Nie wieder Hemden bügeln? So einfach gehts!

[Werbung] Im alten China (206 v. Chr. bis 220 n. Chr. ) glättete man seidene Gewänder einst noch mit sogenannten Pfanneneisen, dabei wurden glühende Kohlen mit Sand vermischt und in eine Metallpfanne gefüllt. Die ersten Bügeleisen hingegen sind aus dem 15. Jahrhundert bekannt. Sie bestanden aus einer massiven Metallplatte mit Griff, die auf einer heißen Ofenplatte erhitzt werden musste. Mit der Zeit entwickelten sich die Bügeleisen immens und reichten dabei von Ochsenzungen bis hin zu Bügeleisen, die durch kleine Spiritusbrenner befeuert werden konnten.

Erst mit der Elektrifizierung des Haushalts wurde auch das Bügeleisen elektrisch beheizt. Diese verfügten über einen Thermostat mit Drehrad während für das Gehäuse bis in die 1960er Jahre auf Bakelit, danach auf ABS-Kunststoff zurückgegriffen wurde.

 

Nie wieder Hemden bügeln? So einfach gehts!

 

Bügeln zählt definitiv nicht zu meinen Stärken, dennoch müssen sowohl die Hemden als auch Blusen regelmäßig gebügelt werden. Hierfür bin seit geraumer Zeit allerdings nicht mehr ich zuständig, sondern meine neue beste Freundin namens Bügelpuppe.

Mit dem EASYmaxx Hemden- und Blusenbügler kann man nämlich tatsächlich innerhalb kürzester Zeit sowohl Hemden als auch Blusen bügeln. Zudem lassen sich Kleidungsstücke im gleichen Arbeitsgang schonend trocken und das nahezu ohne großen Aufwand. Doch wie ist das möglich?

Um die Bügelpuppe benutzen zu können, muss sie vorab natürlich erstmal zusammen gebaut werden. Den Lieferumfang habe ich demnach zunächst ausgepackt und auf Vollständigkeit und Transportschäden jeglicher Art überprüft. Anschließend wurden die vorhandenen Einzelteile miteinander verbunden und der Nylon-Ballon befestigt.

Nachdem der Bügler eingerichtet und die gewünschte Höhe eingestellt war, konnte auch schon das zu bügelnde Kleidungsstück über den Nylon-Ballon und den Bügel gezogen werden. (ggf. die Knöpfe schließen.)

 

Dabei musste auf einige Punkte geachtet werden:
  • der Kragen muss beispielsweise über dem Kragenteil am Bügel sitzen
  • die Arme des Nylon-Ballons ordentlich und nicht verdreht oder zusammengeknüllt in den Ärmeln des Kleidungsstückes liegen
  • alle Knöpfe am Kleidungsstück (auch an den Ärmeln) geschlossen werden

Zuletzt habe ich noch ein paar Klemmen unten am Kleidungsstück verteilt, um das Hemd zu beschweren, damit es sich beim Aufblähen des Nylon-Ballons nicht verzieht.

 

Hemden- und Blusenbügler – Anwendung

 

Nachdem das maschinengeschleuderte Hemd oder T-Shirt über den Ballonkörper des „EASYmaxx“ Hemden- und Blusenbüglers gezogen und mit den beiliegenden Klemmen befestigt wurde, konnte auch schon der Timer auf die gewünschte Dauer gestellt werden.

Der Ballonkörper bläst sich nun auf und gibt gleichzeitig Wärme an das Kleidungsstück ab. So wird z. B. ein Oberhemd innerhalb von wenigen Minuten deutlich schonender als im Wäschetrockner getrocknet und nahezu knitterfrei geglättet – ganz automatisch!

 

Käuflich zu erwerben ist die Bügelpuppe für 99,99 Euro via Amazon.

 

Der Hemden- und Blusenbügler fand tatsächlich sofort Anklang. Trotz anfänglicher Skepsis bügelte er meine Hemden und Blusen binnen kürzester Zeit und erfreute dadurch mein Gemüt ungemein. Zwar bedarf es hierfür weitaus mehr Zeit, dennoch konnte sowohl die unkomplizierte Anwendung als auch das fertige Ergebnis überzeugen.

Lediglich die Lautstärke empfanden wir als störend, da wir in einem Mehrfamilienhaus wohnen und auf unsere Nachbarn Rücksicht nehmen müssen. Mal eben früh um 5 Uhr ein Hemd bügeln ist demnach nicht drin. Nichtsdestotrotz sehen wir den Bügler als tolle Unterstützung und wertvollen Begleiter im Alltag – richtig cool!

Janine

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit CLEANmaxx. Das Produkt wurde mir kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

3 Kommentare

  1. Ivonne
    16. November 2017 / 5:46

    Ich bügel gern. Es sei denn, ich habe Hemden von meinen Mann dabei. Da er täglich welche trägt, kommt das also oft vor. :-( Ich habe auch schon bügelfreie Hemden gekauft, aber das ist ja der größte Beschiss. Die müssen nämlich auch gebügelt werden. Aber ob die Fee was für mich ist, bezweifle ich.

  2. Natascha Reichert
    16. November 2017 / 7:52

    Das ist ja mal echt was richtig Cooles!,Da ich mich selbständig gemacht habe mit haushaltsnahen Dienstleistungen, gehört auch das verhasste Bügeln zu den Leistungen,die meine Kunden sich wünschen.Ich glaube,ich muss mir diesen Helfer zulegen.
    Dankeschön!!!
    Gruß
    Tascha

  3. Petra Helene/ Heleneswelt
    17. November 2017 / 9:07

    ein schöner und interessanter Bericht mit vielen tollen Fotos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.