Follow:
Familie & Co.

Rauchfrei grillen auf dem Balkon: So geht’s

Es ist eine der ältesten Industriemessen Deutschlands, die jährlich im Sommer in den Messehallen unter dem Berliner Funkturm stattfindet. Die Rede ist natürlich von der Internationalen Funkausstellung (kurz IFA) in Berlin, auf der jährlich eine Vielzahl an Produkten und Entwicklungen aus den Bereichen Unterhaltungs- und  teilweise auch Gebrauchselektronik einem breiten Publikum präsentiert wird. Im Laufe ihrer Geschichte haben zahlreiche Weltneuheiten ihren Weg auf der Funkausstellung begonnen. /*Werbung

Veranstaltet wurde die Ausstellung zum ersten Mal 1924 in Berlin und fand bis 1939 im jährlichem Rhythmus statt, doch direkt nach dem Zweiten Weltkrieg gab es sie von 1950 bis 2005 mit wenigen Ausnahmen lediglich alle zwei Jahre. Seitdem ist sie allerdings wieder ein jährliches Ereignis das einst (genauer gesagt 2006) von Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet wurde. Dabei dominierten verstärkt Produkte aus der Unterhaltungs- und Telekommunikationsbranche. Später folgten auch HDTV-Geräte mit integrierter Festplatte sowie Flachbildschirme mit bis zu 2,62 m Diagonalmaß. Die 50. Ausgabe der IFA im Jahr 2010 wies übrigens 235.000 Besucher, darunter 125.000 Fachbesucher, und 1423 Aussteller auf 134.400 Quadratmetern Ausstellungsfläche auf. Zeitgleich wurde die Themenwelt iZone rund um die Produktwelt von Apple und Android sowie dazugehörige Apps geschaffen.

Mit der IFA in diesem Jahr eröffnete auch das „Publikumsevent“ schlechthin, das den interessierten Konsumenten viele Informationen und Unterhaltungen rund um elektronische Medien bietet. So wundert es nicht, dass auch ich heuer  bereits zum zweiten Mal vor Ort sein und der weltweit größten Fachmesse einen Besuch abstatten werde. Dabei richtet sich die IFA übrigens vorrangig an Konsumenten-Elektronik-Fachhändler und Medien.

Mit von der Partie wird auch ein international tätiger Hersteller von Elektrokleingeräten für den Haushalt mit Sitz im sauerländischen Arnsberg-Neheim sein. Das Familienunternehmen wird bereits in der 4. Generation geführt und vertreibt seine Waren heute hauptsächlich auf dem deutschen Markt. Bekannt ist die Cloer Elektrogeräte GmbH im Übrigen durch seine Waffelautomaten, die 2007 mit 15,8% Marktanteil 2. Marktführer waren! Das Unternehmen verkauft nach eigenen Angaben jährlich mehr als 100.000 Waffeleisen. Dabei umfasst das Sortiment weitaus mehr – satte 80 verschiedene Produkte wie Kaffeeautomaten, Wasserkocher, Toaster oder Grills zum Beispiel.

Letzteres kann in meinem Haushalt lediglich in Form eines Elektrogrills erworben werden, da wir auf dem heimischen Balkon nicht mit einem herkömmlichen Grill brutzeln dürfen. Cloer bietet aber auch hierfür ein umfangreiches Sortiment an, dass im Nu schmackhafte Fleischhappen ermöglicht. So haust seit geraumer Zeit ein Barbecue-Grill mit Aluminium-Druckguss-Grillplatte auf meinem Balkon, der seitdem wertvoller denn je scheint.

Beim Cloer Barbecue-Grill 6729 handelt es sich um ein Qualitätsprodukt, welches Technik, hohe Funktionalität und modernes Design gleichsam miteinander vereint. Mit dem Barbecue-Grill werden demnach heimische Grillabende zu einem unbeschwerten Ereignis.

Zunächst musste der Barbecue-Grill sorgfältig zusammengebaut werden. Hierfür hat es lediglich ein paar einfache Handgriffe gebraucht, die selbst mit meinen beiden linken Händen problemlos gemeistert werden konnten. Anschließend positioniert man die Grillplatte über den Sockel mit der Fettauffangschale – jetzt kann er auch schon in Betrieb genommen werden.

Wusstest du schon..?

Mit Aufkommen der Elektrizität und der Elektrogeräte wurden auch erste Grills vorgestellt. Diese nutzen jedoch noch nicht den bis heute üblichen Heizstab, sondern meistens Glühdrähte. Erst ab den 1960er Jahren mit leistungsfähigen Geräten wurde der Elektrogrill beliebt. Der Durchbruch kam mit dem in Deutschland gefertigten „acosta party-grill“, der bei kleiner Fläche einen Heizstab von 1,5 kW aufwies.

 

Da herkömmliches Grillen auf unserem Balkon inmitten einer Wohnsiedlung nicht erwünscht ist, greife ich gerne auf einen Elektrogrill dieser Art zurück. Besonders positiv gestimmt haben mich beim Cloer Barbecue-Grill 6729 im Übrigen die unterschiedlichen Garzeiten.

  • Fleisch: circa 6-10 Minuten (abhängig von der Dicke)
  • Fisch: circa 4-6 Minuten (muss aufgetaut sein)
  • Würstchen grob: circa 20-25 Minuten
  • Würstchen ohne Haut: circa 10-15 Minuten
  • Geflügel: circa 20 Minuten

 

Grillzeiten sind aber auch hier stets abhängig von Art und Beschaffenheit des Grillguts sowie dem persönlichen Geschmack. Genaue Angaben über die Dauer des Grillvorgangs können demnach nicht gemacht werden. Im Allgemeinen gilt jedoch: Würstchen benötigen eine längere Garzeit als Fleisch.

 

Cloer Barbecue-Grill 6729 – Tipps zum Grillen

 

  • Für beste Ergebnisse heizt man den Grill ungefähr 5 Minuten vor
  • Dünn geschnittene Filet- und Lendenstücke sind ideal zum Grillen
  • Fleischstücke vor dem Grillen marinieren, um sie noch zarter zu machen
  • die besten Grillergebnisse erzielt man mit knochenlosen Fleischstücken, Geflügel und Fisch
  • das Grillgut auf beiden Seiten zuerst gut anbraten und dann auf einer niedrigen Temperatur garen lassen. Dabei das regelmäßige Wenden des Grillgutes vermeiden!
  • Die Grillstäbe auf der Grillfläche gewährleisten, dass Fett- und Bratensäfte in die Fettauffangschale ablaufen. So kann man nahezu alles fettlos und sehr gesund zubereiten. Ideal beispielsweise für Lamm, Rind, Fisch, Geflügel und Burger

 

Der Cloer Barbecue-Grill 6729 ist längst fester Bestandteil meines Alltags, nicht zuletzt deswegen, weil er sehr schnell heiß wird, auch die Handhabung empfand ich als durchaus simple. Mir bereitet es demnach aktuell enorm viel Freude meine Köstlichkeiten auf die Grillplatte zu legen und den Gaumenfreuden beim brutzeln zuzusehen. Desweiteren ist die anschließende Reinigung einfacher als zunächst gedacht! Auch wenn meine Nachbarn so manches mal meckern, weil es einfach zu gut duftet, greife ich doch unglaublich gerne darauf zurück und möchte ihn keineswegs mehr missen.

Ist das Wetter einmal nicht meinen Vorstellungen entsprechend bauen wir den Grill einfach um und verlegen ihn nach innen. So kann ich in Ruhe mein Essen zubereiten und zeitgleich dem Wetter trotzen – genial! Richtig cool ist im Übrigen auch der integrierte Glasdeckel, der von mir zwar eher selten genutzt wird, aber gerade bei Fleisch super hilfreich sein kann.

Kurz und knapp: geiles Teil! Ich bin schon sehr gespannt welche Produkte des Unternehmens Cloer auf der IFA vorgestellt werden und möchte zeitgleich meinen Grill keineswegs mehr missen. Denn Grillen kann so einfach sein!

Janine

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Cloer. Das Produkt wurde mir kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt. 

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dir auch gefallen

10 Comments

  • Reply FaBa-Familie aus Bamberg

    Liebe Janine,
    der Grill sieht klasse aus.
    Ich muss ja sagen, das wir auf unserem Balkon im Sommer öfter mal grillen, dann aber eben mit Rauch.
    Bisher hat das noch keinen der Nachbaen gestört, falls aber doch würden wir diesen erklären das uns das Hunde bellen und der Zigarettenqualm auch stören 😉
    Liebe Grüße und noch einige tolle Grilltage
    Marie

    26. August 2017 at 13:56
    • Calista
      Reply Calista

      Die Argumente würde ich wohl auch wählen, allerdings habe ich hier schon wegen Seifenblasen Streit, dass reicht mir 😀

      26. August 2017 at 23:06
  • Reply Nadine

    Mhmm, das wäre was für meinen Mann. Der steht ja total auf grillen. Danke für die Vorstellung. Liebe Grüße Nadine

    26. August 2017 at 13:56
    • Calista
      Reply Calista

      Ist aber auch jedes mal aufs neue super lecker 🙂

      26. August 2017 at 23:05
  • Reply Marie-Theres Schindler

    Das schaut sehr lecker aus – jetzt hätte ich auch Lust zu grillen. 🙂
    Lieb Grüße,
    Marie

    26. August 2017 at 22:42
    • Calista
      Reply Calista

      Ja da bekommt man schnell Hunger hihi 😀

      26. August 2017 at 23:04
  • Reply Ivonne

    Wenn ich nicht krank wäre, würde ich mir jetzt unseren Elektrogrill schnappen und grillen.:-) du hast mir Appetit gemacht.

    27. August 2017 at 10:45
    • Calista
      Reply Calista

      Oh Gute Besserung 🙂

      27. August 2017 at 10:57
  • Reply Astrid Scholz

    Der ist toll der Grill,bekommt gleich Appetit. LG Astrid

    27. August 2017 at 16:55
  • Reply dahi tamara

    der grill würde mich auch interessieren! sieht super fesch aus und rauchfrei grillen finde ich auch super!

    liebe grüße
    dahi von strangeness-and-charms.com

    27. August 2017 at 19:08
  • Leave a Reply