Für die sanfte Rasur – Philips S5420/06 AquaTouch Nass- und Trockenrasierer

Werbung/ Einst noch als Zeichen der Kraft und Zierde der Männlichkeit angesehen, entwickelt sich in der heutigen Zeit der Bartwuchs auch immer mehr zu einem modischen Accessoires, dass mit erhobenen Hauptes stolz der Damenwelt präsentiert wird. Während in der heutzutage allerhand Formen und Variationen entstehen und den Mann zieren, entschieden früher die unterschiedlichen Kulturen wie ein Mann seinen Bart zu tragen habe. Von der jeweiligen Norm abweichende Barttracht galt oft als Zeichen von Ungepflegtheit oder Fremdheit. Auch hatte der Bart einst einen kultischen Charakter, der allerhand religiöse Komponenten besaß.

Um die Gesichtsbehaarung nicht zum absoluten Horror werden zu lassen und die Mädels trotz stacheliger Härchen von sich zu überzeugen, bedarf es so manches mal weitaus mehr als ein smartes Lächeln auf den Lippen. Die Kürzung der Barthaare ist weitaus wertvoller als man zunächst annehmen möchte. So wirkt ein gepflegter Bart durchaus interessanter und ansehnlicher als ein „Nest voll Härchen“ deren Zeit längst vergangen ist.

Die Kürzung der Barthaare erfolgt üblicherweise mittels Rasur für die sowohl Rasierapparat als auch Rasiermesser, Rasierhobel, Systemrasierer oder Shavette angewandt werden kann. Je nach Bartwuchs kann mehrmals täglich als auch wöchentlich eine Rasur vorgenommen werden. Ein weitverbreiteter Irrglaube ist im Übrigen, dass der Bartwuchs durch häufigere Rasur stimuliert wird. Letzteres ist auf ein subjektives Gefühl zurückzuführen, welches beim Austreiben der sehr harten Bartstoppeln entsteht.

Für die richtige und sorgfältige Pflege des Barts bedarf es selbstverständlich auch ein erstklassiges Gerät. Erst kürzlich habe ich euch unseren Neuzugang von Philips vorgestellt, der vor allem mit seinem Schnick Schnack sowie der herausragenden Leistung beeindrucken konnte. Heute hingegen, gewähre ich euch einen Blick auf ein etwas älteres aber dennoch leistungsstarkes Gerät, dass neben dem Nass- und Trockenrasierer auch einen Präzisionstrimmer beinhaltet. Die Rede ist vom S5420/06 AquaTouch Nass- und Trockenrasierer, der mit dem SkinProtection System ausgestattet wurde und die Rasur zu einem angenehmen Erlebnis werden lässt.

Ein erster Eindruck – S5420/06 Aqua Touch Nass- und Trockenrasierer

Der AquaTouch-Rasier schützt nicht nur die eigene Haut sondern bietet gleichzeitig auch eine erfrischende Rasur. Das MultiPrecision-Klingensystem mit abgerundetem Profil gleitet problemlos über die Haut und schneidet das Haar so direkt an der Haaroberfläche ab. Möglich machen das gleich zwei Klingen von denen die erste Klinge das Haar sanft anhebt, während die zweite Klinge dem ein Ende bereitet. Der Scherkopf passt sich im Übrigen in gleich 5 Richtungen an und ermöglicht so selbst an Kinn und Hals eine gründliche Rasur.

SAM_3864

SAM_3869

Dank Aquatec Wet & Dry- Versiegelung ist eine gründliche Trocken- oder hautschonende Nassrasur mit Gel oder Schaum längst kein Problem mehr. Auch unter der Dusche kann hiermit der Drang nach glatter Haut befriedigt werden. Und sollte es mal länger dauern – kein Problem, der Nass- und Trockenrasierer hat eine Akkulaufzeit von 45 Minuten und mehr. Das entspricht circa 15 Rasuren bei einer Ladezeit von einer Stunde. Auch eine Schnellladung von 5 Minuten bietet ausreichend Energie für eine Rasur. Möglich machen das leistungsstarke energieeffiziente, langlebige Lithium-Ionen-Akkus, die mit jedem Ladevorgang länger halten.

Mit Hilfe der 1-stufigen Akkustands- und Reisesicherungsanzeige, hat man ganz nebenbei bemerkt auch alle relevanten Informationen auf einem Blick. Ob 1-Stufen-Akkustandanzeige, Reinigungsanzeige, Anzeige für niedrigen Ladestand, Ersatzscherkopfanzeige oder aber Reisesicherungsanzeige – damit erhält man die optimale Leistung seines Rasierers.

Leistungsstark auch in der Praxis? Die erste Anwendung!

Bereits während ich den Rasierer aus seinem unbequemen Karton befreite, fiel mir das sagenhafte Fliegengewicht des Geräts auf. Anders als sein fortgeschrittener Bruder, ist der S5420/06 AquaTouch Nass- und Trockenrasierer leichter. Letzteres fällt vor allem bei der Anwendung auf, da der Körper entspannter an die Rasur gehen kann und die Arme kein zu großes Gewicht tragen müssen.

Optisch macht der Nass- und Trockenrasierer eine sehr gute Figur und erstrahlt in einem angenehmen schwarz-türkis Ton. Im Lieferumfang ist übrigens neben dem Rasierapparat auch ein Präzisionstrimmeraufsatz enthalten, der kinderleicht auf das Gerät gesteckt und angewandt werden kann. Der hautfreundliche SmartClick Präzisionstrimmer, vollendet den Look und ist somit ideal zum Trimmen des Schnurrbartes und der Kotletten geeignet.

SAM_3858

Die erste Anwendung des Geräts war, anders als gedacht, ein großer Flop. Während ich bereits sehnsüchtig auf das fertige Ergebnis gewartet habe und wippend neben meinem Liebsten stand, kämpfte er mit den letzten verbliebenen Härchen, die vom Rasierer wohl übersehen wurden. *zwinker*

Nicht ganz so beeindruckt vom Gerät, aber dennoch zufrieden mit der hautschonenden Rasur, musste sich mein Liebster auch die nachfolgenden Tage mit dem Rasierer anfreunden. Wahrlich keine einfache Aufgabe, da er erst kürzlich das neueste Model von Philips zugesandt bekam und sich daher nur schwer von seinem heißgeliebten und hochgelobten Rasierapparat trennen konnte. Nichtsdestotrotz musste er auch in den nachfolgenden Tagen allerhand aufmerksame Äuglein meinerseits ertragen und siehe da, bereits nach der zweiten Anwendung sah das Ergebnis bei weitem gründlicher aus. Besonders beeindruckt hat mich aber auch hier wieder die hautschonende Rasur, die nur deshalb zustande kommt, weil die scharfen Klingen nie direkt mit der Haut in Kontakt kommen.

Das MultiPrecision Klingensystem mit abgerundeten Scherköpfen hat seinen Part voll und ganz erfüllt und konnte auch endlich das Herz meines Freundes glücklich und zufrieden stimmen. Er empfand vor allem die Rasur an schwer erreichbaren Stellen wie Kinn und Hals als sehr angenehm. Doch auch die Reinigung nach dem Rasurvorgang darf natürlich nicht verdrängt werden. Hierfür wurde an wirklich alles gedacht. Die Klingen lassen sich problemlos „öffnen“ um auch von innen her gereinigt werden zu können.

Habe ich so bis dato noch nie gesehen und begrüße diese Art der Reinigung sehr.

SAM_3881 SAM_3882 SAM_3883

Käuflich zu erwerben ist der Nass- und Trockenrasierer für circa 99 Euro. Ein bezahlbares Gerät, dass meinen bzw den Ansprüchen meines Liebsten gerecht wurde und mit einer hautfreundlichen und gründlichen Rasur überzeugen konnte. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten waren wir doch beide sehr beeindruckt von, vermissen allerdings eine kleine Aufbewahrungsmöglichkeit in Form eines Beutels oder Etuis. Unglücklich gestimmt hat uns aber auch der Preis des Zubehörs, in diesem Fall ein SmartClick Bartstyler, der mit 36,99 Euro nicht gerade günstig ist.

Dennoch ein tolles Gerät, dass in der Anwendung leicht zu handhaben ist und selbst der älteren Generation Freude bereiten könnte.

Wusstet ihr schon?…

…das eine im Jahr 2010 durchgeführte Studie der Stiftung Warentest ergab, dass die zumeist aufwendig gestalteten Systemrasierer mit Wechselköpfen durchweg bessere Ergebnisse erzielten als die in der Anschaffung günstigeren Einwegrasierer.  (Quelle: wikipedia)

Janine

Das Produkt wurde uns kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt. 

Edit: Auf Wunsch meines Liebsten gibt es zu diesem Bericht kein Foto während der Anwendung. Ich respektiere seine Entscheidung und hoffe euch dennoch den Rasierer näher gebracht zu haben.

11 Kommentare

  1. 3. Juli 2015 / 8:42

    Ich wollte meinem Freund demnächst einen elektrischen Rasierer kaufen, da ist es besonders praktisch, wenn man vorher eine persönliche Meinung gelesen hat.

    Liebe Grüße
    Jeanette

  2. 3. Juli 2015 / 8:47

    Hey, das ist echt ein sehr guter und ausführlicher Produkt-Bericht. Echt super geschrieben, wenn man über diesen Rasierer informieren will. Deine Fotos sind auch toll. Das mit der hygienischen Reinigung find ich wirklich klasse und den Preis auch angemessen.
    Ich stelle mir ein gemeinsames Produkttesten mit dem Partner irgendwie lustig vor. Über mehrere Tage Rasur und Baartwuchs überprüfen schweisst sicherlich auf eine neue Art zusammen. :D
    LIeben Gruß,
    Steffi

    • Calista
      Autor
      3. Juli 2015 / 8:52

      Guten Morgen Steffi,
      einerseits muss ich dir zustimmen :D es ist echt amüsant gemeinsam zu testen, allerdings ist er ziemlich häufig genervt da er die Produkte immer erst dann ausprobieren darf, wenn ich mit den Fotos zufrieden bin :D und das kann dauern.
      Desweiteren stört ihn meine ständige Anwesenheit und die dazu fallenden Kommentare meinerseits :D haha, ich kann es mir einfach nie verkneifen ihn die volle Ladung Infos über das Produkt an die Birne zu werfen ^^

      hihi lg janine

  3. 3. Juli 2015 / 11:23

    für den preis kann man wirklich nichts sagen!
    wünsche dir schon einmal ein schönes wochenende!

  4. janine
    3. Juli 2015 / 12:41

    wow toll für den Preis villeicht könnte ich meinen Liebsten auch mal davon überzeugen sich nicht nur nass zu rasieren :)

    • Calista
      Autor
      3. Juli 2015 / 12:42

      hehe wenn er gar keine Lust drauf hat, kann er hiermit auch weiterhin bei der Trockenrasur bleiben :)

  5. 3. Juli 2015 / 15:54

    Spannend, so ausführlich hatte ich mich bis jetzt noch nicht mit Trockenrasur auseinander gesetzt! Toller Test :)

    Liebst, Linda

  6. Sarbina D.
    20. November 2015 / 21:42

    Dieser Rasierer könnte vllt wirklich die Wende bringen :D Mein Männl überlegt grade ernsthaft umzusteigen! Ich bin die so dankbar :D <3

  7. Bartmann
    5. Februar 2016 / 22:44

    Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit Philips rasieren kann ich nur Empfehlen.

  8. Carlo
    22. Dezember 2016 / 19:12

    Ich habe den Braun Series 7 nun seit dem 17.06.2011, aber ich habe schon mal ungefähr 1/2 Jahr nachdem ich ihn gekauft hatte, den Scherblock oder wie man das nennt, gewechselt. Soll eigentlich 1 1/2 Jahre halten, aber hielt bei mir nur 1/2 Jahr. Es war nämlich ein Riss in den Scherblättern. Ich weiss nicht warum, denn ich habe den Rasierer pfleglich behandelt. Hat mich 39 Euro gekostet, ist ja ein einziges Ersatzteil der Bereich der Scherblätter und der Klingen. Bei den Panasonic-Geräten ist das wohl alles getrennt, so dass man nicht immer alles nachkaufen muss, auch wenn nur ein bestimmter Bereich des Rasierers erneuert werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere