Gesichtsmaske Coco-Banana von Creamy Stuff

Werbung/In der Kosmetik umfasst eine Maske eine Reihe von Hautbehandlungen, die allesamt in Kosmetiksalons oder Wellnesseinrichtungen praktiziert werden. Dort finden sie sowohl bei spezifischen Hauterkrankungen als auch für die allgemeine Hautgesundheit Anwendung. Manche Masken werden demnach feucht aufgetragen und sind so zusammengesetzt, dass sie, ähnlich wie Gips, auf der Haut trocknen oder hart werden sollen. Andere Masken hingegen bleiben feucht. Je nach gegebenen Voraussetzungen (beispielsweise Ernährungsgewohnheiten, Allergien und Hautbeschaffenheiten) können Gesichtsmasken kurz- oder langfristige Nutzen nach sich ziehen.  

Meine absoluten Favoriten diesbezüglich stellen die pflegenden Gesichtsmasken von Creamy Stuff dar. Hierbei handelt es sich um vegane Kosmetik, die ohne tierischen Rohstoffe hergestellt wird und demnach eine gelungene Alternative zu herkömmlichen Produkten darstellt. So verwendet Creamy Stuff beispielsweise Kokosmilch-Pulver anstatt Milch-Pulver, pflanzliche Emulgatoren sowie rein pflanzliche Öle. Palmölhaltige Rohstoffe sucht man demnach vergebens!

Gefallen fand ich im Nu an den Gesichtsmasken des Unternehmens, allem voran  „Coco-Banana“ für trockene Haut. Diese ist nicht nur handgefertigt sondern beinhaltet auch keinerlei Duftstoffe sowie Konservierungsmittel. Enthalten sind ausschließlich gute Produkte wie Bananenpulver, weiße Tonerde, Kokosmilchpulver und gelbe Tonerde.

Angewandt wird die pflegende Gesichtsmaske im Übrigen kinderleicht: 1-2 Teelöffel in eine Schale mit Flüssigkeit (zum Beispiels Wasser, Tee oder Aloe Vera-Saft) anrühren und anschließend auf die gereinigte Gesichtshaut auftragen. Trocknen lassen! Im Anschluss nimmt man die Maske mit einem nassen Tuch ab oder verreibt sie vorsichtig mit den Fingern um die Haut sanft zu peelen. Mhhmmmm…ein Traum!

Die Creamy Stuff Gesichtsmasken wirken befreiend und machen die Haut angenehm zart. Zudem sieht die Haut bereits nach der ersten Anwendung sehr frisch aus…ach quatsch – fantastisch! Natürlich handelt es sich hierbei um kein Wundermittel, dass die Haut binnen Sekunden strahlen lässt und uns von sämtlichen Unreinheiten befreit. Dennoch empfand ich das Ergebnis als durchaus faszinierend und beeindruckend, weshalb die Maske seither zweimal in der Woche angewandt wird.

Käuflich zu erwerben sind die Masken für je 9,00 Euro (50g).

Janine

12 Kommentare

  1. 8. Januar 2017 / 15:35

    Sehr interessant! Ich benutze auch gerne von Luvos (?) die Heilerdemaske, die man vorher auch noch selbst anrühren muss. Damit bin ich auch sehr zufrieden :-) Die Maske, die du vorgestellt hast, werde ich mir jetzt auch direkt mal anschauen :-)

    Alles Liebe

  2. 8. Januar 2017 / 15:47

    Hallo meine Liebe.
    Hab ja eben schon auf FB ein Bild davon gesehen und musste gleich einmal vorbei kommen. Die Marke kannte ich jetzt noch nicht. Aber so wie es beschrieben wird, klingt es interessant und ich könnte mir Vorstellen, es mal auszuprobieren. Preislich finde ich Sie auf jeden Fall in Ordnung.

    Alles liebe
    Nicole von http://himmelsblume.com/

    • Calista
      Autor
      8. Januar 2017 / 18:51

      Definitiv :) sollte man auf jeden Fall mal ausprobieren :)

  3. Anna-Elke Fisch
    8. Januar 2017 / 17:16

    Danke, das hört sich ja ganz toll an. Da meine Haut unbedingt mal wieder etwas mehr Pflege braucht, werde ich die tolle Empfehlung gleich mal notieren.

  4. 8. Januar 2017 / 23:53

    Eine Bananen-Maske hatte ich bisher noch nicht im Gesicht! Das hört sich super an!
    Liebe Grüße,
    Alex.

  5. 9. Januar 2017 / 0:16

    Wird bestellt! Werde dir Bericht erstatten!
    Du hast mir ja schon die Nase lang gemacht mit dem Text! Frei mich nun auf unseren Paket-Typ!
    LG, TINE

  6. 12. Januar 2017 / 19:27

    Der Name hört sich schon so verlockend an – zu mindestens wenn man wie ich auf alles steht, wo Banane drin ist :D

    Liebe Grüße
    Linda

  7. Mareike Hinz
    17. Januar 2017 / 10:20

    Uii dir hört sich super an!
    Ich glaub die werde ich mal testen riecht die denn auch nach Banane und Kokos? ♡
    Lieben Gruß

    • Calista
      Autor
      17. Januar 2017 / 10:21

      Leicht nach Banana aber gut nach Kokos :)

  8. Romina
    17. Januar 2017 / 11:10

    Interessant

  9. Nina L-m
    17. Januar 2017 / 11:22

    Die klingt echt interessant. Wenn sie wirklich gut ist, ist der Preis auch gerechtfertigt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.