Dr. Bauers Cocos Whitening Zahnpasta

[Werbung] Es ist schon längst kein Geheimnis mehr, dass in der heutigen Zeit ein gutes und gepflegtes Aussehen immer wichtiger wird. Während unzählig viele Menschen bereits in jungen Jahren mehr aus ihrem Erscheinungsbild holen, wirken gerade im Berufsleben,  Menschen die mit ihrem Aussehen zufrieden sind, ausgeglichener und selbstbewusster. Dabei spielen besonders gesunde und schöne weiße Zähne eine wichtige Rolle, denn ein Lächeln sagt bekanntlich mehr als tausend Worte.

Auch wenn ich es noch immer nicht wahrhaben möchte und oftmals mit einem smarten Lächeln auf den Lippen „verdränge“ träume ich bereits seit Ewigkeiten von nicht nur gesunden sondern vor allem auch strahlend weißen Zähnen. Damit stehe ich zum Glück nicht alleine da- bereits unzählig viele Menschen greifen bewusst auf Methoden zur Zahnaufhellung zurück um künftig den Hollywood-Schönheiten nachahmen zu können.

Der Wunsch nach „weißen“ Zähnen ist im Übrigen längst nichts neues mehr. Bereits vor Jahrhunderten hat es vor allem in den wohlhabenden Schichten allerhand Versuche gegeben, Zähne aufzuhellen. Dabei wurden bis in die Gegenwart oft Mittel eingesetzt, die ohne Wirkung blieben, die Zähne zudem schädigten oder nur wenig praktikabel waren. Neben Urin von Menschen kamen beispielsweise auch verschiedene Chemikalien und Säuren zum Einsatz.

Heute hingegen können unsere Zähne weitaus wirkungsvoller, praktikabler und substanzschonender aufgehellt werden. Möglich machen das freiverkäufliche Bleichmittel für zuhause, von denen man jedoch ohne zahnärztliche Empfehlung und regelmäßige Kontrollen von einem Spezialisten Abstand nehmen sollte, da die Zähne enorme Schäden nehmen könnten. Groß im kommen sind aber auch spezielle Weißmacher-Zahnpasten, die mit allerhand Versprechungen locken, die Zähne allerdings nur im geringsten weißer machen. Im besten Fall frischen sie die ursprüngliche Naturfarbe wieder etwas auf und entfernen eventuell auch Verfärbungen.

Da ich nur schwer die Finger von Produkten dieser Art lassen kann, habe ich mich in den vergangenen Wochen wieder etwas intensiver mit der Thematik befasst und auf eine speziell entwickelte Zahnpflege zurückgegriffen, die sehr vielversprechend klang. Die Rede ist von der Dr. Bauers Cocos Whitening mint Zahnpasta!

 

Dr. Bauers Cocos Whitening Zahnpasta – für schöne Zähne

Bei der  Dr. Bauers Cocos Whitening mint Zahnpasta handelt es sich um eine Spezialpflege, die glatte und natürlich weiße Zähne verspricht. Desweiteren entfernt die Zahnpflege bei regelmäßiger Anwendung störende Nahrungs- und Genussmittelbeläge wie Tee, Kaffee, Tabak oder Rotwein.

Käuflich zu erwerben ist die  Dr. Bauers Cocos Whitening Zahnpasta für 4,99 Euro (75ml).

 

Doch kann die  Dr. Bauers Cocos Whitening Zahnpasta ihr Versprechen auch halten?

In den vergangenen Wochen habe ich meine Zahnpflegeroutine komplett überdacht und durch die Zahnpaste von Dr. Bauer ersetzt. Dabei viel mir vor allem der ungewohnte Geschmack auf, der keineswegs mit einer herkömmlichen Zahnpflege zu vergleichen ist. Eine Art Cocos Mint Aroma macht sich während dem Reinigungsvorgang im Mundraum breit, wovon der „süße“ Kokosgeschmack allerdings stark überwiegt. Letzteres hat mir demnach in den ersten paar Tagen schwer zu schaffen gemacht, da ich großen Wert auf ein frisches Gefühl lege und dieses nicht sofort wahrnahm.

Lediglich der Effekt anschließend konnte meinen Unmut wieder gerade biegen, denn die Zähne fühlten sich bereits nach der ersten Anwendung sehr sauber und gereinigt an. Ich würde sogar fast behaupten, dass der Belag sichtbar reduziert wurde.

Ausgewählte Inhaltsstoffe sorgen für effektive Belagsentfernung und Aufhellung der Zähne. Fluoride und Xylit bieten Schutz vor Karies und stärken den Zahnschmelz. Das Resultat sind natürlich strahlend weiße Zähne und ein besonderes Geschmackserlebnis.

 

Im Allgemeinen bin ich aber doch sehr zufrieden mit. Die Zähne fühlen sich sauber und gepflegt an, ich habe keinerlei negative Reaktionen beispielsweise am Zahnfleisch wahrnehmen müssen und finde auch den Preis durchaus angemessen für. Nur der Geschmack ist so gar nichts für mich, da mir dieses frische Gefühl im Mundraum fehlt, dass man bei herkömmlichen Zahnpasten verstärkt wahrnimmt. Nichtsdestotrotz hat mich das Produkt überzeugt und sein Versprechen voll und ganz erfüllt!

Janine

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

8 Kommentare

  1. Ivonne
    21. November 2017 / 16:43

    Kokosöl der Allrounder. :-)

  2. 21. November 2017 / 23:29

    Klingt interessant.
    Kenne ich selber noch nicht, aber ich bin bei Zahnpaste auch immer ganz eigen, sodass ich schon seit Jahren immer das gleich nehme ich gar nicht wechseln möchte ^^. Eine wunderbare Vorstellung von dir.

    Alles liebe

    • Calista
      Autor
      21. November 2017 / 23:31

      Hihi ja geht mir auch so :D aber die Neugier ist dennoch meist größer :D

  3. 22. November 2017 / 15:20

    Das klingt ja interessant
    Kenne ich gar nicht, habe aber auch immer nur die gleiche Zahnpasta.
    Super, dass es schon nach einer Anwendung eine Wirkung gezeigt hat
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

    • Calista
      Autor
      23. November 2017 / 1:14

      Naja^^ wenn auch nur von der Sauberkeit her hihi aber immerhin :D

  4. 8. Dezember 2017 / 7:09

    Ich habe irgendwo mal gelesen, dass die bleiche in den Zahnpastas das Zahnfleisch angreift…stimmt das??

    • Calista
      Autor
      8. Dezember 2017 / 9:34

      Ich denke die Frage kannst du dir selber beantworten, immerhin betreibst du eine Seite zum Thema Zahnpasta^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere