[Fashion Week 2016] Von der Arbeitskleidung zum In-Kleidungsstück

Werbung/ Einst noch als Dienstbotentracht gedacht, sind Dirndl heute vor allem modische Accessoires, die auch auf der diesjährigen Panorama Messe „Spring/Summer 2017“ anlässlich der Mercedes Benz Fashion Week nicht fehlen durften. Ab etwa 1870/80 setzte sich das „ländliche“ Kleid in der Oberschicht des städtischen Sommerfrischepublikums durch und markierte damit einen der wohl wichtigsten Ausgangspunkte für das heutige Verständnis von alpenländischer Tracht.

So wurde das Dirndl direkt nach dem Ersten Weltkrieg, in einer wirtschaftlich angespannten Zeit, zum Kassenschlager schlechthin, da es als preiswerte Alternative zu den oftmals viel zu teuren und aufwendig gearbeiteten historischen Frauentrachten galt.

Die überall erhältliche Tracht von heute unterscheidet sich jedoch grundlegend von den originalen Volkstrachten, welche eine lange Geschichte haben und mit festen Traditionen verwachsen sind. Bei ihr finden sich regionalspezifische Farbkombinationen und Schnitte, durch welche die einzelnen Trachten ihren Regionen zugeordnet werden und so unterschieden werden können.

Ein Dirndl besteht übrigens ursprünglich aus einem 3tlg. Kleidungsstück das vor allem im bayrischen und österreichischen Raum vorzufinden ist. Der Begriff Dirndlgewand, wie das Dirndl eigentlich heißt, leitet sich daher von der bayrisch/ österreichischen Bezeichnung Dirndl ab, womit eine junge Frau gemeint ist. So wundert es nicht, dass auch heute noch das Dirndl traditionell aus einem Dirndlkleid, einer passenden Dirndlbluse sowie farblich ansprechenden Schürze besteht. Einst noch nach festen Regeln hergestellt, hat sich die Optik der Tracht mittlerweile im Übrigen stark verändert. Erlaubt ist seither, was gefällt. Letzteres ist an den zahlreichen Variationen unterschiedlichster Dirndl die von Mini über Midi reichen deutlich wahrzunehmen die selbst in der Farb- und Materialpalette unterschiedlicher nicht sein könnten.

[Fashion Week 2016 ] krueger-dirndl

[Fashion Week 2016 ] krueger-dirndl

[Fashion Week 2016 ] krueger-dirndl

[Fashion Week 2016 ] krueger-dirndl

Krüger Dirndl auf der Panorama Berlin 2016 

Auf der Panorama Berlin hatte ich in diesem Jahr die Möglichkeit, für einen kurzen Moment in die Welt von Krüger Dirndl einzutauchen und mich von der sagenhaften Auswahl ansprechender Trachtenmode verzaubern zu lassen. Als gebürtige Bayerin war es daher meine Pflicht dem Stand allerhand Aufmerksamkeit zu widmen und mich mit der angepriesenen hohen Qualität der einzelnen Produkte vertraut zu machen. Ein Erlebnis, dass mein Trachten-Herz hat schneller schlagen lassen und noch immer ein Lächeln auf meine Lippen zaubert.

Für mich steht seither fest, heuer darf es ein Dirndl aus dem Krüger Dirndl Online Shop sein. Denn für das Oktoberfest greife ich nur allzu gerne auf hochwertige Qualität und eine überzeugende Passform durch optimierte Schnitte zurück. Durch die vielen Variationen finden sich zudem Dirndl für jeden Anlass wieder. Ob schlicht oder prunkvoll – Dirndl sind einfach fesch, bequem, frech und unglaublich feminin.

Janine

(Quelle Zitat: https://www.krueger-dirndl.de/shop/damen)

14 Kommentare

  1. 4. Juli 2016 / 20:04

    Hach ich bin ja auch ein Riesen Dirndl Fan! Ich habe ein Türkises, aber leider komme ich seit ich in Norddeutschland wohne nicht so viel dazu es zu tragen.. Es sollte viel mehr Anlässe geben :D

    • Calista
      Autor
      4. Juli 2016 / 20:05

      Sauerei! Aber geht mir genauso, ich lebe nun in Brandenburg und finde hier keinen passenden Anlass für so n schickes Kleidchen :D

  2. nici
    4. Juli 2016 / 20:52

    Huhu meine Liebe.

    Sehr schöner einblick und tolle Bilder hast du mitgebracht.
    Obwohl mich Mode nicht so sehr interessiert, finde ich Dirndl unglaublich schön.
    Selber habe ich aber noch keinen getragen ^^

    Liebe Grüße

    • Calista
      Autor
      4. Juli 2016 / 20:53

      Dirndl sind irgendwie immer etwas ganz besonderes finde ich :)

  3. 4. Juli 2016 / 20:53

    Ich liebe Dirndl :) Die sind soo schön. Und auch hier scheint es eine wirklich tolle Aushwal zu geben. Superschöne Fotos :)

  4. 4. Juli 2016 / 22:09

    Hallo meine Liebe,
    wenn ich den Bericht von dir lese fange ich an zu träumen! Wunderbare Dirndl in tollen Farben! Ich könnte nicht weg gehen ohne eins zu kaufen! So toll!

    Liebe Grüße,
    Alex.

    • Calista
      Autor
      4. Juli 2016 / 22:10

      Ich musste den Stand leider auch ohne Dirndl verlassen, aber schwelge dennoch in Erinnerungen^^

  5. 6. Juli 2016 / 7:59

    Huhu :) Also ich muss ja sagen, dass ich, obwohl ich aus Bayern bin, mit Dirndln nicht viel anfangen kann. Im Gegenteil! Ich finde es furchtbar, dass mittlerweile auf jedem Volksfest – ganz egal in welcher Region – alle Mädels Dirndl tragen. In den südlichen bayerischen Gebieten, wo das Dirndl einfach zur Tradition gehört, gehört es natürlich hin und da finde ich es auch passend. Keine Frage! Aber z.B. bei uns in Franken trägt man normalerweise kein bayerisches Dirndl. Ich finde einfach, das passt nicht. Und wenn ich dann – ich sage es mal vorsichtig – Nichtbayern darin sehe finde ich es erst Recht unpassend. Wenn schon Dirndl, dann bitte auch bayerischer Dialekt. Und wenn schon Dirndl, dann bitte auch mit passender Figur…klapperdürr ohne was dran sieht im Dirndl einfach bescheiden aus.
    Sorry, wenn ich hier etwas geschimpft habe, aber wir hatten erst neulich die Situation bei uns, dass Besuch aus Hamburg meinte, ein Dirndl kaufen zu müssen, weil das ja ach so typisch bayerisch ist…und das in Franken! Wir sind Franken, keine Bayern…!

    Aber schön geschrieben. Man kann deine Freud darüber richtig raus lesen :)
    LG Christine

    • Calista
      Autor
      6. Juli 2016 / 8:01

      Alles gut haha :D ich teile deine Meinung total, das merke ich immer wieder hier in Brandenburg :D
      Finde es aber dennoch immer wieder amüsant und zeigt ja auch, das Bayern gar nicht so schlecht sein kann wie man immer behauptet (böse Zungen pfuii) :D

      Ich liebe sie dennoch und bin stolz aus Bayern zu sein lach :D

  6. 7. Juli 2016 / 10:47

    ich habe noch nie ein dirndl anprobiert. es lieber aber auch daran, dass mich das oktorberfest und bier allgemein nicht anspricht.
    aber wenn man oft einen braucht, sollte die qualität auch dementsprechend gut sein :)

  7. Melina Kochan
    11. Juli 2016 / 13:14

    Toller Post, mein Dirndl ist ebenfalls von Krueger Dirndl :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere