Mut zum Hut – Kopfbedeckungen sind wieder in Mode

Es gibt einen Trick, jedes einfache Outfit in Sekundenschnelle in einen echt stylischen Hingucker zu verwandeln: Hut tragen! Ob lässig gestylt beim Open Air oder schick in Szene gesetzt in der City – Hut und Mütze sind die Stars unter den Accessoires. 

Runde und spitze Hüte waren schon im Römischen Reich vor allem bei Schauspielern, Festen und bei heiligen Riten gebräuchlich. Man erhob im Römischen Reich zudem den Hut zum Symbol der Freiheit, weshalb freigelassene Sklaven bei ihrer Freilassungen einen Hut erhielten.

Marcus Iunius Brutus und Gaius Cassius Longinus ließen nach der Ermordung Gaius Iulius Caesars auf Münzen einen Hut zwischen zwei Dolchen anbringen, auch dies zum Zeichen der Freiheit nach der Alleinherrschaft. Dies ahmte man in den Niederlanden nach, als man die spanische Herrschaft abgeschüttelt hatte.

Erst nach dem Tod Neros wurde die Sitte verbreiteter, Hüte auch im Alltag aufzusetzen.

Heute hingegen gehört der Hut zu einem perfekten Outfit dazu. Dabei ist die Auswahl an Kopfbedeckungen enorm und wird vor allem durch prominente Trägerinnen und Träger stets in den Vordergrund gerückt.  Demzufolge stellen Hüte wahre Fashion-Must-haves zu jeder Jahreszeit dar. Doch Hüte können längst noch weitaus mehr, denn sie bieten in hochwertigen Qualitäten Funktionen wie beispielsweise UV-Schutz. Auch schützen sie vor Wind und Regen und sorgen gerade im Winter für warme Ohren.

 

Setze ein Statement – Trage Hut

Ein gut ausgewählter Hut kann jedem Statement ein starkes Outfit hinzufügen. Wenn man seinen Kleiderschrank mit einem feschen Accessoire aufwerten möchte, sollte man jedoch einige Tipps befolgen.

  • Nimm einen Hut, der zu deinen Proportionen passt. Wenn man klein und zierlich ist, kann ein Hut mit riesiger Krempe zu viel sein. Hier sollte man bewusst sein Augenmerk auf leuchtende Farben statt der Größe setzen.
  • Den Hut richtig befestigen bzw auf eine gute Passform achten. Nichts ist schlimmer, als wenn man den ganzen Tag über seinen Hut am Kopf festhalten muss. Daher empfiehlt es sich, diesen mit dünnen Gummibändern oder Spangen zu befestigen, damit der Hut an Ort und Stelle bleibt.
  • Das richtige Outfit wählen. Kaum hat man einen passenden Hut gefunden, will der eigene Look nicht dazu passen. Ist der Hut beispielsweise kräftig gefärbt, kann man prima neutrale Accessoires wie Schmuck dazu tragen. So wirkt der gesamte Look nicht zu überladen.
  • Farben wählen, die dem eigenen Hautton schmeicheln. Weniger ist bekanntlich mehr, daher bei einem farbigen Hut auf ein dezentes Make-up zurückgreifen. Andernfalls sieht man aus wie ein Clown.

 

 

Hüte stellen in vielerlei Hinsicht eine echte Bereicherung dar. Doch nicht nur wir Frauen dürfen auf das fesche Accessoire zurückgreifen, auch Männer sollten Mut beweisen und Hut tragen. Aktuell scheint der Trend in diese Richtung zu gehen, denn junge Männer greifen wieder vermehrt zur schicken Kopfbedeckung zurück. Und sie ist- nicht überraschend – voll retro.

Janine

11 Kommentare

  1. Ivonne
    31. August 2018 / 18:53

    Soll ich dir mal sagen, dass ich noch nie nen Hut auf hatte. Ich glaube das steht mir einfach nicht. ;-)

    • Calista
      Autor
      31. August 2018 / 19:46

      Echt? Hihi ach hin und wieder setze ich mal einen auf :D

  2. 3. September 2018 / 20:10

    Ich habe auch noch nie einen Hut getragen, sehen das immer nur bei den Adligen und da finde ich das richtig schick. LG Romy

  3. Daniela Weigel
    8. Januar 2019 / 16:23

    Hut oder Mütze und ich ?? Nee das geht gar nicht, ich sehe da so blöd mit aus das lass ich lieber :))

  4. 8. Januar 2019 / 16:25

    Hi,
    im Sommer trage ich sehr oft einen Sonnenhut.Im Winter immer Mütze.lg Jasmin

  5. 8. Januar 2019 / 16:50

    Hallo Janine
    Ich mag Hüte wen andere die tragen finde ich dasschivk,doch ich selbst trage nur Capis Hüte stehen mir nicht.Lg Eva

  6. Svenja Knoop
    8. Januar 2019 / 19:47

    Ich beneide,die Frauen ,denen Hut gut steht ! so wie dir! Ich bin da eher der praktische nicht – Hut- Träger- Typ

  7. Ilona Schneider
    8. Januar 2019 / 21:47

    Ich habe als Teenie mal eine zeitlang Hut getragen. Den Hut hatte ich von meinem Opa geerbt. Da fand ich es klasse und es stand mir auch. Heute habe ich leider überhaupt keinen Hutkopf mehr.

  8. Sigrid Skubel
    10. Januar 2019 / 18:42

    Ich hab leider kein Gesicht für hüte oder Mützen. Ich hab nur einmal eine pillbox mit kurzem Schleier getragen, und das war zu meiner Trauung in England,da ist es Tradition zur standesamtlichen Trauung Hut zu tragen. Hatte ein kleines vermögen gekostet und wurde sofort wieder verkauft !

  9. 15. Januar 2019 / 19:57

    Im Sommer trage ich auch gerne mal einen Sonnenhut
    Liebe Grüße Leane

    • Calista
      Autor
      17. Januar 2019 / 20:58

      Hihi da ist er auch wirklich praktisch :D wegen der Sonne^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere