GOURMET „Because of Love“ inkl. Gewinnspiel

Werbung/ Bereits seit unzählig vielen Jahren leben Menschen und Tiere in einer Gemeinschaft, weshalb Tiere schon lange nicht mehr nur als Nutztiere, sondern vor allem auch als Freunde und Begleiter betrachtet werden. Vielleicht ist es genau deswegen kein großes Geheimnis mehr, dass Tiere zu Hause das Wohlbefinden und die Gesundheit des Menschen fördern und uns zudem stets ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Haustiere können dabei in vielfacher Weise positiv auf uns wirken – sei es pädagogisch, psychologisch, therapeutisch oder aber präventiv.

Seit nunmehr 7 Jahren bestreite ich meinen Weg nicht mehr alleine. Treu an meiner Seite wacht seither der wohl wundervollste Engel auf Erden – Chaley. Einst noch mauzte er mir zart ins Gesicht und berührte mit seinen kalten Pfötchen sanft mein Haupt, während unzählig viele Freudentränen ihren Weg suchten. Heute hingegen schenkt er mir einen kräftigeren Ton und bringt mich dadurch oftmals wieder auf die richtige Bahn. Ein Leben ohne meine Samtpfote ist seither unvorstellbar und wäre von Schmerz und Qual geprägt. Während Chaley (Kater / 7 Jahre) für mich vor allem den Mittelpunkt meines Lebens darstellt, kommen Hauskatzen weltweit in nahezu allen vom Menschen besiedelten Gebieten vor. Man geht davon aus, dass derzeit (Stand 2012-2014) 8,4 Millionen Hauskatzen in Deutschland leben. Samtpfoten, die allesamt die Herzen ihrer Besitzer glücklich stimmen und selbst an ereignisreichen Tagen mit ihrer inneren Ruhe den Moment verzaubern.

Katzen sind jedoch nicht nur wundervolle und pflegeleichte Haustiere sondern vor allem auch eine enorme Bereicherung, da sie uns Menschen glücklich machen. So sind Katzen gerade für nervöse Zeitgenossen sowie für Menschen die sich der Schnelligkeit des Alltags nur schwer entziehen können, die idealen Hausbewohner. Psychologen fanden allerdings auch heraus, dass Katzenhalter in harten Krisen wie etwa Arbeitslosigkeit oder dem Verlust des Partners weniger auf psychotherapeutische Hilfe zurückgreifen müssen. Man spricht von einer besseren Problembewältigung. Möglich macht das ausschließlich die Anwesenheit der Samtpfote, der man sich immer wieder mitteilen und jede noch so kleine Belastung von der Seele reden kann. Letzteres durfte auch ich häufig am eigenen Leib wahrnehmen, weshalb meine Katzenkinder für mich weitaus mehr als nur tierische Begleiter sind.

 

Because of love – was tue ich aus Liebe zu meiner Katze ?

 

Für meine beiden Lieblinge ist mir nichts zu teuer und aufwendig genug, weshalb mir eine abwechslungsreiche und vielseitige Beschäftigung sowie Ernährung meiner Samtpfoten enorm von Bedeutung ist. Letzteres verbinde ich oftmals mit einem Besuch auf Messen, die mit allerhand Angeboten locken und zudem Neuheiten offenbaren, die ich im Geschäft nicht wahrnehmen würde. Mithilfe allerhand Artikeln von lässt sich demnach binnen kürzester Zeit die Wohnung zu einem Abenteuerspielplatz umbauen, sodass die aufgeweckten Wegbegleiter umher tollen und toben können. Da jede Katze einen angeborenen Jagdinstinkt besitzt, bedarf es demnach für eine Hauskatze verschiedene Gegenstände in der Heimtierhaltung die das Erleben und Trainieren von Jagdfähigkeiten fördern. Das Spielen kann aber auch den Abbau von „Jagdstress“ und die Befriedigung des Jagdinstinktes unterstützen.

Desweiteren streichel ich meine Katze gerne glücklich, immerhin schmusen die meisten Katzen sehr gerne. Wichtig ist dabei jedoch, die Katze nicht zum Kuscheln zu zwingen, sondern immer zu warten, bis sie von alleine kommt. Schließlich haben Samtpfoten ihren eigenen Willen und stellen kein Plüschtier dar.

Besonders von Bedeutung sind jedoch meine „kleinen Geschenke“, die sowohl Salome als auch Chaley regelmäßig in Empfang nehmen dürfen. Gerade wenn einer der beiden schmollt – etwa, weil ich mit ihnen beim Tierarzt war-, ist es immer eine gute Idee, sie mit einem kleinen Geschenk zu überraschen.  Als Geschenk eignet sich zum Beispiel ein neues Spielzeug, ein Kratzbrett oder eine kuschelige Höhle. Während dem Erkunden des Geschenkes sind die beiden teils so beschäftigt, dass sie ihren Ärger schnell wieder vergessen.

Ganz gleich wofür man sich auch entscheidet, unsere Samtpfoten werden es uns danken. Denn eine Katze ist der Himmel auf Erden!

Because of love Because of love

 

Because of love – Was tust DU für deine Katze (n) ?

 

In der Welt von GOURMET dreht sich alles um Feinschmecker, Vielfalt, Genuss und die Liebe zu verführerischen Geschmackserlebnissen. Die kulinarische Welt der Marke bringt anspruchsvolle Katzen immer wieder mit neuen unwiderstehlichen Menüs auf den Geschmack und verwöhnt kleine Genießer mit großen Ansprüchen. Hochwertige Zutaten, raffinierte Rezepturen und delikate Auswahl: GOURMET steht für Genuss vom Feinsten. Mit einer Vielzahl köstlicher Geschmacksrichtungen können wir demnach unserer Katze jeden Wunsch erfüllen…doch was würdest DU noch für deine Katze tun?

Genau diese Frage hat sich auch das Unternehmen GOURMET gestellt. Mit der „Because of Love“ Kampagne, die vom November bis Dezember 2016 stattfindet, geht es darum, was Katzenbesitzer aus Liebe zu ihrer Katze alles tun (z.B. dass sie auf ihren Lieblingsplatz verzichten, um die schlafende Samtpfote nicht zu wecken). Auf einer Website sammelt GOURMET demnach kurze Statements von Katzenbesitzer und macht daraus schön gestaltete Visuals, die über die gängigen Social Media Kanäle geteilt werden können.

 

Wenn du nicht mehr das faulste Wesen im Haus sein möchtest, schaff dir eine Katze an!

 

Doch genug Worte verloren, natürlich interessiert mich nun vor allem eins: was tust DU für deine Katze?

Beantwortet mir diese Frage in den Kommentaren und gewinnt eine von vier GOURMET Sortimentsboxen sowie eine weitere auf meiner Facebook-Seite. Die Pakete haben einen Wert von je 65 Euro und bestehen aus einer GOURMET Sortimentsbox sowie schmackhaften Neuprodukten von GOURMET.

Because of love

Das Gewinnspiel startet genau jetzt und endet am 30. November 2016 um 12 Uhr!

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit GOURMET und könnte Werbung beinhalten.

163 Kommentare

  1. Franzi Neumann
    17. November 2016 / 12:04

    meinen beiden viel schmuseeinheiten geben, sie im garten rumtollen lassen und das wichtigste von allem liebhaben

    • Ulrike
      30. November 2016 / 13:52

      Ich bin der tägliche Gourmetdosen-Öffner

  2. Madlen Himmel
    17. November 2016 / 12:12

    Ich tue alles für meinen kleinen. Ihm gehört ein Drittel des Wohnzimmers, das ich zum katzen Spielplatz gemacht habe. Er darf sich nachts breit machen auch wenn die decke dann nicht mehr für mich reicht. Ich trage ihn rum wenn er das möchte und ich verwöhne ihn gern mit katzen gerechten leckereien. Und das wichtigste ich tröste ihn wenn er mal wieder beim toben irgendwo gegen geknallt ist, er kommt dann an wie ein kleines Kind es ist zu niedlich

  3. Janina Möchel
    17. November 2016 / 12:13

    Oh. Unsere beiden Kater werden hier von allen verwöhnt. Meist sind sie der Mittelpunkt bei uns. Einfach herrlich anzusehen, wie sie rum tollen. Und zwischendurch darf es auch gerne mal ein Leckerli sein, das sie bekommen. Und außerdem werden sie regelmäßig gekämmt. Das lieben sie. ;-)

  4. Silke Wiehle
    17. November 2016 / 12:14

    Meine haben fast alle Freiheiten im Haus – nur in die Küche auf die Küchentheke dürfen Sie nicht (jedenfalls nicht, wenn wir dabei sind) – ansonsten bekommen Jack und Sparta ihr Liebslingsessen – einen warmen Platz vor dem Ofen – gerne viel Freiheiten im Dorf und Nachts ein Plätzchen im Bett.

  5. Sandra
    17. November 2016 / 12:14

    alles dreht sich um die Katz‘ … 10 verschiedene Dosen aufmachen, damit Prinzessin an einer einmal riecht und schleckt … und dann doch lieber nichts isst :D
    Unser Kater dagegen frisst alles und meistens auch den Napf von der Prinzessin leer.
    Liebe Grüsse
    Sandra mit Mia&Yoshi >‘-‚<

  6. Daniela halas
    17. November 2016 / 12:16

    Ich würde gerne eine Box für einen Freund gewinnen.

  7. Sarah
    17. November 2016 / 12:18

    Unsere beiden bekommen viel Streicheleinheiten, ganz viel Aufmerksamkeit und immer wieder ein neues Spielzeug ;)
    Dafür danken sie es uns indem sie sich auf unseren Brustkorb legen und schnurren.
    Die beste Möglichkeit um nach einem stressigen Tag runter zu kommen :) Mini&Mietzi (Mama und Tochter ❤)

  8. Nadine Kandler
    17. November 2016 / 12:19

    Ich stehe auch am Wochen pünktlich zur Fütterung auf, mein eigenes Essen/Hobby/Haushalt müssen manchmal warten, wenn die Samtpfoten meinen Schoß als Schlafplatz auserkoren haben ;) Liebe, Spiel und Zuneigung bekommen meine 2 Kätzchen auch von meinem Liebsten täglich…

  9. Aljona Plaxin
    17. November 2016 / 12:20

    Mein Kater geht vor mir, zum Beispiel habe ich mir seit Monaten selbst nichts gekauft, mein Kater hat aber einen neuen Kratzbaum und neues Spielzeug bekommen für rund 100€ so viel Geld habe ich schon laaange nicht für mich selbst ausgegeben.

    Er darf auch in jedes Zimmer und in jedem Bett schlafen, sein neuer Lieblingsplatz ist aber mein Schrank also habe ich meinen Schrank oben mit Decken ausgelegt, damit er es auch gemütlich hat.

  10. Monika Dalmatiner-Prinz
    17. November 2016 / 12:20

    Sie mit gutem Futter verwöhnen

  11. Schacht
    17. November 2016 / 12:22

    Unser Kater ist wie unser zweites Kind :D

    Und so behandeln wir ihn ;)

    • Calista
      Autor
      30. November 2016 / 21:55

      Herzlichen Glückwunsch,
      du hast gewonnen :)
      Eine E-Mail an dich geht gleich raus :)

  12. 17. November 2016 / 12:23

    Wir haben 8 Katzen – 7 sind aus dem Ausland adoptiert, quasi vom Strassenkater zum Haus-Kampf-Schmuser. Sie dürfen bei uns „fast“ alles und dieser Umstand wird gnadenlos ausgenutzt.
    Liebe Grüße Perdita

  13. Ina Ma
    17. November 2016 / 12:25

    Ich habe zwar selber keine Katzen mehr (Meine Omi starb mit 16 vor 3 Jahren) aber SIE war eher ein Hund :D aportierte gern Ü Ei Hälften & liebte Spargel aus dem Glas <3 Sie brauchte nicht mehr als Ihre Menschen um Glücklich zu sein :) Falls Ich trotzdem mitmachen darf auch wenn Ich grad nur meinen Hund glücklich machen kann ^.^ :) wäre das Päckchen für eine Tiertafel <3 Wenn nicht auch nicht schlimm :) Ich gönne es jedem :)

  14. Bibi
    17. November 2016 / 12:25

    Naklar, ich tue alles , stehe nachts auf, um meine 3 Fellnasen, weil diese meinen Hunger zu haben auf.Teiel auch gerne das Sofa, bloss ich liege dann wie so eine Schlange geschlängelt, weil es nciht anders geht. Tja und im Bettchen, leigen mein mann und ich an der Kante des Bettes, weil die Herschaften nartürlich Platz brauchen um sich zu entfalten……jaja, was macht man nicht alles für die Eumels….

  15. Marco Petra Koch
    17. November 2016 / 12:26

    Meine Sheila ist aegr verwöhnt, Sie darf auch nach draußen und schmußt sehr gerne.
    Sie bekommt von mir qualitativ hochwertiges Futter und ab und zu auch mal Katzenmilch und Leckerchen :-)
    Ich liebe meinen Stubentiger über alles :-)

  16. Jasmin Gollnau
    17. November 2016 / 12:27

    Für unsere beiden mach ich Platz im Bett, steh früh auf und bring immer brav ein Geschenk mit ;-)
    Nippy und Mila sind unsere beiden Schätze, die es gut bei uns haben sollen und dafür tun wir, was wir können :-)

  17. Kathleen
    17. November 2016 / 12:27

    Da gibt es viele Dinge…neben den üblichen Verzichten und dem bestimmenden Tagesablauf wische ich den nassen Pfotenspuren hinterher, weil meine Katzen so gerne mit duschen. Das kann ich ihnen dann nicht verwehren, da wird lieber danach einmal mehr sauber gemacht.
    Wir haben sogar ein großes Auto angeschafft, damit wir mit den Katzen gemütlich reisen können (und auch bei jeder weiteren Anschaffung wird an die Katze gedacht). Was man nicht alles tut für seine Lieblinge. :)

  18. Silke
    17. November 2016 / 12:30

    Mauzi wird von unseren Kinder mit Zärtlichkeiten und Leckerbissen sehr verwöhnt.

  19. Gabriele Kobes
    17. November 2016 / 12:33

    eigentlich so ziemlich alles, ich verzichte sogar auf meinen gemütlichen Lesesessel, wenn der Herr Dobby meint nur dort könne er jetzt schlafen :) natürlich wird auch viel geschmust und gespielt, ein Leben ohne Katze könnte ich mir gar nicht mehr vorstellen. Deine haben übrigens tolle Namen :)

  20. SindyV
    17. November 2016 / 12:33

    Unsere Lilly bekommt ganz viel Streicheleinheiten, es wird viel mit ihr gespielt, sie wird regelmäßig gekämmt, das liebt sie – da fängt die immer an zu schnurren. Außerdem gibt es immer mal ein Leckerli und natürlich nur das Futter das der Dame momentan recht ist. ;)

  21. 17. November 2016 / 12:33

    Ich würde bei dem Gewinnspiel für die Katze meiner besten Freundin mitmachen. ✊

  22. 17. November 2016 / 12:34

    Mein Kater Honey würde sich sehr darüber freuen, und vielleicht ein wenig über die Zeit hinweg trösten, wo ich ihn für eine Woche verlassen muss, da bei mir eine OP ansteht.
    Wir sind ein echtes Dream Team und waren bislang noch nie voneinander getrennt…..wir lieben uns halt einfach sehr =)
    Ich schenke ihm so viel Zeit wie ich nur kann, und die verbringen wir dann mit viel Kuscheleinheiten und natürlich seinem Laser Pointer….man glaubt gar nicht wie schnell er auf einmal sein kann^^

  23. Barb
    17. November 2016 / 12:39

    Es gibt eigentlich nichts, was ich nicht für meine drei Stubentiger tun würde. Ich liebe diese süßen Fellnasen abgöttisch und würde in ein brennendes Haus rennen, um sie zu retten. Die älteste ist inzwischen seit 16 Jahren bei mir, die jüngste seit 9 Jahren und sie bereiten mir alle täglich Freude. ❤❤❤

  24. Katharina
    17. November 2016 / 12:40

    Ich klicker fast jeden Tag mit meinen beiden Katern, um sie nicht nur körperlich sondern auch geistig auszupowern :) Damit sie beschäftigt sind und keinen Unsinn treibe, während ich arbeite, bekommen sie hin- und wieder ein neues, meist selbst gebasteltes Spielzeug… und natürlich schlafe ich auch gern in der Bettritze zusammengekauert, damit die beiden Herren es gemütlich haben ;-) Natürlich bekommen sie jeden Tag auch viele Zuneigungen und Schmuseinheiten!

    • Calista
      Autor
      17. November 2016 / 13:18

      Uhi Klickern :) Das finde ich toll

  25. 17. November 2016 / 12:41

    Mein kleiner ist gerade erst 4monate und stellt mir die Bude auf dem Kopf er braucht viel Beschäftigung und Streicheleinheiten.Er liebt es mit dem Ball zu spielen und seiner Angel.

  26. Nadja Meijer
    17. November 2016 / 12:43

    Unsere Katzen bekommen immer Punkt um ihr fesseln sollte ich mal über die Zeit sein machen sie einen Riesen radau vorallem bekommen sie viel liebe von uns beide Katzen haben bei uns ihre eigene Bezugsperson aber alles was sie ausser fressen ,liebe und Zuwendung wie auch beschäftigung brauchen bekommen sie von uns

  27. Kathi Kerkling
    17. November 2016 / 12:48

    Alles , tue ich für mein Samtpfötchen Paulinchen alles was ihr gut tut !!! Ich liebe sie über alles , bekommt jeden Tag ihr Nassfutter & Trockenfutter & 1-2 Leckerli’s!!! Mache jeden Tag Fellpflege bei ihr und natürlich bekommt sie ganz viele streicheleinheiten & viel Liebe ❤️
    Super Aktion herzlichen Dank ❤️ Paulinchen liebt Gourmet aber ich glaube das tut jede Katze !!!

  28. Tanja
    17. November 2016 / 12:50

    Da würde sich Schnurri wahnsinnig freuen. Sie wird im April 19 Jahre alt und kann ruhig mal verwöhnt werden. So wird sie natürlich immer gehegt und gepflegt. Zum Beispiel lebt sie es ganz lange gebürstet zu werden.

  29. janine brückner
    17. November 2016 / 12:50

    Erstmal danke für den tollen Beitrag und die tolle Chance!
    Wir tun alles für unseren Stubentiger. Wir bauen ihm effeltives und abwechslungsreiches Spielzeug, er bekommt an Weihnachten und am Geburtstag sogar einen Platz am Tisch, er hat eine eigene Kuschelcouch und darf der Pascha bei uns sein

  30. Karin Karkutsch
    17. November 2016 / 12:53

    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel
    Wir reden sehr viel mit unserer Katze Lucy ,haben geregelte Essenzeiten. Es wird mit ihr viel geschmusst und gespielt .
    Wir gehen regelmäßig zum Tierarzt und achten auf die Ernährung. Das was sie mag bekommt sie auch. Sie hat eine Schlafecke in der Wohnstube und einiges an Spielzeug. Und was sehr gerne mag ist wenn wir sie bürsten dann schnueet sie und fühlt sich sehr wohl

  31. Anja Kehring
    17. November 2016 / 12:55

    Ich bzw. wir tun so ziemlich fast alles fuer unsere drei Tiger. Ich will den Wäacheberg in die Waschmaschine tun, geht nicht. Es wäre den Herrrn Winni und Blondie gegenüber sehr unhöflich, sie aus dem Mittagsschlaf zu wecken.

    Ich muss dringends mal aufs Klo. Aber Bella, eine echte Perserdiva, mieztmozt erstmal, weil der Napf leer ist und duldet keine Sekunde Aufschub.

    Es gibt viele gute Situationen, in denen wir als Dosies den Katzen den Vortritt lassen.
    Aber auch unschöne. Am 28. März 2014 hat sich unser Blondie derart schwer verletzt bei einem Sturz, das wir mit ihm am 31. März 80 km nach Frankfurt/Oder gefahren sind, um ihn operieren zu lassen. Es war uns egal, was es kostet, wir wollten unseren Kater nicht verlieren, der Arzt in FFO ist ein Tierarztgott. Dazu kam, das ich am 1. April 2014 Entbindungstermin hatte. War mir so egal, hab nur gehofft, das mein Bauchbewohner den Stress gut verkraftet. Er blieb dann noch bis zum 9.April hocken.

    Und ich bzw. wir würden immer wieder so handeln.

    • Calista
      Autor
      17. November 2016 / 13:17

      Das kann ich nachvollziehen, bei sowas ist mir das Geld etc dann auch immer egal

  32. 17. November 2016 / 12:56

    Ich lasse mich jeden Abend gaaanz geduldig von meinem Tigger beschmusen , obwohl ich lieber stricken würde :)
    liebe grüße dajana

  33. Anikó Kulcsar
    17. November 2016 / 13:00

    Für unseren 3 jährigen Simba machen mein Freund und ich alles. Er hat ein augenfehler und ist etwas zurück geblieben und daher wie ein 6 Monate altes Kitten. Aber genau das ist so süß an ihm. Wir müssen nur aufpassen das er nicht vom Kratzbaum fällt oder beim Spielen gegen die Wand knallt weil er zu spät abbremst *g*

  34. Michaela wunderlich
    17. November 2016 / 13:01

    Meine 3 süßen bekommen ganz viel schmußeeinheiten und sind sehr verspielt. Wir verbringen viele tolle stunden mit ihnen,sie sind nicht einfach Tiere nein sie sind kleine Kinder die mit zur Familie gehören.
    Möchte sie nicht vermissen müssen.

  35. Marion Ford
    17. November 2016 / 13:04

    Was tue ich nicht für Sie ? Alles was sie wollen , spielen , schmusen ihnen die ruhe lassen zum schlafen , ihnen die Dose öffnen bei bedarf . Die Türen öfnen für den täglichen Ausflug .

  36. Leila Zwergentreff
    17. November 2016 / 13:04

    Ich hab keine eigene – bei uns kommen die von den Nachbarn zu Besuch und dürfen bei uns im Garten Mäuse fangen, das macht denen Spaß! Und da meien Freundin und meine Schwester auch Katzen haben (für die haben sie schon einiges getan, inkl. Tierklinik und dafür Verzicht auf Familienurlaub, zum Glück alles gut geworden) würde ich das tolle Paket je nach Vorliebe der Katzen entsprechend aufteilen – und alle wären glücklich!

  37. Hannelore Ochs
    17. November 2016 / 13:06

    Ihr viel Liebe und Streicheleinheiten geben.
    Er wurde scheinbar ausgesetzt und ist sehr liebesbedürftig.

  38. 17. November 2016 / 13:16

    ich mach alles für meine süßen 4 . wenn sie ganz lieb sind teile ich mein essen mal mit ihnen oder gebe meinen platz auf ! für meine 1 hab ich die nächte durchgemacht um ihr leben zu retten weil sie wahr nen findelkind 4tage alt und mutter wahr weg .jetzt ist sie 8 jahre alt und sehr dankbar <3 ich würde das für eine katze wieder tuhen . das sie leben kann

  39. Melissa
    17. November 2016 / 13:18

    Das wäre perfekt für unsere schönen Stubentiger Emil , Helena , Molly , Maggi und Mabel die bei uns alles bekommen (:
    Sie haben sogar ein eigenes Katzen Zimmer ❤
    Die würden sich über so ein schönes Paket sehr freuen

  40. Lasnig sandra
    17. November 2016 / 13:21

    Unsere Sandy wollte vor 5 Jahren ich unbedingt. Mein Mann nur mir zuliebe. keine 14 tage bei uns – ist Katze bei Mann u ich bin angeschrieben. Und so ist es nach 5 Jahren immer noch. Ab und zu kommt die zu mir, aber das ist sehr selten. Aber ich liebe sie trotzdem. Die ist wie unser Kind mit hat es auch die Mama selbst rausgesucht.Die Kinder spielen mit ihr am Nachmittag viel. Abend liegtdie auf der Couch auf ihrer Decke und lässt sich std lang kraulen

  41. Michaela Glassmacher
    17. November 2016 / 13:26

    Mein Racker kam als Notfallbaby zu mir, hat mich aber bevor feststand das er zu mir kommt ausgesucht :-) und ich würde alles für ihn tun! Wenn ich Hühnersuppe gemacht hab bekommt er den Flügel klein gemacht mit Möhrchen, eigentlich egal ob Fisch oder Fleisch er bekommt meist was ab! Wenn wir Kaffee trinken bekommt er seine Katzenmilch, darauf besteht er! Wir spielen viel mit ihm ihm und abends kommt er immer zu einer bestimmten Zeit zu mir, dann nehme ich ihn zu mir auf die Couch, richte meine Wolldecke zurecht und dann tapst er dann sofort auf meinen Schoß zum dösen und kuscheln!

  42. Kyra
    17. November 2016 / 13:27

    Meine beiden Tiger sind bei uns auch die absolute Nummer 1. Sie dürfen sogut wie alles und werden von uns immer wieder mit gutem Essen verwöhnt. Auch mal Frischfleisch oder hin und wieder ein kleines Stückchen heiß geliebte Chips

  43. annette marlinghaus
    17. November 2016 / 13:40

    Ich selber habe keine katze , aber unsere Nachbarkatze kommt jeden Tag um sich ihre Ration Leckerchen bei uns abzuholen, natürlich liegt sie auch mal bei uns auf der Couch und schläft eine Runde , gerade in der letzten Zeit wo es wie aus Kübeln regnt, schaut sie mich immer an , mit diesem Blick: “ Ich muß doch jetzt nicht wirklich wieder da raus , oder?“ Na da kann man doch nicht wiederstehen, man kann bei dem miesen Wetter schließlich keine Katze vor die Tür jagen!!!

  44. JassiRi
    17. November 2016 / 13:53

    Ich spiele mit meinen Katzen 1 Stunde täglich
    das denen nicht langweilig wird die Katze darf bei mir im Bett schlafen
    ist mein Liebling .schmusen,spielen und leckerli gibt es immer für alle :-)! Vielen Dank für die Klasse Verlosung hier würde mich sehr darüber freuen!LG JassiRi von Facebook

  45. judit
    17. November 2016 / 13:53

    Meine beiden Katzen sind meine Fellkinder, also alles :-) Spielen, Kuscheln und den ‚bösen‘ Nachbarskater verjagen, der sie immer verprügeln will ;-)
    liebe Grüße, Judit

  46. Jasmin Noetel
    17. November 2016 / 13:57

    Wir lieben unsere Tiere (Hund und Katze) und ich denke, das Wichtigste ist, sie mit viel Liebe zu versorgen. Dazu gehört natürlich auch viel kuscheln und schmusen… Und natürlich auch mal mit Leckerchen zu „belohnen“

  47. Lars
    17. November 2016 / 13:58

    Ich mache alles für meine Katze, zu unnötigen Zeiten aufstehen um sie rauszulassen, Essen geben wann sie es will, ihren ganzen Schmutz und Krempel wegräumen. Um es kurz zu fassen: Sie hat Narrenfreiheit und ist die Hausherrin.

    LG

  48. Melanie Weidner
    17. November 2016 / 14:01

    Meine Katze bekommt viel schmusseeinheiten,Spielsachen hat sie, reichlich leckerlies, trocken/ nassfutter. Sogesehen bekommt meine Katze und mein Hund alles was sie brauchen mit beiden wird rumgetobt und ganz viel geschmusst, meinen Haustieren soll es an nichts fehlen deshalb Versuch ich mein Glück und vielleicht klappt es ja und gewinne es für meine Katze sie würde sich riesig freuen

  49. Anja
    17. November 2016 / 14:01

    Ich versuche alles mögliche,damit es meine zwei Weibern und ein Mann(ca.1jahr)so gut und ausgeglichen fühlen wie es nur geht,z.b Höllen aus filz und Spielzeug aus filz,Katzen Sessel aus Holz(trotz holzstaub Allergie) und sogar die kratzbäume mit sisal neu bestückt auch und sogar die Beine vom Kuchen Tisch. So wie leckerlie Eier basteln(große ü-eier da paar Löcher rein und mit lieblings leckerlies befüllen). Das wäre so toll,wenn ich es für meine racker bekommen könnte. Herzlichen dank für die tolle Aktion.

  50. Simone Dittloff
    17. November 2016 / 14:15

    Sie kriegen von mir sehr viele Streicheleinheiten, dürfen bei mir im Bett schlafen und dürfen raus Mäuse jagen.

  51. Dietrich Mitschke
    17. November 2016 / 14:20

    Das was fast jeder auch macht, einkaufen, Essen machen, Toilette putzen,wenn sie vor der Tür steht raus bzw. reinlassen, jährlich zum Tierarzt und manchmal schmust sie auch

  52. Hanna
    17. November 2016 / 14:20

    Ich lasse meine Katze mich beißen :D

    Liebe Grüße

  53. Sabine B.
    17. November 2016 / 14:26

    Unsere Emely beansprucht ihren Lieblingsplatz auf der Couch und den macht ihr auch keiner streitig. Auf ihren Speiseplan kommen nur Marken die sie bevorzugt, Gourmet gehört da eindeutig dazu. Sie bekommt hinreichend Streicheleinheiten und ihre Ruhe wenn sie das möchte. Für genügend Abwechslung ist auch gesorgt.Ein rundum schönes Katzenleben :)

  54. Katrin Hammel
    17. November 2016 / 14:37

    Meine 4 Katerchen bekommen alles von mir, sie sind schlieslich meine Kinder. Sie dürfen auch bei mir im Bettschlafen.

  55. Silke Härtel
    17. November 2016 / 14:42

    Meinem kleinen Liebling gehört das ganze Wohnzimmer. Neben vielen Streicheleinheiten und täglichem bürsten gibt es ausgewogenes Futter und natürlich auch ein paar Leckerli.

  56. Nicole
    17. November 2016 / 14:43

    Erstmal vielen Dank für deinen Bericht und für das Gewinnspiel. Es ist das Lieblingsessen meiner Maus für die ich alles mache. Meine Maus ist jetzt 7 Jahre alt und ich habe sie vor 4 Jahren vor dem Tierheim gerettet. Sie war eigentlich von meiner Nachbarin die Katze aber da ihr Exmann sie angeschafft hat hasste sie die Katze und schmiss sie jeden Tag aus der Wohnung und da wir beide Parterre wohnen ist sie bei ihr raus und bei mir rein. Eines Tages sagte sie das sie Daisy ins Tierheim bringt weil sie so aggressiv ist (was gar nicht stimmt), ich habe sie angeschaut und habe sofort gesagt das ich sie nehme und von dem Tag an lebt sie bei uns. Sie ist so eine liebe verschmuste Katze das ich mir sie nicht mehr wegdenken kann. Ich mache alles für meine Maus sie ist mein Baby und was komisch ist seit dem sie bei mir ist will sie gar nicht mehr raus, sie ist ein Stubentiger geworden. ;)

  57. Katrin K.
    17. November 2016 / 14:51

    Hi Liebes
    Sehr schöner Bericht
    Ich als Katzen Mami war begeistert
    Ich habe 2 Kater 7 Jahre 2. Brüder
    Flocke und Flummi
    Sie werden immer gern verwöhnt neues Spielzeug mehr Bewegung dadurch
    Leckerlis ich mache platzt auf der Couch setzte mich woanders hin wenn mein Platz besetzt ist ….. Wasserhahn extra etwas laufenlassen ….. ach es gibt einiges …. kuscheln streicheln lieben sie natürlich
    Versuche zu gern mein Glück für die Beiden

  58. Anica
    17. November 2016 / 14:56

    Unsere Katze Bijou hat definitiv das sagen , sie wird sehr verwöhnt von mir..Vor kurzem haben wir sie krank aus der Pension geholt weil wir ein paar Tage wegfahren mußten. Das war eine schlimme Zeit, sie so leiden zu sehen. Aber wir haben sie wieder aufgepäppelt. Ich liebe es,wenn sie bei mir draufliegt und vor sich hinschnurrt. GOURMET ist übrigens das einzige was sie frisst, wir haben wirklich ALLES probiert aber sie mag nix anderes

  59. elen k
    17. November 2016 / 15:13

    Ich mache alles für meine Katze. Das beste Platz auf dem Couch gehört ihr und auch ganze unsere Liebe.

  60. Julia
    17. November 2016 / 15:30

    Also ich würde tatsächlich (fast) alles für meine katzis tun :) Als mein Grosser damals schwer krank war meinte die Tierärztin zu mir: „Ihre Katzen sind Ihnen das liebste, das merkt man“, und DAS trifft es. Egal ob ihr Lieblingsfutter und abwechslungsreiche Ernährung, ihre heissgeliebten Leckerlis oder Schmuseinheiten, ich nehme mir immer Zeit um Ihnen eine Freude zu machen. Mal ein neuer Snack mit Leberwurst Geschmack oder auch mal ein Stück Nudel oder Käse (meine beiden lieben Käse :D) sind meistens drin. Auch ein paar Angelspiele oder ne neue Katzendecke sind gern gesehen. Meine Katzen sind einfach meine Kinder und ich würd ihnen das Paket auf jeden Fall gönnen :)

  61. Nathalie Anders
    17. November 2016 / 15:57

    Bedingungslos lieben Für sie habe ich mir eine neue Wohnung in einem neuen Ort gesucht! So kann sie jetzt viel mehr rum toben.Auch wenn ich nun über eine Stunde zur Arbeit brauche

  62. Nina
    17. November 2016 / 16:25

    Ich glaube, es gibt nichts was wir unsere beiden Engel nicht tun würden.
    Nachdem mein Freund und ich zusammengezogen sind, haben wir 2 Tage später Ace und Dexter bekommen, die unsere Wohnung stolz mit Spielzeug und allerhand Katzenhaare füllen.

    Jedoch wussten wir nicht, dass unsere krank waren (4 Monate alt, Giardien, Würmer und Flöhe) und nach knapp 2 Jahren Medikamenten, unzählige Tierarzt besuche und viele Spritzen leben sie. Und das ist das einzige was zählt und daher sind diese unerzogenen kleinen Schätze auch alles Wert für uns.

    • Calista
      Autor
      30. November 2016 / 21:54

      Herzlichen Glückwunsch,
      du hast gewonnen :)
      Eine E-Mail an dich geht gleich raus :)

  63. Manuela Möbius
    17. November 2016 / 16:33

    Meine zwei Raubtiere dürfen alles, das bett gehört zur hälfte ihnen, streicheleinheiten gibt es wann immer sie wollen, jetzt hab ich sogar einen deckenhohen Krautzbaum gekauft und Leckereien gibt es nicht nur zur belohnung….meine katzen sind wie mein zweites und drittes kind, ich möchte sogar noch eine dritte aus dem tierheim holen

  64. mona jauert
    17. November 2016 / 17:00

    ich verzichte nachts auf meine bettdecke damit ich mein kätzchen nicht wecken muss …. die liegt nämlich meist vor mir im bett … natürlich auf der decke und natürlich tief schlafend

  65. Chris Schiefer
    17. November 2016 / 17:05

    Wir haben jetzt wieder 6 Katzen ( Felix, Findus, Ticiana, Gina, Adu- Hase und Baby- Oscar) Unser Haus sieht aus wie eine riesige Abenteuerlandschaft für Katzen. Unsere Katzen dürfen – fast- überall hin. Tabu ist nur der Esstisch und die Werkstatt meines Mannes. Wir teilen das Bett, das Sofa und sonst auch alle anderen Plätze.
    Sollte ich einmal pleite sein, würde ich eher auf mein Essen verzichtet als dass meine Katzen nichts hätten.
    Bei uns in der Straße nennt man uns auch schon die „Crazy Cat Family“ *kicher*

  66. Michaela Risse
    17. November 2016 / 17:11

    Ich muss manchmal alles stehen und liegen lassen, da unser Oskar genau jetzt seine Streicheleinheiten braucht!!! Dann setzt er sich auf meine Beine und schnurrt. Manchmal habe ich schon Krämpfe in den Beinen, aber Oskar steht nicht auf. Wir lieben ihn über alles.

  67. Beate Ruff
    17. November 2016 / 17:38

    wir machen seit 40 Jahren keinen Urlaub nur um unsere Katzen nicht allein lassen zu müssen.

  68. Ilona Schneider
    17. November 2016 / 18:11

    Unsere Katzen sind nahezu vollwertige Familienmitglieder, d. h. wenn wir z. B. neue Möbel kaufen, überlegen wir vorher, ob diese auch katzengerecht sind. Wir sind wg. unserer Katzen 15 Jahre nicht in Urlaub gefahren. Unser gesammtes Haus ist mehr als ausreichend mit Katzenschlafplätzen, Kletterbäumen, Kratzgelegenheiten und Spielzeug ausgestattet. Wir sind in den letzten Jahren mit 4 herzkranken Katzen teilweise bis zu 3x im Jahr (pro Katze) zum Herzultraschall gewesen, damit unsere Tiger medikamentös immer optimal eingestellt waren. Nachdem letzen Monat unsere letzte, noch lebende herzkranke Katze über die Regenbogenbrücke gegangen ist, haben wir nun wieder 2 Katzenschwestern aus einem Tierheim geholt, damit unsere Rübe nicht ohne Katzengesellschaft leben muß ;)

  69. kerstin gaßmann
    17. November 2016 / 18:17

    würde mich sehr freuen eine Box zu bekommen für meinen Stubentiger

  70. Sanne Rüffert-Hermanns
    17. November 2016 / 18:37

    Meine 3 bekommen gutes Futter mit hohem Fleischanteil und regelmässige Tierarztbesuche :-) wobei sie letzteres echt doof finden.
    Ansonsten lasse ich sie so wie sie sind. Ausser in der Küche.. da dürfen sie nicht rein.
    Uuuuund.. natürlich gaaanz viel Liebe und Streicheleinheiten.

  71. Kathrin Nöbel
    17. November 2016 / 18:44

    Mein Aiko ist auch mein Baby….ich liebe ihn über alles!

  72. Susi
    17. November 2016 / 18:56

    Meiner Micky überlasse ich gerne den größten Teil meiner Bettdecke….Und rutsche auch noch ein Stück, damit sie sich quer hinlegen kann.

  73. 17. November 2016 / 19:02

    Ich teile mit meinen süßen das Bett und Presse natürlich aus das ich die nicht wecke, wenn ich mich umdrehe

  74. Gabriele Tuttas
    17. November 2016 / 19:33

    Vor 6 Jahren kam eine scheue verwahrloste Katze auf unser Ferien-Grundstück, Sie wollte sich nicht anfassen lassen, klaute aber alles an Essen, was sie finden konnte (Schrippen, teifgefrorener Spinat etc.) Daraufhin stellte ich ihr etwas Futter hin, und das jedes Wochenende, wenn wir rauskamen. Kurze Zeit später überraschte sie uns mit 6 Babykatzen, die sie efolglos versuchte, mit faulem Fisch aus dem See und toten Eichhörnchen zu ernähren. Ich fütterte also auch die kleinen und zog so gut wie ganz raus in unser Ferienhaus, da ich schon auf Rente bin. Ich konnte die Schar doch nicht verhungen lassen. Sobald sie alt genug waren, fing ich sie und die Mamakatze unter großen Schwierigkeiten ein und ließ alle kastrieren. Sie sind immer noch sehr schüchtern und kommen nicht ins Haus aber 2 x Tag stehen sie voller Erwartung vor der Tür. Wir haben ihnen ein gut isoliertes Winterhaus gebaut mit voel Stroh, was sie auch gut nutzen. Ich habe so viel Freude an den Süssen, wenn sie mir um die Beine wuseln oder mit ihre Mäuse-Geschenke vor die Tür legen. Jede Katze verhält sich anders aber ich liebe sie alle, und deshalb macht es mir auch nichts aus, dass ich bisher bereits ca. 6000 € für sie von meiner nicht allszu großen Rente abgezweigt habe. Ich hoffe nur, dass ich lange genug lebe, um ihnen auch zukünftig ein schönes Leben zu rmöglichen. Für jede Art von Unterstützung dabei bin ich sehr dankbar.

  75. Vanessa Grohmann
    17. November 2016 / 19:36

    Seit nunmehr 12 Jahren kann ich mich den größten Teil der Nacht nicht mehr umdrehen im Bett, weil mein Kater auf dem Kopfkissen, auf meinen Haaren schläft. Auch das Spielhaus meines Sohnes darf an vielen Stunden des Tages nur unter Protest zum Spielen genutzt werden

  76. Sandra
    17. November 2016 / 19:51

    Ich hätte hier 2 Schmuser die sich sehr freuen würden :-D

  77. Larissa Rotfus
    17. November 2016 / 21:03

    Katzennassfutter und Wasser mehrmals anbieten, Katzen Klo reinigen und natürlich schmusen ❤

  78. Christa Braun
    17. November 2016 / 21:10

    7 Tierschutzkatzen wohnen bei uns – was wir für sie tun? Das finanziell zu stemmen ist schon mal ein Kraftakt, nebenbei spende ich noch sehr viel … Sie haben schlimme Vorgeschichten mit Misshandlungen und Verletzungen und brauchen daher besonders viel Liebe und Geduld. Josie aus der Ukraine zum Beispiel braucht eine Wundversorgung 3x täglich. Mia aus Rumänien braucht ganz viel Geduld, weil sie schwer vertrauen kann. Mischka aus Serbien hat die ersten Monate ihres Lebens in einem Wäschekorb eingesperrt verbracht und muss nun erst lernen, wie man die Freiheit genießen kann. Julie aus der Ukraine lernt gerade soziales Verhalten. Lika aus Weißrussland wäre erschossen worden (weil ein privates Tierheim enteignet worden ist), hätten wir ihre Einreise nicht finanziert. Kiki ist problemlos und lieb. Niva hat Angst – noch … Wir haben im Sommer ein Haus am Land gekauft, um den Traum zu leben, diesen Katzen ein adäquates Zuhause zu bieten. Wir lieben sie und tun alles für sie. <3

  79. Sieglinde Ernst
    17. November 2016 / 21:10

    mein Kater Jhonny Walker wird schon 16 Jahre täglich von mir verwöhnt :-) Und er macht nur Freude und hat die treueste Katzenseele ♥♥♥

  80. Markus Thoma
    17. November 2016 / 21:13

    Für meine Sammy tue ich alles, Hauptsache es geht ihr gut! Sie bekommt von uns das beste Futter, Sie hat meistenes schon besseres Essen als wir selbst! ;-) Sie bekommt Streicheleinheiten von mir und meiner Familie! Wir spielen mit ihr! Ein großer Garten und viel Landschaft hinten dran, benutzt sie als große Spielwiese! Rundum geht es ihr gut und so soll es sein! :-)

  81. Melly
    17. November 2016 / 22:23

    Ich finde dieses eine ganz tolle Aktion, meine schöne ist für mich heilig, ohne sie wäre das Leben unglaublich langweilig jeden tag wird man geweckt, man wird beschmust und attackiert, oh nein nicht böse eher verspielt :O) also ich würde so rein ganz ehrlich alles tun damit es meiner mieze gut geht, meine schöne hätte so was tolles zu Weihnachten verdient ein kleines Dankeschön für ihre bedingungslose treue und liebe die nie erschüttert werden kann dafür und weil es sie gibt und sie immer da ist besser als manch andrer Mensch dafür hat sie etwas besonderes verdient :O) LG Melly

  82. Sinni
    17. November 2016 / 22:41

    Huhu,

    wir haben 3 Katzen und eigentlich dürfen sie hier alles ;) Sie schlafen sogar im Bett. Wenn ich mal unbequem liege, aufgrund der Katzen, traue ich mich auch nicht sie zu wecken. Die Katzen bekommen hier alles was sie wollen :)

    Liebe Grüße Sinni

  83. Frederike Freddy Braun
    17. November 2016 / 23:46

    Unsere Finchen ist ziemlich verwöhnt :) Sie bekommt viele Streicheleinheiten, wir toben mit ihr rum. Und meine Tochter (3) trägt ihr immer Leckerlies und Spielzeug hinterher :D

  84. Renate Busch
    18. November 2016 / 7:00

    Einfach alles.

  85. Stefanie
    18. November 2016 / 7:19

    Ich selber habe keine Katze.Meine Schwester wohnt in Südfrankreich und kümmert sich dort schon seit Jahren um Strassenkatzen. Füttert sie aus einer Geldbörse und fängt sie auch ein um die jungen Katzen kastrieren zu lassen. Sollte ich gewinnen werde ich natürlich das Paket meiner Schwester zukommen lassen.Schönes Wochenende.

  86. Bettina
    18. November 2016 / 7:42

    Sie hegen und pflegen damit sie gesund und munter alt werden können

  87. Sabine schockenhoff
    18. November 2016 / 8:22

    Ich verwöhne meine lieben wo ich kann bringe ihnen fast bei jedem Einkauf was tolles mit

  88. Käthe
    18. November 2016 / 9:33

    Findus wird zu jeder Tages und Nachtzeit raus oder reingelassen, gerne auch nachts, dann ist es egal, ob man müde ist, der Herr besteht auf nächtliche Beköstigung ;) Kuscheln auf Miauzenbefehl wird natürlich auch befolgt

  89. Tobias R.
    18. November 2016 / 10:01

    mit ihnen spielen (habe 2 Katzen), viele Streicheleinheiten und regelmäßig gibt es frischen Fisch

  90. Annett Seyfert
    18. November 2016 / 10:15

    Bei mir bekommen meine Kätzchen immer zuerst ihr Fressen, danach dann komme ich. So war das bei uns & unseren Tieren schon immer, und ich hab das auch von meinen echt tollen Eltern so beigebracht bekommen.
    DANKE DAFÜR!!!

  91. Monia G.
    18. November 2016 / 10:46

    Ich kaufe für meine Katzen ein, ich pflege ihr Fell, ich spiele mit ihnen, ich kuschel mit ihnen (wenn sie denn gerade mal wollen) und nachts rücke ich zur Seite damit die Katzen Platz in meinem Bett haben:)

  92. Nicole
    18. November 2016 / 13:01

    Das ist ja tollda würden sich meine 2 fellnasen aber freuenhier probiere ich mal mein Glück für mimi und Lucy danke für die tolle gewinnchance ⭐ Für unsere 2 tun wir alles , wir teilen das Bett, die Couch und den stuhlnatürlich wird das Katzenklo gemacht, es wird ganz viel gekuschelt und es wird nur das beste fürs Tier gekauft und die Leckerlis im schrank dürfen nie fehlen

  93. Heike
    18. November 2016 / 13:35

    Mache für meine Mama das Gewinnspiel mit.Die liebt ihre Katze sehr und verwöhnt die Mieze wo es nur geht.Da mein Papa vor einem Jahr gestorben ist und die Mieze ganz verrückt auf ihn war, wird sie von Mama sehr behütet.

  94. Johannes
    18. November 2016 / 14:12

    regelmäßiges Streicheln

  95. Holger Seidel
    18. November 2016 / 15:49

    Wir machen es unseren Egon schickt…..Kratzbaum, Katzenhöhle, Liegewiesen etc. Und vor allem spielen wir sehr oft mit ihm und kraulen den kleinen Schnurrer.

  96. Isabel Jargosch
    18. November 2016 / 17:10

    Unsre ganze Wohnung ist auf Katze und Kind ausgerichtet. Beide haben überall verteilt ihre Wohlfühl und Spieleckennatürlich achte ich bei unsren Mietzen auch auf abwechslungsreiche Ernährung und beschäftige sie am
    Liebsten mit Flummis oder Kastanien

  97. Gerlinde Kaneberg
    18. November 2016 / 17:25

    mit ihnen tollen und sie verwöhnen

  98. Kara Welan
    18. November 2016 / 17:49

    Meine Katze hat das ganze Haus für sich. Sie ist schon über 15 Jahre alt und deswegen auch nicht mehr so verspielt. Ich nehme sie sehr oft auf dem schoß vor dem Fernseher um mit ihr zu kuscheln.
    Natürlich kommt sie auch oft raus auf dem Hof und Garten.

  99. Maja
    18. November 2016 / 18:37

    Ich tue alle für sie! Ist doch ganz klar :-))
    Meine Miez war letzten Monat unglücklich gesützt (…dabei sagt man doch sie laden immer auf allen 4 Pfoten :-( ) Sie musste in die Tierklink und ich habe diesen „Besuch“ mit meinem Ersparten bezahlt. Inzwischen geht es ihr wieder super und ich kann sie mit Leckereien und spielen verwöhnen.
    Viele Grüße

  100. jana
    18. November 2016 / 19:19

    also eigentlich tue ich so ziemlich alles für meine katzen (ich habe 2 )sie sind wie familienmitglieder und gehören einfach dazu.da schläft man auch schonmal ohne sich zu zudecken im bett weil eine von beiden es sich auf der decke gemütlich gemacht hat :)
    grüsse

  101. Bärbel
    18. November 2016 / 19:52

    Eine Katze kann man nur mit viel Liebe gewinnen, den Rest entscheidet sie sowieso selbst – und das finde ich so toll. Wenn es der Katze gut geht, wird man mit viel Schmusen und Schnurren belohnt und das ist einfach toll. Es tut meiner Seele gut. Darum wird die Katze verwöhnt, damit es uns beiden gut geht.

  102. Hanna
    18. November 2016 / 22:50

    Für meinen kleinen Schatz tue ich immer alles – sie soll ist immer gut haben, mit Liebe überschüttet, mein Mittelpunkt!

  103. Tanja Hammerschmidt
    18. November 2016 / 23:41

    ich glaube jeder würde alles tun für seine miezen

    lg junibrummer@gmx.de, also bei mir ist es hundert prozentig so.. meine beiden jungs sind mir heilig :)

  104. Jenny H.
    19. November 2016 / 0:40

    Unsere beiden Stubentiger werden heiß geliebt und verwöhnt :-) Mein kleiner Sonnenschein spielt mit ihnen,sie werden ausgiebig gestreichelt ,bekommen nur bestes Futter (wo bei es mir auch Freude macht immer neue leckere Snacks für sie zu finden)und wir haben mehrere Kuschel-und Rückzugsmöglichkeiten für sie <3 :-)
    So ein köstliches Paket wäre wundervoll für unsere Schleckermäulchen denn das haben sie verdient :-) <3 lichen Dank für die tolle Verlosung <3

  105. Pia Schliemann
    19. November 2016 / 11:14

    Alles! Wir haben 3 Fundkatzen und lieben sie wie unsere Kinder. Wir sind leidenschaftliche Dosenöffner, Spielkameraden, Schmusedeckchen, Kraulhände, Kuschelplätze, Schlafkissen, Köpfchengeber, Katzenbaumbauer, Leckerligeber, und wir sind glücklich wenn wir nach Hause kommen und begrüßt werden als wären wir 1000 Jahre verschollen gewesen. Unsere Cheffinnen lieben uns einfach und wir würden alles dafür tun täglich so geliebt zu werden ;)

  106. Nicole Eberhardt
    19. November 2016 / 12:18

    Ich liebe alle meine 3 Katzen und verwöhne sie immerund zwei davon lieben ♥ mich auch total und verwöhnen mich unser Engelchen Sitzt am liebsten auf meiner schulter und massiert mich und unsere lizzy gibt mir immer küsschen.es sind die tollsten Katzen die es gibt

  107. Eveline W.
    19. November 2016 / 17:35

    Meine Katze ist eine verwöhnte Tyrannin.So muß ich sie auch nachts, am liebsten um 3 Uhr morgens,vom 2-ten Stockwerk zur Haustür begleiten, damit Madame ausgehen kann.Morgens um 5 Uhr möchte sie dann wieder hereingelassen werden, d.h. für mich, wieder das Treppenhaus runtersausen und Katze reinlassen.Dieses Spielchen geht den ganzen Tag so weiter.Aber für meine Katze tue ich halt ALLES.

  108. Danny Demircan
    19. November 2016 / 20:12

    Ich tue alles für meine Katze :) sie schläft auch mit im bett :) mir ist auch nix zu teuer :) meine schnucki hat auch sehr viel Spielzeug :) sie ist mein Baby ♡ Danke für die tolle Aktion :)

  109. 20. November 2016 / 13:26

    Was ich für meine Katzen tue? Ich verhalte mich wie eine perfekte Dienerin, mache mich in ihrem Bett nicht zu breit, halte ihr Haus ordentlich und sauber und sorge für Abwechslung ;-)
    Als Gegenleistung darf sie ich sie dann streicheln und füttern… ;-p
    So muß das sein, oder?

  110. Anina
    20. November 2016 / 14:01

    Mein Kater darf tagsüber jederzeit raus – um mir zumindest einen Rest Sicherheit zu geben, muss er bei Dunkelheit allerdings drin sein. Außerdem kaufe ich nur das beste Katzenfutter mit hohem Fleischanteil für ihn und natürlich wird er immer, wenn er zu mir kommt, gekrault bis zur Bewusstlosigkeit ;-)

  111. martina müller
    20. November 2016 / 14:16

    hast du deine Mietze geweckt für die Fotos g, die schaut auf dem unteren bild so zerknittert und verschlafen aus die süsse ggg.voll süss die maus. also ich persönlich muss sagen ohne meine katze könnt ich garnicht sein, ich bin von Kind auf gewöhnt Tiere um mich zu haben und so kleines minimonster das einen abends in den schlaf schnurrt ist einfach wichtig, wie du im bericht ja schon schreibst da sind kleine stimmungsaufheller und die haben nur das beste verdient, deshalb versuch ich mal mein glück für meine kleine zicke. lg tina

  112. Peggy
    20. November 2016 / 14:37

    ich spiele und schmuse mit ihr täglich und bringe ihr tricks bei

  113. Karin Roeder
    20. November 2016 / 14:43

    meine Katze Pupsi bekommt nur das beste währe supi dieser Gewinn

  114. Lanea L.
    20. November 2016 / 19:35

    Vieeeele, viele Schmuseeinheite und ab und zu auch mal eine spannende „Jag-den-Faden“-Session :)

  115. Sonja Seidler
    20. November 2016 / 22:43

    Ich liebe sie bedingungslos

  116. Lisa
    20. November 2016 / 22:50

    Gefühlte 100 mal am Tag die Tür zum Garten öffnen. :-)

  117. Skadi Schmidt
    21. November 2016 / 11:11

    mir Zeit für sie nehmen und viel zu kuscheln

  118. Jasmin
    21. November 2016 / 12:36

    Für meinen beiden katzen? ALLES! Und meinem Mann nach definitiv zu viel.
    Aber ich kann nicht anders :-)
    LG Jasmin mit Micky und Minnie

  119. MK
    21. November 2016 / 15:32

    Mit meinen Kater schmusen, ihn mit Fressen verwöhnen und ich habe eine „Fummelbox“ für ihn gebaut.

  120. Thomas
    21. November 2016 / 15:34

    Dosenöffnen und graulen :) So ein richtiger Kuschelkater ist Momo noch nicht und wird es vermutlich nicht werden (war 1 Jahr im Tierheim).

  121. Tina
    21. November 2016 / 18:17

    Ich tue alles für meine Katze

  122. Nora
    22. November 2016 / 2:50

    Ich würde das Packet gern für die Katze meiner ELtern gewinnen. Jedes Mal, wenn ich sie besuche, schaue ich immer erst nach der Katze, ob sie im Haus oder auf dem Grundstück ist. Und wenn sie da ist, bekommt sie von mir die ganze Zeit Streicheleinheiten, die sie sonst nicht bekommt. Ich würde mir so gern selbst eine Katze halten, was aber nicht mit meinem Leben vereinbar ist. Also möchte ich immer wenn es geht, der Katze meiner Eltern etwas Gutes tun.

  123. Marga
    22. November 2016 / 19:49

    Sie wird von mir ohne Ende verwöhnt

  124. Andrea Schön
    24. November 2016 / 17:45

    Für meine Kater Garfield, Findus und Mucki säubere ich ihre Toiletten, schlepp dosenweise Futter ran, geh mit ihnen spazieren, klettere auf Bäume und Schuppendächer, um sie da wieder runterzuholen, beerdige heimlich in einer Grundstückecke ihre erlegten Mäuse (die sie stolz vor die Haustür legen, aber nie fressen) möglichst bevor jemand anderes im Haus die toten Tierchen entdeckt, habe den Inneneinrichtungsstil „lauter kuschelige Korbsessel, Kratzbäume und Kuscheldecken“, schlafe nachts erstarrt in absurden Stellungen, weil ich mich nicht zu rühren wage, weil sie irgendwo in meinen Haaren, Kniekehlen und am Bauch schlafen…

  125. Tanja Gußner
    26. November 2016 / 8:20

    Unsere Katze ist der Chef im Haus. Er wird verwöhnt wo es nur geht. Er schläft mit im Bett und hat einen Riesen Spielbereich im Garten. Er bekommt nur das beste und es wird sich um ihn gesorgt wenn er nicht zur gewohnten Zeit Zuhause ist

  126. Katja
    26. November 2016 / 22:27

    Wir tun einfach alles für unsere Katze – das richtige Futter, die richtige Pflege und natürlich ganz viel Aufmerksamkeit und ganz viele Streicheleinheiten.

  127. Sabine Guh
    28. November 2016 / 15:45

    Ich habe Freigänger Katzen und renne abends wirklich durch den Garten und rufe sie. Gerade jetzt denke ich,dass sie sonst nachts frieren. Meine Nachbarn amüsiert es jedenfalls,wenn ich abends durch den Garten laufe und rufe. Einen Adventskalender haben sie auch :-D

  128. Alexandra Isabel Trautvetter
    28. November 2016 / 17:14

    Für meine Katze tue ich fast alles :) wir geben uns zb. In den kalten Tagen beide unsere Wärme Ab und kuscheln gemeinsam auf dem Sofa! Nachts teilen wir uns sogar ein Kissen,dazu gibt es manchmal sogar extra für sie selbstgekochtes :) sie wäre mega happy über so ein Gewinn

  129. Robert
    29. November 2016 / 12:39

    im Winter den Kamin anzünden damit sie davor schön mit mir kuscheln kann, und viel Streicheleinheiten

  130. Susanne
    29. November 2016 / 17:26

    Unsere Katzen werden dauerbeschmust, und wir verzichten seit Jahren auf Urlaub, damit die alten Ladys sich nicht mit fremden Betreuungspersonen oder einer anderen Umgebung herumplagen müssen.

  131. 29. November 2016 / 18:49

    Och ich glaub alles was sie will fast :) Ich schmeiss jeden Tag Stöckchen bis sie nicht mehr mag ich kraul sie wenn sie schmussen will , ich schimpf sie fast nie , obwohl sie viel kaputt macht. Ich beschäftige mich halt mit ihr und gib ihr alle Liebe wo sie verdient .ah ja und mein Wasserglas teile ich auch mit ihr sie trinkt nämlich nur daraus ihr Wasser :)

  132. 29. November 2016 / 18:50

    Für meine Katze schlafe ich fast jede Nacht unbequem, weil ich ihn sonst wecken würde. Für meine beiden freilebenden Pflegekatzen laufe ich jeden Tag mit einer Tasche Futter los, versorge die beiden und knuddel sie ausgiebig. Mal sehen ob sie nicht demnächst doch noch bei mir einziehen wollen.

  133. Michael
    29. November 2016 / 18:51

    Da versuche ich es gerne für meinen Kater.Denn der hat mir in einer schweren Zeit gezeigt.Was Tierliebe zu Menschen ist.Und bin für jeden Moment Dankbar.

  134. Mila Bergmann
    29. November 2016 / 18:53

    Für meine fellnasen tu ich was nötig ist und mehr. Weil sie mein ein und alles sind. Sie sind immer für mich da und das bekommen sie auch von mir. In Form von schmusen oder spielen und anderes. Sind eben meine babies <3

    • Calista
      Autor
      30. November 2016 / 21:56

      Herzlichen Glückwunsch,
      du hast gewonnen :)
      Eine E-Mail an dich geht gleich raus :)

  135. Emmy
    29. November 2016 / 18:56

    Alles! Sie geht vorne durch die Haustür nach draußen, flitz ums Haus und steht dann nach 20 Sekunden vor der Terrassentür und will wieder rein.
    Dann geht sie wieder zur Haustür und das Spiel geht von vorne los…
    Manchmal bis zu 20 Mal hintereinander. Die Katze hat ihren Heidenspaß und ich ??? :-))

  136. Samantha Strobel
    29. November 2016 / 19:04

    Ich lasse sie nachts auf meinem Kopfkissen oder auf mir drauf liegen zum Schlafen,geh ständig woanders Einkaufen damit sie immer etwas neues probieren können, auch mein Essen teil ich meistens mit ihnen, kraul und streichel sie wenn sie zu mir kommen, mache im Winter immmer die Fußbodenheizung an und in jedem raum liegt eine Decke oder ein Karton für sie, sie werden von der ganzen Familie verwöhnt und wir schenken ihnen unsere ganze Liebe

  137. udo
    29. November 2016 / 19:07

    Meine Katze bekommt immer ihr Lieblingsfutter und ich spiele jeden Tag mit ihr.
    Mag sie ihr Futter mal nicht, kaufe ich ihr anderes.

  138. Renate Kietz
    29. November 2016 / 19:11

    Unser Zeus ist auch unser ein und alles. Er schläft bei uns im Bett und dadurch ist es manchmal recht unbequem, aber das nehmen wir sehr gerne in Kauf. Auf dem Sofa ist es das selbe ,er liegt zwischen uns, aber das schönste ist sein kuscheln und schnurren wenn er sich an meinen Hals kuschelt…

  139. Sonja Brucherseifer
    29. November 2016 / 19:31

    Ich schmuse ganz viel mit meinen drei Studentigern und kaufe gern Leckerlis und Katzenspielzeug!!!

  140. Renate
    29. November 2016 / 19:39

    Alles was sie glücklich macht. Ich versorge sie den ganzen Tag, wenn mal ein Malheur passiert mache ich es weg, wenn sie krank sind, bringe ich sie zum Tierarzt und so weiter Ich liebe meine Katzen.

  141. Angelika O.
    29. November 2016 / 20:08

    verwöhnen, kraueln, spielen, lachen :-) Ich habe so ein kleines Gourmet-Schleckermäulchen. Damit kann ich ihr eine Riesen Freude an Weihnachten bereiten :-) Sie ist eine German-Rex Katze mit gelocktem Fell und hat auch geringelte Schnurrhärchen. Ich habe sie übernommen nach dem ihr altes Herrchen über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Ihr geht es nun wieder richtig gut, sie war so traurig in der ersten Zeit. Ich möchte ihr sehr gern eine Freude damit bereiten, sie ist meine allerliebste kleine Freundin.

  142. Pamela Grund-Aydin
    29. November 2016 / 20:40

    Ich bin quasi die Altenpflegerin für meinen demenzkranken inkontinenten 16 Jahre alten lieben Kater Rocky.

  143. Cat Lover
    29. November 2016 / 20:44

    Hallo Janine,

    hab vielen Dank für den tollen Bericht und die Wahnsinnsbilder Deines Stubentigers sowie für diese MEGA-Verlosung.

    Mein Stubentiger Mogli ist hier wirklich der Herr im Haus und lässt es sich gut gehen und sich von uns auf Schritt und Tritt verwöhnen. Er bekommt von uns alle Freiräume, die er haben möchte inklusive viel Freilauf draußen in der Natur. Nicht zuletzt die gemeinsamen Kuschelstunden schweißen uns nicht wieder trennbar zusammen und verbinden uns bis zum Lebensende.

    Währenddessen maunzt mein Stubentiger Mogli hier förmlich den ganzen Block zusammen und fordert mich ständig auf hier unbedingt bei Dir beim Gewinnspiel mitzumachen, da er als kleines Schleckermäulchen gerne die GOURMET Sortimentsbox für die bevorstehenden Feiertage probieren möchte.

    Bevor er mir nun gar nicht mehr das maunzen aufhört und mich vielleicht noch anfällt springe ich doch gerne in den Lostopf und hoffe auf unser beider Losglück – beide Daumen und auch die vier Pfötchen sind gedrückt.

    Liebe Grüße und ein lautes *MIAU*

    Cat Lover & Mogli

    PS: Meine „innere Schweinekatze“ (ja richtig gelesen!) mag ja lieber Kekse und lümmelt dabei gechillt auf der Couch rum – dazu anbei ein Bild von ihr – auch sie drückt aber für Mogli alle vier Pfötchen mit. ;-)

    https://www.facebook.com/890RTL/photos/a.146191041842.115028.146185101842/10153508052076843/?type=3&hc_location=ufi

  144. Sindy
    29. November 2016 / 20:54

    Mein Gismo ist wie ein kleiner Prinz für mich. Er wird verwöhnt ohne Ende und lässt es sich bei mir gut gehen. Ich investiere jeden Tag viel Zeit für ihn. Hier wird er ewig gestreichelt und geschmust. Ich kuschel dann richtig mit ihm. Dann bekommt er natürlich nur das beste Futter, das ich sorgfältig auswähle. Er hat immer eine Abwechslung beim Futter und darf verschiedene Sorten ausprobieren.

  145. Julchik
    29. November 2016 / 21:16

    Ich verwöhne meine Katze mit Leckereien und spiele mit ihr jeden tag. =)

  146. Daniela S
    29. November 2016 / 21:22

    Wahnsinnig viel – sie fährt mit mir in den Urlaub und lebt mit mir ein schönes Leben. Kriegt Spielzeug und richtig leckeres Essen. Was ihr halt gefällt.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  147. Tamara Treichl
    29. November 2016 / 21:35

    Ach, vor lauter kuscheln und spielen hätte ich fast das Gewinnspiel vergessen.Da ich aber für meine zwei Wollknäuel nur das Beste möchte,bin ich gerne dabei.Meine Katzen werden von mir geknutscht,gebürstet,gefüttert, dürfen bei mir im Bett schlafen.Aber am wichtigsten ist mir das auch die Katzen respektiert werden.Vor allem wenn sie ihre Ruhephasen haben.Ich möchte meine Lieblinge,die ich jetzt 8Jahre habe ,nicht mehr missen.

  148. Linda Kupfernagel
    29. November 2016 / 21:44

    Ich tue alles für meine Katze, damit sie sich wohl fühlt. Mein Kater Anubis ist auch ein kleiner Schmusekater. Er ist eine Siamkatze und ist sehr auf mich bezogen. Daher würde ich mich sehr freuen dieses tolle Paket für ihn zu gewinnen.

  149. Silvia Sauer
    29. November 2016 / 22:42

    Hallo erstmal,
    Zu meiner süßen Familie, gehören zwei süße kleine jungs(echte Kinder), drei Hündis(die Rentner Vereinigung), meine zwei Stubentieger(K.C. eine Mädchen Katze..kleines Wortspiel und Nelson.).. und eigentlich ein Pferd(sind aber irgendwie drei). Und eigentlich gehören sie nicht zu meiner Familie..sie sind es. Alle zusammen, und auch wenn es anstrengend und kosten intensiv sein kann(fragt meinen ta der hat bestimmt die neue Klinik mit uns bezahlt :-)..jeder hier ist glücklich und zufrieden. Was könnte man mehr tun?

  150. Mirko
    29. November 2016 / 22:51

    Für Lua und Nelé mache ich alles! Lecker kochen, viel schmusen und ihnen sehr viel Liebe geben.
    Lg,
    Mirko

    • Calista
      Autor
      30. November 2016 / 21:53

      Herzlichen Glückwunsch,
      du hast gewonnen :)
      Eine E-Mail an dich geht gleich raus :)

  151. Andrea Braun
    29. November 2016 / 23:17

    Trotz heftiger Proteste bürste ich unsere schneeweiße Perserkatze Delilah regelmäßig, obwohl sie das überhaupt nicht leiden kann und ich auch jedesmal die ein oder andere Blessur davontrage.

  152. Yvonne Gläßel
    30. November 2016 / 0:56

    Wir haben drei Schmusetiger. Sie schlafen im Bett, auf dem Bauch oder unter der Decke zwischen den Beinen. An ein umdrehen ist dann natürlich nicht zu denken, da man den Vierbeiner ja nicht vertreiben möchte. Ein Einschlafen ist nur unter graulen möglich und manchmal wacht man mit einem Po oder Schwanz im Gesicht auf. Ein Leben ohne unsere drei könnten wir uns definitiv nicht mehr vorstellen! Sie gehören zu unserer Familie! Spenden Trost, bringen Freude, animieren zum Lachen und manchmal auch zum weinen. Sie gehen vor alles. Bevor wir unsere Miezies hungern lassen, hungern wir lieber selbst, gerade am Ende vom Monat. Eine ausgedehnte Schmuse- und Spielrunde darf natürlich auch nicht fehlen. Es ist eine Freude die drei zu beobachten und schnorcheln zu hören. Wir lieben Sie!

  153. Roumiana
    30. November 2016 / 11:59

    Ich verwöhne meine Katzen mit verschiedenes Futter und viel Spielen.

  154. gerdh
    30. November 2016 / 16:13

    Leider zu spät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere