Nimm Pflaumen für des Alters morsche Last…

Werbung/ „…, denn sie pflegen zu lösen den hart gespannten Bauch.“ ( Marcus Valerius Martial) Vermutlich Alexander den Großen haben wir es zu verdanken, dass die Pflaume durch einen seiner Kriegszüge mit in die Heimat gebracht wurde. Hach, es ist wahrlich nicht einfach einen Bericht über Pflaumen zu beginnen. Zunächst hing mein Gedanke an dem bereits oben aufgeführten Zitat fest doch schwand binnen Sekunden in die Tiefe des Horizontes. Nun sitze ich verzweifelt vor dem Laptop und ringe nach Worten um diese doch leckere Köstlichkeit auch eurem Gaumen schmackhaft machen zu können.

Bei Produkten die gut schmecken ist die Sorge meist recht groß, dass diese allerhand Kalorien enthalten, die man später auf den Hüften begutachten kann. Nicht so bei der heutigen Köstlichkeit, die bereits kurz vor Weihnachten bei mir einzog jedoch erst gestern verarbeitet werden konnte. Lange Rede kurzer Sinn, es handelt sich hierbei um ein Prachtstück aus Südwestfrankreich: die Pruneau d`Agen g.g.A. Die Pruneaux d`Agen g.g.A. werden aus der sonnenhungrigen Pflaumensorte Prune d`Ente hergestellt und beinhalten gerade mal 20 bis 25 Kilokalorien pro Stück. Mönche brachten diese Variante im 12. Jahrhundert von ihren Kreuzzügen aus Damaskus mit. In Südwestfrankreich rund um die Stadt Agen, zwischen Atlantik und Mittelmeer, findet sie genau die Bedingungen, die sie braucht, um große, saftige und geschmackvolle Früchte hervorzubringen.  Das Geheimnis dieser wundervollen Früchte liegt übrigens einzig und alleine an der Reife der Früchte und die liebevolle Handarbeit die sich dahinter verbirgt. Für viele mag es sich hierbei nur um eine einfache Frucht handeln, doch hinter diesem lila Kraftpaket verbirgt sich so viel mehr als nur eine schmackhafte Frucht für zwischendurch. Sie versorgt zum Beispiel unseren Körper mit qualitativ hochwertigen, schnell verfügbaren und verwertbaren Kohlenhydraten. Diese sorgen für eine regelmäßige und bessere Verdauung. Weiterhin beinhaltet sie allerhand Ballaststoffe sowie zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium, Kalium, Bor, Vitamin E und mehr.

Doch nicht nur die inneren Werte stimmen, sondern auch der Geschmack- solo oder in leckeren Gerichten.

Für brandnooz durfte auch ich mich über ein Päckchen Trockenpflaumen hermachen und der lila Frucht etwas mehr Aufmerksamkeit als sonst schenken. Die Pflaume gehört bereits seit meiner Kindheit zu meinen liebsten Obstsorten, da sie sehr süß und saftig schmeckt zugleich aber auch vielseitig einsetzbar ist. Leider ist die Saison dieser köstlichen Frucht genauso kurz wie der Sommer. Doch zum Glück lässt sich die Pflaumenzeit auf das ganze Jahr ausdehnen: mit Trockenpflaumen. Bei der Qualität der vielen angebotenen Varianten gibt es allerdings große Unterschiede die für einen Laien wie mich kaum sichtbar sind. Wer hat nicht schon einmal stundenlang auf einer harten, ausgedörrten Pflaume herumgekaut?

Neugierig stürzte ich mich gestern über das Pflaumenpaket her in der Hoffnung meinen Gaumen im Nu mit sommerlichen Genuss verwöhnen zu können. Der erste Eindruck zauberte mir binnen Sekunden ein zufriedenes Lächeln auf die Lippen. Während meine Augen geschlossen den Moment genossen zauberte mir mein Birnchen bereits schmackhafte Rezeptideen in die Gehirnzellen die direkt im Anschluss in die Tat umgesetzt wurden. Die Pruneau d`Agen g.g.A. ist sehr saftig und weich und hat ein wunderbar ausgeprägtes Pflaumenaroma. Ein idealer und vor allem gesunder Snack für Zwischendurch. Da ich jedoch noch immer krank bin und mein Magen noch längst nicht auf die Medikamente eingestellt ist, dachte ich mir, ich benutze die Trockenpflaumen für ein paar kleine Experimente. Entstanden sind zwei wundervolle Köstlichkeiten die besonders auf kleinen Events oder aber auch zu Familienfeiern gut ankommen könnten. Doch seht selbst:

SAM_3697SAM_3696

Zarte Flöckchen mit Pflaumenmus„…hinter den zarten Flöckchen verbergen sich saftige Apfel-Küchlein die ich eigentlich zu Silvester meinen Gästen servieren wollte. Nunja, wollte…es handelt sich hierbei um eine Fertigmischung ( *ab in die Ecke*) der ich nur noch Eier und Milch hinzufügen musste. Um den Küchlein einen besonderen Touch zu verleihen und ein bisschen gegen die Fertigmittelproduktion zu rebellieren, habe ich die Milch gegen Kokosmilch ausgetauscht. *hihi*

Dazu gab es ein selbstgemachtes Pflaumenmus das anschließend mit einem Hauch Apfel-Zimt verfeinert wurde. Hierfür habe ich die Trockenpflaumen in den Mixer gegeben und mit etwas Wasser zerkleinert. Mir persönlich hat das Pflaumenmus optisch nicht zugesagt, weshalb ich es auch nicht abschmecken konnte und regelrecht mit Verachtung strafte. Mein Liebster hingegen schwärmte ununterbrochen davon. Es schien zu schmecken. In Verbindung mit den kleinen Apfel-Küchlein konnte auch ich das Pflaumenmus kosten und muss gestehen- es hat meinen Gaumen überzeugt!

Gaumensex auf höchstem Niveau. Hergestellt in weniger als 20 Minuten.

Doch das war noch längst nicht alles. Nicht jeder vergöttert Süßspeisen so sehr wie ich. Etwas deftiges musste her: „Bacon küsst Pflaume

SAM_3708SAM_3713

Im Grunde Bedarf es kaum Worte für diese kleinen Pflaumenpralinchen. Bacon um die Trockenpflaume wickeln, in heißem Fett scharf anbraten- fertig. Sie schmecken sowohl kalt als warm und sind nicht nur ideale Beilagen sondern auch nett anzusehen auf Buffet oder Platten. Zusätzlich könnt ihr natürlich das süße Pflaumenmus reichen.

Fassen wir nochmal alles kurz zusammen. Die Pruneau d`Agen g.g.A. schmeckt saftig und aromatisch. Sie ist ein gesunder Snack für Zwischendurch, aber auch eine tolle Rezeptzutat und peppt viele Gerichte fruchtig auf. Sollten diese Argumente noch nicht genügen um euch diese lila Köstlichkeit schmackhafter zu machen, lohnt es sich auch die nachfolgenden Zeilen genauer zu durchforsten. Die französische Trockenpflaume zählt nämlich zum ausgezeichneten Obstgenuss. Ja, ihr lest richtig. Die EU schützt viele ursprüngliche und authentische Obst- und Gemüsesorten, darunter auch die Pruneau d`Agen, durch gleich zwei offizielle Qualitätssiegel. Beide stehen für Produkte, die eng mit ihrer Ursprungsregion und der langen Herstellungstradition verbunden sind. Es garantiert somit Herkunft und Qualität!

SAM_3704

Mir haben die französischen Trockenpflaumen sehr gut geschmeckt. Ob ich sie jedoch nachkaufen werde steht noch in den Sternen, da ich doch lieber auf frische Ware zurückgreife. Für die Wintermonate bzw Nebensaison sind diese Trockenfrucht-Alternativen jedoch eine gute Wahl. Besonders überrascht hat mich aber, dass ich die Trockenpflaumen so vielseitig einsetzen kann. Egal ob süß, salzig oder pur- sie peppen wahrlich jedes Gericht auf und verzaubern den kritischen Gaumen im Nu.

Lecker! Nun zu euch, greift ihr zwischendurch auch gerne mal auf Trockenfrüchte zurück?

Janine

Die Produkte wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt.

 

4 Kommentare

  1. Larissa
    7. Januar 2015 / 11:38

    Ich bin ja eigentlich kein Fan von Pflaumen aber das Pflaumenmus sieht schon lecker aus.

  2. 7. Januar 2015 / 21:10

    Hey,
    ich habe schon sehr früh von meiner Mutter gelernt, dass Pflaumen für so vieles gut sind. Also musste ich als kleines Kind oft bei Verstopfung geradezu gezwungen werden, das gute Obst zu essen. Mittlerweile liebe ich zum Glück Plaumen ;-)
    Liebe Grüße
    http://www.instylequeen.de/

  3. Anna
    8. Januar 2015 / 20:29

    Hallo ihr,
    das sieht ja wirklich lecker aus. Ich wickel sehr häufig Schinken um Melonen. Diese Pflaumen Variante habe ich noch nicht ausprobiert.

    Danke für den Tipp.
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.