Happy Traveling! – Weltprobierer Box

Werbung/Zwar gehöre ich nicht zu den Menschen die gerne die Welt entdecken, dennoch erfreue ich mich stets an bis dato unbekannten Gaumenfreuden. Für offene „Allesfresser“ wie mich ist die Weltprobierer Box demnach eine durchaus interessante Wahl und zugleich auch wertvoller denn je.  

Bei der Weltprobierer Box handelt es sich um eine prall gefüllte Box mit allerhand Köstlichkeiten aus fernen Ländern. Ob als Einzelbox oder im Flexi-Abo- alle 2 Monate bekommt man hier eine neue Überraschungsbox mit Produkten, welche in regionalen Supermärkten schwer zu finden sind. Passend dazu darf ein liebevoll gefertigtes Magazin nicht fehlen das zusätzlich allerhand Wissenswertes über das jeweilige Land bereit hält.

 

Australien – Ginger Beer

Das alkoholfreie Ginger Beer der handwerklichen Brauerei Bundaberg ist ein bei Australiern äußerst beliebtes Erfrischungsgetränk, gebraut nach traditionellem Familienrezept. Hergestellt mit feinstem regionalen Ingwer und Zuckerrohr hohlen die Braumeister in einem dreitätigen Brauprozess den maximalen Geschmack aus den natürlichen australischen Zutaten.

Übrigens, wenn man die Flasche vor dem Öffnen Kopfüber hält, kann man die Ingwer-Stückchen in einer kleinen Wolke erkennen, sie geben dem Getränk diese außergewöhnliche Geschmacksrichtung.


Thailand – Green Curry Sauce

Die Currypaste ist eine typische Zutat der thailändischen Küche und eine Grundzutat für einige Gerichte aus der Gruppe der „Gaend“, die gemeinhin als „Curry“ bezeichnet werden. Sie werden auf der Basis von Kräutern und Gewürzen zubereitet. Neben der Grünen Curry Sauce gibt es auch eine rot und eine gelbe Sauce. Sie unterscheiden sich in ihrem Schärfegrad. Die Grüne beispielsweise im am schärfsten. Sie besteht bis zu 50% aus grünen thailändischen Chili, weitere Zutaten sind Knoblauch, Schalotten, Galangawurzel, geröstete Koriander-Samen, Koriander-Wurzel, geriebene Limonenschale sowie Zitronengras und Garnelenpaste.


Südafrika – Bundu Beef Biltong

Biltong ist ein Dörrfleisch vom Rind oder Wild, das traditionell in der südafrikanischen Sonne getrocknet und so haltbar gemacht wird. Die Marinade besteht aus braunem Zucker, Salpeter, Koriander und Pfeffer sowie etwas Essig. Das Fleisch wird in Streifen geschnitten und mit der Marinade eingerieben. Dann ruht es 6 bis 8 Stunden damit die Marinade einzieht, bevor es aufgehängt und so ein bis zwei Wochen an der Luft trocknet. Beim Trocknen verliert das Biltong-Fleisch 40-50% seines Gewichts. Biltong entstand aus dem Wunsch heraus große Mengen an Fleisch lange haltbar zu machen. In der Hitze Südafrika konnte das frische Fleisch nicht gekühlt werden, also begann man es zu trocknen.


Frankreich – Dijon-Senf

Die Senfmühle der Familie Fallot besteht seit 1840 in der französischen Region Bourgogne-Franche-Comté, der Heimat eines der berühmtesten Klassiker der feinen Küche: Der Dijon-Senf. Enthalten waren die vier Varianten Dijon, Estragon, grüner Pfeffer und eine grobkörnige alte Art.

Sowohl die Rohstoffe, als auch die fertigen Produkte von Edmond Fallot, durchlaufen verschiedene Qualitätskontrollinstanzen während des Produktionsprozesses um eine durchgängig hervorragende Qualität der Senfkreationen  nach alter französischer Tradition zu gewährleisten.


Korea – Yuzu-Tee

In Korea wird die feingeschnittene Yuzu-Frucht in Honig eingelegt, mit Wasser aufgegossen und als Tee getrunken. Warm oder kalt. Die Öle aus der Schale der Yuzu werden neuerdings auch in der feinen Küche verwendet, da der Saft ein wesentlich komplexeres Aroma als die Zitrone bietet. Die Konsistenz des Yuzu-Tees ist marmeladenartig – eine Mischung aus feinen Stücken der Yuzuschale, Zuckersirup und Honig.


England – Bloom´s Gourmet Popcorn

Bloom´s Gourmet Popcorn entstammt einer kleinen Manufaktur in England. Durch beste Zutaten und traditionelle Verarbeitung entstehen feinste Snacks in den ausgefallensten Geschmackskombinationen. Die Herstellung erfolgt in Handarbeit und es werden keine Konservierungsmittel, keine künstlichen Aromen und keine Farbstoffe verwendet. Beste Maiskörner, knackig und mit Biss, dazu authentische Aromen.


Peru – Inca Cola

Die Inca Cola wurde 1910 vom britischen Immigranten John Lindley in der peruanischen Stadt Lima kreiert. Hauptbestandteil des goldenen Kola-Getränks ist die lokale Pflanze Hierba Luisa, ein Zitronenstrauchgewächs, dass der Kola ihren charakteristischen Geschmack und Färbung gibt. Der süße Geschmack erinnert einige Konsumenten an Kaugummi.

Ab 1935 wurde das Getränk übrigens auch über den lokalen Handel angeboten. Es ist einer der wenigen Softdrinks, die in bestimmten Ländern einen größeren Marktanteil haben als Coca-Cola.


Italien – Pomodore e Basilico

Casale Paradiso ist eine kleine italienische Manufaktur, die sich darauf spezialisiert hat die ländliche Küche der bergigen Abruzzen-Region in kleine Tüten zu packen. In der Box befand sich demnach eine Komposition für Pasta „Promodoro e Basilico“ für den Allrounder der italienischen Küche. Dieser Mix aus sonnengetrockneten Tomaten, Basilikum und natürlich frischen Kräutern Italiens ist für alle Pasta-Formate geeignet. Die Pasta Komposition wird einfach mit Olivenöl und Nudelkochwasser in einer Pfanne langsam eingeköchelt und unter die fertigen Nudeln gemischt.


Türkei – Tahinli Hurma

Im Orient ist Dattelsirup seit Jahrhunderten das wichtigste Süßungsmittel. Er ist reich an Vitalstoffen und mit seiner ausgewogenen Süße eine interessante Alternative für Zucker und lässt sich für viele Rezepte, Gerichte sowie Desserts und zum Backen nutzen. Auch bei allen asiatischen Gerichten wie Salaten, Suppen, Saucen, Marinaden usw. lohnt es sich, auf Dattelsirup zurück zugreifen. Das Aroma bleibt übrigens auch beim Kochen erhalten und wird sogar intensiver und karamellartiger.

Dattelsirup eignet sich zur Verfeinerung von Quark- und Joghurtspeisen ebenso, wie in Müslis oder auf Waffeln.Mit Dattelsirup kann man backen und ihn bei Desserts und in kalten und heißen Getränken einsetzen. Besonders zusammen  mit Sesam entwickelt er ein besonderes Geschmackserlebnis.


 

 

Eine Reise um die Welt – Weltprobierer

 

Wow! Was ist das bitte für ein sagenhafter Inhalt? Unzählig viele Produkt aus nah und fern die allesamt wertvoller denn je sind und sich prima im Alltag integrieren lassen. Mein absolutes Highlight stellte aber keine Gaumenfreude dar sondern ein sorgfältig ausgewähltes Reisetagebuch aus Leder, dass in Zeiten von Facebook, Instagram und Co eine vielseitige neue Möglichkeit darstellt, seine persönlichen Reiseerlebnisse festzuhalten. Genial!

Doch auch die unterschiedlichen Köstlichkeiten konnten mein Herz im Nu zufrieden stimmen. Ob Dijon-Senf, Golden Kola oder Ginger Brew – ich kann gar nicht genug von den mir bis dato unbekannten Produkten kriegen. Es ist tatsächlich nichts enthalten, was ich nicht probieren würde demnach eine tolle Zusammenstellung.

Einige der genannten Produkte könnt ihr übrigens auf Instagram ein weiteres mal treffen und in naher Zukunft näher kennen lernen. zwinker

Kurz und knapp: alles richtig gemacht!

Janine

 

14 Kommentare

  1. 24. März 2017 / 16:07

    Ich probiere ja auch gerne Sachen aus, aber aus fremden Länder bin ich doch etwas skeptischer. Das Reisetagebuch finde ich ja auch klasse. Das würde mir auch gefallen.

    • Calista
      Autor
      24. März 2017 / 16:11

      Das Reisetagebuch ist mein absoluter Favorit, richtig mega cool :)

  2. 24. März 2017 / 16:10

    Weltprobierer Box ist ein klasse Name! Aber es geht mir auch so… Wenn ich zum Beispiel nach Paris oder London fliege, kaufe ich mir immer Süßes o.ä. was es in Deutschland einfach nicht zukaufen gibt! :|
    Liebe Grüße
    Carmen

  3. Nina
    24. März 2017 / 16:27

    Ich beneide dich ein wenig und ich bekomme direkt Fernweh!
    Ich hoffe, dir hat’s geschmeckt :)

    • Calista
      Autor
      24. März 2017 / 16:28

      Hab eben die Inca Kola probiert, die war ja echt mega lecker :) würde ich definitiv nachkaufen :)

  4. nici
    24. März 2017 / 16:45

    Hallo meine Liebe…

    Interessant. Von der Box habe ich jetzt auch schon ein paar mal gehört, aber noch nichts darüber gelesen. Der Inhalt ist okay und so kann man auf jeden Fall mal anderes kennenlernen, als dass was es so zu kaufen gibt bei uns.

    Alles liebe

    • Calista
      Autor
      24. März 2017 / 16:46

      Auf jeden Fall :) lohnt sich immer wieder einen Blick über den Tellerrand zu wagen :)

  5. 24. März 2017 / 19:25

    Richtig coole Idee :) Gemeinsam mit ein paar Freunden hatte ich vor Kurzem die Idee, etwas ganz Ähnliches zu machen: Eine Weinweltreise :)
    Weine aus allen Herren Länder und man probiert sich an einem gemütlichen Abend mal durch ;)
    Liebe Grüße, Kerstin

    • Calista
      Autor
      24. März 2017 / 19:33

      Hui das würde bestimmt ein netter Abend werden :D

  6. 24. März 2017 / 22:47

    Das ist ja eine tolle Box.
    Hast eine große Vielfalt an proben :)
    LG

  7. Simone Wiegand
    25. März 2017 / 19:15

    Ich hatte bisher noch gar nicht mitbekommen, dass die Weltprobierer-Box sooo spannend ist! Diese jedenfalls ist ganz genau nach meinem Geschmack. Und wirklich fast einmal um die Welt… Das reisetagebuch, der Dattelsirupund Pomodore+ Basilico sind meine Favoriten. megaspannend. Die Box hätte ich wirklich sehr, sehr gerne! <3

    • Calista
      Autor
      25. März 2017 / 19:19

      Mir hat sie auch sehr gut gefallen :)

  8. 26. März 2017 / 17:36

    Ich entdecke gerne die Welt und probiere auch vor Ort sehr gerne die lokalen Köstlichkeiten. Ich freue mich aber auch, wenn ich hier etwas neues aus anderen Ländern entdecke. Der Yuzu-Tee aus Korea klingt total interessant. Muss ich mal schauen, ob ich den irgendwo kaufen kann.
    LG Melli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere