Die neue Lust auf Tee – Teafavs

Werbung/ Oftmals greife ich an kalten Tagen auf eine heiße Tasse Tee zurück, deren himmlischer Duft meine Sinne anregt und den Moment zu etwas ganz besonderen macht. Das heiße Aufgussgetränk, dass aus unterschiedlichen Pflanzenteilen wie zum Beispiel Knospen, Blättern, Blüten oder Stängeln der Teepflanze zubereitet wird, ist gerade in der aktuellen Jahreszeit ein wertvoller Begleiter. So vermindert der regelmäßige Konsum von grünem Tee beispielsweise das Risiko an Krebs zu erkranken. Doch auch das Risiko für Zahnkaries und Nierensteinbildungen lässt sich mit den richtigen Sorten vermindern.  

Die neue Lust auf Tee – aufregend und erlesen

 

Treuer Begleiter ist seither demnach der Thermo-Teebereiter für losen Tee, der sich ideal für unterwegs eignet. Je nach Tee-Art kann dabei das doppelte Sieb für losen Tee oder das einfache Sieb (bspw. für ganze Teeblätter) benutzt werden. Der Teebereiter bietet somit problemlos die Möglichkeit für einen zweiten, dritten, oder vierten Tee-Aufguss nach Belieben und Tee Sorte.

Für die Zubereitung eines Teegetränkes gibt es regional allerhand verschiedene Varianten, die deutliche geschmackliche Unterschiede erzeugen. Welche Methode weltweit bevorzugt wird, hängt dabei jedoch vor allem von der verfügbaren Form des Tees und den mit Handel oder Herstellung verbreiteten traditionellen Gewohnheiten und geschmacklichen Vorlieben der Bevölkerung ab. In West- und Mitteleuropa wird demnach beispielsweise fast ausschließlich die sogenannte englische Zubereitung verwendet, eine Methode, die während der britischen Kolonialzeit mit dem gehandelten Tee verbreitet wurde. Somit wundert es nicht, dass auch die Zubereitung im hochwertigen Tee-Glas Modell #TEAFAVS sich der englischen Zubereitung anschließt und erlaubt, den Lieblingstee in gleich zwei unterschiedlichen Varianten zuzubereiten.

Legt man zum Beispiel die Tee-Blätter in das Hauptfach des Edelstahlsiebes, fungieren beide Siebe als Filter. Dadurch kann man seinen Tee sofort genießen, während er je nach Geschmack nebenbei noch weiter ziehen kann. Apropos Tee, hierfür eignen sich natürlich die hauseigenen Teesorten „Kräutertee“, „Kräutertee mit Chili“, „Erfrischungstee“ und „Früchtetee“ die allesamt zeitlos, naturbelassen und gut bekömmlich erscheinen. So stellt der Kräutertee mit seinem frischen Pfefferminzgeschmack ein echtes Muss für Teeliebhaber dar. Während die Kamillenblüten und der Fenchel den Magen beruhigen, verleiht de Ingwer und die Orangenschale eine würzige Note die gerade jetzt in der kalten Jahreszeit dunkle Winterabende gemütlich machen.

 

 

#teafavs001#teafavs

Geschmacklich angetan hat es mir aber vor allem der naturbelassene Früchtetee, der natürlich den Klassiker unter den Tees darstellt. Unverkennbar erscheint dabei dein Geschmack nach Hagebutte und einer leichten Zimt-Note, die in Verbindung mit den Gewürznelken und den Korinthen allerhand Weihnachtsgefühle weckt. Der fruchtig-herbe Tee ist aber nicht nur für kalte Winterabende zu empfehlen. Als gekühlter Tee mit Eiswürfeln und ein paar frischen Orangen- oder Zitronenscheiben ist er beispielsweise der perfekte Durstlöscher in warmen Sommermonaten.

amapodo® Tee – 100 % natürliche Zutaten

 

Für einen reinen, authentischen Geschmack mischt das Unternehmen die Premium-Tees mit echten Früchten, Blumen, Kräutern und Gewürzen. Von Natur aus ist er demnach laktosefrei, glutenfrei und vegan.

Ganz gleich wofür man sich letztendlich auch entscheidet, optisch stellt die alternative Tee-Zubereitung jedenfalls ein absolutes Highlight dar. Denn man kann den Teeblättern hier regelrecht beim entfalten im vakuum-isolierten, doppelwandigen Borosilikat Teeglas zusehen. Aufguss um Aufguss. Im Set kostet der Teebereiter inklusive Teafavs N°1 bis N°4 übrigens 58,80 Euro. Einzeln hingegen ist ein Tee ab 7,80 Euro zu erwerben.

Janine

*Das Produkt wurde mir kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

1 Kommentar

  1. 28. November 2016 / 16:57

    Ich liebe Tee in der kalten Jahreszeit und freue mich immer neue Sorten auszuprobieren. Diese klingen auch sehr spannend :)
    Liebe Grüße, Mona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.