Fit fühlen im Frühling – Wie man seinen Körper auf Vordermann bringt und voll durchstartet

Werbung/Sie fühlen sich müde und schlapp und haben das Gefühl Ihr Körper könnte mal wieder einen Rundumschlag gebrauchen? Dann geben wir Ihnen hier ein paar Tipps, wie Sie ihn mit gesunder Ernährung, Bewegung und einer Entschlackungskur entgiften und somit perfekt auf den Frühling vorbereiten.  

Was Sie wissen sollten bevor Sie beginnen

 

Um eine Entschlackungskur durchzuführen, sollten Sie sich eine Zeit aussuchen, in der Sie nicht so gestresst sind, da Ihr Körper sich erst an die neuen Umstände gewöhnen muss und sich ebenfalls darauf einstellen muss, dass Zucker, Kaffee und Alkohol vorerst nicht auf Ihrem Plan stehen werden. Sie müssen keine übertriebene Diät aus Ihrer kleinen Gesundheitskur machen, aber zumindest versuchen, ein paar ungesunde Gewohnheiten abzulegen. Natürliche Detoxprodukte sollen Ihnen dabei helfen, sowie eine ausreichende Bewegung für mindestens 30 Minuten täglich an der frischen Luft. Ob Jogging, Radfahren oder schnelles spazieren gehen, das ist Ihnen überlassen. Auch wenn Sie sich nicht jeden Tag in der Lage fühlen sollten, ein ausgedehntes Sportprogamm zu absolvieren, müssen Sie kein allzu schlechtes Gewissen haben. Jede Bewegung hilft dabei, Ihren Stoffwechsel anzukurbeln und somit auch Hüftgold zu verlieren.

Zuerst den Körper von Schadstoffen befreien

 

Bevor Sie Ihre Ernährung komplett umkrempeln, sollten Sie versuchen, den Körper ein mal komplett von innen zu reinigen. Sie können dafür entweder abführende Mittel, wie zum Beispiel Glaubersalz aus der Apotheke kaufen oder einige sanftere Methoden ausprobieren, wie zum Beispiel Leinsamen oder indische Flohsamen essen. Trinken Sie dazu viel, sonst kann dies auch das Gegenteil bewirken, nämlich Darmverschluss. Eine andere Möglichkeit sind Detox- Tees, die versprechen, Ihren Körper mit natürlicher Pflanzenkraft zu reinigen und einfach zusätzlich ein bis zwei Mal am Tag getrunken werden.

Dann kann es ja losgehen…

 

Sie müssen nicht hungern, um etwas Gewicht zu verlieren. In der Regel genügt es bereits, wenn Sie auf Alkohol, raffinierten Zucker und gesättigte Fette verzichten. Wenn Sie Ihre Ernährung ausbalancieren und viel grünes Gemüse essen, Vollkornprodukte zu sich nehmen an Stelle von weißen Mehlprodukten und sich ab und zu etwas Obst gönnen, kann eigentlich nichts schief gehen. Haben Sie Heißhungerattacken dürfen Sie getrost auf Nüsse, Mandeln und Trockenfrüchte zurückgreifen, aber auch hier gilt natürlich, dass ihre Kalorienzufuhr nicht den Kalorienverbrauch überschreiten darf, sonst wird sich nichts auf der Waage tun. Und hier kommt dann Sport ins Spiel!

Bewegung, Bewegung, Bewegung!

 

Obgleich die Ernährung den Hauptteil beim Abnehmen ausmacht, nämlich ganze 80 Prozent, ist Sport mit 20 Prozent immer noch ein wichtiger Bestandteil des ganzen Abnehmprozesses. Versuchen Sie eine Sportart für sich zu entdecken, die Ihnen Spaß macht, sodass Sie auch wirklich dran bleiben. Es bringt nichts, wenn Sie sich ins Fitnessstudio quälen müssen oder gar eine Mitgliedschaft haben aber nie hingehen. Probieren Sie doch mal schwimmen oder tanzen aus oder fahren Sie einfach mit dem Fahrrad auf Arbeit. Viele Frauen machen auch sehr gern Yoga, weil Sie sich dabei nicht nur bewegen, sondern auch entspannen können und eine Weisheit gilt auch hier – entspanntere Menschen haben weniger Stress und neigen seltener dazu, ungesunde Nahrungsmittel zu konsumieren.

Wir empfehlen Ihnen einen Lifestyle aus unseren Tipps zu machen und nicht nur eine Woche straffe Diät zu erzwingen. Sie müssen Ihren Körper dann nicht regelmäßig mit Abführmitteln entgiften, wenn Sie bei einer gesunden Lebensweise bleiben. Allerdings ist zu Beginn eine 28 Tage Detox Kur sehr hilfreich. Sie ist eine sanfte Einleitung und vor allem gut, wenn Sie Ihren Körper nicht zu starkem Stress aussetzen möchten.

Und denken Sie daran: Sie tuen es für sich! Ihr Körper wird es Ihnen danken. Wenn er sich einmal an Ihre neue Lebensweise gewöhnt hat, wird es Ihnen auch nicht mehr schwer fallen und Sie werden sich viel fitter und leichter fühlen!

/*Gastbeitrag / Dieser Beitrag könnte Werbung beinhalten. 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.