..ein seelisches Verbrechen auf Raten (Teil I)

Werbung/ Urlaub kommt von erlauben: Man erlaubt sich zu träumen, und man träumt von dem, was man sich erlauben kann. (Prof. Dr. med. Gerhard Uhlenbruck) Doch manchmal reicht selbst der schönste Traum nicht mehr aus, weshalb man sich an jedem noch so kleinen Moment klammert und ihn in vollen Zügen umgarnt. 

Noch immer zieht das Fernweh an meinen Händen, während der Kompass wie ein Blatt im Wind erscheint. Das hier oftmals sehr entfernt, in dem mir ein jeder Fremd erscheint. Der Wunsch nach Veränderungen in Worte nicht zu fassen. Doch die Chance zum greifen nah.

Erst kürzlich habe ich meine Buchstaben in Worte verpackt, deren Verbindung ihre ganz eigene Sprache übermittelten und von einer Erfahrung unterrichteten, die mein Herz unglücklich stimmte. Nach Verbreitung der Kunde hagelte es Spott. Auch Häme war mir sicher. Doch mit einem entschlossenen Lächeln auf den Lippen und dem Halt unzählig vieler Menschen, kehrte ich dem spottenden Volk den Rücken zu und bestritt trotz allem meinen Weg. Bereits als kleines Mädchen war ich mit meinem Holzschwert unterwegs und kämpfte für Ruhm und Ehre. Bin auf meinem Steckenpferd in die Dunkelheit der Nacht geritten und habe mich in das kühle Nass gelegt, um den Moment besser wahrnehmen zu können. Auch heute greife ich beherzt darauf zurück und wage mich alleine durch den finsteren Wald, der oftmals tückisches offenbart und stets versucht meinen Weg zu kreuzen.

In Worten verpackt die auch der dümmste Mensch versteht: Mobbing egal in welcher Form ist unangebracht!

„…die vergangenen Tage stimmten mein Herz unglücklich und nahmen mir die Freude auf den Lippen. Seither werde ich von bösen Äußerungen heimgesucht, die mit niveaulosen Behauptungen bestückt wurden um mir auch den letzten Funken zu rauben….ein derart feiges Verhalten das nun auch seinen Platz auf meinem Blog einnahm und darüber hinaus in naher Zukunft weitaus mehr Beachtung ernten wird, als man zunächst annehmen mag. Was Mobbing, egal in welcher Form, anrichten kann ist jedem einzelnen von uns bewusst. So manch einer durchlebte selbst grausame Stunden und ließ den Tränen Tag wie Nacht freien Lauf. Das Mobbing aber auch das Leben eines einzelnen binnen kürzester Zeit schlagartig verändern und mit sich zerren kann, muss man wohl erst am eigenen Leib erlebt haben, um zu wissen wie man mit seinem Gegenüber niveauvoll umzugehen hat. Das selbst im hohen Alter dieses Niveau tiefer als der Meeresspiegel sinken kann, hat man mir in jungen Jahren nicht offenbart…:“

Meine Geschichte wird in Kürze erzählt werden und ihren Weg gehen…

Die Ablehnung dessen, was in deinem Leben ist, baut eine steinerne Mauer um dein Herz, durch die die Liebe nicht dringen kann. (Irina Rauthmann, deutsche Aphoristikerin und Lyrikerin)

Janine


 

Nachtrag: Die oben ausgesprochenen Worte stammen aus dem Herzen und offenbaren Gefühle und Eindrücke der vergangenen Monate. Schuld an diesem „inneren Kampf“ haben die Worte Fremder, die ihrer Gier Luft machen mussten und dabei die Augen vor der Gegenwart verschlossen.

 

 

Calistas Traum braucht deine Stimme!

Dir hat mein Beitrag zur Blogparade „Zahnpflege-Routine & weiße Zähne im Selbstversuch“ gefallen? Dann unterstütze mich und schenke „Calistas Traum“ deine Votingstimme (hier klicken) . Ich bedanke mich bereits jetzt schon von Herzen für deine Hilfe!

capture-20150830-111506

Link anklicken, Calistas Traum suchen und „Jetzt abstimmen“ drücken

 

5 Kommentare

  1. 30. August 2015 / 13:01

    Wünsche dir viel Glück, sieht ja sehr gut für dich aus. :)
    Liebst, Michelle von beautifulfairy

  2. 30. August 2015 / 13:41

    Wow, was für aussagekräftige Worte! Ich stimme dir da eindeutig zu, Mobbing ist immer falsch und verursacht meist viel mehr Schaden, als die meisten annehmen! Aber lass dich nicht unterkriegen, ich weiß, es ist viel einfacher gesagt als getan… Doch du hast immer Menschen, die hinter dir stehen :)

    Liebe Grüße ♥
    http://hang-tmlss.de

  3. 30. August 2015 / 16:49

    Ich glaube, dass du nicht mehr lange Fernweh haben wirst ;-)
    Nach dem Kummer scheint auch wieder die Sonne, obwohl sich vor meinen Himmel langsam wieder Wolken versammeln. Doch dann schaue ich auf die Pusteblumenkette und lasse meine trüben Gedanken gedanklich davonschweben. Ich drücke dir ganz fest die Daumen!!!
    LG Yvonne

  4. 30. August 2015 / 18:17

    Wow, sehr schön geschrieben. Es drückt deine Stimmung glaub ich sehr gut aus. Mobbing ist nie schön. Vor allem finde ich es feige, wenn man es online und anonym macht. Solche Leute sind echt armselig. Andere fertig machen, aber durch Anonymität sicherstellen, dass man nichts zurück kriegt. Ich hoffe, es geht bald bergauf für dich.
    LG Christine

  5. 30. August 2015 / 18:25

    Wirklich toll geschrieben , ich mag die Art deine Gedanken in Worte zu fassen . Mobbing ist und wird immer scheisse bleiben ,ich wurde selbst mein ganzes Leben lang ausgegrenzt aufgrund von „anderssein“ . Bis ich es selbst in die Hand nahm und stolz auf all das geworden bin was sie mir immer vorgeworfen haben . Du schaffst das !

    LG Faye

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.