Erinnerungen liebevoll verpackt- Erfahrungen mit dem Fotobuch von Snapfish

Werbung/ Den Großteil meiner Erinnerungen bewahre ich sicher in meinen Gedanken und im Herzen, doch nicht immer bleibt auch wirklich alles erhalten was einem einst Freude bereitet hat. Erinnerungen sind für mich ein besonders wertvolles Hab und Gut. Sie bedeuten mir verdammt viel und sind nicht nur unbezahlbar, sondern auch Halt und Freude zugleich.

Vor 3 Jahren musste ich lernen mit einer Krankheit umzugehen, die mir einst so fern schien. Die Kraft schwand. Die Freude am Leben ebenso. Einen Ausweg hatte ich zunächst nicht in Sicht. Nichts desto trotz habe ich mich gewagt einen Schritt zu gehen, der mein Leben binnen kürzester Zeit positiv veränderte und mir einen Hauch Lebensfreude zurück gab. Ich gründete trotz Krankheit eine Sozialtafel für Haustiere und gab Menschen denen es genauso ging wieder einen Funken Hoffnung zurück der ihnen Kraft für die bevorstehenden Tage geben sollte. Mit Erfolg. Innerhalb kürzester Zeit schrieb nicht nur die Zeitung über mich, auch Radio und private Investoren rissen sich regelrecht um das Projekt. Nach nur wenigen Monaten wurde ich auch für den Deutschen Bürgerpreis nominiert und durfte Wochen später den 3. Platz in der Kategorie U21 entgegen nehmen. Ein Ereignis das mir auch heute noch ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

Solch wundervolle Momente bewahre ich nicht nur im Herzen sondern zum Großteil auch auf meiner Festplatte bzw auf einem USB.Stick auf. Im Rahmen eines Bloggerevents bekam ich nun jedoch die Möglichkeit, meine Werke in einem Büchlein festzuhalten. Fotobücher sind mir nicht neu, ganz im Gegenteil. Bereits vor Monaten habe ich diese wundervolle Chance genutzt und meine Gefühle, Gedanken und letzten Erinnerungen an meinen geliebten Sonnenschein Maurice in einem Fotobuch aufbewahrt. Er war für mich wie die Luft zum Atmen. Wie die Sonne, die meine Haut Tag für Tag liebevoll küsst. Wie der Regen der sanft über meine Wangen seinen Weg in Richtung Horizont sucht. Die Erinnerungen an sein Äußeres schwanden binnen kürzester Zeit und hinterließen im Herzen allerhand Leere, die auch heute noch immer nicht gefüllt werden konnte.

Doch zurück zu unserem Fotobuch. Wie bereits erwähnt kam ich vor einigen Monaten bereits in diesen Genuss und durfte mir dank Snapfish ein Buch meiner Wahl gestalten. Dieses wundervolle Werk bereitet meinem Herzen noch immer große Freude und stillt so manches mal den Kummer. Um auch meinen Enkeln später von meiner Sozialtafel erzählen zu können, habe ich mir erlaubt ein weiteres Fotobuch mit diesen besonderen Erfahrungen zu befüllen.

Die ersten Schritte hierfür sind kinderleicht. Kundenkonto erstellen oder in ein bereits vorhandenes einloggen, anschließend ein Produkt auswählen, in unserem Fall ein Fotobuch mit den Maßen 20x30cm und schwups ladet ihr auch schon eure Fotos hoch. Hierfür wird zunächst ein Album benötigt, dass ganz nebenbei bemerkt auch weiterhin auf der Seite bestehen bleibt und für Nachbestellungen bereit steht. Ist das Fotoalbum erstellt und mit einem passenden Namen bestückt worden, kann es auch schon weiter gehen. Direkt im Anschluss wird das leere Fotobuch online bestückt. Es beginnt: die Qual der Wahl. Ich kann in Worte gar nicht fassen wie lang ich vor dem Laptop saß und nach passenden Bildern gesucht habe. Nicht jedes Bild passt auch an die vorgesehene Stelle.

SAM_1306

Etwas enttäuscht war ich diesmal von der Handhabung. Bei der letzten Fotobuch-Bestellung konnte ich meine Bilder problemlos hinzufügen und das Fotobuch damit befüllen. Diesmal hatte ich jedoch das Problem, dass mir meine Fotos nicht angezeigt wurden. Mir blieb daher nur „auf gut Glück“ alle Werke hinzuzufügen und zu hoffen, dass das Endergebnis zumindest ein bisschen ansehnlich ist. Obwohl ich die Seite mehrmals geladen und den Laptop neu gestartet habe, konnte ich kein Foto erkennen. Alles weiß. Leer. Doof.

Nicht gut!

Nach nur wenigen Tagen durfte ich mein fertiges Werk dann endlich bewundern. Leider sah man hier den „Ausfall“ sehr deutlich. Die Bilder waren zum Teil verschoben, nicht an der richtigen Stelle oder sahen einfach doof aus. Ein Fotobuch dieser Art stellt sich niemand gerne in den Schrank und reicht es schon gar nicht weiter an Freunde und Bekannte. Ich gestehe, ein wenig schäme ich mich dafür. Und ja, es hat mich auch sehr traurig gemacht. Meine Erinnerungen sollten mir auch weiterhin Freude bereiten. Damit jedoch unmöglich.

