Kuschelfeeling für Zuhause – HelloSunday

Werbung/ Es ist das wohl gemütlichste Zimmer einer Wohnung oder eines Wohnhauses, in dem sich in vielen Fällen auch die Bewohner am häufigsten aufhalten: das Wohnzimmer! Heute erkennt man es vor allem daran, weil in den meisten Häusern der Fernseher im Wohnzimmer steht. Früher war es ein großzügiger Kamin oder eine Feuerstelle, die nicht nur Wärme verbreitet sondern auch die Familie zusammengehalten hat.   

Zur typischen Ausstattung eines deutschen Wohnzimmers zählt seither auch eine Polstergarnitur mit niedrigem Tisch, allerhand Schrankmöbel sowie Bücher- oder CD-Regale. Oft wird auch das Esszimmer im Wohnbereich integriert, da es meist geräumiger als die heimische Küche ist. Während wir dem Wohnzimmer stets allerhand Aufmerksamkeit widmen und es den Wünschen entsprechend gemütlich einrichten, ist die Funktion des deutschen Wohnzimmers in England meist auf zwei Räume verteilt. Hier dient der „parlour“ (Salon) zur Repräsentation und wird demnach ausschließlich für Feierlichkeiten jeglicher Art oder von Gästen genutzt. Der „living room“ hingegen gehört zum alltäglichen und wird daher auch liebevoll „family room“ genannt. Er ist infolgedessen auch der größte Raum im Haus in Verbindung mit einer offenen Küche.

Seit unzählig vielen Stunden bin ich nun Teil der Mittelstadt im Süden Brandenburgs, die vor allem durch ihren künstlich angelegten See, der übrigens der größte in Deutschland ist, bekannt geworden ist. Senftenberg selbst liegt in der Niederlausitz und ist deren viertgrößte Stadt, während sich einige 2001 eingegliederte Ortsteile in der Oberlausitz befinden. Inmitten der Innenstadt aber dennoch weit ab vom hektischen Trubel, fing ich an Fuß zu fassen. Angekommen bin ich noch lange nicht, doch fühle mich Tag für Tag inmitten meiner eigenen vier Wänden, sichtlich entspannter. Natürlich ist die Wohnung noch lange nicht fertig, denn es fehlen noch allerhand Lichtquellen, Accessoires die den Raum verzaubern und Momente die darin erlebt wurden. Nichtsdestotrotz erfreue ich mich seither an jeder noch so winzigen Kleinigkeit die vor allem mein Kuscheleck bereichert. Da diesbezüglich eure Neugier enorm war, habe ich entschieden, euch ebenfalls einen Blick auf diesen Bereich zu gewähren und auf die Kleinigkeiten des Alltags hinzuweisen. Es erfordert keineswegs Luxus um mich zufrieden zu stimmen, sondern vielmehr etwas, dass mich ankommen lässt und mein Herz glücklich stimmt. Genau aus diesem Grund ist mein Wohn- bzw Schlafzimmer bis dato noch sehr schlicht und mager eingerichtet, lässt mich aber trotz allem täglich ankommen und glücklich sein.

Sehr auffällig ist auch hier wieder die schlichte Eleganz die sich in einfachen Farben wiederspiegelt und meine Persönlichkeit untermalt. Die Farbe rosa lässt meinen Mädchentraum aufleben und offenbart zudem das verletzliche, dass noch immer in mir schlummert. Zeitgleich schenkt es Wärme und auf eine gewisse Art und Weise auch allerhand Freude, die sich auch in den Accessoires auf dem Bett in Form von farbenfrohen und authentischen Kissen jeglicher Art wiederspiegelt. Besonders hervorzuheben sind dabei die quadratischen Dekokissen, die im Gegensatz zu Sitzkissen nicht gesteppt sind und somit sehr weich erscheinen. Quasi Zierkissen der besonderen Art, die allerhand keine weiße Rückseite vorweisen, sondern sowohl auf der Vor- als auch der Rückseite mit dem gleichen Motiv bedruckt sind.  Sollte dennoch mal etwas daneben gehen, lässt sich der Kissenbezug kinderleicht abnehmen und hervorragend waschen.

Hellosunday

 

Bevor ich mich für Dekokissen auf dem Bett entschieden habe, hat es allerhand Zeit beansprucht, die gut investiert werden musste. Denn ein Dekokissen sollte Gemütlichkeit schaffen und demnach keineswegs für farbliches Chaos sorgen. Unruhe in den heimischen vier Wänden lässt das Kuschelfeeling sowie die Freude im Herzen nämlich im Nu schwinden. Demnach sollte man darauf achten Farben einer Farbfamilie zu verwenden, beispielsweise schwarz-weiß oder Pastelltöne. Damit das Verwenden von unterschiedlichen Zierkissen auch klappt sollten auch die Motive der Dekokissen aufeinander abgestimmt sein. Und natürlich muss nicht extra erwähnt werden das die Kissen sowohl zum Bett als auch dem restlichen Interior passen sollten. Doch auch hier gibt es ein paar Regeln, die man beachten sollte um eine betörende Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Hier empfiehlt es sich vor allem darauf zu achten, dass die Dekokissen im Schlafzimmer in gedeckten Farben sind, da dieser Bereich ein Ort sein sollte, an dem man zur Ruhe kommt. Außerdem sollte man sich vor dem Kauf Gedanken machen welche Bettwäsche man Zuhause hat, damit die Dekokissen auch dazu passen, wenn die tagsüber (oder auch natürlich Nachts) das Bett zieren.

Für einen besonders kuschligen Moment sorgt hingegen eine Fleecedecke, die ebenfalls in einem tollen Design verzaubert und dadurch sehr viel hermacht. Ich würde fast behaupten, dass meine Kuscheldecke diesen Bereich individueller macht und zeitgleich eine wichtige Funktion erfüllt: mich an kalten Tagen wärmen.

Fleecedecken können sehr vielseitig verwendet werden, allem voran die Nummer eins der Verwendungsmöglichkeiten: die Kuscheldecke auf dem Sofa.  Nicht nur um sich auf dem Sofa in der Kuscheldecke einzumummeln sondern auch auf der Armlehne ergibt eine Fleecedecke ein tolles Wohnaccessoire. Da die Hellosunday Fleecedecken natürlich sehr dekorativ aussehen und zudem noch recht groß sind können sie auch hervorragend als Sofaüberwurf verwendet werden. Doch auch im Schlafzimmer darf eine Kuscheldecke keineswegs fehlen, da sie hier gerade im Winter als zusätzliche Bettdecke angewandt werden kann aber auch als Tagesdecke oder Bettüberwurf eine gute Figur macht.

Kuschelfeeling für Zuhause Kuschelfeeling für ZuhauseKuschelfeeling für ZuhauseKuschelfeeling für Zuhause

Alles in allem ist der Raum genau nach meinem Geschmack, wenn auch noch lange nicht vollendet. Nichtsdestotrotz fühle ich mich hier sichtlich wohl und genieße jeden Morgen die sanften Töne der Piepmätze vor meiner Fensterfront. In den kommenden Monaten werden sicher noch eine Vielzahl an wohnlichen Accessoires wie Teppiche und Blumen hinzugeben, die dem Wohnbereich nochmal zusätzlich stärken, bis es jedoch soweit ist bedarf es noch ein paar Tage. zwinker

Janine

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit hellosunday. 

8 Kommentare

  1. 1. November 2016 / 8:23

    Da hast du ja ein paar schöne Farbtupfer für dein neues Zuhause ausgewählt! Die Muster der Kissen gefallen mir auch gut und sie passen ganz toll zum rosa Mädchentraum! Mein Bett steht übrigens auch neben einer altrosa gestrichenen Wand ;)

    Liebe Grüße
    Jana

    • Calista
      Autor
      1. November 2016 / 8:24

      uhi echt? Ich mag das irgendwie….ist nicht so fad und hat zeitgleich auch noch etwas von Mädchen hihi :D

  2. 1. November 2016 / 8:43

    Das sieht super aus! Richtig gemütlich und einladend. Da würde ich mich jetzt gerne einkuscheln :-)

  3. Melly 1972
    1. November 2016 / 11:55

    Mein Schlafzimmer ist eine Wand lila und die anderen sind Türkis. Ich liebe kuschelige Fleece Bettwäsche. Es gibt nichts schöneres in der kalten Jahreszeit. Kissen brauche ich nicht, da ich ein elektrisches Lattenrost habe und ein Elsa Soundkissen. Die Fleece Decke gefällt mir auch sehr gut

    • Calista
      Autor
      1. November 2016 / 12:54

      Uhi :) das klingt aber auch sehr gemütlich :)

  4. 1. November 2016 / 13:00

    Das sieht wirklich sehr kuschelig aus. Ich mag auch gern kuschelige Wolldecken, Kissen und dazu noch ne schöne Tasse Tee :-)
    Liebe Grüße,
    Yvonne

    • Calista
      Autor
      1. November 2016 / 13:00

      Oh ja, die Tasse Tee fehlt hier definitiv noch :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere