Anzeige

 

Zeig mir deine Hände und ich sage dir wie kalt es draußen ist. Gerade wenn die Temperaturen sinken, leiden unsere Hände am meisten darunter. Andere Körperteile schützen wir viel besser und bewusster vor der Kälte, doch die Hände sind meist eher nebensächlich und demnach der Kälte unbewusst ausgesetzt. Denn sie befinden sich stets im Einsatz, kommen mit allerhand Gegenständen in Berührung und werden mehrmals am Tag gewaschen.

Was viele nicht wissen, gerade an den Händen ist unsere Haut sehr dünn und enthält nur wenige Talgdrüsen. Demnach wundert es nicht, dass dies im Winter fatal für sie ist, denn ab acht Grad stellt unsere Haut an den Händen die Arbeit ein und produziert kaum noch Fett, dass unsere Haut geschmeidig halten könnte. Helfen kann hier eine fettreiche aber auch nicht ganz wasserfreie Handcreme, am besten eine Wasser-in-Öl-Emulsion. Sie sind reichhaltiger als herkömmliche Feuchtigkeitscremes und hinterlassen im besten Fall einen angenehmen und zugleich schützenden Film auf der Haut.

 

Noch vor wenigen Tagen stand ich mit T-Shirt auf dem Balkon und habe die großen Fenster meiner Balkontüren geputzt. Zwischen angenehmen Sonnenstrahlen und einigen Singvögeln mischte sich auch die erste Vorfreude auf die kommende Jahreszeit. Zeitgleich muss natürlich auch die Wohnung auf Vordermann gebracht werden, weshalb der alljährliche Frühjahrsputz ansteht. An sich nicht weiter tragisch, wären da nicht die unzählig vielen chemischen Reinigungsprodukte. Letzteres schadet unserer Haut ungemein und sorgt dafür, dass sie spröde, rissig und ausgetrocknet wirkt. An Tagen wie diesen kann eine passende Handcreme Gold wert sein.

 

Mein Tipp für das Frühjahr 2018: die Kneipp Sekunden-Handcreme!

 

Die Kneipp Sekunden-Handcreme pflegt beanspruchte Hände binnen weniger Sekunden. Möglich macht das eine pflanzliche Pflegeformel bestehend aus wertvoller Avocadobutter, Jojobaöl und Zitronenverbene. Diese sorgen für spürbar zarte und geschmeidige Hände ohne ein klebriges Gefühl zu hinterlassen. Der vitalisierende Duft belebt zudem die Sinne.

 

Darum lohnt sich die Kneipp Sekunden-Handcreme während dem Frühjahrsputz:

Natürlich kann man während dem Frühjahrsputz auf Handschuhe zurückgreifen um den chemischen Reinigungsprodukten fern zu bleiben. Dennoch stellen auch diese häufig ein Risiko für unsere Haut dar. Gepuderte Handschuhe beispielsweise, vor allem aus Naturlatex, können Allergien auslösen. Außerdem reibt der Puder auf der Haut. Sind zudem die Hände noch feucht während man die Handschuhe trägt weicht die natürliche Schutzschicht der Haut auf. Und genau deshalb lohnt sich eine schnell einziehende Pflege, die wertvolle Inhaltsstoffe beinhaltet.

Hochwertiges Jojobaöl (Simmondsia Chinensis) etwa schützt die Haut langanhaltend vor Feuchtigkeitsverlust und ist nicht fettend. Jojobaöl ist quasi ein Alleskönner, der auch in der Haarpflege vorzufinden ist. Man kann sagen, dass er in der Kosmetik universell einsetzbar ist.

Für mich stellt die Handcreme daher einen ideale Begleiter während des Frühjahrsputz dar. Schnell einziehend, intensiv pflegend, duftend und stets präsent.

Janine

„Was muss eine Handcreme eurer Meinung nach können? Reicht euch eine Pflegeformel aus, oder muss sie auch gut duften?“


Gewinnspiel

  • Hinterlasst bis zum 30.03.2018 20:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Beitrag und beantwortet darin die Gewinnspielfrage: „Was muss eine Handcreme eurer Meinung nach können? Reicht euch eine Pflegeformel aus, oder muss sie auch gut duften?“
  • Keine Teilnahme per Mail oder Instagram
  • Teilnehmen können alle mit Wohnsitz beziehungsweise Lieferadresse in Deutschland, Österreich & Schweiz
  • Ausgelost wird am 31.03.2018
  • Der Gewinner wird via E-Mail benachrichtigt und unter seinem Kommentar benachrichtigt
  • Natürlich wird die Adresse nicht gespeichert, sie wird nur zum Versenden des Gewinns benötigt.
  • Meldet sich der Gewinner innerhalb von 48 Stunden nicht bei mir, verfällt der Gewinn
  • Der Rechtsweg, ein Umtausch oder eine Auszahlung des Gewinnes in Bargeld ist ausgeschlossen. Ich übernehme keine Haftung für Transportschäden oder Verlust der Ware während des Postweges.