Follow:
Beauty

Die nächste Deo-Generation

Sie geben uns Kontrolle, wecken innere Gelüste und überdecken zugleich unangenehme Gerüche. Die Rede ist von Desodorant (latein. Entriecher) hier auch besser bekannt als Deodorant. Das Körperpflegemittel, das vorwiegend in den Achselhöhlen angebracht wird, dient ausschließlich der Bekämpfung von unangenehmen Körpergeruch und ist aufgrund seiner Wirkung beliebter denn je.

Bereits im alten Ägypten griffen die Menschen auf sogenannte Vorläufer des heutigen Deodorants zurück, die jedoch nur bedingt denen heute ähneln. So wundert es nicht, dass man schon damals auf einen Alaunschiefer, kurz Tschermigit, als Deodorant zurückgriff. Er enthielt Bitumen ( ein natürlich vorkommendes aus Erdöl gewonnenes Gemisch) das nicht nur zur Verbesserung des Körpergeruchs sondern auch zur Behandlung bei inneren Entzündungen, zur Blutstillung beim Rasieren und bei der Trinkwasserverbesserung eingesetzt wurde. In der Antike hingegen griffen die Menschen bewusster auf Parfüm-Öle zurück um den Körpergeruch zu überdecken. Erst in der Neuzeit erfolgten dann auch die ersten zwei grundlegenden Fortschritte zur Entwicklung des heutigen Deodorants. Man erkannte zu dieser Zeit die Schweißdrüsen bzw deren Funktion und zugleich auch, dass die von den Schweißdrüsen abgesonderten Sekrete sowie das feuchtwarme Klima in den Achselhöhen einen idealen Nährboden für Bakterien darstellten. Das Hauptaugenmerk lag seither auf genau diesem Bereich.

Natürlich greife auch ich täglich auf diese kleinen „Helferchen“ zurück. Für mich kommen jedoch ausschließlich Sprays (Aerosole) in Frage, die meist eine alkoholische Wirkstofflösung, rückfettende und fixierende Komponenten sowie Duftstoffe und Treibgase beinhalten. Roller hingegen sind die von Sprays abgeleitete Formulierung, die im Hinblick auf die erforderliche Konsistenz Gel-Bildner, Emulgatoren uvm. beinhalten. Inwiefern sich die Produkte qualitativ unterscheiden, ist nur schwer für einen Laien wie mich nachvollziehbar. Während andere gerne auf Roller und Stifte zurückgreifen, ist ein Deo für mich erst dann effektiv genug, wenn es als Spray erscheint. Reine Kopf- und Geschmackssache. Nichtsdestotrotz sollen alle Varianten uns sicher und gepflegt durch den Alltag bringen weshalb sie vor allem als Geruchsüberdecker wertvoller denn je sind. Möglich machen das Duftstoffe und ätherische Öle die binnen Sekunden den Körpergeruch überdecken. Zeitgleich kontrollieren Schweißhemmer die Aktivität der Schweißdrüsen, während die Geruchsabsorber die geruchsbildenden Substanzen festhalten.

Meine absoluten Favoriten sind hier im Übrigen aktuell die neuen Deogenerationen von Balea. Seit Anfang August verzaubern 8 neue Deos mit verbesserter Wirkformel für zuverlässigen Deo-Schutz. Bestückt  mit hochwertigen Parfümölen für einzigartige Dufterlebnisse bieten sie doppelte Ergiebigkeit bei gleicher Dosengröße.

Balea Anti-Transpirant Fit for

Balea Anti-Transpirant Fit for Stress / Soft Rock

Sowohl Verführung für die Sinne als auch Sicherheit in jeder Situation, neben 6 Deodorants, die allesamt mit edlen Düften verzaubern, dürfen auch 2 Anti-Transpirante nicht fehlen, die erstmals den innovativen Wirkstoff Diatomite für eine zusätzliche Feuchtigkeitsabsorption beinhalten.

