9 Tipps für Traumhaare mit Dr. Pierre Ricaud Paris

Werbung/ In den Sommermonaten gibt es wohl kaum etwas Schöneres, als einen sonnigen Tag im Freibad oder am Strand zu verbringen. Was für uns dabei als Entspannung gedeutet wird, heißt für unsere Haut und Haare Stress. Denn die Sonne schädigt die Zellen der oberen Hautschicht und damit auch die Keratinstrukur der Haare. Demzufolge bedarf es nach einem ausgiebigen Sonnentag eine Extra-Portion Pflege. Wir haben 9 Tipps für Traumhaare – schön, gesund und glänzend.

 

Schöne und gesunde Haare dank richtiger Pflege

 

  • Kopfhaut stärken

Der Grundstein für schönes und volles Haar ist eine gesunde Kopfhaut. Daher sollte man regelmäßig eine stimulierende Kopfhautmassage einbeziehen. Sie kurbelt die Durchblutung an und bringt die Talgdrüsen auf Trab. Ein gesundes Nachwachsen der Haare ist damit garantiert.

 

  • Vor dem Waschen Haare kämmen

Um Rückstände beispielsweise durch Stylingprodukte wie Gel oder Spray einfach entfernen zu können, empfiehlt es sich die Haare vor dem Waschen sorgfältig auszubürsten. Dadurch lassen sich die Haare nach der Wäsche auch leichter durchkämmen.

 

  • Haare nicht nass kämmen

Im nassen Zustand sind unsere Haare wesentlich schwächer und weniger widerstandsfähig. Dadurch kann es durch das Kämmen leichter zu Haarbruch und Spliss kommen.

 

  • Auf die eigene Ernährung achten

Klingt erstmal komisch, aber mangelhafte oder sehr einseitige Ernährung verursacht tatsächlich stumpfes, glanzloses Haar. Dem Körper fehlt es an wichtigen Nährstoffen wie Vitaminen und Mineralstoffen. Daher kann es sich lohnen viele Nahrungsmittel mit essenziellen Fettsäuren in den Alltag einzubauen. Auch Folsäure, Vitamin B und Omega-3-Fettsäuren gehören dazu!

 

  • Stress vermeiden

Stress trägt häufig dazu bei, dass unsere Kopfhaut übermäßig viel Talg produziert. Die mögliche Folge: Haarausfall und Schuppen.

 

  • Auf Haargummis mit Metall verzichten

Längst gibt es eine Vielzahl an Haargummis etwa mit vollständigem Stoffüberzug oder sogenannte Invisbobble. Dabei handelt es sich um Haargummis, die wie altmodische Telefonkabel aussehen jedoch keinerlei Abdrücke im Haar hinterlassen. Die scharfen Metallelemente beschädigen schließlich nicht nur die Schuppenschicht, sondern lassen Haare auch brechen.

 

  • Das richtige Shampoo verwenden

Die Auswahl ist riesig, doch nicht alle Shampoos eignen sich für jedes Haar. Dabei ist das richtige Shampoo die Basis für gesundes, glänzendes Haar. Kein Wunder also, dass für 94 Prozent aller Frauen das Shampoo das wichtigste Pflegeprodukt überhaupt ist.

Das französische Unternehmen “ Dr. Pierre Ricaud Paris“ bietet hierfür eine kleine Auswahl unterschiedlicher Shampoo-Varianten an, die nach Strich und Faden verwöhnen können. Die neuen Shampoos beispielsweise sorgen für Volumen, Regeneration und Kraft ohne das Haar zu beschweren.

Das volumenverstärkende Shampoo mit Polyphenolen aus blauen Trauben und Weizenproteinen verdichtet das Haar vom Ansatz bis in die Spitzen. Zurück bleibt fülligeres Haar, das den ganzen Tag über sein Volumen behält.

 

„Polyphenole besteht aus blauen Trauben. Der patentierte Wirkstoff ist für seine antioxidativen und schützenden Eigenschaften bekannt. Er schützt vor externen Einflüssen und bewahrt die Haarfarbe.“

 

Käuflich zu erwerben sind die Shampoos im Dr. Pierre Ricaud Onlineshop für je 12,00 Euro. (mehr dazu in Kürze auf meinem Instagram-Channel „katerundkissen“)

 

  • Haare sanft trocknen

Trockenes und strohiges Haar zu pflegen, ist schwer. Damit man den strapazierten Haaren etwas Ruhe gönnen kann, sollte heißes Föhnen vermieden werden. Am besten ist es, die Haare an der Luft trocknen zu lassen.

 

  • Schonendes Styling

Styling mit Hitze ist keineswegs verboten. Wichtig ist jedoch, dass wir unsere Haare vor der Wärmeeinstrahlung von Glätteisen und Lockenstab mit einem passenden Hitzeschutz schützen. Stylingprodukte wie Haargels und Haarwachs sollten anschließend sparsam eingesetzt werden.

 

Schöne, lange Haare brauchen Geduld und Pflege. Wer sich lange Haare wünscht, kann das Wachstum leider nicht beschleunigen. Mit diesen 9 Tipps für Traumhaare und der richtigen Routine, kann man aber dafür sorgen, dass die Spitzen weniger brechen und splissen. So können unsere Haare gesund wachsen.

Janine

14 Kommentare

  1. Angela Kittelmann
    3. September 2019 / 9:08

    Ja nach den ganzen tollen Sommertagen haben die Haare ziemlich gelitten und sehen strohig aus . Da ist eine gute Pflege Pflicht um sie wieder schön zu kriegen.

    • Calista
      Autor
      3. September 2019 / 11:22

      Das stimmt, ich bin auch aktuell wieder am umstellen meiner Haarpflegeroutine :D

  2. Ivonne
    3. September 2019 / 9:50

    Bis auf das nass auskämmen befolge ich alle deine Tipps. Ich wünsche dir einen schönen Dienstag.

    • Calista
      Autor
      3. September 2019 / 11:22

      Brav hihi :D aber ich gestehe, manchmal bürste ich meine Haare auch nass durch XD

  3. Anna
    3. September 2019 / 15:58

    ein interessanter Beitrag!

    • Calista
      Autor
      3. September 2019 / 17:56

      Freut mich :) hoffe er war auch hilfreich^^

  4. Sonja Murati
    3. September 2019 / 21:37

    Toller Beitrag, muss ich vielleicht mal ausprobieren

    • Calista
      Autor
      4. September 2019 / 12:17

      Danke dir :) kann nie schaden etwas neues auszuprobieren hihi^^

  5. 3. September 2019 / 21:45

    Ich käme meine Haare immer nass,so alte Gewohnheiten weg zu beko6ist gar nicht einfach.
    Danke für deine Beitrag

    • Calista
      Autor
      4. September 2019 / 12:17

      Das kann ich mir vorstellen, ich mache das auch manchmal :D

  6. Simone Dittloff
    6. September 2019 / 8:42

    Das sind alle tolle Tips. Nur das nicht kämmen bei Nassen Haar wird nicht gelingen.

  7. Christine Spr
    7. September 2019 / 7:06

    Im Sommer merk ich dass das Chlorwasser im Schwimmbad die Haare angreift

  8. Susanne Wagner
    23. September 2019 / 20:11

    Danke für die tollen Tipps
    Werd ich echt mal beherzigen!
    Lg

  9. Helga Schultheis
    24. September 2019 / 20:21

    Hallo, ein sehr schöner Bericht. Ich habe viel dazu gelernt. Meine kurzen Haare kämme ich immer nach dem Waschen durch, sie sind nicht kaputt. Ich gebe es an meine Kinder un Enkelkinder weiter, die haben alle lange Haare.
    Danke für den informativen Bericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.