Glutenfreie Lieblingsmenüs für Kinder – apetito

Werbung/ Gluten ist heutzutage in aller Munde. Alle Welt scheint darüber zu reden. In den USA folgt mittlerweile sogar jeder Fünfte einer sogenannten G-Free Diet und isst alles, nur kein Gluten. Bei Kritikern gilt das Protein als schwer verdaulich und entzündungsfördernd und wird deshalb als Auslöser für Müdigkeit, Akne und Übergewicht angesehen.

Doch was ist eigentlich Gluten und wie ernährt man sich überhaupt bei einer Glutenunverträglichkeit?

Gluten ist ein natürliches Eiweiß, das in Weizen und in verwandten Getreidesorten vorkommt. Folglich ist es auch in allen Lebensmitteln vorhanden, die glutenhaltiges Getreide beinhalten. Backfans lieben es, weil es den Teig lockert und dafür sorgt, dass Brot und Gebäck aufgehen und luftig werden. Die Lebensmittelindustrie setzt es hingegen als Füllmittel beispielsweise in Chips, Fertiggerichten und Light-Produkten ein. Auch Saucen, Wurst und Eis können demzufolge Gluten enthalten. Leider versteckt sich Gluten auch in Lebensmitteln, die man auf den ersten Blick nicht damit verbindet. Hierzu zählt beispielsweise Sojasoße und Räuchertofu. Letzterem wird häufig zum glutenfreien Soja noch Weizenmehl hinzugefügt -> Gluten!

Schokolade an sich ist übrigens glutenfrei, kann aber je nach Hersteller doch problematisch werden. Nämlich dann, wenn Malzextrakt zugesetzt wurde.

Generell muss bei allen industriell gefertigten Produkten ein Blick auf die Zutatenliste erfolgen, denn nicht selten wird Mehl als Bindemittel angewandt.

 

Wie esse ich glutenfrei?

Lebensmittel sind im wahrsten Sinne des Wortes Mittel zum Leben, und diese bewusst auszuwählen, ist wichtig für das Wohlbefinden und die Gesundhaltung des Körpers.

Längst gibt es eine Vielzahl an Lebensmitteln, die allesamt glutenfrei sind. Anfangs wird die Ernährungsumstellung sicher schwer fallen, da auf sehr viel verzichtet werden muss wie beispielsweise auf die morgendliche Brezel vom Bäcker. Doch eine Glutenunverträglichkeit eröffnet einem auch eine ganze Menge neuer und kreativer Gerichte.

Auch wird der Einkauf anfangs etwas mehr Zeit beanspruchen, da man die Inhaltsstoffe auf der Rückseite durchgehen muss. Doch nicht lange und man ist Profi!

 

Glutenfreie Lieblingsmenüs für Kinder

Seit Jahren ist beispielsweise apetito`s Küche für die Verpflegung von Kindern Spezialist, die an Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeit leiden. Die glutenfreien Menüs der Produktreihe „Free From für Kids“ zum Beispiel wurde speziell für Kita- und Grundschulkinder entwickelt. So kann man sich trotz Unverträglichkeit auf seine Lieblingsgerichte wie Pasta, Pizza und Pfannkuchen freuen.

Die Gerichte sind dabei nicht nur super lecker sondern auch perfekt für die schnelle Küche.

„Free From für Kids“ begeistert mit Menüs in attraktiven Papierschalen, die sich als Einzelportion im Ofen oder in der Mikrowelle zubereiten lassen. 12 Lieblingsgerichte aus Mais, Reis, Kichererbsen und Kartoffel sorgen für Abwechslung und schmecken dabei unglaublich lecker. Trotz glutenfreier Ernährung können alle das Essen gemeinsam und unbeschwert genießen.

 

Die glutenfreien Gerichte von apetito müssen indessen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Strenge Sicherheits- und Qualitätskontrollen
  • Einhaltung des Grenzwertes von maximal 20mg/kg Gluten
  • Richtig lecker schmecken!

Und das tun sie auch. Unser persönliches Highlight im Punkto Geschmack konnte demnach gar nicht so einfach bestimmt werden, denn alle Gerichte überzeugten auf ihre Weise. Seien es Cappelletti in Käsesoße (gefüllte Nudel aus Mais und Reis mit Frischkäsefüllung), Penne á la Romana mit Hähnchenfleisch (Penne aus Mais und Reise) oder aber der Nudel-Auflauf mit Rinderhackfleischsoße – die Gerichte waren schnell zubereitet und stimmten unsere Gaumen zufrieden.

Eine glutenfreie Ernährung muss demnach keineswegs langweilig sein. Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten trotz Allergie und/ oder Unverträglichkeit ein wundervolles Leben zu führen. Mit Genuss, Spaß und vielen köstlichen Kleinigkeiten!

Janine

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

2 Kommentare

  1. Ivonne
    13. März 2019 / 10:14

    Zur Zeit ist das echt ein Trend- glutenfrei essen ohne eine Unverträglichkeit zu haben. Das kann aber auch nach hinten los gehen. :-(

    • Calista
      Autor
      13. März 2019 / 10:57

      Ja, Trend trifft es wohl voll und ganz. Weil die Medien solche Themen auch immer extrem hochpushen. Betroffene haben es dann schwer weil auch die Preise radikal steigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.