Plötzlich Millionär? – Catch the Sixty

Werbung/ Schlagartig frei und unabhängig sein…nur ein Traum? Meine Wenigkeit hat sich diesbezüglich ein paar Gedanken gemacht und sich intensiv mit dem Thema befasst. Geld regiert die Welt, auch wenn wir es oftmals nicht wahrhaben wollen. Wir werden überall damit konfrontiert und kommen selbst in jungen Jahren unbewusst damit in Berührung- beispielsweise zu Weihnachten. Einst noch durfte ich mich Jahr für Jahr in den liebevoll befüllten Kaufladen stellen und die Kunden (in diesem Fall waren es meine Geschwister) mit leckeren Gaumenfreuden glücklich stimmen. Im Gegenzug bekam ich allerhand Spielgeld, dass oftmals auch so manchen Krieg untereinander auslöste. Ihr wisst schon…Neid…Gier…während meine beiden Geschwister immer mehr als genug von in den Taschen hatten, war ich bereits nach wenigen Minuten pleite.

Heute jedoch gehe ich sparsamer mit Geld um und greife nur dann darauf zurück, wenn es wirklich notwendig ist. Doch auch in meinem Herzen befindet sich bereits seit unzählig vielen Jahren nur ein Wunsch: unabhängig sein. Sorglos durchs Leben ziehen und dabei sowohl das meine als auch das Leben meiner Familie erleichtern zu können. Mit einer Million Euro lässt sich so einiges anstellen, doch ich träume vielmehr davon, meinen Liebsten…darunter meine Eltern und Geschwister…von ihren Schulden zu befreien und ihnen ein Gefühl von Freiheit zu geben. Meine Eltern besitzen beispielsweise ein Einfamilienhaus, welches nach ihren Wünschen errichtet wurde und im Alter ihr Ruhesitz sein soll. Doch ein eigenes Haus beansprucht auch allerhand Kosten, die nach und nach getätigt werden müssen. Ich würde ihnen mit so einem Haufen Geld diese Kosten abnehmen und so den Weg in ein ruhiges Leben, ohne Geldsorgen und Angst vor Verlusten, ebnen. Doch auch meine Geschwister, von denen ich eine Menge habe, sollen nicht leer ausgehen. So würde jeder einzelne von ihnen von seiner Schuld befreit und mit einem ordentlichen Geldregen gesegnet werden. Auch wenn wir uns einst die Köpfe aneinander schlugen und uns gegenseitig die Knochen brachen, sind sie doch ein wichtiger Teil meines Lebens und wertvoller denn je.

Ist die Familie erstmal glücklich und zufrieden gestellt, darf auch mein Liebster seine Träume sprechen lassen. Jeder noch so kleine Wunsch würde binnen Sekunden wahr werden und den Moment verzaubern. Meine Wenigkeit hingegen, bekäme erst am Ende ihre Chance und lässt sich lieber vorab von der Freude der anderen glücklich stimmen. Ich hatte noch nie viel Geld und war bis dato auch nie wirklich scharf darauf mit Reichtum gesegnet zu werden, dennoch habe auch ich davon geträumt ohne Tränen in den Augen und Schmerzen im Herzen den Alltag meistern zu können. Keine Angst vor der Zukunft haben und den vergangene Stunden nicht nachtrauern zu müssen.

Doch was würde ich mit dem restlichen Geld machen?

Ganz ehrlich? Ich weiß es nicht. In den vergangenen Stunden habe ich mir darüber wahrlich den Kopf zerbrochen und mich immer wieder gefragt, was wäre wenn. Mir ist dabei aufgefallen, dass ich ganz klar im Vordergrund das Wohlbefinden meiner Familie habe und mich selbst hinten anstelle. Mit so viel Geld würde ich alleine nicht zurecht kommen. Ich glaube es würde mir zu Kopfe steigen und mich zu einem Menschen machen, der ich nicht bin und auch nicht sein möchte. Selbstverständlich träume auch ich davon einmal einkaufen gehen zu dürfen ohne auf den Preis achten zu müssen. Mitzunehmen was mir binnen Sekunden Freude bereitet. Und Geld für sinnlosen Scharm hinzulegen, der nach wenigen Minuten im nächsten Eck landet. Ja, ich würde auch durch Drogeriemärkte schlendern und mich mit allerhand Kosmetik und Drogerieartikel eindecken, die ich am Ende dann doch irgendwie nicht gebrauchen kann.