Das hocheffektive Wirkstoffsystem für langanhaltenden Schutz und Frische in jeder Situation finden sich beispielsweise im Balea Anti-Transpirantie mit intelligenter Trocken-Effekt-Formel wieder, das besonders dann wirkt, wenn es darauf ankommt.  Fit for Stress verfügt über Duftkapseln in einem doppelten Verkapselungs-System, das kontinuierlich Parfüm freisetzt und zusätzlich durch Körperwärme aktiviert wird und so für langanhaltende Frische sorgt. Das hohe evektive, langanhaltende Wirkstoffsystem hemmt die Schweißbildung und verleiht ein extra trockenes Hautgefühl. (vegan / 200 ml kosten 1,35 Euro)

Balea Soft Rock mit Acerolakirsche erfrischt hingegen die Sinne mit dem zarten Duft eines Fruchtsorbets – quasie Exotik pur! Die hochwertige Rezeptur schützt anhaltend vor Körpergeruch. ist vegan und frei von Aluminium (ACH). (200 ml kosten 1,35 Euro)

Sowohl Anti-Transpirante als auch Deodorant konnten durch ihren angenehm frischen und zugleich zarten und somit keineswegs aufdringlichen Duft begeistern. Im Praxistest jedoch konnten sie nur bedingt überzeugen, da keines der beiden Produkte den derzeit herrlichen Temperaturen standhielt und mich demnach oftmals im Stich ließen. Da ich täglich mit dem Fahrrad an den See fahre, waren die Deos enormen Bedingungen ausgesetzt und dufteten dabei herrlich, allerdings empfand ich keinerlei Unterschiede zu herkömmlichen Produkten dieser Art. Kurz und knapp: mit einem „Wundermittel“ haben wir es hier nicht zu tun, dennoch sind die Neuheiten von Balea definitiv einen genaueren Blick wert. Sie sind vegan, duften himmlisch und sind in vielen verschiedenen Ausführungen zum kleinen Preis käuflich zu erwerben. 😉

 

Die nächste Deo-Generation – die unterschiedlichen Wirkungsweisen

Während ein Deodorant kein Aluminium (ACH) beinhaltet und mit Hilfe von keimhemmenden Zusätzen das Bakterienwachstum verhindert und auf diese Weise unangenehme Gerüche entgegen wirkt, verringern sogenannten Anti-Transpirante die übermäßige Schweißproduktion bzw den Schweißaustritt. Hierfür werden allerdings Aluminiumsalze eingesetzt. Diese verschließen die Schweißdrüsen weitgehend, ohne deren Funktion vollständig zu unterbinden. Dem Schweiß, der dennoch fließt, wirken antibakterielle Inhaltsstoffe und Düfte entgegen.

Balea Anti-Transpirant Fit for

Balea Anti-Transpirant Fit for

Janine

*Die Produkte wurden mir kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dir auch gefallen

7 Comments

  • Reply nici

    Huhu meine Liebe…

    Die Deos habe ich heute auch das erste mal gesehen. Mir aber keines mitgenommen, weil ich meinem treu bleiben möchte. Interessant fand ich sie schön. Auch das Design finde ich jetzt viel moderner 😉

    Alles Liebe

    PS: Hübsches neues Design

    31. August 2016 at 23:03
  • Reply Bloody

    Hallöchen,
    ich habe eine andere Sorte des Deodorants probiert und die riecht so fantastisch. Könnte ich ständig nachlegen. Bei normaler Tätigkeit hat man davon auch länger was, aber sobald Sport und starkes Schwitzen ins Spiel kommt, wird’s schwierig. 🙂

    Viele Grüße
    Bloody

    1. September 2016 at 16:51
    • Calista
      Reply Calista

      Das stimmt allerdings, aber der Duft ist dennoch einfach himmlisch 🙂

      2. September 2016 at 9:26
  • Reply Romy Matthias

    Hab mir heute auch eins gekauft, bin mal gespannt, was sie können. LG Romy

    1. September 2016 at 20:04
  • Reply Sarah

    ich habe ja neulich auch eines von den deos (die sportliche sorte) gekauft, aber nicht darauf geachtet, dass die bösen aluminiumsalze enthalten sind. es riecht gut, klar, aber negativ finde ich eben den inhaltsstoff und dass es bei mir immer rückstände an der kleidung hinterlääst =(

    ABER: du hast einen tollen artikel geschrieben und nicht nur einfach ein produktreview. und PS: sehr tolles bloglayout.

    Liebste Grüße, Sarah

    3. September 2016 at 10:04
  • Leave a Reply