Adventskranz selber basteln: Einfache Anleitung

Als weltweit größter hängender Adventkranz wird der Adventskranz über dem Brunnen des Mariazeller Hauptplatzes beworben. Er hat einen Durchmesser von 12 Metern und wiegt 6 Tonnen.

Der Adventskranz wurde einst 1839 von einem evangelisch-lutherischen Theologen im evangelischen Norddeutschland eingeführt, womit er Straßenkindern des beginnenden Industriezeitalters die Zeit bis Weihnachten verkürzen wollte. Knapp hundert Jahre später war er auch in katholischen Gegenden zu finden. Aus dem traditionellen Wichernschen Adventskranz hat sich schließlich der Adventskranz mit vier Kerzen entwickelt.

Heute gibt es in fast allen Teilen der Welt einen herrlich geschmückten Adventskranz, der traditionell aus Tannenzweigen besteht und mit vier Kerzen das Auge erfreut. Zusätzlich sorgen kleine Elemente wie getrocknete Orangenscheiben für das gewisse Extra. Zwischen all den funkelnden Kränzen gibt es aber auch ungeschmückte Varianten, die lediglich den Brauch erfüllen. Immerhin mögen viele Kränze zwar als gelungene Advents-Dekoration gelten, das Wissen um den symbolischen Gehalt ihrer Gestalt spielt dabei jedoch kaum noch eine Rolle.

 

Adventskranz selber basteln: Einfache Anleitung

Während im vergangenen Jahr ausschließlich ein fertig gekaufter Kranz den Esstisch zierte, durfte es heuer weitaus imposanter zugehen. Denn erstmals habe ich mich an einen selbstgemachten Adventskranz gewagt, der dem traditionellen Kranz zwar nur bedingt ähnelt aber dennoch sehr viel Freude bereiten kann.

Dafür brauchen wir:

  • Christbaumkugeln* in unterschiedlichen Größen und Farben
  • einen Kleiderbügel (kein Holz!)
  • Heißkleber
  • Dekoelemente
  • Kerzenhalter* & Kerzen ODER Lichterkette

Der Kleiderbügel wird zunächst in eine runde Form gebracht. Anschließend bestücken wir diesen mit den Christbaumkugeln und kleben im Anschluss weitere Kugeln sowie Dekoelemente mit der Heißklebepistole fest. Kerzenhalter nicht vergessen!

Fertig ist der eindrucksvolle Adventskranz aus Christbaumkugeln. Ohne Kerzen eignet er sich auch prima als Türkranz oder Geschenkidee für die Liebsten.

Alternativ kann man auch auf einen Styroporring* zurückgreifen und diesen mit den Kugeln bestücken.

Ein toller Hingucker der zudem individuell gestaltet werden kann. Für ein harmonisches Weihnachtsfest, dass von einer ganz persönlichen Note untermalt wird.

Janine

*Partnerlinks-Amazon

4 Kommentare

  1. Ivonne
    5. November 2018 / 19:17

    Irgendwo hab ich diesen Basteltip gestern gesehen und gedacht, dass ich das nachmachen muss. Und heute kommst du auch mit der tollen Idee. Sehr , sehr schick .

    • Calista
      Autor
      5. November 2018 / 19:18

      Hihi siehste mal :D das ist ein Zeichen :D

  2. Christine S.
    5. November 2018 / 22:26

    Klasse Idee! Muss ich auch mal testen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.