Anzeige

 

Heute möchten wir Ihnen ein ungewöhnliches Thema vorstellen: Hobbys von Katzenliebhabern. Natürlich wollen wir dabei außenvor lassen, dass mit dem geliebten Vierbeiner gespielt, geschmust oder er beobachtet wird. Im Grunde genommen sind Katzenliebhaber wie auch Besitzer von Hunden oder anderen Haustieren gar nicht so unterschiedlich, wie unsere interne Recherche ergeben hat.

Worauf es unter anderem ankommt, ist die Lebensweise des Tierliebhabers. Eine freilaufende Katze ist in der Stadt kaum vorstellbar, während die Katze auf dem Land, wie auch zumeist die Besitzer gerne draußen sind.

Wir haben uns die fünf häufigsten Gemeinsamkeiten der Katzenliebhaber angesehen und konnten interessante Hobbys herausfiltern, die man auf den ersten Moment nicht erwartet hätte.

 

Unterhaltung im Internet: Filme, Serien, Hörbücher oder ein Online Casino Besuch

 

Das Internet bietet uns inzwischen einiges an Unterhaltung, Informationen und auch Möglichkeiten. Kommen wir bei diesem Bereich zuerst einmal zu dem ungewöhnlichen Hobby, welches einige Katzenbesitzer angeben – das Online Casino. Experten berichten, dass sich die Casinobranche in den letzten Jahren immer weiterentwickelte und inzwischen sehr viele Spieler auf ein Casinoportal im Netz zugreifen, anstatt in eine Spielhalle oder Spielbank zu gehen.

Vor allem Netflix, Amazon Prime bieten verschiedene Filme und Serien, welche über das Internet auf dem Computer oder TV gestreamt werden können. Besonders Serien ziehen alle Arten von Tierbesitzern in ihren Bann. Sofern man an einen kuscheligen Gefährten denkt, der die Serien neben einem verbringt, lässt sich dieses Hobby schnell nachvollziehen.

Neben Filmen und Serien, lassen Katzenbesitzer auch gerne einmal die Seele baumeln und setzen sich die Kopfhörer auf, um ein Hörbuch abzuspielen und in aller Ruhe genießen zu können.

 

Das meistgenannte Hobby: Ein Buch lesen

 

Während wir die ersten Gemeinsamkeiten allesamt unter einem Punkt abgearbeitet haben, kommen wir nun zu Hobby Nummer Zwei, welches am meisten genannt wurde: Lesen!

Für viele ist das Lesen inzwischen zur Nebensache geworden, da die wirklich spannenden Bücher zumeist auch auf der Leinwand laufen und man in einem Film ebenfalls die Geschichte erzählt bekommt. Bei vielen Serien oder Filmen, welche auf einem Buch basieren, kommen jedoch Kritiken auf, da der Filmtitel nicht eins zu eins aus einem Buch umgesetzt wurde.

Genau aus diesem Grund sind besonders interessante Bücher wie Harry Potter, The Witcher und viele weitere Titel, die es zumeist auch auf Netflix und Co zu sehen gibt, so interessant und beliebt bei Katzenliebhabern.

 

Relaxen beim Yoga

 

Ein weiteres Hobby, welches vornehmlich weibliche Katzenliebhaberinnen besitzen, ist das Yoga. Auch hierbei geht es um Entspannung und die eigene Körperbeherrschung. Während die Übungen zu Beginn sehr anstrengend sind, entwickelt man sich stetig weiter und erkundet dabei seinen Körper.

Egal ob in den eigenen vier Wänden, auf einer Wiese in ruhiger Lage oder im Studio, Yoga wird immer beliebter und zahlreiche Frauen entdecken die Sportart für sich und ihren Körper.

 

Training im Fitnessstudio oder Laufen gehen

 

Neben Yoga ist auch das Training im Fitnessstudio eine häufige Antwort, welche man häufiger auf die Frage der Hobbys genannt bekommt. Durch gezielten Muskelaufbau kann sowohl Mann als auch Frau, ihren Körper stählen und etwas für die Gesundheit tun.

Generell scheint der Fitnesshype nicht abzureißen, da viele Katzenbesitzer auch das Laufen am Wasser als Hobby angeben. Beim Laufen auf unebenen Wegen sollte jedoch vor allem das Schuhwerk perfekt sitzen, damit die Gesundheit der Füße nicht leidet.

 

Ausgehen als fünftes und letztes Hobby

 

Egal ob Burger selber machen, Essen gehen, ins Kino einen Film schauen oder aber eine durchzechte Nacht im Club, Ausgehen gehört bei vielen jungen Menschen weiterhin zu den Hobbys, welche sehr häufig angegeben oder genannt werden.

Auch wenn aufgrund der Corona-Pandemie das Ausgehen derzeit mit einigen Beschränkungen verbunden ist, lassen sich wieder deutlich mehr Menschen in den Städten Deutschlands finden.

*Gastbeitrag