Follow:
Lifestyle

Wassereis aus Rotwein selber machen – Rindchen´s Weinkontor

Bereits im Altertum erfuhr der Weinanbau eine erhebliche Beachtung und Ausbreitung. Dabei spielte er vor allem als landwirtschaftliches Erzeugnis eine bedeutende Rolle, sowohl in der Wirtschaft als auch in der Medizin sowie im sozialen und rituellen Leben. Insbesondere aber war und ist er aber ein Symbol zahlreicher Mythologien und Religionen. /*Werbung

Heutzutage ist Wein keineswegs mehr aus dem Leben wegzudenken. Zählt er immerhin zu den ältesten Kulturgütern der Menschheit. So wundert es nicht, dass Weinfeste längst Volksfestcharakter vorweisen und nahezu in allen Weinbaugegenden Europas gefeiert werden. Nicht selten sind sie übrigens aus lokalen oder regionalen Festen, zum Beispiel Kirchweihfesten, entstanden. Auch haben sich mittlerweile viele Weinliebhaber  und -kenner zu Vereinen zusammengeschlossen, um den Weingenuss gemeinsam zu kultivieren.

 

Genussvolle Reise in die sinnliche Welt des Weines  

 

Wein ist ein alkoholisches Getränk aus dem vergorenen Saft der Beeren der Edlen Weinrebe. Durch spezifische ökologische Ausbaumethoden kommt es bei der Lagerung zu zahlreichen biochemischen Reifeprozessen, die sehr vielfältig sein können und auch dazu führen, dass manche Weine jahrzehntelang reifen und haltbar sind. Die häufigsten Weine sind Rot- und Weißweine, sowie Roséweine. Gering schäumende Weine werden hingegen als Perlweine bezeichnet.

Das Weinaroma setzt sich im Übrigen nach derzeitigen Erkenntnissen aus fast 1000 verschiedenen Komponenten zusammen. Die geschmacksbildenden Stoffe im Wein sind dabei in erster Linie von der Rebsorte abhängig. Doch auch die Standortfaktoren (auch als Terroir bezeichnet) beeinflussen die Aromenbildung in den Beeren während der Reifephase. Andere Aromen werden erst durch die Beerenverarbeitung, die Gärung, den Ausbau und die Lagerung des fertigen Weins gebildet.

Das Wein jedoch nicht immer zu einer genussvollen Reise einlädt, die sinnlich und faszinierend endet, musste ich schnell lernen. Denn obwohl ich stets offen für neue Geschmäcker bin, konnte bis dato nur ein süßer und zugleich sehr fruchtiger Wein meinen Gaumen zufrieden stimmen. Nichtsdestotrotz habe ich mich in den vergangenen Wochen auf eine ganz besondere Reise gewagt, die zig Überraschungen bereit hielt und so manches mal auch Raum für Neues offenbarte. Möglich machte das eine sorgfältig ausgewählte Zusammenstellung unterschiedlichster Weinsorten aus dem Rindchen´s Weinkontor. Hier findet man ein umfangreiches Sortiment erlesener Rotweine, Weißweine und Roséweine die allesamt edel im Geschmack sind und demnach prickelnde Verführer darstellen. Der Onlineshop bietet neugierigen Genussmenschen und Feinschmeckern eine Vielzahl an Weinen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Österreich, Argentinien, Chile, Südafrika, Australien, Neuseeland, Kalifornien und weiteren Ländern mit dem besten Preis-Genuss-Verhältnis an.

Dabei legt man großen Wert auf beste Qualität um sowohl erfahrenen Weinkennern als auch Weineinsteigern ein optimales Sortiment zu gewähren.

Gerade für mich als „Weineinsteiger“ ist ein Shop dieser Art eine willkommene Abwechslung und stellt zeitgleich eine Möglichkeit dar, neue Geschmäcker binnen kürzester Zeit zu entdecken. Letzteres habe ich in den vergangenen Wochen ausgiebig getan und mich durch 6 Sorten probiert, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Zwar konnte am Ende keiner der besagten Weine meinen Gaumen zufrieden stimmen, jedoch inspirieren. Denn trotz geschmacklicher Defizite habe ich die Weine letztendlich alle anderweitig verarbeiten könnten und Produkte hergestellt, die nicht nur meine Sinnesorgane glücklich stimmten.

 

Mit dem Gutschein-Code „CALISTA17“ könnt ihr satte 10 Euro sparen. Er ist ab einem Warenwert von 40 Euro einlösbar und gilt bis zum 31. August 2017

 

Wassereis aus Rotwein selber machen 

 

 

In der griechischen Antike war der Wein übrigens ein Gegenstand religiöser Verehrung und Sinnbild der Kultur. Er stand im Mittelpunkt der Kulte und Mysterien des griechischen Gottes Dionysos. Die Bedeutung des Weines im antiken Kulturraum spiegelt sich auch in den Festen, die zu seinen Ehren abgehalten wurden: Im Dezember feierte man nämlich die Lenäen, das Fest der Weinpresse. Dabei wurde Dionysos der neue Wein geopfert. Im Februar hingegen folgten die Anthesterien, wo der Wein der letzten Ernte gekostet wurde.

Ganz gleich wo und wie man Wein letztendlich genießt, viele von ihnen überzeugen durch ihren exzellenten Geschmack und sind demnach wertvoller denn je. Ob ein Gläschen am Abend, zu einer warmen Mahlzeit oder in Form von Eis, Kuchen und Co – Wein sollte vor allem eins, den persönlichen Anlass auf seine Art und Weise untermalen.

Janine

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Reachhero und Rindchen´s Weinkontor. Die Produkte wurden mir kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dir auch gefallen

12 Comments

  • Reply Selma Jäschke

    Echt nett geschrieben musste öfterst etwas lachen. Ich bevorzuge Wein eher zum kochen oder im Kuchen

    20. Juni 2017 at 14:11
    • Calista
      Reply Calista

      Ja, im Kuchen ist Wein echt lecker 🙂

      20. Juni 2017 at 14:59
  • Reply Sophia

    Ein sehr schöner Beitrag und echt schön geschrieben 🙂
    Ich mag Wein eigentlich auch nur beim Kochen oder Backen, vor allem auch im Kuchen.
    Liebe Grüße
    Sophia

    20. Juni 2017 at 15:55
    • Calista
      Reply Calista

      Danke 🙂 och es gibt Weine die finde ich durchaus interessant und trinke ich gerne…aber dann leider auch immer wieder welche die geschmacklich total durchfallen hihi 😀

      20. Juni 2017 at 22:34
  • Reply Nicole

    Wassereis aus Rotwein? Klingt interessant und noch interessanter ist die Form ^.^
    Danke für den Tipp, muss ich auch mal ausprobieren. Bisher machen wir nur Eis für den kleinen selber. Also mir Früchten und Säften.

    Alles liebe

    20. Juni 2017 at 18:09
    • Calista
      Reply Calista

      Hab ich auch gemacht – sau lecker 😀

      20. Juni 2017 at 18:57
  • Reply Tanja's Everyday Blog

    Ich bin eigentlich kein Alkoholtrinker, aber zu ganz besonderen Anlässen kann es auch mal ein Eiswein sein 🙂 Aber meine Eltern und Schwiegereltern genießen ab und zu mal ein Gläschen Rotwein, wobei es auch immer seltener wird 😉 Das mit dem Wassereis muss ich denen mal erzählen!
    Liebe Grüße
    Tanja

    20. Juni 2017 at 21:00
    • Calista
      Reply Calista

      Hihi kenne ich, meine Eltern genießen auch gerne mal ein Gläschen 🙂

      20. Juni 2017 at 22:34
  • Reply Missi

    Ich trinke selbst keinen Wein, aber ich liebe Rotweinkuchen! <3
    Liebe Grüße,
    Missi von Himmelsblau

    20. Juni 2017 at 22:03
    • Calista
      Reply Calista

      Ohja, Rotweinkuchen ist aber auch echt lecker 🙂

      26. Juni 2017 at 16:19
  • Reply Sarah

    Ohhhh wie lecker ist das denn bitte?!
    Das muss ich mal ausprobieren!!!! 🙂

    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag <3
    Liebst, Sarah von Belle Mélange
    belle-melange.com

    21. Juni 2017 at 8:01
  • Reply Billchen

    Im Sommer trinke ich zwar lieber Weißwein, aber im Eis kann ich mir den Rotwein gut vorstellen. Auf jeden Fall interessant, werde ich mir mal merken.

    22. Juni 2017 at 14:00
  • Leave a Reply