Anzeige

 

In den vergangenen Monaten habe ich mich wieder durch zig Bücher gelesen und dabei wahre Schätze entdeckt. In diesem Beitrag möchte ich euch ein paar dieser Werke näher vorstellen und so manche Empfehlung aussprechen. Meine Buch-Lieblinge im Herbst!

 

Nichts kaufen, alles haben

In 7 Schritten zu einem konsumfreie, nachhaltigen und großzügigen Leben

 Klamotten, Kosmetik, Elektronik: Wir kaufen ständig neu und schmeißen vieles anschließend wieder weg. Was davon bleibt: Müllberge, die unseren Planeten zerstören, und das ungute Gefühl, den Blick für das Wesentliche zu verlieren. Liesl Clark und Rebecca Rockefeller, die Gründerinnen der globalen »Buy Nothing«-Bewegung, liefern mit diesem Buch eine fundierte Analyse unseres Kaufverhaltens und führen in sieben Schritten zu einer nachhaltigen Konsumkultur, die auf dem Prinzip des Schenkens und Tauschens beruht. So schonen wir Ressourcen, kommen unseren Mitmenschen näher und haben wieder Raum für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Das eigene Konsumverhalten beobachten wohl nur die wenigsten von uns. Dabei sollten wir uns viel häufiger fragen, ob wirklich alles was wir haben notwendig ist. In „Nichts kaufen, alles haben“ geht man genau auf diese Thematik ein und gibt wertvolle Tipps, wie man achtsamer Leben kann. Ein netter Impulsgeber der zum Umdenken anregen soll und durchaus interessant erscheint. Jedoch finde ich es sehr schade, dass das Buch keine wirklich neuen Ideen hervorweist. Aufgewärmte Semmeln würde ich fast sagen, um es drastisch auszudrücken. Ich habe ehrlich gesagt mehr erwartet und kann aus dem Ratgeber keinen Nutzen ziehen.

 

Du bist die Antwort auf deine Fragen

Mit Ahnenarbeit zu deiner kraftvollen Lebensvision

Wie kann ich meine weibliche Kraft und Vision erkennen und leben? Was bedeutet es wirklich Frau zu sein? Solange wir wider unserer Natur leben, frauenspezifische Rhythmen ignorieren und die Power unserer Ahnen vergessen, bleibt unser weibliches Potenzial ungenutzt, erklärt die spirituelle Lehrerin Kaja Andrea Otto. Denn nur wenn wir wissen, woher wir kommen, können wir bestimmen, wohin wir gehen. Mithilfe einer kraftvollen Mischung aus Zeremonien und Übungen zu Ahnenheilung, Energiearbeit und Mindset-Change begleitet sie uns auf eine transformierende Reise. Das weibliche Potenzial in uns erwacht und ebnet den Weg. Und plötzlich wird es ganz leicht, uns mit der Kraft unserer ureigenen Lebensvision zu verbinden. Mein aktueller Buch-Liebling schlechthin.

 

 

Diabetes vorbeugen, behandeln, abwenden (Prä-Diabetes, Prädiabetes heilen)

Prädiabetes ist für viele wie ein Weckruf zu einem gesünderen, stabileren Lebensstil. Tatsächlich lässt sich mit einer Vielzahl von einfachen Strategien Prädiabetes behandeln und der Volkskrankheit Diabet

es vorbeugen. Im ersten Teil des Buches geht es darum, zu verstehen und die Kontrolle zu übernehmen. Was ist Prädiabetes und wie wird es behandelt? Was sind die Risikofaktoren, Symptome, Behandlungsoptionen? Wie kann man Lebensgewohnheiten auf Dauer verändern? Im zweiten Teil geht es, gepaart mit zahlreichen Tipps und konkreten Anweisungen, um die Bereiche Essen, Bewegung, Gewicht, Stress und Schlaf, in denen es neue Lösungsansätze zu entwickeln gilt.

Vor knapp einem Jahr bekam ich die Diagnose Diabetes Typ 2. Schlagartig veränderte sich meine Leben und mit ihm meine Einstellung zum Thema Ernährung. Ich fing an abzunehmen, mein Essverhalten zu kontrollieren und nahm Medikamente. Inzwischen habe ich mich damit abgefunden, wenn auch die Angst stetig präsent ist, dass mein Diabetes sich verschlechtern könnte. Aufgrund dessen ziehen immer häufiger Bücher passend zum Thema ein, die mir langfristig helfen sollen. Mit „Diabetes vorbeugen, behandeln, abwenden“ habe ich einen tollen Ratgeber an die Seite bekommen, der die Krankheit verständlich macht und wertvolle Tipps gibt, wie man sein Leben nach der Diagnose unter Kontrolle bekommt. Ich schätze die wertvollen Anweisungen und Tipps rund um die Bereiche Essen, Bewegung, Gewicht, Stress und Schlaf sehr, habe davon auch schon einige ausprobiert und verinnerlicht. Im Allgemeinen bin ich mit dem Buch super zufrieden und greife gerne darauf zurück.

 

Oje, ich wachse! Back To You

Nach Schwangerschaft und Geburt zurück zum eigenen Ich

Back To You ist das erste Buch, das Frauen dabei hilft, sich wirklich vollständig von Geburt und Schwangerschaft zu erholen. Das revolutionäre Programm bezieht alle Aspekte der körperlichen und mentalen Veränderung ein und sorgt dafür, dass Mütter in dieser herausfordernden Zeit zurück zum eigenen Ich finden. Unter Mitarbeit zahlreicher namhafter Experten liefert Back To You alle Informationen, die Sie jetzt brauchen.

Nach einer Geburt schwelgt man nicht nur im Babyglück, man muss sich auch Gedanken zum Thema Rückbildung, etc machen. In „Oje, ich wachse! Back To You“ geht es um genau diese Momente. Das Buch an sich ist sehr verständlich geschrieben und ist in verschiedene Kapitel unterteilt. Eine Reihe von Experten geben wertvolle Tipps und teilen ihre Erfahrungen, wie man sich  nicht verliert und trotz der stressigen Zeit man selbst bleibt. Das Sachbuch ist gewiss kein Ersatz für den normalen Rückbildungskurs, dennoch einen Blick wert. Die vielen Informationen können im Alltag sehr nützlich sein, vor allem die vielen Achtsamkeitsübungen und Ernährungstipps sollten genauer unter die Luppe genommen werden.

 

Das Leben ist einfach, wenn du verstehst, warum es so schwierig ist

Persönliche Krisen überwinden, innere Freiheit gewinnen

Es gibt Momente im Leben, in denen wir unzufrieden sind, hadern oder fürchten, den Belastungen nicht gewachsen zu sein. Solche existenziellen Krisen treffen uns oft unvorbereitet. Bei ihrer Bewältigung begleitet uns der erfahrene Psychotherapeut Holger Kuntze. Auf der Basis moderner Verhaltenstherapie, neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und mithilfe zahlreicher Anregungen, Fragebögen und Übungen ermöglicht er uns, unser Denken und Fühlen besser zu verstehen und innere Freiräume zu gewinnen. Wir werden wieder handlungsfähig und können mit Gelassenheit und Zuversicht auf die Herausforderungen des Lebens reagieren.

Persönliche Krisen sind mir nicht fremd, doch oftmals fällt es mir schwer zurück in den Alltag zu finden. Ich sehne mich nach der Vergangenheit und vermisse zeitgleich den Blick in die Zukunft. An Tagen wie diesen greife ich auf Lektüren dieser Art zurück, um zu lernen, wie ich langfristig mit Krisen umgehen und sie überwinden kann. Der Ratgeber ist einfach und verständlich geschrieben und regt zum Nachdenken an. Die Thematik wird nicht verkrampft, sondern sehr locker angegangen und sorgt dafür, dass man sich bereits während dem Lesen intensiver mit seinem eigenen Problem befasst und das Geschriebene im Alltag anwendet. Ich fand das Buch unglaublich wichtig und wertvoll, auch wenn es kein Ersatz für eine Therapie ist.

 

Janine