Menstruations-Wärmepflaster gegen Regelschmerzen

[Werbung] Beim Einsetzen der Periode stöhnen viele Frauen laut auf, denn das Ende des Menstruationszyklus ist oft gleichbedeutend mit schmerzhaften Bauchkrämpfen, Heißhungerattacken und Unbehagen. 

Dabei ist der Menstruationszyklus ein Zeichen beginnender Geschlechtsreife und Fortpflanzungsfähigkeit. Demnach keineswegs etwas schlimmes, wären da nicht die extremen Schmerzen, die unsere Aktivitäten stark einschränken. Dabei können folgende Symptome auftreten:

  • krampfartige Kontraktionen im Unterleib
  • Schmerzen im Unterleib
  • Übelkeit eventuell mit Erbrechen
  • Schweißausbrüche
  • Müdigkeit und Energielosigkeit
  • Rückenschmerzen
  • Durchfall

Frauen fühlen sich während ihrer Tage natürlich sehr unterschiedlich. Viele haben überhaupt keine Probleme, während andere regelrecht ausgebremst von werden. Ich beispielsweise durchlebe an solchen Tagen regelrecht die Hölle, denn zwischen starken Unterleibschmerzen kommt häufig auch anhaltende Übelkeit mit Erbrechen und Schwindelgefühl auf. Bereits in der Vergangenheit habe ich mithilfe der Pille versucht diese Beschwerden zu lindern, allerdings ohne Erfolg. Heute hingegen greife ich auf Wärme und Ruhe zurück, um zumindest den Moment so angenehm wie möglich zu gestalten.

Wärme kommt beispielsweise in Form von sogenannten Menstruations-Wärmepflastern zum Einsatz. Sie lindern Regelschmerzen mit wohltuender Wärme, sind hautfreundlich und selbstklebend auf der Haut oder auf der Slipinnenseite anwendbar. Dabei eignen sie sich im Übrigen auch bei Gelenk- und Muskelschmerzen, Muskelkater, Verspannungen, Rückenschmerzen und Zerrungen.

 

Duchesse Menstruations-Wärmepflaster by Müller Drogeriemarkt

 

Um das Menstruations-Wärmepflaster anwenden zu können, muss zunächst die Haut an der Stelle, an der man das Produkt anwenden möchte, gesäubert und getrocknet werden. Anschließend öffnet man die luftdichte Verpackung mit den Händen und entnimmt das Wärmepflaster. Nun wird die Schutzfolie von der Rückseite entfernt und das Produkt mit auf die schmerzende Körperstelle oder auf die Slip-Innenseite aufgeklebt. Die Erwärmung erfolgt im Anschluss langsam und erreicht nach circa 30 Minuten die maximale Temperatur, die über mindestens 8 Stunden anhält. Letzteres wird übrigens durch den Kontakt mit der Luft aktiviert, weshalb die luftdichte Verpackung erst unmittelbar vor Benutzung des Wärmepflasters geöffnet werden sollte.

Inhaltsstoffe: Eisen, Wasser, Kieselgur, Aktivkohle, Natriumchlorid

 

Wusstest du schon..?

Bis heute hält sich bei einigen der jahrhundertealte Aberglaube von der Schädlichkeit des Menstruationsbluts oder der Körperflüssigkeiten menstruierender Frauen. Demzufolge sollten menstruierende Frauen beispielsweise keine Sahne schlagen, da diese sonst schlecht würde, kein Obst und Gemüse einkochen, nicht beim Schlachten helfen, nur mit Haushaltshandschuhen putzen, sich keine Wasser- oder Dauerwelle machen lassen etc. In der heutigen Zeit sterben Menstruationsmythen allerdings zunehmend aus. Wissenschaftlich gesehen gibt es nämlich nichts, was diesen Aberglauben stützen könnte.


Für mich gehören die Duchesse Menstruations-Wärmepflaster mittlerweile zum Monatszyklus dazu, denn dank der einfachen Handhabung kann ich problemlos den Alltag meistern und zeitgleich den Schmerz lindern. Zwar bedarf es zusätzlich auch immer eine Schmerztablette, dennoch empfand ich die ausgehende Wärme der Wärmepflaster als durchaus angenehm und hilfreich. Allerdings darf man hier keine Wärme ala Wärmflasche erwarten, vielmehr eine mollige angenehme „Hitze“, die zumindest den Moment bereichern kann.

Käuflich zu erwerben ist das Duchesse Menstruations-Wärmepflaster im Müller Drogeriemarkt.

Janine

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Müller und dem Blogger Club. Die Produkte wurden mir kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

 

13 Kommentare

  1. Ivonne
    11. August 2017 / 6:17

    Oh ich kenn das leidige Thema. Früher hatte ich gar keine Probleme. Seit ich Kinder habe, ist die Regel äußerst schmerzhaft und vorallem auch mit einer sehr starken Blutung verbunden. Das ist vorallem im Alltag schwierig, da noch Schwindel dazu kommt. Aber ich habe festgestellt, dass mit Bewegung die Krämpfe besser gelöst werden . Abends nehm ich dann oft mein Wärmekissen und wenn es gar nicht auszuhalten ist ( vorallem nachts, wenn man vor Krämpfen keinen Schlaf findet), dann nehme ich eine Buscupan. Die entkrampft wunderbar und man ist am nächsten morgen ausgeschlafen.

    • Calista
      Autor
      11. August 2017 / 23:40

      Ja, Nachts greife ich auch gerne auf „Hilfsmittel“ zurück sonst könnte ich gar nicht schlafen und tagsüber verwende ich gerne Wärme :D hihi

  2. Annelina
    11. August 2017 / 11:45

    Danke für deinen Bericht. Das könnte sehr hilfreich für mich sein.

  3. Anica
    13. August 2017 / 23:34

    Vielen Dank für den Bericht..Ich leide jeden Monat unter meiner Regel, ohne Medikamente geht da leider gar nichts..Die Pflaster werde ich auf jeden Fall mal probieren, besonders praktisch für unterwegs und auf der Arbeit.

  4. Manuela
    6. November 2017 / 7:16

    Ich kann deine Erfahrung leider nicht bestätigen. Das Pflaster wird gar nicht warm. Ich verwende sonst immer die Pflaster von Thermacare und hab gehofft, dass die von Müller nun eine preisgünstige Alternative dazu wären. Ich bleib wieder beim Markenprodukt.

    • Calista
      Autor
      6. November 2017 / 10:31

      So unterschiedlich ist das Empfinden. Ich nutze die Produkte aus dem Müller Drogeriemarkt heute noch und bin mega zufrieden damit

  5. Nicole Majunke
    4. Januar 2019 / 9:46

    Kenne das zu gut. Und meine grosse Tochter leider auch.
    Sie hat immer schmerzen und auch diese Heißhunger Heißhunger Attacken.
    Werden das mit dem Pflaster mal ausprobieren

    • Calista
      Autor
      4. Januar 2019 / 9:47

      Voll schlimm oder. Ich nutze jeden Monat die Pflaster und bin echt zufrieden damit :D

  6. Mandy
    4. Januar 2019 / 10:20

    Gibt es auch Inhaltsstoffe der Pflaster irgendwo? Sehr viele Wärmepflaster werden nämlich auf Pfeffer- oder Chilibasis hergestellt und darauf reagieren extrem viele sehr allergisch (so wie ich mit feuerroter Haut wie bei einer Verbrennung, passt man da nicht auf, kann es noch schlimmer werden und die Haut zerstören).

    • Calista
      Autor
      4. Januar 2019 / 10:23

      Das hätte ich dann hier mit eingetragen^^ ich reagiere darauf nämlich auch. In diesen Wärmepflastern befinden sich lediglich diese Stoffe: Eisen, Wasser, Kieselgur, Aktivkohle, Natriumchlorid :)
      Werde es dem Beitrag hinzufügen, danke für die Anregung!

  7. Nanu
    26. März 2019 / 13:25

    Hallihallo,
    Bei mir half leider nichts, bis meine Tage durch gekommen sind. Weder Wärme noch Schmerztabletten, die ich ohnehin sofort wieder erbrechen musste wenn ich sie nahm.
    Einmal im Monat Horror: überfallartig begann es jedesmal ganz plötzlich: Durchfall, Erbrechen, Kreislaufzusammenbruch, kalter Schweiß, wegen dem ich mich 4-5 mal umziehen und sogar die Bettdecke wechseln musste, so starke Schmerzen dass ich nicht mehr laufen konnte und jedes mal dachte ich sterbe bestimmt daran. Manchmal bin ich auch auf dem Weg vom Bad zurück ins Bett bewusstlos zusammen gebrochen.

    Es wurde immer erst gut nachdem ich es irgendwie geschafft hatte einzuschlafen. Danach konnte ich dann eine Tablette nehmen, die dann auch drin blieb und wirkte. Aber den Rest des Tages fühlte ich mich noch sehr schwach.

    Da nichts half, habe ich irgendwann mit meiner Frauenärztin die Lösung gefunden, meine Menstruation mit Hormonen (einem Hormonring) zu unterdrücken. Sicher nicht die ideale und gesündere Lösung, aber sie funktioniert für mich, denn die Alternativen Operation oder weiter Schmerzen kommen für mich nicht in Frage.

    Aber obwohl ich jetzt seit 3 Jahren meine Menstruation unterdrücke, werde ich immer noch panisch, sobald es im Unterleib mal zieht oder zwickt, lege mich sofort hin und nehme eine Tablette, aus Angst, dass es nochmal so schlimm werden könnte wie früher (wurde es bisher nicht).

    Ich hoffe, dies macht auch denen Mut, die mit anderen Mitteln nicht weiterkommen und die vielleicht so verzweifelt sind wie ich es war.

    Alles Liebe
    Nanu

    • Calista
      Autor
      26. März 2019 / 13:27

      Ohje das klingt ja übel und schmerzvoll. Ich greife tatsächlich nur noch auf Wärme zurück weil das sehr gut hilft. Entweder eine Wärmflasche oder solche Pflaster – tut immer wieder gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.