Abnehmen mit Pflanzenkraft – Wie eine süd-ostasiatische Pflanze unsere Fettpölsterchen schmelzen lässt

Werbung/Eine kürbisähnliche Frucht aus Indonesien soll das Abnehmen innerhalb kürzester Zeit möglich machen – Garcinia Cambogia heißt die Wunderpflanze. Wie die Pflanze eingesetzt wird und was sie so alles kann verraten wir Ihnen hier.  

Die ursprüngliche Verwendung der Heilpflanze

Garcinia Cambogia wird traditionell zur Unterstützung der Verdauung verwendet. Die Einwohner Indonesiens verwenden das Mark in Getränken oder mischen es in Gerichte, wie zum Beispiel in Curries. Die Pflanze verfügt über einen säuerlichen, frischen Geschmack. Auch in der traditionellen indischen Medizin wird Garcinia verwendet. Die Wunderpflanze hilft bei Ödemen, verspäteter Monatsblutung, Verstopfung und Darmparasiten. Auch bei Rheuma und Eingeweide-Beschwerden soll sie förderlich sein. Ayurvedische Heiler setzen die Pflanze traditionell seit Uhrzeiten als Appetitzügler ein.

Moderne Verwendung

In westlichen Ländern wird Garcinia Cambogia in den letzten Jahren als die Abnehmpflanze überhaupt gefeiert. Ihre Extrakte werden in Schlankheitsmitteln, die unter anderem in den USA, Europa und Japan einen Boom erleben, vertrieben. Die Frucht besitzt einen Wirkstoff, der im Körper als Enzymblocker wirkt und verhindert, dass Teile von aufgenommenen  Kohlenhydraten in Fettsäuren umgewandelt werden können. Dieser Wirkstoff ist die Fruchtsäure Hydroxycitronensäure, auch bekannt als HCA und wird aus der getrockneten Schale gewonnen. Außerdem soll sie als Appetitzügler dienen und ebenfalls die Synthese von Cholesterin und Triglycerin hemmen.

Appetitzügler für Schleckermäulchen

Die Einnahme von dem sich in Garcinia Cambogia befindlichen Stoff HCA schränkt demnach die Fetteinlagerung aus Zuckerüberschüssen ein und regt so den Fettabbau an. Ein  zusätzliches Plus ist, dass Garcinia auch den Heißhunger auf Süßes unterbinden kann und das Sättigungsgefühl fördert. Die Pflanze erlaubt es also auch, dass man ab und zu mal seinen Gelüsten nach Süßem nachgeht. So könnte man Garcinia Cambodia auch als Schlank-Pusher für Schleckermäulchen sehen.

Mittel gegen Jo-Jo Effekt

Nach einer vorerst erfolgreichen Diät setzt leider in den häufigsten Fällen ein unerwünschter Jo-Jo-Effekt ein, der für eine erneute Gewichtszunahme sorgt und manchmal nicht nur die bereits erreichten Resultate zu Nichte macht, sondern im schlimmsten Fall auch noch ein paar Kilos draufpackt. Studien bestätigen, dass die Einnahme von HCA den Jo-Jo Effekt erheblich reduzieren kann. Die Testpersonen gewannen nach der durchgeführten Diät weder ihr ursprüngliches Gewicht zurück, noch litten sie unter einer Gewichtszunahme. Außerdem ist
interessant, dass der Körper keinerlei Gewöhnungseffekt zeigte und sich die Wirkung des HCA bei längerer Einnahme sogar noch verstärkte.

Abnehmen, ohne Muskelmasse zu verlieren

Wir haben bisher schon viele tolle Eigenschaften der Pflanze feststellen können, aber sie hat noch mehr zu bieten. Bei der Einnahme von HCA während einer Diät wird der Verlust von Muskelgewebe minimiert. Das heißt der Körper verbrennt zu erst das Fett und greift nicht wie sonst die Muskeln an. Das sorgt für einen straffen, schlanken Körper.

Und wo bekommt man nun den Abnehmhelfer her?

Die Pflanze kommt leider nicht in unseren Gefilden vor und mit Exporten sieht es auch etwas schwierig aus. Wir müssen aber natürlich trotzdem nicht verzweifeln. Ihre Extrakte sind für uns in Form von Nahrungsergänzungsmitteln erhältlich. Sie können einfach online oder auch in den meisten Apotheken gekauft werden.

Power aus der Natur

Wie schon so oft vermutet, bietet uns die Natur nur das Allerbeste. Der natürliche Appetitzügler Garcinia Cambogia ist auch in Kapselform in der Regel ohne künstliche Zusatzstoffe, erhältlich, sodass Sie Ihrem Körper etwas Gutes tun können.

/*Gastbeitrag – Dieser Beitrag könnte Werbung beinhalten.

9 Kommentare

  1. Eren
    21. Februar 2017 / 9:51

    Interessant. Habe in den letzten zwei Jahren über 40 kg abgenommen. Hierfür musste ich meine Ernährung ein wenig umstellen und – natürlich – reichlich viel Sport/Bewegung. Ich bin eigentlich gegen „Abnehmhelfer“, aber das, was Du hier schreibst, kling doch sehr interessant. Für mich kommt die Info zu spät, werde es jedoch im Bekanntenkreis erwähnen.

  2. 21. Februar 2017 / 10:06

    Sehr interesssnf, grade als Frau ist. An ja ständig am verzweifeln haha… Aber finde solche gesunden Methoden richtig gut, ich werde mich mal informieren! :)

    Liebe Grüße, Louise von http://www.jovialouise.com/

  3. 21. Februar 2017 / 11:34

    Von Cambogia habe ich bis jetzt noch nichts gehört und hört sich wirklich interessant an! Ich bin nicht wirklich Fan von Kapseln für eine Gewichtsabnahme aber kurzzeitig würde ich es auch gern mal ausprobieren!

  4. 21. Februar 2017 / 12:09

    Die Garcinia-Frucht war auch Teil meiner Clean9-Kur, in der in 9 Tage entschlackt, entgiften und auch knapp 2,8 kg abgenommen habe. Vielleicht hast du den Blogbeitrag gelesen?
    Auf jeden Fall finde ich deinen heutigen Beitrag sehr informativ und umfangreich. Kann ich gleich mal bei mir im Clean9-Beitrag verlinken :-)
    Viele Grüße,
    Yvonne

  5. 19. März 2017 / 18:13

    Maaan, das wäre ja wirklich was für mich. Ich kann einfach nicht von meiner Schokolade lassen. Natürlich pures Gift, wenn man versucht abzunehmen. Ich muss mir gleich mal notieren, wie die Pflanze heißt und dann mal Google anschmeißen. Vielen Dank für den Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.