Persönlicher Home Care Robot für zu Hause – medisana

Werbung/ Die Welt verändert sich – täglich! Während vor etwa hundert Jahren die Menschen im Durchschnitt gerade einmal dreißig Jahre alt wurden, erleben heute immer mehr Menschen ihren hundertsten Geburtstag. Auch in den kommenden Jahren wird der Anteil der über 60-Jährigen an der Weltbevölkerung stark wachsen.

Dieses hohe Alter verdanken wir vor allem der Medizin. Desweiteren müssen zumindest in Industrie- und Schwellenländern immer weniger Menschen körperlich hart arbeiten, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. So bleiben sie länger fit.

Wir Menschen werden also immer älter, und es ist kein Ende dieses Trends absehbar.

Auf der IFA 2019 in Berlin gab es demnach unzählig viele Unternehmen, die sich diesem Thema angenommen haben. Demzufolge dürfen sich vor allem Senioren in den nachfolgenden Monaten auf viele digitale Helfer freuen. Eine echte Bereicherung stellt etwa der Home Care Robot von medisana dar.

 

 

Der medisana Home Care Robot bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, die dabei helfen, im Alter selbstbestimmt zu leben. Dank der video-orientierten Home-Care-KI ist er in der Lage, mit seinen Nutzern zu interagieren und sich autonom durch die Wohnung zu navigieren. Dabei lernt der Roboter permanent dazu. Die Bedienung des Home Care Robots erfolgt entweder per Touchdisplay oder Sprachbefehl und ist dabei intuitiv und selbsterklärend. Dadurch eröffnet er älteren Menschen zudem auf unkomplizierte Weise einen Zugang zu digitalen Services.

Die Steuerung über den Sprachassistenten Alexa geht besonders auf Schwierigkeiten im Alter wie eingeschränkte Mobilität oder beeinträchtigte motorische Fähigkeiten ein. Denn mit steigendem Alter sinkt meist das Sehvermögen. Und ein Zittern der Hände beeinträchtigt bei Senioren oftmals die Bedienung von technischen Geräten wie Smartphone und Co. Dank der Mobilität, der selbstlernenden KI und der simplen Sprachnavigation ist der Home Care Robot stets dort zur Stelle, wo er gebraucht wird.

 

Unkomplizierte Bedienung – Home Care Robot

 

Ob das Licht ein- und ausschalten, die Heiztemperatur regeln oder die Alarmanlage einstellen – der cloudbasierte Alexa Voice Service verfügt inzwischen über rund 3.000 Skills, die barrierefrei über Sprachbefehle nutzbar sind. In Kombination mit dem Sprachassistenten vereinfachen die Benutzeroberfläche und die Videotelefonie den Kontakt mit Familie und Freunden und beugen sozialer Isolation vor. Der Roboter verfügt auch über die Fähigkeit, Musik und Filme abzuspielen und so für Unterhaltung zu sorgen.

Der medisana Home Care Robot ist zudem beim Gesundheits-Monitoring ein praktischer Helfer. Gerade bei älteren Menschen ist eine regelmäßige Überprüfung von Blutdruck, Blutzucker, Puls oder Sauerstoffsättigung wichtig, damit bei abweichenden Werten sofort entsprechende Maßnahmen getroffen werden können. Die im Home Care Robot integrierte App VitaDock+ ist kompatibel mit sämtlichen medisana Connect-Geräten, erfasst alle gemessenen Werte und meldet, wenn diese im kritischen Bereich liegen. Falls eine Messung vergessen wird, erinnert er daran. Und auf Wunsch sendet er die Werte direkt an den Hausarzt oder Angehörige.

 

Außerdem ist für die Zukunft geplant, den Home Care Robot um eine Telemedizin-Funktion zu ergänzen, mit der die Nutzer ihren Arzt bei Bedarf direkt kontaktieren können.

 

medisana – Deine Gesundheit in guten Händen

 

Neben dem Home Care Robot hat der IFA Stand von medisana aber noch weitaus mehr zu bieten gehabt. Neben tollen Massageauflagen und Körperanalysewaagen gab es auch eine Vielzahl an Must Haves im Bereich Beauty zu entdecken.

 

medisana beweist erneut, dass er der führende Spezialist im Home Health Care-Markt ist.  Seit über 35 Jahren setzt sich das deutsche Unternehmen mit der Devise „Deine Gesundheit in guten Händen“ für die Gesundheit der Menschen ein. Dabei ist medisana Vorreiter beim Trend des mobilen Gesundheitsmanagements und liefert zukunftsorientierte Produkte für den modernen Alltag in einer zunehmend vernetzten Welt. Im Bereich Massage ist das Unternehmen aus Neuss sogar deutscher Marktführer.

Wir dürfen gespannt sein wie sich medisana auch künftig entwickeln wird. Mit dem Home Care Robot sorgen sie aber schon jetzt für eine enorme Bereicherung für Senioren im Alltag.

Wie findet ihr die Idee? Lasst es mich wissen.

Janine

12 Kommentare

  1. Sandra
    22. September 2019 / 19:05

    Die Idee an sich ist ja gut, aber dass man Alexa dafür braucht nicht. Das Ding hört ja dauernd mit und sowas würde ich mir nie holen.
    Das Gerät ohne Alexa oder Sprachbedienung fände ich keine schlechte Idee.

    • Calista
      Autor
      23. September 2019 / 23:15

      Ja, die Technik entwickelt sich rasant weiter^^ Wer weiß, vielleicht klappt das irgendwann auch ohne Alexa :D

  2. Christine Spr
    22. September 2019 / 22:50

    Interessantes Produkt – aber eine direkte Sprachsteuerung ohne zusätzlich eine Akexa nutzen zu müssen wäre mir lieber. Aber ich weiß nicht wie ältere Menschen darauf reagieren – manche hatten ja noch nie was mit so einer Technik was zu tun

    • Calista
      Autor
      23. September 2019 / 23:16

      Kann mir gut vorstellen, dass es sowohl positive als auch negative Reaktionen diesbezüglich gibt. Es ist aber alles so aufgebaut, dass der Enkel/ das Kind wie auch immer, vom eigenen Handy aus alles steuern und einrichten kann :)

  3. Ivonne
    23. September 2019 / 8:43

    Ich finde die Idee gut und gerade auch die Alexa ist sicher gut. Viele ältere Menschen sind einsam. Da ist die Alexa sicher hilfreich.

  4. Lisa
    23. September 2019 / 12:13

    Ja, so oder so ähnlich sieht die Zukunft aus! Irgendwie empfinde ich das aber noch gruselig. Naja, vielleicht auch einfach nur menschlich, dass man vor dem unbekannten Unsicherheit spürt. Hoffentlich kommen mehr Anbieter auf den Markt, damit diese Abhängigkeit eines Systems nicht bleibt.

    • Calista
      Autor
      23. September 2019 / 23:17

      Mittlerweile bin ich sehr begeistert von der Entwicklung. Aber vor einem Jahr war ich etwas erschrocken wie weit die Technik ist. Gerade auf der IFA kann man ja echt so viele Produkte/ Neuerungen etc entdecken, die dann auch etwas gruselig im ersten Moment wirken

  5. Silke
    23. September 2019 / 21:49

    Ich find das eine klasse Idee und es gibt tatsächlich erstaunlich viele alte Menschen, die sich super mit der modernen Technik auskennen.
    Aber ein Manko gibt es, warum Helene Fischer? Warum?

    • Calista
      Autor
      23. September 2019 / 23:16

      Haha :D das war in diesem Moment wohl ein Zufall XD man hat mir das Gerät vorgestellt und präsentiert, da lag Helene Fischer nah XD

      • Ivonne
        24. September 2019 / 18:48

        Gerade wegen Helene würde ich es kaufen *lach*

  6. Gabriele
    29. September 2019 / 12:46

    Wahnsinn wie schnell die Technik voran schreitet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.