Follow:
Lifestyle

Erfolgreich zum Wunschgewicht – SportPlus

Fühlt ihr euch auch manchmal müde und schlapp und habt zudem das Gefühl euer Körper könnte mal wieder einen Rundumschlag gebrauchen? Dann habe ich hier den ein oder anderen Tipp, wie ihr euch mit ausreichender Bewegung perfekt für auf den Frühling vorbereiten könnt. /*Werbung

Obgleich die Ernährung den Hauptteil beim Abnehmen ausmacht, nämlich ganze 80 Prozent, ist Sport mit 20 Prozent immer noch ein wichtiger Bestandteil des ganzen Abnehmprozesses. Demnach sollte man versuchen, eine Sportart für sich zu entdecken, die Spaß macht, sodass man auch wirklich dran bleibt. Denn es bringt nichts, wenn man sich ins Fitnessstudio quälen müssen oder gar eine Mitgliedschaft hat aber nie hingeht. Viele Frauen machen beispielsweise sehr gern Yoga, weil sie sich dabei nicht nur bewegen, sondern auch entspannen können. Für mich darf es jedoch weitaus mehr Action sein, weshalb ich nur allzu gerne mein Trampolin nutze um aktiv tätig zu sein.

Ein Vorläufer des Trampolinspringens war übrigens das Hüpfen auf einer einfachen Matratze. Seinen Anfang nahm das Trampolinturnen jedoch im Zirkus, wo das Sicherheits-Fangnetz der Hochartisten trampolinähnliche Eigenschaften aufwies. Die Turner ließen sich zum Abschluss ihrer Darbietungen in das Netz fallen und vollzogen von dem Netz aus einige Salti. So kam man auf die Idee, dieses zu einer eigenständigen Nummer auszubauen und stellte zu diesem Zweck spezielle Geräte her. Infolgedessen erbaute der US-amerikanische Hochartist George Nissen Mitte der 1930er Jahre das zu seiner Zeit beste Sprunggerät. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl unterschiedlichster Typen, die jedoch allesamt einen Zweck erfüllen sollen: Bewegung! Allem voran das Fitness Trampolin von Sportplus.

Mit dem Fitness Trampolin von SportPlus wird nicht nur der gesamte Körper gestärkt, sondern auch Kondition, Gleichgewicht, Körperkoordination und Motorik trainiert. Desweiteren werden auch die kleinen, tiefliegenden Muskeln, die leider viel zu oft beim Training an Kraftgeräten vernachlässigt werden, effektiv mittrainiert. Wusstest du schon, dass allein durch das Training auf dem Trampolin über 400 Muskeln beansprucht werden? Dadurch bietet Trampolinspringen ein effektiveres Trainings als beispielsweise Joggen. Die Gummiseile sorgen zeitgleich dafür, dass die Sprünge ideal abgefedert werden und dabei die Gelenke geschont werden.

Doch bis es soweit kommen konnte, musste das wahrlich beeindruckende Sportgerät zunächst aufgebaut werden. Das ich zwei linke Hände habe, war auch in diesem Fall wieder deutlich absehbar. Dennoch konnte ich das Trampolin nach anfänglichen Schwierigkeiten aufgebaut werden um direkt im Anschluss mit dem Training beginnen zu können.

Zum Erreichen erkennbarer körperlicher und gesundheitlicher Verbesserungen sollte man übrigens allerhand Faktoren vor Festlegung des notwendigen Trainingsaufwand beachten. So muss der Grad physischer Anstrengung während des Trainings höher als bei normaler Belastung liegen, darf dabei jedoch nicht Kurzatmigkeit oder gar Erschöpfung auslösen. Eine geeignete Richtlinie für die Trainingseffektivität ist beispielsweise der Puls. Apropos Puls, ein Übertrainieren könnte zu ernsthaften Verletzungen oder gar dem Tod führen, demnach sollte man sofort die Übung umgehen, wenn Schwindelgefühle aufkommen.

Auch empfiehlt sich den Körper „aufzuwärmen“. Dies kann durch gymnastisch Übungen oder Stretching für 5 bis 10 Minuten erreicht werden. Nach dem Aufwärmen sollte das Training wirklich beginnen. Dennoch sollte die Trainigsintensität für die ersten wenigen Minuten gering sein und dann für einen Zeitraum von 15-30 Minuten auf die entsprechende Trainingsintensität gesteigert werden. Um den Kreislauf nach der Trainingsphase zu beruhigen und Muskelkrämpfen sowie -Verspannungen vorzubeugen, sollte man anschließend eine sogenannte Abkühlungsphase einlegen. In dieser Phase, welche etwa 5 bis 10 Minuten dauern sollte, führt man 30 Sekunden lang Dehnübungen oder leichte Gymnastikübungen aus.


Die gelenkschonenden Eigenschaften und der hohe Kalorienverbrauch machen das Fitness-Trampolin zu einem beliebten Ausdauer-Fitnessgerät und konnte dadurch auch meinen Alltag im Nu bereichern. Unzählig viele Übungen für die Ausdauer, Kraft und Koordination wurden seither ausgeübt und trotz enormer Anstrengung mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen vollzogen. Alles in allem ein absolut empfehlenswertes Sportgerät, dass allerdings auch Unmengen an Platz einnimmt. In  meiner Einzimmer-Wohnung definitiv DAS Highlight schlechthin.

Käuflich zu erwerben ist das Fitness Trampolin von SportPlus im Übrigen für 99,99 Euro und beinhaltet neben dem Trampolin auch einen höhenverstellbaren Handgriff, der sich auch prima für so manche Übung eignet.

Noch habe ich mein Wunschgewicht nicht erreicht, doch ich arbeite hart an mir und trainiere fleißig weiter.

Janine

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit SportPlus.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dir auch gefallen

5 Comments

  • Reply nici

    Huhu meine Liebe..

    Ach wie cool ist das den!!!!
    So macht Sport doch gleich viel mehr Spaß ^^
    Hab auch schon überlegt, einen zu kaufen. Aber dazu ist unsere Wohnung leider viel zu klein. Ich mach derzeit die 90-Tages-Challage.

    Alles liebe

    6. April 2017 at 7:53
    • Calista
      Reply Calista

      Klingt auch interessant 🙂 jaaa in meiner Wohnung war zum Glück genug Platz 😀 hihi da hat es gepasst

      6. April 2017 at 7:54
  • Reply Bonnie

    Sehr coole Idee!
    Ich denke, nach meinem Umzug werde ich definitiv mal über so ein Trampolin nachdenken. So kann man Sport mit Fernsehen verbinden, was ich ebenfalls super finde. Nicht, weil ich so ein schrecklicher Fernseh-Suchti bin, sondern weil das eine (für mich) gute Ablenkung davon ist, dass ich mich gerade bewege. Mit Musik oder Serien im Hintergrund bin ich sowieso produktiver und ich kann mir gut vorstellen, dass das wirklich Spaß machen kann.
    Vielen Dank für den Beitrag und ganz liebe Grüße!

    6. April 2017 at 15:50
  • Reply Dani vom Dach

    Und, wie läuft es mit dem Trampolin? Ich habe so ein ähnliches und müsste mich öfter motivieren 😉

    7. April 2017 at 10:16
    • Calista
      Reply Calista

      Ja, an der Motivation scheitert es aktuell etwas 😀

      7. April 2017 at 10:18

    Leave a Reply