SAM_1310 SAM_1311 SAM_1315

Nichts desto trotz gab es auch positive Seiten die mir binnen kürzester Zeit ein Lächeln auf die Lippen gezaubert haben. Ich habe mir damit die Vergangenheit ins Gedächtnis zurückgerufen und mich an Momente erinnert, die bis dato in Vergessenheit gerieten. Sehr gut gefiel mir, dass der Einband sehr schlicht und einfach gehalten wurde. Es handelt sich hierbei um keinen herkömmlichen Kartonumschlag sondern ähnelt einem gut gemachten Katalogeinband. Das Buch lässt sich dadurch sehr angenehm blättern und halten.

Snapfish hat zumindest in diesem Bereich wieder Punkte bei mir gesammelt. Auf der Plattform des Unternehmens sind bisher übrigens rund eine Milliarde Fotos online gespeichert worden. Trotz meines Totalausfalls ist der Fotoservice von Snapfish die ideale Online-Lösung für digitale Fotos. Dank einer großen Vielfalt unterschiedlicher Produkte ist garantiert für jeden Zweck das passende dabei. Neben der umfassenden Möglichkeit der Verwaltung, Organisation und Bearbeitung der Fotos bietet Snapfish neben Fotobüchern auch Abzüge zum besten Preis. Um höchste Qualität gewährleisten zu können, verwendet Snapfish by HP für sämtliche Produkte übrigens ausschließlich Premium- Fotopapier!


 

FAZIT:

Ich bin ein ehrlicher Mensch und möchte auch hier auf meinem Blog ehrliche Worte wiedergeben. Das Fotobuch gefällt mir, keine Frage. Dennoch bin ich enttäuscht das ich das Buch nicht problemlos erstellen konnte. Es war nicht nur verdammt anstrengend sondern zugleich auch eine Qual für meine Nerven. Meine erste Bestellung erfolgte damals problemlos, weshalb ich mit dem Unternehmen mehr als zufrieden war und meine Freude über das Produkt auch gerne wiedergegeben habe.

In diesem Fall war der Weg zum Endprodukt steinig und fast unüberwindbar. Mit enorm viel Kraft, Motivation und Ehrgeiz habe ich ihn dennoch erklimmt und ein Produkt bekommen, dass mir zu 50% zusagt. Das Fotobuch weist eine hervorragende Qualität vor, macht auch einen sehr guten ersten Eindruck ist aber aufgrund des Herstellungsprozesses nicht perfekt vollendet! In naher Zukunft werde ich dem Unternehmen sicher nochmal eine Chance geben und mich ein drittes mal über ein Fotobuch hermachen. Alle guten Dinge sind bekanntlich drei!

Nun wünsche ich euch aber erstmal eine gute Nacht,

bis bald. Eure Calista
Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

#snapfish #fotobuch

5 Kommentare

  1. 30. Oktober 2014 / 7:54

    Ich freue mich immer, wenn ich so ehrliche Berichte lese. Da weiß ich wenigstens, dass ich mich drauf verlassen kann. Danke dafür. Ich hab mir noch nie ein Fotobuch machen lassen, habe aber Interesse daran. So ein Bericht hilft mir da schon ungemein das richtige Produkt für mich zu finden.

    Desweiteren finde ich es schön, dass Du so private Themen mit einbindest. Einfach aus dem Grund, weil jeder Mensch so seine privaten Situationen hat, die sein Leben verändern. Man fühlt sich dann nicht so „allein“ damit.

    Mach weiter so!
    Liebe Grüße! :)

    • Calista
      Autor
      30. Oktober 2014 / 13:01

      ich durfte mir leider deswegen schon anhören, dass ich mit meiner „ehrlichen“ Meinung einen Shitstorm auslöse. Was ich absolut nicht nachvollziehen konnte. :D

      • 30. Oktober 2014 / 13:06

        Sowas kann ich auch nicht nachvollziehen. Als Tester sollte man ehrlich bleiben. Man selbst ist ja nun auch froh, wenn man aus den Testberichten für sich einen Nutzen ziehen kann. Was nutzt es, wenn jemand etwas hochlobt, nur weil er meint er wäre das dem Unternehmen irgendwie schuldig, und das Produkt war aber in Wirklichkeit nicht gut. Bleib so. :)

  2. 30. Oktober 2014 / 11:54

    Für mich sind solche Fotobuecher , zum online erstellen , leider gar nichts.
    Ich bin da ganz altmodisch & lasse meine Bilder lieber ausdrucken & klebe sie liebevoll , mit viel Mühe , in ein Fotoalbum.
    Ich stehe auf so’n kram von früher. Unsere Kinder später , werden davon , leider, wohl nicht mehr soviel mitbekommen.

    • Calista
      Autor
      30. Oktober 2014 / 13:00

      ich muss sagen, die alten Schinken^^ also die großen schweren Fotobücher finde ich auch mega toll :) die haben irgendwie nen komplett anderen Charme als diese hier :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.