Das Semikolon – Hintergründe und Fakten

Werbung/ Seit etwa 20 Jahren treten psychische Erkrankungen immer häufiger in der Gesellschaft auf. Experten befürchten sogar, dass sie im 21. Jahrhundert zu einer Epidemie werden könnten. Etwa jeder vierte Deutsche wird demnach mindestens einmal im Leben mit einer psychischen Krankheit konfrontiert, die jedoch mit modernen und theoriegeleiteten Konzepten weitgehend gelöst werden kann. Doch nicht immer kann eine Depression oder emotional instabile Persönlichkeitsstörung behandelt werden, weshalb Ärzte gerne auf eine medikamentöse Behandlung zurückgreifen, die jedoch lediglich die Symptome oder Verhaltensweisen lindern.

Vor mehr als 4 Jahren wurde auch mir die Diagnose „Borderline-Persönlichkeitsstörung“ (BPS) offenbart, die binnen kürzester Zeit mein Leben auf den Kopf stellte. Bei dieser Störung sind bestimmte Vorgänge in den Bereichen Gefühle, Denken und Handeln stark beeinträchtigt. Dies wirkt sich durch „negative“ und teilweise paradox wirkende Verhaltensweise in zwischenmenschlichen Beziehungen sowie gegenüber sich selbst aus. Während ich mich längst daran gewöhnt habe und meinen Alltag dementsprechend gestalte, ist es für meine Mitmenschen immer wieder eine Qual zu sehen, wie selbst die alltäglichen Dinge nur bedingt funktionieren. Die Folgen von Mobbing haben meine Lebensqualität im Nu getrübt. An schweren Tagen fühle ich mich leer, wie eine Hülle – nur mein Pulsschlag ist in dieser Zeit präsent. Seither fühle ich mich gefangen in meiner eigenen, persönlichen Hölle, gefangen in meinem Körper mit Gedanken welche ich weder möchte noch abzuschütteln vermag.

Um dem entgegenzuwirken, greife ich seither bewusst auf allerhand Skills zurück, die im Ernstfall helfen können. Ab einer Anspannung von 70% und mehr können demnach lediglich diese sogenannten Skills helfen, die starke sensorische Reize auslösen. Psychologen empfehlen hier eine Liste an unterschiedlichsten Helferchen wie Chilischoten essen um wieder ein Gefühl zu bekommen, in die Waschmaschine gucken um den Stress schwinden zu lassen oder Coolpacks auf die Haut legen um den Moment zu fühlen/ wahrzunehmen. Für viele mag das ziemlich seltsam klingen und auch etwas erschreckend erscheinen, aber für Borderline-Betroffene, die häufig jeglichen Hochstresssituationen ausgesetzt sind, sind diese Skills wirksame Hilfsmittel, um eine derart hohe Anspannung möglichst schnell zu beenden. Für mich waren Stresssituationen zuvor sehr unangenehm, denn sie forderten innerlich Selbstverletzungen die seither meinen Körper zieren.

Anfangs war es mir egal ob man meine Narben sieht, mittlerweile jedoch lasse ich sie immer wieder unter einer dicken Schicht Klamotten schwinden, um zu verbergen, was mir einst angetan wurde. Auch kommen immer mehr Tattoos hinzu die den Schandfleck unterdrücken, unter anderem ein Semikolon, das Mini-Tattoo gegen Depressionen schlechthin.

 Semikolon, das Mini-Tattoo gegen Depressionen

Hierbei handelt es sich jedoch keineswegs um einen Modetrend, sondern vielmehr um eine sehr persönliche Geschichte. Die Semikolon-Tattoos stehen für Ängste, verlorene Liebe, Suizid-Gedanken, Depressionen und Traurigkeit. Im Grunde für alles, was den Menschen so bewegt und bedrückt, dass sie mit ihrem Leben hadern.

Ins Leben gerufen wurde „The Semicolon Projekt“ 2013 von der Amerikanerin Amy Bleul nachdem ihr Vater sich das Leben genommen hat. Demnach wundert es nicht, dass das Symbol des Projekts eine enorme Bedeutung für sie hat.

 

„Das Semikolon steht für einen Satz, den der Autor beenden könnte, sich aber dazu entschieden hat, es nicht zu tun. Dieser Autor bist du – und der Satz ist dein Leben.“ Amy Bleul

 

Das Thema ist leider auch heute noch ein Tabu in der Gesellschaft, dennoch gehört es zu den Zielen der Organisation, auf Depressionen und Selbstmord aufmerksam zu machen und eine Gemeinschaft zu bilden, in der betroffene Menschen auch in schweren Zeiten zueinander stehen. Es ist demnach ein Hoffnungsträger sowie Erkennungszeichen für alle Betroffenen – auf für mich.

Bereits im Januar starte ich zum wiederholten male eine Therapie, die sich jedoch deutlich von den bisherigen unterscheidet. Neben der medikamentösen Behandlung wird nun auch eine Gruppentherapie hinzukommen, in der Hoffnung in naher Zukunft wieder normal durch den Alltag gehen zu können. Genau aus diesem Grund wird im kommenden Jahr auch eine neue Kategorie auf dem Blog einen Platz einnehmen – „BPS & me“.

Janine


Calistas Traum – Adventskalender

 

weihnachts-themenmonat

Ho Ho Ho..natürlich öffne ich auch heute wieder ein Türchen und gebe euch bis 00:00 Uhr Zeit,

den Inhalt abzustauben!

Hinter Türchen Nummer 3 verbirgt sich passend zum Thema ein

Haufi – Emoji Kissen! 

Um dieses Türchen gewinnen zu können, bedarf es lediglich einen Kommentar unter diesem Post

oder/ und auf meiner Facebook-Seite // Instagram  beim Gewinnspiel-Beitrag (Extralos!)

Gewonnen hat Marco!

84 Kommentare

  1. Nicole Sager
    3. Dezember 2016 / 8:10

    Danke für die tolle gewinnchance hier probiere ich mal mein Glück für meinen Sohn der würde sich riesig freuen, da er haufi und Co zur zeit absolut cool findet

  2. 3. Dezember 2016 / 8:55

    das ist mal cool *-* ich hab den love smilie kissen und der bräuchte nen kumpel ;-)

  3. Ally
    3. Dezember 2016 / 9:01

    Ein sehr schöner und bewegender Beitrag zu dem Thema! Ich kannte diesr Tattoos bislang noch nicht.

    Liebe Grüße

    Ally

  4. stacey zimmermann
    3. Dezember 2016 / 9:12

    Sehr gern dabei ☺

  5. Sandy Fiedler
    3. Dezember 2016 / 9:14

    Wow das Semilikin ist echt klasse. Wäre bestimmt auch was füreinige die ich kenne. Danje fur diesen Bericht und auch für dein 3. Türchen.

  6. Sarah Eggert
    3. Dezember 2016 / 9:16

    Ach ich liebe deinen Blog!

  7. Karin Karkutsch
    3. Dezember 2016 / 9:16

    Gerne versuche ich mein Glück mein Sohn würde sich freuen
    Vielen Dank für den tollen Beitrag bin schon gespannt auf Januar

  8. 3. Dezember 2016 / 9:17

    na da mach ich doch einfach mal eben mit ;)

  9. 3. Dezember 2016 / 9:18

    Danke für deine Ehrlichkeit zumal ich genau weiß was du meinst.
    Danke auf für die Chance auf das Kissen.
    schönen Samstag wünsche.

  10. Marielies
    3. Dezember 2016 / 9:26

    Auch hier versuche ich mein Glück,danke für die tolle Chance auf so einen witzigen Gewinn

  11. Ilka :-)
    3. Dezember 2016 / 9:28

    HAUFI ist cool :-)

  12. sabrina cunz
    3. Dezember 2016 / 9:41

    Also wenn die sich mal nicht toll auf meinem Sofa macheb würden :D coole idee! :)
    Ich Folge dir auf Facebook als sabrina cunz

  13. Svenja Knoop
    3. Dezember 2016 / 9:54

    Ich find die ja nur zu geil! :D

  14. 3. Dezember 2016 / 9:56

    Da ich an Depressionen leide, ist dieser Artikel sehr interessant, speziell auch für die Gesellschaft außen rum…
    Diese Kissen sind ja echt knuffig,für meine neue Wohnung echt der Hit!!!⛄️❄️️

  15. Verena Schwarz
    3. Dezember 2016 / 10:00

    Finde die so Süßßßßßßßßß

  16. 3. Dezember 2016 / 10:08

    beim gewinnen lasse ich anderen gerne den anderen die Chance.
    Ich wollte nur kurz loswerden, dass ich es sehr mutig von dir finde, deine Erkrankung publik zu machen und ich wünsche dir viel Kraft und noch viel viel Mut und Geduld mit dir selbst…
    ich kann es nicht nachfühlen, was du empfindest oder durchmachst, aber ich wünsche dir von Herzen alles Gute!

  17. Edith Lauer
    3. Dezember 2016 / 10:25

    Die Haufi-Kissen finde ich ja total klasse! Würde einen Ehrenplatz bei mir im
    Wohnzimmer bekommen :-)

  18. Nina D
    3. Dezember 2016 / 10:25

    die sind ja sooo lustig

  19. Lara
    3. Dezember 2016 / 10:29

    Wow ein sehr gut geschriebener Blogpost.
    Ich würde mich über ein Emoji-Kissen sehr freuen :)
    Schönes Wochenende!

  20. Manuela H.
    3. Dezember 2016 / 10:48

    Cool dann versuche ich er hier auch noch. Vielleicht habe ich ja dann unter dem Weihnachtsbaum auch ein Geschenk für mich :-D

  21. Tanja Ton
    3. Dezember 2016 / 10:58

    Danke das du deine Geschichte mit uns teilst <3 Das Kissen wäre für meinen Sohn. Er hat es gerade auf meinem Bildschirm entdeckt und findet es einfach genial.

  22. 3. Dezember 2016 / 11:01

    Wie Cool :D
    Das ist mein absoluter Lieblingssmiley ;)
    Der würde sich schön auf meiner Wohnzimmer Couch machen hihi
    Viele liebe Grüße!

  23. Susi
    3. Dezember 2016 / 11:09

    Vielen Dank auf diese tolle Chance mein Sohn Luca würde Luftsprünge machen so toll findet er das Kissen…

  24. Katrin K.
    3. Dezember 2016 / 11:12

    Ein schöner BlogPost …. ich gehöre mit zu dieser Gruppe Menschen….
    versuche gern mein Glück für Haufi das bei einer Freundin von mir ein Insider ist und sie zum
    Lachen bringt …. also hops ichvjiercrein für diesen „Schaumkuss“ ;)

    Ganz liebe Grüße

  25. Stefanie
    3. Dezember 2016 / 11:29

    Das Kissen sieht ja super aus, da springe ich gerne in den Lostopf :)

    LG Steffi

  26. Sandra ar
    3. Dezember 2016 / 11:37

    Super chance.vielen Dank dafür.mein Sohn würde sich darüber freuen.

  27. Katja F.
    3. Dezember 2016 / 11:44

    So ein schöner Beitrag. So offen und ehrlich. Und das Zitat gefällt mir sehr gut. Werde ich mich direkt abspeichern.

  28. Kate
    3. Dezember 2016 / 11:45

    Vielen Dank für deine Ehrlichkeit. Pass gut auf dich auf.

  29. Verena Saile
    3. Dezember 2016 / 12:00

    Hallo zusammen,
    bin heute gerne dabei und versuche mein Glück.
    Springe ins Lostöpfchen :)
    Grüße

  30. Evi
    3. Dezember 2016 / 12:06

    Das würde ich total gerne einer Freundin von mir schenken :)

    Liebe Grüße
    Evi

  31. Julia Brandt
    3. Dezember 2016 / 12:09

    Jaaaa, das brauche iiich

  32. Sarah Majcher
    3. Dezember 2016 / 12:10

    Ich versuche mal mein Glück. :) Meine Schwester würde sich super darüber freuen. :)
    Liebe Grüße
    Sarah

  33. Simone Dittloff
    3. Dezember 2016 / 12:27

    Das ist ein mega Haufen. Gerne mache ich damit. Mein Sohn würde sich freuen.

  34. Stephanie Sandfort
    3. Dezember 2016 / 12:44

    Danke für den interessanten Artikel und die tolle Verlosung, würde ich sehr gerne für meine Kids gewinnen, sie lieben solche Dinge :)

  35. Barbara
    3. Dezember 2016 / 12:59

    Kling traurig und bewegend zugleich die Geschichte..

  36. Sandra Putz
    3. Dezember 2016 / 13:02

    Das Kissen ist soo cool, ich würde es gerne meiner Schwester schenken:)

  37. Gitte Pradel
    3. Dezember 2016 / 13:04

    Ein sehr interessanter Beitrag! Das mit dem Semikolon kannte ich so auch noch nicht. Ich bin gespannt auf deine neue Blogkategorie.
    Und jetzt hüpfe ich in den emoji Lostopf ;)

  38. Melanie Beumer
    3. Dezember 2016 / 13:19

    Danke für die tolle Aktion. Perfekt für meine Tochter Sie hat am 22. Dezember Geburtstag. Gerne geteilt. .Eine schöne Adventszeit
    gewünscht⛄❄

  39. Michelle
    3. Dezember 2016 / 13:32

    Einen sehr schöner Beitrag von dir :)

  40. Jessica bann
    3. Dezember 2016 / 14:05

    Tolles drittes Türchen!

    Und alle guten Dinge sind doch drei :)
    Daumen drücken

  41. Juli G
    3. Dezember 2016 / 14:22

    Liebe Janine, zuerst „wow“ sehr offene, mutige und wahre Worte. Wünsche Dir viel Kraft, (Selbst-)Liebe und Zuversicht!
    Man darf nie vergessen was wirklich wichtig ist im Leben…sich wohlfühlen, mit sich selbst im Reinen, Dinge tun die einen glücklich machen (egal was), Liebe geben und empfangen können und zulassen, Loslassen und immer wieder Aufstehen. Michael Jackson hatte Recht:“Du bist nicht allein!“
    In diesem Sinne alles Liebe
    PS: Das Häufchen wäre ein so genialer Gewinn (3x dabei.)
    Schönes 2. Adventswochenende

  42. 3. Dezember 2016 / 14:35

    Toller Beitrag über ein ernstes Thema…

    Und ein tolles Gewinnspiel, da versuche ich doch mal mein Glück! :)

  43. Beate Schneider
    3. Dezember 2016 / 14:42

    Oh mein Gott….. Die Emoji-Haufi-Kissen sehen ja sooooooo schnuckelig aus. Ein echter Hingucker !

  44. Annett Seyfert
    3. Dezember 2016 / 14:42

    Liebe Janine,
    Deinen persönlichen Bericht über das „Semikolon“ hast Du sehr schön verfasst. Mir geht es ähnlich & ich war schon viel zu oft in Kliniken, wo mir gar nicht bis selten geholfen werden konnte. Nun habe ich aber zum Glück einen wunderbaren Mann, der aber auch manchmal mit meiner „speziellen“ Persönlichkeit überfordert ist. Wir versuchen halt, dass Beste draus zu machen. Seit kurzer Zeit bereichert auch eine wundervolle kleine Tochter unser Leben. Das gibt mir sehr viel Kraft und die Kleine gibt mir jeden Tag zu wissen, dass das Leben auf keinen Fall sinnlos ist.

    Ich würde mich daher sehr über dieses „Shit-Kissen“ als Symbol für mich freuen, denn das „Shit-Kissen“ wäre fein, denn ich trete auch immer wieder in die selbe „Sch____“ rein. Als Symbol wäre es toll….für mich dass ich immer weiß, dass Leben ist trotzdem sinnvoll!!!

    Liebe Grüße

  45. Julia K.
    3. Dezember 2016 / 14:42

    Hallo liebe Janine,

    erst einmal danke für deine ehrlichen und offenen Worte. Ich finde toll, dass du damit so offen umgehst. Für deine Therapie ab Januar wünsche ich dir viel Kraft und alles erdenklich Gute. Nächstes Jahr werde ich auch eine Therapie beginnen. Es ist ein Mischmasch aus Freude und Angst (:

    Liebe Grüße
    Julia

  46. Christine Nowak
    3. Dezember 2016 / 14:53

    Du bist wundervoll!!
    Ich mag deine offene Art! Zu sich stehen ist der erste Schritt, sich selbst lieben zu lernen!
    Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und weiß, dass du es schaffst!
    Denn du versteckst nicht, du schiebst es nicht weg, du greifst an! Du bekämpft den „Schwarzen Hund“.
    Und vielleicht liest hier gerade jetzt jemand deinen Blog, der dadurch Mut bekommt und auch einen Schritt in die richtige Richtung geht!

    Und die Haufis sind bezaubernd! Mein Sohn würde sich freuen!

    Liebe Grüße, Tine

  47. Nathalie
    3. Dezember 2016 / 15:01

    Danke für den tollen Text! Gut das jemand mal darüber schreibt,ist es doch ein sehr großes Tabuthema. Auch das von dem Tattoo wusste ich gar nicht und überlege ob ich mir selbst eins machen werde. Vielen Dank nochmal für den Text!

  48. Kerstin Schöne
    3. Dezember 2016 / 15:09

    Wie genial ich würd mich wie bekloppt freuen

  49. Larissa Rotfus
    3. Dezember 2016 / 15:43

    Was für cooles Gewinnspiel bin sehr gerne dabei

  50. Lea
    3. Dezember 2016 / 15:49

    Finde es super, dass du das Thema angesprochen hast. Ich habe meine Facharbeit darüber geschrieben und es ist wirklich ein sensibles Thema! Ganz stark von dir.
    PS: ich würde mich super freuen! :)
    LG

  51. Blanka N.
    3. Dezember 2016 / 16:23

    Ich bewundere Deinen Mut so offen darüber zu reden, Hut ab. Ich wünsche Dir viel Kraft, Mut und Geduld. Es ist traurig, dass es immer noch ein Tabu Thema in der Gesellschaft ist, man sollte doch meinen, man hat sich weiter entwickelt. Ich kannte die Bedeutung des Tattoos noch gar nicht. Alles Liebe und eine schöne Adventszei.
    P:S.Danke für das tolle Gewinnspiel, kann da mal wieder nicht widerstehen

  52. Ann
    3. Dezember 2016 / 16:29

    Ich folge deinem Blog schon länger und bin erstaunt und berührt. Ich habe die gleiche Diagnose und kannte das Tattoo schon. Es ist immer überraschend, wenn ich jemanden auf der Straße mit einem solchen Tattoo sehe – erst neulich wieder in der U-Bahn.
    Du kannst stolz auf dich sein, dass du soweit gekommen bist und auch darauf, wie erfolgreich den Blog ist! *

  53. Frank Warnking
    3. Dezember 2016 / 17:21

    bin dabei :)

  54. lulu
    3. Dezember 2016 / 17:39

    Tolles Gewinnspiel!

  55. Michaela Glassmacher
    3. Dezember 2016 / 18:03

    Die Kissen sind so süß, dass ich gern mein Glück versuchen muss! :-)

  56. Cornelia Wittmann
    3. Dezember 2016 / 18:04

    Oh da würde ich aber das Türchen gerne öffnen dürfen für mich !

  57. Yvonne Maletschek
    3. Dezember 2016 / 18:25

    Ich möchte sehr gerne dieses mega coole Kissen gewinnen. Ich möchte esgerne meiner Tochter zu Weihnachten schenken.
    Ich wünsche dir einen schönen 2.Advent.

    Liebe Grüße Yvonne

  58. 3. Dezember 2016 / 18:35

    Das Logo ist richtig cool geworden! ;)
    Würde mich riesig freuen über das Kissen! So witzig hehe!

  59. Gina
    3. Dezember 2016 / 18:48

    Ein sehr wichtiges aber auch sensibles Thema hast du da angesprochen. Hast mich auf jeden Fall zun Nachdenken gebracht! Vielen Dan, für deine Offenheit.

    ———————
    Da hüpfe ich doch mal in den Lostopf ^^

  60. Margareta Gebhardt
    3. Dezember 2016 / 19:00

    Hallo ,

    tolles Gewinnspiel :)

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt

  61. 3. Dezember 2016 / 19:09

    Ein bewegender Bericht.Leserin Facebook Jasmin Bellastern M arschollek lg Jasmin

  62. Jenny
    3. Dezember 2016 / 19:32

    Unser Sofa würde sich über neuen Besuch freuen ☺

  63. Tamara Treichl
    3. Dezember 2016 / 20:09

    Puuh,….
    Wünsche dir erstmal ein schönes Adventswochenende.
    Lieben dank für die tolle Gewinnchance.

  64. 3. Dezember 2016 / 20:17

    würde mich sehr freuen :)
    lg

  65. 3. Dezember 2016 / 20:51

    Da drücke ich jetzt ganz fest die Dsumen, ich möchte das Kissen für den Sohn meiner Kollegin gewinnen, de Haufi-Emojis sammelt!

    Liebe Grüße
    Bine

  66. Jessica
    3. Dezember 2016 / 21:18

    Das ist mal ne coole Idee, haha !

  67. Silvia
    3. Dezember 2016 / 21:28

    Danke, dass du deine Geschichte mit der Welt teilst. Nur so können wir alle gemeinsam die vielen Stigmata ein bisschen reduzieren. Ich finde es toll, dass du so offen darüber erzählst!

  68. 3. Dezember 2016 / 21:53

    Hallöchen,
    Wahnsinn, dass du dich hier doch so offen zeigst… über das Thema wird doch oft eher geschwiegen.
    Das Kissen finde ich dafür sehr niedlich! ;-)

    Viele Grüße
    Bloody

  69. 3. Dezember 2016 / 22:28

    Das fände ich ja total süß :D

    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende

  70. Becci
    3. Dezember 2016 / 22:30

    Würde mich riesig, über diesen tollen Gewinn freuen! Vielleicht is Fortuna ja auf meiner Seite,

  71. Sinni
    3. Dezember 2016 / 22:58

    Huhu,

    das würde ich so gerne gewinnen! Ich nenne meinen Schatz nämlich Kacki :-)

    Liebe Grüße Sinni

  72. Marco
    3. Dezember 2016 / 23:10

    Da mache ich gerne für meine Tochter mit

  73. Leila Zwergentreff
    3. Dezember 2016 / 23:11

    Hihi, das wär sogar was für meinen Papa, der liebt so ausgefallene Sachen ja sehr! Sein Gesicht wollte ich sehen wenn er sowas auspackt ;-)

  74. Simone Wiegand
    3. Dezember 2016 / 23:31

    Vielen Dank für den BPS-Bericht. Kenne „es“ aus dem bekanntenkreis… Danke!!!-
    Wenn ich Haufi gewinne, bekommt er einen Ehrenplatz bei mir. Er wird eine ganz bestimmt Aufgabe erfüllen „dürfen“… ;o)

  75. Nina H.
    4. Dezember 2016 / 0:11

    Ich möchte bitte gerne das Türchen öffnen und würde mich sehr freuen…

    den Semikolon-Beitrag finde ich super!

  76. 4. Dezember 2016 / 4:01

    Finde ich toll, dass du so offen darüber schreibst! :) Vielleicht gibt es ja irgendwann mal weniger Vorurteile gegenüber psychischen Erkrankungen.. Und das Semikolon-Projekt ist eine tolle Sache.
    Alles Gute dir! ♥

  77. Saskia
    4. Dezember 2016 / 19:23

    Hut ab, wie du über deine Krankheit und das Semikolon-Projekt schreibst. Als psychisch ebenfalls Erkrankte kenne ich die Problematik mit selbstverletzendem Verhalten sehr gut. Und mit Suizidalität. Und mit Tabletten, Therapie und und und. Und ich weiß, wie schwer es ist, dass es wieder besser wird. Daher wollte ich dir einfach alles Gute wünschen, dass die Therapie ein Erfolg wird und du dich mit den anderen auch verstehst und du s´deine „Schandflecken“ nicht mehr als solche siehst, sondern als Teil von dir, der darauf hinweißt, dass du stark bist; ein Mensch, der Dinge verändern kann, wenn er nur möchte!

  78. Christine Nowak
    16. Januar 2017 / 19:53

    ich selbst habe auch sehr viele narben und verstecke sie nun nicht mehr
    Ein wundervolles tattoo

    ich denke das wäre auch was für mich und mein leben

  79. Sarah t.
    17. Januar 2017 / 10:34

    Dass du offen üver deine Krankheit schreibst. Respekt!
    Ixh hoffe es hilft dir und ich hoffe dass du ib Zukunft bur boch bergauf gehst. Nicht bergab.
    Du hast es dir mehr als verdient :*

  80. 7. Februar 2017 / 19:13

    Hallo!
    Ich wünschte, ich könnte mich wiederholen, dass psychische Störungen/Probleme genauso angesehen werden sollten wie körperliche, if you know what I mean.
    Großes Lob an dich, wie du einen Beitrag dazu verfasst hast! Auch ich habe leider diese Erfahrung machen müssen, aber ich möchte hier nicht darüber sprechen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere