Berufswünsche – Was soll mein Kind mal werden?

Werbung/ „Was soll ich werden?“ – die wohl schwerste Entscheidung des Lebens. Während in jungen Jahren der Berufswunsch fast wöchentlich wechselt, sieht es Jahre später diesbezüglich vollkommen anders aus. Einen Anwalt in der Familie zu haben, wäre praktisch, und eine Ärztin. Obwohl, auch ein KFZ-Mechaniker hat durchaus seinen Charme. Doch eins ist schon jetzt gewiss, dass das reine Wunschträume bleiben werden.

Wer an seine Kindheit zurückdenkt, stellt wahrscheinlich fest, dass sich die eigenen Berufswünsche seitdem deutlich geändert haben. Der ursprüngliche Traumberuf häufig auch ein solcher geblieben ist, jedoch mit der derzeitigen Arbeit nichts zu tun hat. So träumte ich einst von einer Karriere als Tierärztin, sah mich auf den Dächern einer eigenen Hotelkette und fühlte, dass aus mir irgendwann etwas Großes wird. Eine Lehre im Hotelbereich habe ich tatsächlich gestartet, doch auf eine Hotelkette kann ich noch lange nicht blicken. Vielmehr hat mich der Reiz eines anderen Berufszweigs gepackt, weshalb ich wenig später eine Ausbildung hinter der Metzgertheke absolvierte. Mit Bravour, Pokal und Auszeichnung für überragende Leistung.

 

Was Kinder einmal werden wollen

 

Es hat einige Jahre gebraucht, bis ich verstanden habe, dass man ohne Ausbildung nicht weit kommt im Leben. Die Zuversicht, einmal im Traumberuf arbeiten zu können, sank schnell. Demzufolge habe ich mich hängen lassen und erst mit 22 Jahren an meine berufliche Zukunft gedacht.

Meinen Kindern wünsche ich einen angenehmeren Start in die Welt der Erwachsenen.

Als Elternteil kann man nicht immer helfen, denn der Arbeitsmarkt der Zukunft ist nicht vergleichbar mit früheren Jahrzehnten. Deshalb sollte man rechtzeitig über die eigenen Talente Bescheid wissen und fokussiert an die Orientierung herangehen. Nur wer seine Potenziale früh genug erkennt, wird im Beruf seine Erfüllung finden und Karriere machen.

Geduld und handwerkliches Geschick erfordert beispielsweise ein Beruf im handwerklich-technischen Bereich. Dazu zählen etwa Berufe im Ausbau, Vermessung und Geoinformationen oder Berufe rund um Gebäudetechnik. Auch Berufe in der Informations- und Kommunikationstechnik sowie Mechatronik und Automatisierungstechnik wären denkbar.

Wer hingegen seine Stärken im sozialen Bereich sieht, findet tolle Berufe im Messe- und Veranstaltungsmanagement, Pflegebereich oder Hotel- und Gaststättengewerbe. Eine sehr gefragte Anstellung ist hier zum Beispiel der Koch. Lebensmittel einkaufen, Gemüse schälen, Desserts und raffinierte Gerichte zubereiten – ein vielseitiger Beruf, der schon in jungen Jahren begeistert. Köche und Köchinnen verrichten verschiedene Arbeiten zur Herstellung von Speisen. Sie erstellen den Speiseplan, kaufen Lebensmittel und Zutaten ein, bereiten die Lebensmittel anschließend zu und planen den Arbeitsablauf in der Küche. Zudem tragen sie eine tolle Kochjacke (moderne Kochjacken findest du hier) , die optisch allerhand hermacht und der täglichen Arbeit als Koch einen professionellen und modernen Look gibt.

 

Wenn Kleinkinder ihre Zukunft planen – Berufswünsche

 

Eltern wünschen sich für ihren Nachwuchs etwas Handfestes. Weltweit stehen Jobs mit Medizin, Technik und PCs hoch im Kurs. Dennoch sollten wir unsere Kinder nicht in eine Ecke drängen, sondern ihnen die Chance geben, sich ausprobieren zu dürfen. Ganz egal, ob Müllmann, Beamter oder Verkäuferin – jeder dieser Berufe kann auf seine Weise den Tag bereichern und das eigene Herz zufrieden stimmen. Und das ist es auch, was am Ende zählen sollte: der Spaß und die Leidenschaft dafür!

Janine

Was wolltet ihr als Kind werden? Welche Berufswünsche hattet ihr?

4 Kommentare

  1. Ivonne
    27. August 2019 / 19:37

    Ich wollte immer Verkäuferin werden. Mein Sohnemann hat schon immer den Wunsch Informatiker zu werden. Ich denke das wird er auch.

  2. 5. September 2019 / 7:13

    Huhu bei mir ich wollte immer zur Bank, geworden und gelandet in der Gastronomie. Bei meinem Sohn ich denke etwas mit Holz oder Kfz.

    • Calista
      Autor
      5. September 2019 / 10:23

      Hihi na das sind doch auch geile Berufe :)

  3. Christine Spr
    10. September 2019 / 22:28

    Zur Zeit will meine Maus Erfinderin und Tierärztin werden ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.