Design und gesundheitliche Aspekte stilvoll kombiniert

Werbung /Während der letzten Eiszeit lebten Neandertaler in Europa und Westasien, die vermutlich zunächst Tierfelle um die Füße und Waden wickelten. Aus dieser primitivsten Form des Kälteschutzes entwickelte sich im Laufe der Zeit der Stiefel.  

Wann das Zuschneiden und Verschnüren von Schuhen und Lederbekleidung begann, kann ebenfalls nur über entsprechende Werkzeuge erschlossen werden. Dennoch gibt es keinen „Urschuh“. Man geht jedoch davon aus, dass in kälteren Regionen auf Tierfelle zurückgegriffen wurde. Andere Völker legten Felle nur um die Füße sogenannten Fußsack, aus dem später der Mokassin entstand. In klimatisch wärmeren Regionen dienten unter die Füße gebundene Sohlen aus Palmblättern als Schutz gegen den heißen Boden.

Heute hingegen gehört der Schuh zum Alltag dazu. Neuere Gerbverfahren mit Chromsalzen erweiterten die Gestaltungsmöglichkeiten im Vergleich zu den bis dahin verwendeten pflanzlich gegerbten Oberledern. Dünnere chromgegerbte Leder wurden zunehmend für die Schäfte verwendet, boten neuen Schaftschnitten gute Voraussetzungen und ließen sich vielfältiger färben.

 

Design und gesundheitliche Aspekte stilvoll kombiniert

Während andere Frauen großen Wert auf die Optik eines Schuhs legen, bedarf es für mich einen bequemen Schuh. Optische Eleganz kommt demzufolge nach funktionaler Bequemlichkeit. Die Schuhe aus dem Online-Shop von tessamino kombinieren beides miteinander und bieten so bequeme Schuhe für Damen und Herren zu günstigen Preisen. Ob Damen Mokassins oder Ballerinas, ob Damenschuhe mit Kettverschluss oder Damen Slipper – Tag für Tag sind engagierte Designer bei tessamino damit beschäftigt, neue Modelle zu kreieren. So kommen sie den hohen Erwartungen ihrer Kunden nach und sorgen damit für Herzklopfen.

Die attraktiven Damenschuhe bieten eine optimale Passform und vermitteln Frauen aller Altersgruppen auch bei intensiver Nutzung das Gefühl auf Wolken zu gehen. Doch nicht nur der bequeme Gang ist ein ausgewiesenes Markenzeichen der meist aus edlem Hirsch- oder Echtleder gefertigten Modellen. Durch das nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen gefertigte Fußbett und ausreichend Platz im Innern eines jeden Schuhs werden Fehlstellungen vermieden. Zusätzlich können Zehen optimal platziert und gesundheitliche Schäden dauerhaft vermieden werden.

Meine Wahl fiel übrigens auf gemütliche Schnürer aus echtem Hirschleder. Sie überzeugen mit einer breiten Weite (H) und bieten dadurch ein sehr angenehmes Tragegefühl. Demzufolge sind sie auch optimal für einen Hallux Valgus (Ballenzeh) geeignet. Dank der Schnürrsenkel kann nämlich eine optimale Passform erzielt werden.

Bei Bedarf kann zudem das Fußbett durch eine eigene Einlage ausgewechselt werden. Erhältlich ist der Schnürer „Sandra“ in drei unterschiedlichen Trendfarben und aktuell sogar zu einem Sonderpreis von 61,97 Euro käuflich zu erwerben.

Janine ( Model: Sara)

Wie verrückt seid ihr nach Schuhen?

6 Kommentare

  1. Gabriele Kobes
    9. Mai 2018 / 9:08

    ich bin nicht so der Schuhjunkie, aber die finde ich klasse, schon die Farbe <3 ich hab mir letztes Jahr goldene Sneaker gekauft, mein Mann war entsetzt :)

    • Calista
      Autor
      9. Mai 2018 / 9:36

      Och goldene Sneaker hatte ich auch schon :D fand die cool aber war glaube ich die einzige :D

  2. Ivonne
    9. Mai 2018 / 10:51

    Ich bin keine typische Frau. Man sagt ja,dass wir gern Schuhe shoppen. Ich hasse es und kaufe nur welche,wenn ich sie brauche. Mein Schuhschrank fällt also nicht sehr gross aus. ;-) . Bei deinen Text hat sich bei „Westasien“ ein „s“ davon geschlichen. ;-)

    • Calista
      Autor
      9. Mai 2018 / 18:25

      Ah danke für den Hinweis :D das werde ich gleich ändern^^

  3. Renate Kietz
    9. Mai 2018 / 11:22

    Hallo,
    Verrückt nach Schuhen bin ich nicht, aber ich trage schon sehr gerne stylische hochwertige Schuhe. Zum Glück gibt es sie auch in einer bequemen sportlich eleganten Optik.
    Deine Schuhe passen auch in mein Beuteschema und der Preis ist Top….
    Liebe Grüße Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere