Farbenfroh und vegan – Alumi Cosmetics

Werbung/ Den Traum, eigene Kosmetikprodukte produzieren bzw sein eigen nennen zu können, haben mit großer Wahrscheinlichkeit allerhand junge Wesen, inklusiver meiner Wenigkeit. Erfüllen tuen sich diesen Traum jedoch nur die wenigsten. Dazu zählen darf sich ein junges Team aus Deutschland, dass mit seiner dekorativen Kosmetik bereits in den Startlöchern steht bis dato jedoch noch längst nicht genug Geld zusammen hat, um auch produzieren zu können. Hinter dem Unternehmen Alumi Cosmetic stecken zwei junge Menschen, die eine Produktpalette auf dem Markt etablieren möchten, die alle möglichen Farbnuancen abdeckt und frei von tierischen Stoffen ist. Denise Schulze war es Leid knallige Lidschattenfarben auf dem Markt missen zu müssen und gründete daher zusammen mit Daniel Meissner, der vor allem für den technischen Teil zuständig ist, das StartUp Alumi Cosmetics.

Alumi Cosmetics ist aktuell noch nicht auf dem Markt vertreten, hat sich aber bereits an ein noch recht kleines Grundsortiment gewagt und 20 sorgfältig ausgewählte Lidschatten-Farben fertig entwickelt. Lidschatten dient bereits seit unzählig vielen Jahren dazu, den Ausdruck der Augen zu verändern, um zum Beispiel bestimmte Signale auszusenden oder Ausdrucksschwächen zu beheben. Lidschatten kann aber auch durch entsprechende Farbgebung die Augenpartie zur Erhöhung der erotischen Ausstrahlung optisch vergrößert erscheinen lassen. Oftmals wird er aber auch anstelle von Eyeliner oder Kajal dazu verwendet, um einen wundervollen Lidstrich zu ziehen. Letzteres beeindruckt vor allem die Männerwelt enorm, weshalb wir Frauen uns immer wieder ordentlich durch die Farbpalette wagen um auch weiterhin die volle Aufmerksamkeit der männlichen Fraktion auf uns zu ziehen.

Das StartUp Alumi Cosmetics hat noch ein bisschen tiefer gegriffen und allerhand betörende Farbvarianten kreiert, die in naher Zukunft mit großer Wahrscheinlichkeit enorm viel Anklang finden werden. Neben zart schimmernden Farben wurde auch auf ein matt-schimmerndes Gegenstück zurückgegriffen. Farben die bis dato jedoch nur als Prototypen gefertigt wurden und somit noch nicht käuflich zu erwerben sind. Das soll ich allerdings mit Hilfe des aktuell laufenden Crowdfounding Projekts ändern. Um die anfallenden Kosten für Maschinen, Rohstoffe, Online Shop, Zertifikat und Steuern begleichen zu können, bedarf es etwas Hilfe von außerhalb. 55.000 Euro werden als Startkapital gebraucht um später mit der Produktion starten und die Produkte auf dem Markt etablieren zu können. Nach erfolgreichem Crowdfoundingprojekt gehen die Prototypen in Serienproduktion und werden in Eigenarbeit in der eigenen Werkstatt in Deutschland hergestellt.

Das Lidschattensortiment soll nach dem Crowdfounding regelmäßig erweitert und ein Teil der Einnahmen an Tierschutzprojekte gespendet werden.

Crowdfounding? Kann man das essen?

Unter Crowdfounding versteht man nichts weiter, als die Finanzierung einer Idee. Viele Personen helfen quasi ein Produkt oder eine Idee zu finanzieren indem sie kleine Geldbeträge dazugeben und den Entwicklern so ihr Interesse zeigen. Diese Interessenten nennt man in der Fachsprache „Backer“ (im Deutschen auch „Unterstützer“ genannt). Die meisten Kampagnen setzen eine Zielsumme fest die in einem festgelegten Zeitraum von einem oder zwei Monaten zusammen kommen muss, um das Projekt anschließend umsetzen zu können.

SAM_1483

Alumi Cosmetics möchte ebenfalls den Einstieg schaffen und mit Lidschatten die Herzen der Frauen begeistern (ohne tierische Inhaltsstoffe gefertigt und somit auch für Veganer geeignet).  Desweiteren sind die Lidschatten Tierversuchsfrei und beinhalten dementsprechend Rohstoffe deren Lieferanten sorgfältig ausgewählt wurden.

Ein besonderes Merkmal des Konzeptes ist jedoch der damit verbundene gute Zweck, den jeder Käufer mit dem Erwerb eines der Produkte eingeht. Wie bereits kurz angesprochen, wird mit jedem verkauften Produkt aktiv der Tierschutz unterstützt. Es werden dadurch nicht nur kleinere Tierschutzorganisationen sondern auch Tierheime gefördert, die auf Spendengelder angewiesen sind.

Colorful eyeshadows – tierversuchsfrei, farbenfroh und vegan

Unzählig viele Worte wurden bereits ausgesprochen, doch die wichtigste Frage steht noch immer im Raum. Womit hat der Kunde zu rechnen? Dank des Bloggerevents „Sommernachtstraum“ kam ich in den Genuss mir die Idee genauer anzusehen und bereits vorab ein Bild davon zu machen. Es handelt sich hierbei um Prototypen, die im losen Zustand meine Wenigkeit erreicht und glücklich gestimmt haben. Käuflich zu erwerben sind die Lidschatten später allerdings in gepresster Form für 12,99 Euro a 3 g Inhalt.

Aus den bereits vorhanden Lidschattenfarben habe ich mir 4 Nuancen ausgesucht, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Neben einem grellem Gelb viel die Wahl auch auf ein kräftiges Blau, saftiges Rot und wuchtiges Lila.

SAM_1427SAM_1416


 

SAM_1441SAM_1434


 

SAM_1462SAM_1470


 

SAM_1455SAM_1450

Die Pigmentierung ist wahrlich ein Traum und begeisterte binnen Sekunden. Aufgetragen entfaltet sich die Farbabgabe jedoch erst so richtig und ermöglicht zudem beeindruckende Kunstwerke. Auch ein mischen der einzelnen Farben ist möglich.

Um die Qualität und Intensivität der Farben zu verdeutlichen, habe ich mich an mein erstes AMU gewagt, dass ihr eigentlich im Anschluss hättet bewundern sollen. Mithilfe eines Applikators tupfte ich mir vorsichtig den Lidschatten auf das Lid, in der Hoffnung anschließend ein wundervolles Augen Make Up bewundern zu dürfen. Leider war mein Lid so gar nicht mit einverstanden und raubte mir binnen Sekunden die Freude an den Produkten. Trotz großer Begeisterung und Sympathie dem Produkt und Unternehmen gegenüber, musste ich den Lidschatten wieder entfernen, da meine Haut sich regelrecht gegen die Benutzung wehrte und mit Juckreiz  rebellierte. Letzteres lässt sich nur schwer in Worte fassen. Einen möglichen Grund für diese Reaktion habe ich bis dato leider auch nicht finden können. (Edit: die Produkte enthalten eine hohe Menge des Inhaltsstoffes Mica, der bei Menschen mit Nickelallergie zu einer Unverträglichkeit kommen kann.)

 

Um die Produkte dennoch von ihrer besten Seite zeigen zu können, pinselte ich sie sanft auf meinen Arm…doch auch hier musste ich schnell Abneigungen wahrnehmen. Meine Haut bestand darauf, auch weiterhin farblos durch den Alltag zu watscheln.

Mit liebevoll gewählten Worten sprach ich ihr gut zu und machte schnell ein Foto von. (ohne Blitz!) Deutlich wahrzunehmen ist auch hier die intensive Pigmentierung jeder einzelnen Farbvarianten – wahrlich ein beeindruckendes Produkt, dass mit großer Wahrscheinlichkeit den bevorstehenden Sommer begleiten wird.

SAM_1494

Auch wenn mein Körper so gar nicht mit den Produkten auf einen Nenner kommt, finde ich die Farben ganz nett anzusehen. Die Pigmentierung ist im Vergleich zu herkömmlichen Produkten aus dem Standardsortiment hervorragend, lässt sich aber aufgrund des erhöhten Inhaltsstoffes nicht weiterhin von mir tragen.

Wenn auch ihr neugierig auf die Produkte seid und euch nur zu gerne darauf stürzen würdet, dann helft mit das Projekt Alumi Cosmetics bzw die Idee dahinter zu realisieren! Denn nur gemeinsam kann hier wirklich was bewegt werden.

Janine

Die Produkte wurden mir im Rahmen eines Events kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt. 

16 Kommentare

  1. 22. Mai 2015 / 8:37

    Sehr sehr gute Vorstellung. Ich bin begeistert von dem Produkt und dem Ziel nachhaltig zu sein. Die Farben sehen sehr exotisch aus, ich würde mich freuen mich eines Tages daran zu wagen.
    http://lonclaire.blogspot.de

  2. 22. Mai 2015 / 11:21

    Eine perfekte Review, die sowohl dem Produkt als auch dem Projekt gerecht zu werden scheint. Ich bin gerade von der Intensität der Farben überrascht und begeistert, mache mir als Hautsensibelchen allerdings auch Gedanken, ob ich nicht vielleicht ähnliche Reaktionen hätte… Ansonsten bin ich sehr begeistert von diesem Einblick.

    Liebe Grüße, Mona von Belle Mélange

    • Calista
      Autor
      22. Mai 2015 / 15:19

      Bei mir bestand das Problem wohl aufgrund einer vorhandenen Nickelallergie. Es wird vermutet das Menschen mit Nickelallergie auch oft den Inhaltsstoff Mica nicht vertragen und dieser ist wegen der Pigmentierung am meisten in den Lidschatten enthalten. In dem Lidschatten von Alumi Cosmetics ist es mehr als in den herkömmlichen Produkten, weswegen es sein kann, dass ich zB. andere Lidschatten vertrage aber diesen nicht.
      Die Produkte wurden zwar auch mit allergischen Personen getestet, aber es reagiert ja jeder anders. :)

  3. 22. Mai 2015 / 11:52

    Hallo Janine,

    HAMMER-BILDER!
    Wie immer wunderbar informativ. Hoffe, dass die Firma besteht!

    Ganz liebe Grüße,
    Claudia

    • Calista
      Autor
      22. Mai 2015 / 15:20

      Danke Liebes :)

  4. 22. Mai 2015 / 21:36

    Eine schöne Vorstellung von den Produkten und die Farben sind echt knallig.

    Ich selber verwende keinen Lidschatten und auch sonst kein Make-Up. Meine ersten Gehversuche endeten in heftigen allergischen Reaktionen. Seitdem lasse ich die Finger davon.

    Aber ich finde es super das eine Firma mit tierversuchsfreien und tierfreien Produkten versuchen möchte auf diesem Markt Fuß zu fassen.

  5. Sabine Schneider
    22. Mai 2015 / 22:10

    Wow toll geschrieben. Bekommt man richtig Lust aufs ausprobieren. Von dem Blau und dem Lila bin ich mega begeistert. Kann mir gut vorstellen das man so intensive Farben auch gut mit einem feuchten Pinsel als Eyeliner auftragen kann. und die Bilder sind einfach nur klasse

    • Calista
      Autor
      22. Mai 2015 / 23:14

      Vielen lieben Dank :)

  6. 23. Mai 2015 / 9:53

    Hallo Janine,
    die Bilder sind genial. Die Farben an sich, wären für mich jedoch zu kräftig, aber ich bin auch ein kleiner Feigling was das AMU betrifft.
    LG Tanja

  7. 23. Mai 2015 / 22:50

    Mega, mega geil!
    Ich bin total in die Farben verliebt und ENDLICH mal etwas das ich auch benutzen würden :D
    Mir fällt es immer schwer bei Mode und Beauty Blog etwas positives zu schreiben, wenn Produkte gezeigt werden die Tierversuche machen …
    Darum freue ich mich mega über diesen Beitrag und schaue ab jetzt öfter mal vorbei!

    Liebe Grüße
    Justine

  8. Biggi
    24. Mai 2015 / 13:54

    Hallo Janine!
    Tolle Bilder die du wieder gezaubert hast :-) Die Farben sind ja der Hammer,ich bin von der Intensität der Farben überrascht.Das Blau und das Lila sind ja mal richtig toll.
    lg Biggi

  9. 27. Mai 2015 / 13:27

    Hey Janine,

    deine Bilder sind wirklich der absolute Hammer geworden! Bei den kräftigen Farben, die du dir ausgesucht hast, kommt das noch viel schöner zur Geltung als bei meinen, etwas gedeckteren, Farben :) Schade, dass du die Lidschatten nicht verträgst, denn unterwegs (zum Beispiel am Abend in der Bar hihi) machen die richtig was her und interessierte Blicke sind dir sicher ;)

    Liebe Grüße
    Andrina

  10. Kumi Lynn
    27. Mai 2015 / 16:23

    Wow deine Bilder sind ja wundervoll!!!
    Die Farben sind ja sooo toll!
    Ich hoffe sehr das es diese bald zu kaufen gibt.

    LG Kumi^^

  11. Nicole Bertram
    30. Mai 2015 / 1:29

    Das Blau ist der Hammer, das Violett ebenfalls! Die richtige Sommerparty und der Look kann kreiert werden!
    Hast du zufällig Erfahrung mit der App ToxFox? Da soll man die Strichcodes der Produkte scannen können und es wird angezeigt ob schadhafte Stoffe in der Kosmetik ist und wenn ja, was es ist etc….
    Ich hab sie mir mal geladen und heute auch ausprobiert bei erst einem Lack (aber andere Marke) und das Ergebnis war,daß alles Top war.
    Dein Bericht ist toll!
    Bis bald, Gruß Nicole. ♥

    • Calista
      Autor
      30. Mai 2015 / 7:11

      Für solche Fälle nutze ich Codecheck, aber ich bin ehrlich gesagt nicht der Mensch, der sich nach Inhaltsstoffen richtet :D
      Mir ist das zum Teil egal^^ mit dem Großteil dieser Stoffe kann eh keiner wirklich was anfangen^^

      In diesem Fall handelt es sich um Produkte die noch nicht auf dem Markt sind und in loser statt gepresster Form daher kamen. Aus diesem Grund hatte ich keine Möglichkeit nach den Stoffen zu schauen :D

  12. Sarbina D.
    20. November 2015 / 21:25

    Vielen Dank für den Post! Die Cousine eines Freundes is immer auf der SUche nach veganer guter Kosmetik und das werd ich ihr auf jeden Fall mal empfehlen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere