Helden der Meere in den SEA LIFE Aquarien (Teil II)

Werbung/ Umzingelt von unzählig vielen Meeresbewohnern, genoss ich in den vergangenen Stunden ein spektakuläres und zugleich visuelles Erlebnis der besonderen Art. Ihr ahnt es sicher schon, mein Besuch führt in eines der 48 SEA LIFE Aquarien, genauer gesagt nach Berlin. Merlin Entertainments betreibt damit die weltweit größte Aquarienkette. Die Großaquarien verstehen sich als Botschafter der Meere und verbreiten auf spielerische und unterhaltsame Weise Begeisterung für die Lebewesen aller Gewässer, um damit auch bei den Besuchern den Wunsch nach Erhaltung und Schutz des Lebensraums Meer zu wecken.

Demnach wundert es nicht, dass sich SEA LIFE seit Jahren für den Erhalt der Artenvielfalt in Flüssen und Meeren engagiert und infolgedessen zahlreiche Kooperationen mit namenhaften Umweltorganisationen führt. Um solche aktiven Schutzprogramme noch besser umsetzen zu können, wurde übrigens 2012 für dieses Vorhaben eine eigene Organisation, der SEA LIFE Trust, gegründet. Mit dem SEA LIFE Trust ist es dem Unternehmen nicht nur gelungen dieser Mission Namen und Identität zu verleihen, sondern auch eine Möglichkeit zu schaffen, Meeresbewohnern schnell und direkt zu helfen.

Mit enormer Vorfreude und allerhand Wissen im Gepäck wagten wir uns somit gestern auf eine Reise, die auf abwechslungsreiche und spannende Weise nie da gewesene Einblicke in die Welt unter Wasser ermöglichte. Das absolute Highlight stellte dabei aber ein gläserner Tunnel dar, der mitten durch das größte Becken, auch Ozeanbecken genannt, führte. Uns wurde demnach ein spektakuläres visuelles Erlebnis geboten, zwischen Haien, Rochen und Meeresschildkröten.

 

Helden der Meere in den SEA LIFE Aquarien

Anlass für meinen Besuch war natürlich nicht nur die enorme Neugier dem gegenüber sondern auch die Themenwoche „Helden der Meere“. Noch bis 13. November 2016 können vor Ort nämlich große und kleine Meeresfans ihre Leinwandhelden im SEA LIFE erleben. Neben Clownfisch, Rochen und Oktopus warten auch Paletten-Doktorfische darauf, um aus nächster Nähe entdeckt zu werden. Uns Besucher erwartet daher so manch faszinierender Meeresbewohner sowie ein interaktives Quiz mit spannenden und erstaunlichen Einblicken in die schillernde Welt unter Wasser.

Wer ist der Meister der Tarnung? Was macht einen Rochen so besonders? Und wer legt im Ozean die weitesten Strecken zurück?

Das und noch viel mehr können kleine und große Besucher entdecken. Mit spannendem Fachwissen erklären die Experten und Biologen von SEA LIFE die besondere Unterwasserwelt und machen fit für die eigene Entdeckungsreise samt Mitmachaktionen. Letzteres beispielsweise in Form von Fütterungen, bei denen die Kinder aktiv mitwirken konnten.

Doch genug Theorie. Bilder sagen bekanntlich weitaus mehr als Worte, daher lassen wir nun die Eindrücke für sich sprechen:

SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin SEA LIFE Berlin

Ein nie dagewesenes Erlebnis, dass sowohl mir als auch meiner Begleitung enorm viel Freude bereitet hat. Wir konnten gemeinsam so viel entdecken und waren zudem von der wahrlich bezaubernden Aufmachung eines jeden Beckens schwer beeindruckt. Die Auswahl an unterschiedlichen Arten war riesig. Desweiteren bekamen wir vor Ort sehr viele Informationen zugespielt, die oftmals auch durch Experten weitergereicht wurden. Besonders gut gefallen hat mir aber die Live-Fütterung, bei der einige Kinder aktiv mitwirken und sowohl Rochen als auch Tigerhaie füttern konnten. Ein wunderschöner Augenblick, der es wahrlich in sich hatte.

Nachdem wir alle Meeresbewohner begutachtet und auch dem Souvenirladen etwas Geld da gelassen haben,  folgte ein weiteres Highlight: der Aqua Dom! Hierbei handelt es sich um eine weltweit einzigartige Attraktion, die seit Mai 2004 im CityQuartier „DomAquarée“ zu bewundern ist. Es ist das größte zylindrische Aquarium seiner Art und beinhaltet über 1 Million Liter Wasser sowie mehr als 1.500 Fische aus circa 97 verschiedenen Arten. Die Fahrt durch den Lebensraum Korallenriff stellt damit einen außergewöhnlichen Abschluss eines faszinieren Besuchs des Berliner SEA LIFE Aquariums dar und begeisterte demnach auch binnen kürzester Zeit. Mega cool!

In Worten lässt sich dieser Tag nur schwer fassen – es war beeindruckend, wunderschön und außergewöhnlich zugleich. Ein Erlebnis das ich definitiv nicht mehr missen möchte!

Janine

*Dieser Artikel entstand in Kooperation mit SEA LIFE Berlin.

 

Übrigens, da ihr euch mehr „Follow me around“ Videos gewunschen habt, gibt es auch heute wieder ein kleines aber feines Video von meinem Besuch im SEA LIFE Berlin. Viel Spaß beim gucken:

 

7 Kommentare

  1. 29. Oktober 2016 / 12:45

    Hallo,
    Super schöne Bilder,g anz besonders das mit dem Fisch gefällt mir besonders gut. Da denkt man, man wäre unter Wasser.

    Liebe Grüße
    Bo

    • Calista
      Autor
      29. Oktober 2016 / 18:14

      Dann wird es mal Zeit hihi : )

  2. nici
    29. Oktober 2016 / 18:38

    Huhu.

    Sehr schöner Bericht.
    Wir waren ja schon mal in Berlin und Hannover im Sea-Life.
    Mein Kleiner möchte sehr gerne mal wieder hin und mein Männel war da noch gar nicht.
    Für nächstes Jahr ist Berlin auf jeden Fall ein Ziel von uns. Dieses Jahr wird das wohl nix mehr. Mal schauen ….

    Alles liebe

  3. 29. Oktober 2016 / 22:35

    Ein toller Bericht und super Bilder. Leider gibt es in meine Nähe kein Sea Life. Vielleicht ergibt es sich ja mal bei einer Städtetour.

    LG Alex

  4. 30. Oktober 2016 / 10:00

    Hallo meine Liebe,
    danke für deinen schönen Erlebnisbericht! Ich muss auch ins Sealife die Meeresbewohner und das Leben im Wasser entdecken. Irgendwie habe ich Lust dazu!

    Liebe Grüße,
    Alex.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere