Ätherische Öle bei Depressionen – Kneipp® Duftwelten

16. April 2018Calista

[Werbung] Düfte beeinflussen unsere Stimmung und schaffen eine wohltuende Atmosphäre in unserem Zuhause. Auch bei Depressionen und Angststörungen können Düfte sehr hilfreich sein, weshalb hier immer häufiger auf ätherische Öle zurückgegriffen wird. 

Einer der Gründe, warum viele Menschen gerade im Winter depressive Verstimmungen haben, ist das geringe Tageslicht. Diesbezüglich fehlt es an Vitamin D., dessen Produktion zu dieser Jahreszeit geringer ist. Untersuchen haben gezeigt, dass in unseren Breiten nicht einmal im Sommer ein idealer Vitamin D Status erreicht wird. Mithilfe von sogenannten Tageslichtlampen kann man hier Unterstützung leisten. Doch auch ätherische Öle können bei Depressionen unterstützend wirken. Zitrusöle beispielsweise vermitteln uns ein Gefühl von Sommer und Sonne und heben dadurch unbewusst die Stimmung. Allerdings ist bis dato nicht nachgewiesen, dass ätherische Öle alleine Depressionen beheben können. Dennoch stellen sie eine gute Ergänzung und rasche Soforthilfe dar.

 

Ätherische Öle bei Depressionen

Ätherische Öle sind Bestandteile von Pflanzen. So werden beispielsweise Rinden, Blüten, Blätter, Stängel und Wurzeln mithilfe von Wasserdampf (Destillation) extrahiert, in manchen Fällen sogar durch Kaltpressung gewonnen. In der Aromatherapie werden die Öle schließlich inhaliert oder in die Haut massiert. Letzteres allerdings nicht pur, da es zu Hautirritationen kommen kann. Bei Depressionen nimmt man die Düfte natürlich vor allem durch die Nase auf. Hier werden spezialisierte Nervenzellen aktiviert, die diesen wahrnehmen und einen Impuls zum sogenannten Riechkolben im Gehirn weiter senden. Das Gehirn macht daraus dann Emotionen, gut ganz so einfach ist das nicht, aber das Gehirnareal ist tatsächlich Experte für. Hier werden letztendlich auch die Endorphine ausgeschüttet, die körpereigenen Opioide. Also jene Stoffe, die bei uns für Freude, Begeisterung, Wohlgefühl und Ekstase sorgen.

 

Kneipp® Duftwelten – Sandelholz Patchouli

Eine tolle Möglichkeit für duftende Momente in den heimischen vier Wänden stellen die Duftstäbchen von Kneipp® dar. Sie sorgen für Stimmung im Zuhause und schaffen eine wohltuende Atmosphäre. Dabei geben die Stäbchen ihren Duft gleichmäßig in die Räume ab. Die Duftintensität kann ganz individuell über die Anzahl der Rattanstäbchen variiert werden.

Neben einer spritzigen Frische und einem blumig-krautigen Ausgleich bieten die Kneipp® Duftwelten auch einen warmen, balsamischen und zugleich holzigen Duft. Die Duftstäbchen Sandelholz Patchouli mit natürlichem ätherischen Patchouliöl verzaubern die Sinne und lassen den Geist zur Ruhe kommen. Eine Wohltat, die auch dem Körper zugute kommt.

Ganz gleich für welche Art der Therapie man sich entscheidet, eine Aromatherapie kann sowohl Sinne als auch Herzen berühren. Eine tolle Alternative die mit den Kneipp® Duftwelten qualitativ untermalt wird.

Janine

2 Comments

  • Ivonne

    16. April 2018 at 21:42

    Von Kneipp kenn ich die Duftstäbchen noch nicht. Mal schauen, wie die riechen. Mein Nachbar brennt immer Räucherstäbchen mit Weihrauchduft ab. Das ist ein ekliges Zeug- da bekomm ich keine Depressionen, sondern Aggressionen ;-)

    1. Calista

      16. April 2018 at 21:53

      haha :D das kenne ich :D Aggressionen bekomme ich auch von einigen Düften :D

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Previous Post Nächster Beitrag