5 ausgefallene und schnelle DIY Ideen für Ostern mit Kindern

Der Osterhase wird zum ersten Mal von dem Medizinprofessor Georg Franck von Franckenau im Jahr 1682 in der Abhandlung „De ovis paschalibus – von Oster-Eyern“ erwähnt. Er schildert für Oberdeutschland, Pfalz, Elsass und angrenzende Gebiete sowie Westfalen den Brauch, dass der Osterhase die Eier in Gärten im Gras und Gesträuch versteckt. Dort werden sie schließlich zur Freude und Belustigung der Erwachsenen von den Kindern gesucht. Dass der Osterhase die Eier verstecke, nennt er „eine Fabel, die man Simpeln und Kindern aufbindet“.

Natürlich ist es unschädlich, kleinen Kindern zu vermitteln, der Osterhase bringe Eier und Süßigkeiten zum Osterfest. Nach Auffassung von Psychologen rege diese Illusion die Fantasie an und unterstütze die kognitive Entwicklung. Allerdings sollten kritische Fragen und Zweifel der Kinder unterstützt werden. So das der Glaube an den Hasen auch durch Austausch mit anderen Kindern schließlich von selbst verschwindet.

 

Post an den Osterhasen versenden

Wusstet ihr schon, dass es in Deutschland wahrhaft eine Möglichkeit gibt dem Osterhasen einen Brief zukommen lassen zu können? Ähnlich wie an Weihnachten das Weihnachtspostamt, empfängt auch der Osterhase Briefe, die zudem beantwortet werden.

Eines dieser Osterpostämter befindet sich in der Oberlausitz und wird von der KiEZ Querxenland gGmbH Seifenhennersdorf betrieben.

 

Basteln für den Osterhasen – 5 ausgefallene und schnelle DIY Ideen für Ostern

Während in den vergangenen Monaten vor allem winterliche Dekoelemente und weihnachtliche Basteleien im Vordergrund standen, werkel ich aktuell an meiner Osterdeko. Diese soll keineswegs kitschig oder gar überladen erscheinen, sondern vielmehr einen persönlichen Charme wiederspiegeln. So entstanden kleine Niedlichkeiten, die sich auch prima mit Kindern basteln lassen:

Das Motiv des Osterhasen hat sich in neuerer Zeit in der populären Kultur des Osterfestes auch durch die kommerzielle Verwendung ausgebreitet und frühere Überbringer Überbringer des Ostereies weithin verdrängt. In einigen Teilen der Schweiz war beispielsweise der Kuckuck der Eierlieferant. In Teilen von Westfalen hingegen der Osterfuchs und in Thüringen brachte tatsächlich der Storch die Eier zum Osterfest!

Janine

11 Kommentare

  1. Sann
    12. Februar 2018 / 13:42

    Ist dasss süss, besonders die kleinen Knolli-Küken, die gucken wie gerade aus dem Ei geschlüpft. Freuen sich auf ihre ´neuen Freunde die Bunny-Brüder. Einfach zauberhaft. Tolle niedliche Idee, die ich für meine Schwester gleich ins Auge genommen habe=)*

    • Calista
      Autor
      12. Februar 2018 / 13:43

      hihi die Küken finde ich auch am coolsten :D sind irgendwie knuffig^^

  2. Käthi
    12. Februar 2018 / 17:01

    Ich finde den Eierbecher ganz toll.
    Aber die anderen sind auch schön.

  3. Natascha Reichert
    12. Februar 2018 / 17:42

    Du hast das echt drauf!
    Ich würde es gerne auch versuchen,aber ohne eine Step by Step Anleitung wird das wohl NICHTS!
    Die Hasen in gelb und blau sind irgendwie cool,wie macht man die denn bitte?
    Gruß
    Tascha
    Und so einen Brief an den Osterhasen finde ich toll,das mache ich mit meinem Sohn

    • Calista
      Autor
      12. Februar 2018 / 18:01

      Das sind einfach nur so Pfeifenreiniger auf einem Stift eingedreht. Die Ohren habe ich mit zwei anderen Pfeifenreinigern gebogen und in den Körper gesteckt :D

      Ich versuche in Zukunft immer mal ein paar Video zu den Bastelsachen zu drehen aber manchmal stelle ich mich voll dumm an und dann ist das peinlich :D

  4. 12. Februar 2018 / 20:32

    Das sind ja süße Ideen
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  5. Ivonne
    12. Februar 2018 / 23:18

    Ohja Ostern naht mit schnellen Schritten. Du hast wieder schöne Bastelideen ausgesucht. Dankeschön.

    • Calista
      Autor
      13. Februar 2018 / 7:34

      Freut mich das es dir gefällt :)

  6. Simone Wiegand
    11. März 2018 / 22:52

    Ich bin sooo verliebt in das pinkkfarbene Babykükchen!!! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere