Einfach , köstlich und vielseitig – Fantakuchen

Fantakuchen sind nicht nur schnell zubereitet sondern schmecken noch eine Spur raffinierter als beispielsweise normaler Rührkuchen. Denn durch die Fanta erhält der beliebte Kuchenklassiker eine schöne, lockere Konsistenz und eine ebenso frische Note. 

Mit Schmand, Sahne oder Zuckerglasur überzogen, durfte der Fantakuchen während der Osterzeit keineswegs fehlen. Denn da er in den meisten Rezepten auch als Tassenkuchen aufgelistet ist, gestaltet sich das Abmessen der Zutaten kinderleicht. Dadurch ist er auch prima für Backanfänger und Kinder geeignet.

 

Einfach , köstlich und vielseitig – Fantakuchen

Im Normalfall wird der Fantakuchen als Blechkuchen gebacken, häufig macht man daraus aber auch eine köstliche Nascherei. Basierend auf einem Rührkuchenteig wird er lediglich mit etwas Fanta verfeinert und bekommt so seinen unverwechselbaren Geschmack. Doch auch wenn der Kuchen im Volksmund Fantakuchen genannt wird, ist es vollkommen egal welche Limonade man letztendlich für verwendet. Das tut dem Geschmack des Kuchens keinen Abbruch. Egal ob mit Cola. Vitaminschorle oder kohlensäurehaltigem Minneralwasser – der Kuchen gelingt garantiert immer. Erlaubt ist, was schmeckt.

Für den Teig brauchen wir:
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 175 g Mehl
  • 1/2 Pck Backpulver
  • 65 ml Öl
  • 85 ml Fanta
Für den Belag darf es hingegen folgendes sein:
  • eine Dose Mandarinen / Himbeeren
  • 300 ml Schlagsahne
  • 5 Pck Vanillezucker
  • 3 Pck Sahnesteif
  • 250 g Schmand
  • etwas Zimt

Zunächst vermengen wir die oberen Zutaten und stellen so eine flüssige Masse her. Hierfür die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, anschließend das Öl dazugeben und die Fanta langsam unterrühren. Nun das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter den Teig mengen.

Alles auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und bei 150°C Ober/ Unterhitze etwa 25 Minuten backen. Danach muss der Kuchen komplett auskühlen bevor wir ihn weiter verarbeiten können.

In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen. Danach wird der Schmand mit den restlichen Zutaten (außer Mandarinen/Himbeeren und Zimt) vermengt und die Sahne im Anschluss vorsichtig unter gehoben. Je nach Geschmack ein paar Mandarinen/ Himbeeren kleinschneiden und dazu geben.

Den Belag sorgfältig auf dem Kuchenboden verteilen und glatt streichen. Zum Dekorieren die Mandarinen/ Himbeeren auf dem Kuchen verteilen und etwas Zimt darüber streuen – fertig.

Lecker!

7 Kommentare

  1. Sandra
    2. April 2018 / 9:09

    Das hört sich einfach an. Der wird auf jeden Fall gemacht. Danke für das Rezept.

  2. Natascha Reichert
    2. April 2018 / 11:30

    Klingt wirklich EASY und vor allem LECKER!
    Backe ich nach!!!

    • Calista
      Autor
      2. April 2018 / 11:31

      Ist er auch :D hihi wenn ich ihn hinbekomme, kriegen ihn alle hin :D

  3. Ivonne
    2. April 2018 / 11:33

    Sehr lecker und er schaut phantastisch aus. Lasst euch den Kuchen schmecken.

    • Calista
      Autor
      2. April 2018 / 11:35

      Danke :) hoffe er schmeckt den Gästen^^

  4. 2. April 2018 / 15:12

    Oh das sieht köstlich aus :)
    Liebe Grüße, Mona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere