Philips VisaPure Essential Gesichtsreinigungsbürste

Werbung/ Keine Frage, sie sind DAS Beautytool schlechthin und zählen in so manchem Badezimmer in den USA längst zum Standard: Elektrische Gesichtsreinigungsbürsten. Sie gelten als Wunderwaffe für die Haut und sollen diese nicht nur gut reinigen können, sondern auch den Teint zum Strahlen bringen und zudem kleine Falten bekämpfen. Auch hierzulande steigt die Sympathie den Bürsten gegenüber enorm an. Die Nachfrage danach ist riesig, weshalb bereits unzählig viele Unternehmen reagiert und ihre ganz eigene Vorstellung einer solchen „Wunderwaffe“ entwickelt und auf dem deutschen Markt etabliert haben.

Eines davon ist das 1891 gegründete Unternehmen Philips, dass im niederländischen Eindhoven von Frederik Philips und seinem Sohn Gerard gegründet wurde. Das erste Produkt des Unternehmens ( im Übrigen eine Glühbirne) wurde bereits im darauffolgenden Jahr hergestellt. Seither kauft Philips immer wieder Unternehmen auf (unter anderem Saeco, Signetics uvm) und trennt sich auch wieder von Akquisitionen oder Unternehmensteilen. Neben kabelosen Kopfhörern, Zungenreinigern und Staubsaugern, bietet das Unternehmen mittlerweile auch eine unglaubliche Vielfalt an Gesichtspflegeprodukten an, die keine Wünsche offen lässt. Für eine spürbar weiche und strahlende Gesichtshaut sorgt beispielsweise die BSC200 Philips VisaPure Essential Gesichtsreinigungsbürste, die den Beautybereich des Unternehmens um ein bei Frauen heiß begehrtes Produkt erweitert.

BSC200 Philips VisaPure Essential Gesichtsreinigungsbürste

BSC200 Philips VisaPure Essential Gesichtsreinigungsbürste

 

BSC200 Philips VisaPure Essential Gesichtsreinigungsbürste

Optisch begeistert vor allem das sehr schlichte Design, dass mit kleinen lachsfarbenen Details aufgewertet wurde und in der gewohnten Bürsten-Haptik erscheint. Letzteres ermöglicht eine einfache Handhabung und vermeidet lästiges verkrampfen der Hände während dem Reinigungsvorgang. Einer flexiblen Anwendung selbst unter der Dusche oder in der Badewanne (jaaa die Gesichtsbürste ist wasserfest) steht somit nichts mehr im Weg.

Für eine besonders schonende Reinigung bietet die VisaPure Essential mit jedem verwendeten Bürstenkopf eine den eigenen Bedürfnissen entsprechende Intensitätsstufe für eine sanfte Reinigung an. Dabei rotiert und vibriert die Bürste und bricht währenddessen äußerliche Verunreinigungen inklusive Schmutz, abgestorbene Hautschüppchen und Make-Up Rückstände auf. Zurück bleibt ein tiefenreines Gefühl auf der Haut sowie ein gründliches und angenehmes Reinigungserlebnis der besonderen Art.

Hat man sich mit dem Gerät soweit angefreundet, steht einer erfreulichen Behandlung nichts mehr im Weg. Die Gesichtsbürste kann nun an das Gesicht herangeführt werden und mit gleichmäßigen Bewegungen helfen, die Haut von Rückständen, Schmutz und abgestorbenen Hautzellen zu befreien. Um eine angenehme Behandlung zu gewährleisten, sollten die rotierenden Bürstenaufsätze jedoch nicht zu fest auf die Haut gedrückt werden. Desweiteren wird eine Behandlung von maximal 20 Sekunden pro Hautpartie empfohlen. Bereits nach der ersten Anwendung mit der elektrischen Gesichtsreinigungsbürste von Philips, konnten erste sichtbare als auch fühlbare Veränderungen wahrgenommen werden. Anders als bei meiner herkömmlichen Gesichtsreinigungsbürste, waren hier die Borsten viel angenehmer und sanfter zur Haut. Rötungen in der Gesichtspartie waren zu keiner Zeit wahrzunehmen- die Haut war hingegen befreit von abgestorbenen Hautzellen und offenbarte dadurch binnen weniger Sekunden ein wahrlich beeindruckendes Hautgefühl.

BSC200 Philips VisaPure Essential Gesichtsreinigungsbürste

BSC200 Philips VisaPure Essential Gesichtsreinigungsbürste

Die Gesichtsreinigungsbürste ist nun bereits seit einigen Wochen täglich im Einsatz und noch immer wertvoller denn je. Mein Hautbild hat sich sichtbar verändert (positiv versteht sich) und ermöglicht seither einen selbstbewussteren Gang durch den Alltag. Angewandt wird die Bürste übrigens seit ihrem Einzug zweimal täglich sowie zusätzlich einmal in der Woche mit einem sanften Peeling. Binnen weniger Sekunden fühlt sich die Haut angenehm zart und gereinigt an, begeistert zudem durch ihre tolle Optik und lässt mich strahlend durch den Tag gehen. Besser kann es nicht laufen!

Wie empfohlen, wird bald auch der Bürstenaufsätze ausgetauscht, um auch weiterhin mit einem strahlend schönen Teint durch den Alltag zu wandern. Richtig beeindruckt hat mich letztendlich aber der langanhaltende Akku, der mit Worten nur schwer zu beschreiben ist. Bis dato wurde er noch kein einziges mal von mir geladen, obwohl die Gesichtsreinigungsbürste täglich mehrfach in Benutzung ist.

Kurz und knapp: die Bürste ist definitiv ihr Geld wert und sehr zu empfehlen! Ein Must Have für den kleinen Geldbeutel.

Käuflich zu erwerben ist die VisaPure Essential von Philips für 99 Euro (douglas.de). Im Set enthalten ist neben der Bürste auch ein passender Aufsatz sowie ein Ladegerät und die dazugehörenden Gebrauchsanleitungen.

Janine


Technische Fakten:

  • Drehung in eine Richtung
  • DualMotion 
  • wasserfest (!)
  • bis zu 20x im Akkubetrieb verwendbar
  • 100-240 V-Adapter Leistung (Netzteil)
  • 8 Stunden Ladezeit
  • 2 Jahre eingeschränkte Garantie
  • Preis: 99 Euro (douglas.de)

Das Produkt wurde mir kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

7 Kommentare

  1. Sandra
    5. Juni 2016 / 14:58

    Ich möchte auch eine Gesichtsreinigungsbürste, ich finde die wirklich große klasse

    • Calista
      Autor
      5. Juni 2016 / 14:59

      Habe jetzt mittlerweile 3 Stück und möchte sie keineswegs mehr missen :)

  2. 5. Juni 2016 / 15:47

    Zuerst mal: Wieder einmal ein sehr sehr schön geschriebener Bericht.

    Von solchen Reinigungsbürsten habe ich schon so viel gelesen, aber ich traue mich nicht, sie bei mir anzuwenden, da ich ja mit meinem Neurodermitis ziemlich empfindliche Haut habe. Sie ist so schon sehr gestresst und da habe ich einfach Angst, auch noch drüber „zu rubbeln“. sonst aber bestimmt ein tolles Gerät :)

    LG christine

    • Calista
      Autor
      5. Juni 2016 / 15:52

      Neurodermitis habe ich leider auch, deswegen greife ich ausschließlich auf die weichsten Bürsten zurück, die angeboten werden. Da ist meine Haut leider ebenfalls überempfindlich

  3. 5. Juni 2016 / 16:02

    Wie oft muss man denn diesen Aufsatz tauschen? Und kosten die viel, wenn man die nachkaufen muss? Ansonsten finde ich so eine Gesichtsreinigungsbürste definitiv auch reizvoll! Die vielen Beiträge dazu in letzter Zeit haben mich schon neugierig gemacht!

    Liebe Grüße
    Jana

    • Calista
      Autor
      5. Juni 2016 / 16:06

      Die Aufsätze kosten je nach Effekt (PeelingEffekt, für sensible Haut, normale Haut etc) zwischen 8 und 17 Euro, geht also. Wann man wechseln muss kommt immer darauf an wie oft man die Bürste verwendet hat. Ich achte da wie bei der Zahnbürste auf die Optik der Borsten :) ansonsten wechsel ich die Bürstenköpfe alle 4 Monate circa :)

  4. Susanne Henze
    7. Juni 2016 / 10:40

    Ich habe mir die Gesichtsreinigungsbürste vo einiger Zeit gekauft und bin mehr als zufrieden damit :-)

    LG Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.