Pilze sammeln – Ab in den Wald mit Green Cola

Werbung/ Viele zieht es aktuell wieder hinaus in den Wald, um ihrer Sammellust nach Essbarem zu frönen. Die Freude, schmackhafte Pilze zu sammel und später daraus leckere Gerichte zu zaubern, bleibt ungetrübt. Nach dem stressigen Umzug eine tolle Möglichkeit sich innerlich zu entspannen und etwas Zeit mit den Liebsten zu verbringen.

Im Spätsommer und Herbst ist wieder Pilzsaison. Während wir in den vergangenen Jahren den Herbst eher von der Ferne aus betrachtet haben, zog es uns diesmal mitten in das kühle Nass. Mit verschlossenen Augen stand ich einen kurzen Moment ruhig da und ließ die Umgebung auf mich wirken. Stille – geprägt von einem kühlen Windhauch, der mir immer wieder ein paar Haarsträhnen ins Gesicht blies. Lächelnd nahm ich zudem das leise knarzen der morschen Äste wahr, die im Wind tanzten. Immer wieder knackste es dabei unter meinen Schuhen.

Langsam tasteten wir uns voran und suchten mit starren Blick den Boden nach Pilzen ab. Maronen etwa lassen sich bevorzugt unter Kiefern und Fichten finden, während Pfifferlinge und Steinpilze in Laub. und Nadelwäldern zu entdecken sind. Auf Wiesen und Weiden ist hingegen der beliebte Wiesen-Champignon zu Hause.

Mal abgesehen von der Möglichkeit köstliche Gerichte aus den frischen Pilzen zu zaubern, begeistert auch die Zweisamkeit inmitten unberührter Natur. Es fühlt sich gut an die frische Luft zu atmen, die Stille wahrzunehmen und sich gemeinsam an etwas zu erfreuen. Weg von Handy, Social Media und dem alltäglichen Stress zu sein.

Passend dazu habe ich auch unseren Rucksack mit leckeren Köstlichkeiten bestückt, die frei von Zucker und Konservierungsstoffen sind. Allem voran die neue Cola-Philosophie – GREEN COLA.

 

Ab in den Wald mit Green Cola

 

Green Cola kann man zu keiner vorhandenen Cola-Kategorie zu 100 % einlisten, denn es ist weder eine Regular-Cola noch eine Light-Cola. Die Green Cola ist frei von Zucker, Aspartame, Phosphorsäure und Konservierungsstoffen. Zudem enthält sie weder NatriumCyclamat noch Acesulfam K. Dafür begeistert sie mit natürlichen Aromen und Koffein aus grünen Kaffeebohnen. Gesüßt wird sie mithilfe der Stevia Pflanze wodurch nur 0,6 kcal je 100ml vorzufinden sind.

Die Green Cola stellt für mich eine besondere Köstlichkeit dar, die ich mir an Tagen wie diesen gönne. Ihr erfrischendes Geschmackserlebnis ist keineswegs mit einer herkömmlichen Cola zu vergleichen, dennoch hat sie einen lebendigen frischen Cola Geschmack, der sich voll entfaltet.

Während der aufregenden Pilzsuche im Dickicht, stellt die Green Cola eine zuckerfreie aber dennoch leckere Erfrischung dar. Neben der Variante „Green Cola“ gibt es übrigens auch die Sorte „Green Orange“ und „Green Sour Cherry“, die ebenfalls unglaublich lecker schmecken.

Käuflich zu erwerben ist die zuckerfreie Köstlichkeit bei Rewe, Real, Familia, Edeka und Co.

Janine

2 Kommentare

  1. Ivonne
    12. Oktober 2019 / 18:58

    Ich liebe es auch durch die Natur zu streifen. Für mich ist der Wind immer die Hand meines Opas, die mir durchs Haar streicht – verrückt- ich weiß.

  2. Christine Spr
    14. Oktober 2019 / 11:24

    Ich finde der Wald strahlt irgendwie immer eine Art Ruhe aus – man kann viele Geräusche hören und es duftet nach Hoz, Moos usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.