Kulinarisch durch den Winter – Persimon

Werbung/ Mit den kälteren Temperaturen schwindet auch so langsam das Tageslicht. Binnen kürzester Zeit verschlechtert sich dadurch die Laune unzählig vieler Menschen. Auch neigt so manch einer zu Herbst- und Winterdepressionen, was vor allem dem Fehlen der Sonnenstrahlen nachzureden ist. Helfen kann in diesem Fall eine gut durchdachte Ernährung, die reich an Vitaminen ist um das Nervensystem zu stärken und die Laune zumindest ein bisschen anzuheben. Eine gute Wahl hierfür wäre beispielsweise die festfleischige Kakifrucht, die überwiegend aus Spanien stammt und jetzt im Herbst in fast allen Supermärkten, meist auch schon beim Discounter, käuflich zu erwerben ist. 

Bei der Persimon® handelt es sich um eine tolle Herbstfrucht, die sowohl bei Jung als auch Alt sehr beliebt ist. Dank ihrem festen kernlosen und köstlich süßen Fruchtfleisch bringt die Persimon® insbesondere auch viele Kindern auf den richtigen Frische-Geschmack, die sich schon gerne mal weigern, frisches Obst zu essen. Im deutschen Handel finden wir übrigens überwiegend die Verwandten der Kaki, die Persimone beziehungsweise die Sharonfrucht. Letzteres stammt aus Israel und hat ihren Namen „Sharon“ der fruchtbaren Sharonebene zu verdanken, in der die schmackhafte Frucht angebaut wird. Sowohl die Persimone als auch die Sharonfrucht besitzen so gut wie keine Tannine. Sie können auch im noch nicht ganz ausgereiften Zustand verzehrt werden.

Beide Früchte sind fester im Fruchtfleisch und können beispielsweise wie ein Apfel problemlos aus der Hand gegessen werden. Im etwas weicheren Zustand ist jedoch ratsam, den Blütenansatz mit einem scharfen Messer zu entfernen und die Frucht anschließend in Viertel zu schneiden. Dabei dann die Schale selbstverständlich mitverzehrt werden.

 

Die Persimon® ist übrigens eine eingetragene Marke für festfleischige Kakis mit der geschützten Ursprungsbezeichnung „Ribera del Xúquer“ – eine Garantie für beste Qualität und einen herausragenden Geschmack.

 

Die Persimon® verdankt ihren wundervollen Geschmack im Übrigen der verwöhnenden Sonne. Zudem gehören die Felder und Obsthaine des Flusstals zu den fruchtbarsten der Region Valencia, weshalb hier bereits seit dem Ende des 18. Jahrhunderts die Kakibäume im wundervollen Mittelmeerklima gedeihen. Einst noch als Zierpflanze geschätzt, erkannte man bald den köstlichen Geschmack der Früchte und bereitet uns seither Jahr für Jahr Freude damit. Aufgrund der idealen Anbaubedingungen bleiben im Übrigen die Bäume von fast allen Krankheiten befreit und die Qualität der Früchte entsprechend einzigartig. Diese wird zudem ständig durch den von den Bauern gebildeten Kontrollrat für die Ursprungsbezeichnung „Kaki Ribera del Xúquer“ sichergestellt.

Erkennen könnt ihr die Persimon® anhand des Siegels auf der Verpackung. Es gewährleistet ein Höchstmaß an Qualität, Geschmack und Aussehend er Früchte. Auf diese Weise ist die Kontrolle jeder Ernte durch den zuständigen Ausschuss und somit die konstante Spitzenqualität jeder einzelnen Persimon® sichergestellt.

Bereits im Frühherbst wird die schmackhafte Frucht aus dem sonnigen Spanien geerntet, weshalb die sie erst Mitte Oktober, allerdings dann auch bis in den Dezember, frisch bei uns im Handel erhältlich ist. Genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn gerade jetzt im Herbst, wenn die Tage kürzer werden und die Stimmung so trüb wie das Wetter erscheint, sorgt die Persimon für allerhand gute Laune und strahlende Gesichter. Zudem lässt sich vielerlei aus der spanischen Sonne zubereiten, was vor allem in der nahenden Weihnachtszeit eine willkommene Abwechslung sein kann:

Persimon Chips – schmackhaft und dekorativ

Zutaten:

  • Obst, z.B. Persimon (unreife Bananen, Birnen, Äpfel uvm)
  • 4 Teile Zitronensaft
  • ein Teil Honig (flüssig)

Zunächst schälen wir das Obst und schneiden es mithilfe eines Hobels in sehr dünne Scheiben. Die Scheiben werden anschließend in die Marinade aus Zitronensaft und Honig getaucht und auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilt. Den Ofen auf 75° C einstellen und das Obst circa 4 Stunden trocknen lassen. Die Herdröhre dabei einen Spalt offen lassen – fertig.

Persimon Chips – schmackhaft und dekorativ


Backteig-Hähnchen auf Persimonchutney

Zutaten:

  • 1 kg Persimon
  • Saft von 1 Zitrone
  • 200 g Zucker
  • 200 g weißer Balsamico
  • 2 EL Akazienhonig
  • 1 Messerspitze Chilipulver
  • 1 TL frisch geriebener Ingwer
  • Hähnchen im Backteig

Die Persimon zunächst schälen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Zitronensaft vermengen. Den Zucker währenddessen in einem Topf bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen und anschließend mit Balsamico ablöschen. Den Honig hinzugeben und alles köcheln lassen, bis sich der Karamellzucker wieder aufgelöst hat.

Persimon, Chili und Ingwer in die Zuckermasse geben und alles etwa 30 Minuten ohne Deckel langsam köcheln lassen, dabei öfter umrühren. Sobald die Flüssigkeit fast verdampft ist und die Persimonstückchen schön weich aber nicht breiig sind, alles in eine Schüssel geben und kalt stellen. Fertig!

Backteig-Hähnchen auf Persimonchutney Backteig-Hähnchen auf Persimonchutney02 Backteig-Hähnchen auf Persimonchutney01


 

Persimon – Die einzige Kaki mit geschützter Ursprungsbezeichnung.

 

Simple aber dennoch super schmackhafte und vor allem schnell gemachte Köstlichkeiten, die garantiert Freude bereiten. Eigentlich wollte ich euch noch einen Persimon-Likör präsentieren, der allerdings kurz vor meinen Fotoaufnahmen in die Luft geflogen ist. Warum, wieso …. ich weiß es nicht, doch ich kann euch versichern, es war eine riesen Sauerei die ich so schnell kein zweites mal brauche. *zwinker*

Janine

*Die Box wurde mir kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

8 Kommentare

  1. nici
    27. November 2016 / 20:31

    Hallo meine Liebe.

    Schöner Bericht, tolle Bilder ;)
    Also ich esse selber keine Kaki. Aber ich bin auch nicht so der Exotische Früchteesser ^^
    Deine Rezepte finde ich ganz interessant. Sollte ich mal meiner Mama zeigen.
    Die mag sowas außergewöhnliches.

    Alles liebe

    • Calista
      Autor
      27. November 2016 / 20:32

      Naja außergewöhnlich ist die Persimon / Kaki nun ja schon nicht mehr hihi :D aber dennoch super lecker und immer wieder ein Genuss :)

  2. 27. November 2016 / 22:59

    Wow das sieht ja super lecker aus. Die Rezepte muss ich mir merken.

    Liebe Grüße Lisa

  3. 28. November 2016 / 17:23

    Mhmm das klingt so lecker, das muss ich auch probieren

  4. 28. November 2016 / 20:08

    Ich muss sagen, dass ich weder Persimon noch Kaki je gegessen habe! :o
    Seit ich meine Ausbildung angefangen habe sehe ich immer wieder Mitschülerinnen Kaki essen und denke mir jedes Mal „Bald muss ich sie auch probieren!“
    Aber irgendwie kommt es nie dazu, wie es eben so ist.

    Doch jetzt auch noch dein Post! Jetzt muss es wohl sein! :P

    Ganz liebe Grüße an dich!

  5. Sanny
    5. Dezember 2016 / 17:36

    Hallo Liebes,

    ich freue mich sehr über diesen ansprechend gestalteten Adventskalender und natürlich auch über die Gewinnspiele und Beiträge an sich. Deshalb habe ich deinen Adventskalender natürlich auch ausgesprochen gern in meine Blogger Adventskalender Übersicht mit aufgenommen!

    http://makeupcouture.de/uebersicht-aller-blogger-adventskalender-2016/

    Es würde mich sehr freuen, wenn du dieses Blogger Adventskalender Verzeichnis 2016 teilen würdest. So haben noch mehr Beauty-, Fashion, Food- und Lifestylefans etwas von den wundervollen Bloggerarbeiten.

    Herzliche Grüße

    Sanny von Makeupcouture

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere