[Halloween-Themenwoche] Frankenstein meets Palter

Werbung/Buuhuu…buhhuuu…Tag I unserer Horror-Woche ist mittlerweile Vergangenheit, doch wir haben noch lange nicht genug und starten heute gleich mit einem schaurig schönen Tipp für euch. Halloween ist nicht nur die ideale Zeit sich grausig zu verkleiden und Süßigkeiten von den Nachbarn einzuheimsen, sondern auch der perfekte Moment sich mal wieder auf das heimische Sofa zu schmeißen und einen Gruselfilm aus der Schublade zu ziehen. Ich neige dazu auch im wahren Leben Zombies und Co. anzutreffen, weshalb es für mich immer wieder eine neue Qual ist, solche Filme mit meinem Liebsten anzuschauen. Nichts desto trotz habe ich es heute morgen gewagt mal nicht in den Spiegel zu schauen, um euch diese Zeilen verfassen zu können. *zwinker*

Zu Halloween passen Klassiker in schwarz-weiß  natürlich am Besten. Ein alter Horrorfilm per Beamer an die Wand geworfen, schafft die ideale Gruselatmosphäre für die eigene Halloween-Party. Mein absoluter Liebling ist übrigens „Frankenstein„, der erste Tonfilm über den legendären Wissenschaftler und sein Monster von 1931. Einige Jahre später folgte auch schon die Fortsetzung der Frankenstein-Verfilmung aus der gleichen Dekade. 1935 begeistert Frankensteins-Braut die Horrorfans!

Im Film wird erzählt, wie Henry Frankenstein Ende des 19. Jahrhunderts abseits der anerkannten Wissenschaft versucht, Leben aus toter Materie zu erschaffen. Brrrr….gruselig! Ihm ist es natürlich gelungen ein normales totes Herz drei Wochen lang schlagen zu lassen. Nachdem er dieses Ziel erreicht hat, beginnt er damit, aus Leichenteilen einen Körper zu erschaffen. Diesem Körper will er mit den von ihm entdeckten, aber nicht näher bezeichneten Strahlen Leben einhauchen, was ihm mit Hilfe eines Blitzes auch gelingt.

Jedoch hat sein Assistent Fritz einen Fehler gemacht und das von Frankenstein erschaffene Wesen verhält sich anders als vorgesehen….

Einer der wohl besten Halloween-Filme und ein wahrer Klassiker. Wusstet ihr eigentlich, dass das Frankenstein-Monster im Jahre 2003 auf eine Briefmarke gedruckt wurde? Nein?! Ich auch nicht! Aber immer wieder schön während den Recherchen für einen solchen Bericht neues Wissen zu erhalten. *zwinker*

Die Themenwoche ziehen wir derzeit natürlich nicht alleine durch, wie ihr gestern schon mitbekommen habt, haben wir Youtube-Unterstützung bekommen. Auch heute ist Moni wieder von der Partie, wobei..nein, nicht ganz. Wir dürfen uns heute auf die Stimme eines netten jungen Mannes freuen. Palter hat sein erstes Video (so ganz ohne Moni) gedreht und verrät und, welche Horror-Filme seiner Meinung nach zu Halloween gesehen werden müssen:

Ich verabschiede mich für den Moment und wünsche viel Freude beim Gucken. Vielleicht habt ihr ja auch einen Lieblingsfilm der an Halloween nicht fehlen darf. Schreibt uns doch euren Klassiker in die Kommentare!

Calista :)

4 Kommentare

  1. 14. Oktober 2014 / 9:16

    Was ? Frankenstein wurde sogar auf eine Briefmarke gedruckt? :D ohje die muss ich haben!, und das wusste ich auch noch gar nicht !

    ja ich weiß nicht, nightmare before christmas mag ich an Hallooween eigentlich ganz gerne oder Freddy vs Jason kann man sich auch jedes Jahr ansehen!:)

    bunte Grüße für dich,
    Jule

    • Calista
      Autor
      14. Oktober 2014 / 9:52

      das dachte ich mir auch mit der Briefmarke :D

  2. Häsin
    14. Oktober 2014 / 13:39

    Super, wieder Inspiration für Filme! Ich kenn die fast alle nicht – außer Dirty Dancing ;-) Aber hehe, das ist nicht für jeden Mann ein Horror: meiner kann da gemeinsam mit mir schmachten und flennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.