Follow:
Familie & Co.

Einhorn-Eis zum Selbermachen ohne Eismaschine – Braun

Es ist das Fabelwesen schlechthin: das Einhorn! In Pferde- oder Ziegengestalt mit einem geraden Horn auf der Stirnmitte wurde es besonders durch den Physiologus im Mittelalter bekannt und gilt seither als das edelste aller Fabeltiere. Zudem steht es als Symbol für das Gute. /*Werbung

Der Physiologus ist übrigens eine frühchristliche Naturlehre in griechischer Sprache. Der ursprüngliche Physiologus besteht aus 48 Kapiteln, in denen Pflanzen, Steine und Tiere beschrieben und allegorisch auf das Heilsgeschehen hin gedeutet werden. Dort heißt es, dass ein Einhorn nur von einer Jungfrau eingefangen werden könne, wobei diese allegorisch als Jungfrau Maria, das Einhorn als Jesus Christus gedeutet wurde.

Heute hingegen ist das Einhorn ein weit verbreitetes Symbol, dass von großen Drogerieketten und Süßwarenherstellern auf Produkte gedruckt wird und so für enorme Hysterie unter den Verbrauchern sorgt. Das vergangene Jahr war demnach definitiv das Jahr des Einhorns! Doch auch heuer startet das Fabelwesen voll durch und bereichert so den Alltag unzählig vieler enorm.

Auch wenn ich den Trend nur minimal verfolgt und stets mit ausreichend Abstand begutachtet habe, wurde ich letztendlich doch irgendwie von infiziert. Demnach wundert es auch nicht, dass ich bei diesem Projekt auf die Farbvielfalt des Einhornwahns zurück gegriffen und eine Vielzahl bekannter Elemente diesbezüglich eingebunden habe. Entstanden ist somit meine ganz eigene Komposition eines schmackhaften „Unicorn Eisbechers“.

Dafür bedarf es übrigens keineswegs Kochkenntnisse oder besondere Fähigkeiten, lediglich ein paar ausgewählte und frische Zutaten sowie einen starken Stabmixer.

Für meinen Unicorn Eisbecher habe ich 4 verschiedene Eissorten gezaubert, die binnen kürzester Zeit zubereitet waren. Neben einfachen Varianten wie „Birne“, „Blaubeere“ und „Himbeere“ durfte auch eine gewagte Komposition ala „Kiwi Gurke“ auf keinen Fall fehlen. Sein eigenes Eis herzustellen hat übrigens den Vorteil, dass man immer seine Lieblingssorte parat hat und diese nach Lust und Laune variieren kann. Und genau aus diesem Grund verrate ich euch heute ein einfaches Grundrezept für eure ganz individuelle Eiscreme.

Die Basis dafür stellt sowohl Milch als auch Sahne dar, die im Verhältnis 1:1 abgewogen und mit Zucker aufgekocht wird. Leckere Grundzutaten können aber auch Mascarpone, Joghurt und/ oder Schmand sein. Eigelb sorgt zudem für eine gute Bindung der flüssigen Zutaten und kann alternativ gegen Gelatine ausgetauscht werden.

Habt ihr also eure Zutaten, in meinem Fall Milch und Sahne, ordentlich miteinander vermengt, könnt ihr euer Eis nach Herzenslust mit köstlichen Kleinigkeiten aufwerten. Wie wäre es beispielsweise mit ein paar Nüssen, einem Schluck Prosecco oder aber frischen Früchten, Krokant, Zuckerstreusel und und und.

Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich für ein paar frische Früchte entschieden und das Eis zusätzlich mit etwas Lebensmittelfarbe versehen. So wirkt es bereits bei der Zubereitung fantasievoll und macht Lust auf mehr.

 

Tipp: damit euer selbstgemachtes Eis auch ohne Eismaschine schön cremig wird, solltet ihr die Eismasse alle 30 Minuten aus dem Gefrierfach nehmen und gut umrühren.

 

 

MultiQuick 9 von braun – die nächste Generation der Stabmixer

 

Aufbauend auf bis dato führenden Positionen bei Stabmixern, hat braun nun ein neues Flaggschiff für sein Sortiment geschaffen: den MultiQuick 9. Laut Hersteller der beste Stabmixer für die härtesten Anforderungen (im Vergleich zu Braun Stabmixern ohne ActiveBlade Technologie) in der heimischen Küche.

Der Pürierstab ist nun also mit einem sogenannten ActiveBlade-Mixstab ausgestattet, welcher dem Messer ermöglicht sich bis zum Spritzschutz drücken zu lassen. Die Anpassung erfolgt dabei automatisch durch drücken, wodurch der Stab insbesondere zum Pürieren harter Lebensmittel, wie rohem Obst und Gemüse geeignet ist. Er eignet sich aber auch ideal zum Zubereiten von Dips, Saucen, Salatdressings, Suppen, Babynahrung sowie Getränken, Smoothies und Milchshakes.

Durch diese einzigartige ACTIVEBlade Technologie bewegt sich quasi die Messerklinge abhängig vom ausgeübten Druck nach oben und unten. Dies bedeutet 40% weniger Kraftaufwand – selbst beim Pürieren härtester Zutaten. Entwickelt für die anspruchsvollsten kulinarischen Herausforderungen bietet der neue, flexible Stabmixerfuß 250% mehr aktive Schneidefläche und somit doppelt so feine Pürierergebnisse. Dank dieser vergrößerten Schneidefläche ist ein schnelleres und feineres Pürieren garantiert. Neben der SPLASHControl Technologie, mit der jeder Braun Stabmixer ausgestattet ist, verfügt der MultiQuick 9 übrigens auch über eine zusätzliche Mahlklinge auf dem Püriermesser. Diese Innovation ermöglicht mehr Zerkleinerung pro Rotation des Püriermessers, da eine größere Fläche der Zutaten erfasst wird. Sogar größere Stücke können so ohne Vorschneiden in Sekundenschnelle mit weniger Kraftaufwand püriert und somit schnellere und effizientere Pürierergebnisse erreicht werden. Genau richtig um schmackhaftes Eis in den unterschiedlichsten Varianten zuzubereiten.

 

Unicorn-Eis ohne Eismaschine herstellen – das Ergebnis

 

Nachdem meine Zutaten mithilfe des MultiQuick 9 Stabmixers püriert und anschließend mit Sahne und Milch vermengt wurden, mussten sie gut 5 Stunden im Gefrierfach ruhen. Im Anschluss konnte ich die Sorten nun meinen Wünschen entsprechend servieren und das selbstgemachte Eis garnieren. Entstanden ist so meine eigene Auffassung eines „Unicorn Eisbechers“, der sich definitiv sehen lassen kann.

Janine

* Das Produkt wurde mir kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dir auch gefallen

25 Comments

  • Reply Ivonne

    Jetzt hab ich bei der Hitze Lust auf Eis. Bringst du mir eins vorbei? 🙂

    1. August 2017 at 13:20
    • Calista
      Reply Calista

      zu gerne habe noch mehr als genug hier 😀

      1. August 2017 at 13:26
  • Reply Nadine

    Wow, das sieht ja extrem lecker aus. Ich bin zwar kein Einhornfan. Aber Eis geht immer. Eine sehr tolle Vorstellung und danke für das Rezept.
    Liebe Grüße Nadine

    1. August 2017 at 13:32
    • Calista
      Reply Calista

      Ich bin auch mehr so der Anti-Einhorn-Fan aber zu leckerem Eis sage ich nur selten nein 😀

      1. August 2017 at 13:33
  • Reply Jana

    Bei dem tollen Wetter heute kommt dein Eisrezept wie gerufen 🙂 Ich bin zwar nicht so der Unicorn-Fan, aber es sieht einfach zu köstlich aus und auf bunt stehe ich ja sowieso!

    Liebe Grüße
    Jana

    1. August 2017 at 13:35
    • Calista
      Reply Calista

      Eis geht einfach immer 😀

      1. August 2017 at 13:36
      • Reply Ivonne

        Vorallem wenn man weiß, was drin ist

        1. August 2017 at 15:17
  • Reply Carmen

    Ich mache mein Eis auch immer selbst, allerdings aus gefrorenen Früchten und ohne Zucker. Ich verwende auch einen Stabmixer von Braun und bin damit wirklich sehr zufrieden.

    Liebste Grüße,
    Carmen <3

    1. August 2017 at 15:25
    • Calista
      Reply Calista

      Mir waren vor allem die Himbeeren zu sauer ohne Zucker hihi 😀

      1. August 2017 at 15:25
  • Reply Sissi Schober

    Na aller hopp, Pferdchen läuft galopp, ist doch mal prima geworden, bunt und mit Marshmallows, ich glaube für mich selber würde ich dies schon mal des Geschmackes wegen probieren wollen 🙂 einfach mal um sagen zu können, ja, ich habs probiert 🙂

    1. August 2017 at 15:59
  • Reply Jasmin

    Das Eis sieht ja mega lecker aus. Vielen Dank für das tolle Rezept.

    LG Jasmin

    1. August 2017 at 16:44
    • Calista
      Reply Calista

      Schmeckt auch sehr gut 😀

      1. August 2017 at 16:45
  • Reply Nicole

    Oh wie lecker und dann bekomme ich nicht einmal einen Einladung zum Eis essen… Frechheit ^^. Eis habe ich noch nie selber gemacht, na ja, bis auf Wassereis ^^. Aber vielleicht sollten wir das auch mal machen und unsere Kreativität freuen lauf lassen.

    Alles liebe

    1. August 2017 at 18:17
    • Calista
      Reply Calista

      n Versuch ist es auf jeden Fall wert 😀

      1. August 2017 at 18:17
  • Reply Shades of Ivory

    Das sieht aber lecker aus, da hätte ich auch gerne was ab :). Ich habe bisher noch kein Eis selbergemacht, wenn man mal von Wassereis absieht, hihi.
    Der Einhorn Trend ist echt phänomenal, er ebbt einfach nicht ab und es gibt mittlerweile sogar Einhornschnapps.

    1. August 2017 at 21:32
    • Calista
      Reply Calista

      ja, es ist echt der hammer was alles produziert bzw mit dem Einhorn vermarktet wird 😀

      1. August 2017 at 21:34
  • Reply Andrea

    Das sieht ja total lecker aus, eine super Idee!

    2. August 2017 at 8:43
  • Reply Billchen

    Sieht das lecker aus! Es ist zwar noch früh, aber ich hätte jetzt trotzdem gerne eins 🙂
    Liebe Grüße, Sybille

    2. August 2017 at 9:24
  • Reply Gabriele Kobes

    ich wußte gar nicht, das man so einfach selber Eis machen kann, danke für eden Bericht <3

    2. August 2017 at 12:11
  • Reply Leni

    Das Eis sieht ja echt lecker aus 🙂
    Ich hab auch schon hin und wieder versucht Eis zu machen, aber irgendwann habe ich es dann immer im Gefrierfach vergessen und dann wurde es ganz hart… Vielleicht probier ichs aber doch noch mal aus, du hast mich auf den Geschmack gebracht 🙂
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

    2. August 2017 at 12:57
  • Reply Marie

    Das Rezept habe ich mir gleich gespeichert. Meine Kids werden ausflippen, wenn ich es mit ihnen nachmachen werde. Bin jetzt schon gespannt, wie es schmeckt. Alles Liebe Marie

    2. August 2017 at 15:57
  • Reply Katrin

    Das liest sich echt toll Janine.
    Kiwi-Gurke hat es mir übrigens total angetan – ich mag ja solche Kombinationen.
    Liebe Grüße, Katrin

    3. August 2017 at 9:08
  • Reply Saskia-Katharina Most

    Das sieht so lecker aus! Ich werde mir dass Rezept gleich speichert. Meine Nichte steht so auf Einhörner. Sie wird sich sicher freuen, wenn ich das gemeinsam mit ihr mache.

    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

    3. August 2017 at 9:32
  • Reply Eva Maria

    Ich glaube, dass mein kleiner Neffe da sehr angetan wäre, wenn wir mal zusammen so ein Eis machen würden – werde ich mir definitiv merken 🙂

    Alles Liebe,
    Eva
    http://www.thesophisticatedsisters.com

    5. August 2017 at 19:55
  • Reply Malin

    Das sieht echt mega lecker aus – den Einhorn Trend habe ich so plötzlich auch nicht gecheckt, aber süß ist das alles auf jeden Fall 😀

    Liebe Grüße,
    Malin |Spark&Bark

    6. August 2017 at 23:36
  • Leave a Reply