SAM_4256SAM_4247

Doch ich würde damit auch eine Organisation beglücken, die sich auf psychisch kranke und behinderte Menschen spezialisiert hat und ihnen so die Möglichkeit geben, sich intensiver mit zu befassen und Produkte zu ordern, die bei den täglichen Therapien enorm von Bedeutung sein könnten.

In einer kleinen Mini-Umfrage auf Facebook und Instagram, habe ich die Wünsche so manch anderer entlocken können und mir erlaubt, hier anzuhängen. Moni von Alltagsleben würde beispielsweise folgendes mit einem fetten Lottogewinn machen:

„..eine Million Euro, da muss man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen. Ich würde ganz viel davon anlegen um von den Zinsen leben zu können und damit Palter nicht mehr arbeiten gehen muss. Desweiteren würde ich sofort zum Flughafen fahren und irgendwohin fliegen. Am Liebsten erstmal nach Grönland. Ein Führerschein kann ebenfalls nicht schaden und würde mit einem Audi (ich liebe Audi) vollendet werden. Selbstverständlich wäre auch  noch eine Wohnung in Berlin drin und eine Bruststraffung. Ja, wirklich. Sind wir doch mal ehrlich, fast jede Frau ist irgendwie mit ihrem Körper unzufrieden, warum also nicht auch in das eigene Wohlbefinden investieren?!

Auch ein Personal Trainer wäre ganz nett. Das ich meiner Familie von dem Gewinn etwas abgeben würde, darüber muss glaube ich nicht diskutiert werden. Für mich ist das selbstverständlich. Und was ich mit dem Rest mache? Puh, gute Frage. Ich denke das ergibt sich dann :) „

Noch haben wir nicht im Lotto gewonnen, aber man weiß ja nie. Aktuell feiert im Übrigen der Klassiker LOTTO 6aus49 sein 60jähriges Jubiläum. Seit unzählig vielen Jahren nun schon, ist Lotto Kult bei den Menschen und die Hoffnung auf finanzielle Unabhängigkeit und Glück. Dieser besondere Anlass muss natürlich auch gebührend gefeiert werden, weshalb Lotto Baden-Württemberg zu einer großen Eventspielreihe namens „Catch the Sixty“ an drei Samstagen im Juli einlädt.

Jubiläumsfeier? – Das erwartet euch

An gleich drei Tagen habt ihr die Möglichkeit ordentlich abzustauben und euch so manch lang ersehnten Wunsch zu erfüllen. Am 11. , 18. und 25. Juli findet in den Städten Freiburg (11.Juli) , Mannheim (18.Juli) und Ulm (25.Juli) jeweils ein großes Eventspiel statt, dass garantiert allerhand Freude bereiten wird. So werden am Aktionstag allerhand „Lottozahlen“ in der Innenstadt unterwegs sein und euch mit knallgelben T-Shirts, die im Übrigen mit den Ziffern 1- 49 bedruckt wurden, gut gelaunt angrinsen. Auch sechs 60er sind unterwegs. Letzteres muss gefunden und anschließend mit einem Selfie festgehalten werden. Das Bild sollte direkt im Anschluss sofort auf der Seite www.catch-the-sixty.de hochgeladen werden um mit viel Glück 500 Euro am Ende sein eigen nennen zu können. Jaaa, ihr lest richtig. Pro Tourstadt werden insgesamt 7x 500 Euro verlost die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Um die Chance zu erhöhen, wurde die Zahl 60 mit einem GPS-Sender ausgestattet der am Aktionstag den Standort der insgesamt sechs 60er anzeigt. Ihr sucht euch in der Kartenansicht die Kugel aus, die am schnellsten und einfachsten von euch aus zu erreichen ist und stürmt los. Selbstverständlich bedarf es hierbei ebenfalls eine Portion Glück und natürlich auch etwas Geschick, denn die Kugel wandert weiter und bewegt sich sowohl mit Bus, Bahn als auch Mietfahrrad durch den Ort.

Doch wer jetzt denkt das war es schon, hat sich sichtlich getäuscht. An einem zentralen Ort in der jeweiligen Stadt erwartet euch noch so manch attraktive Überraschung. Neben bequemen Liegestühlen zum Relaxen werden auch bigFM Moderatoren vor Ort sein, die sich immer wieder mit einer Liveschaltung in das Radioprogramm des Senders schalten und berichten.

SAM_4260

Neugierig geworden? Dann rate ich euch keine Zeit zu verlieren und die Chance zu nutzen. Die Selfies sollten im Übrigen bis spätestens Sonntag 23:59 Uhr hochgeladen werden, euer Bild erscheint anschließend in der Teilnehmergalerie und wird eventuell mit einem Gewinn von 500 Euro belohnt. Unter allen Gewinnspielteilnehmern werden pro Tourstadt 7x 500 Euro per Zufallsprinzip verlost. (Teilnahme ab 18 Jahren möglich)

Da meine Wenigkeit leider viel zu weit weg wohnt und daher nicht an dieser wahrlich beeindruckenden Feierlichkeit teilnehmen kann, müsst ihr euch in das Getümmel wagen und die umherwandelnde Lottozahl finden. Ich wünsche euch von Herzen viel Freude dabei und vor allem eine ordentliche Portion Glück. Und wer weiß, vielleicht seid ja genau IHR am Ende eine der glücklichen Gewinnern und dürft euch bald über 500 Euro freuen. Es handelt sich hierbei zwar nicht um eine Million Euro, aber immerhin um einen ordentlichen Batzen Geld für den man auch so einiges bekommt.

Janine
Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

9 Kommentare

  1. 10. Juli 2015 / 8:39

    Ich bin leider gänzlich gegen Glücksspiel und finde auch, dass man dafür auch auf Blogs nicht werben sollte. ;-)
    Liebe Grüße,
    Marie

    • Calista
      Autor
      10. Juli 2015 / 8:41

      Hallöchen,
      mit großer Wahrscheinlichkeit (das nehme ich jetzt doch einfach mal so an) hast du auch den Text gelesen, der zwar allerhand Worte beinhaltet jedoch auf eine Eventreihe aufmerksam macht. Das typische „Lotto“ wie wir es alle kennen mag nicht jedermanns Geschmack sein, dennoch gibt es genug Menschen die sich daran versuchen. Jedem das seine.

      Dennoch möchte ich dich noch einmal darauf hinweisen, dass es sich hierbei um eine Eventreihe eines Unternehmens handelt..und nicht um einen Aufruf Lotto zu spielen. Auch meine Wenigkeit spielt kein Lotto und distanziert sich davon, findet die Idee des Events allerdings sehr amüsant und war daher bereit darauf aufmerksam zu machen.

      Wie du es auf deinem Blog handhabst, ist letztendlich deine Sache. Ich würde hier auch über ein Stadtfest, eine Losbude auf dem Jahrmarkt oder den Flohmarkt ums Eck bloggen, wenn ich damit andere Menschen darauf aufmerksam machen kann.

      Mit freundlichen Grüßen und ein schönes Wochenende,
      Janine

    • 10. Juli 2015 / 15:09

      Wenn es danach geht Marie dürfte man ja auch keine Gewinnspiele mehr veranstalten. Ist auch reine Glücksache.
      Klar investiert da kein Teilnehmer Geld aber jedem Erwachsenen sollte klar sein worauf man sich einlässt wenn man Lotto spielt oder anderes, zumal es hier ja nicht um das klassische Lotto geht.
      Viel schlimmer finde ich die großen Youtuber die kleinen Kindern einreden wie toll Produkt XY doch ist obwohl sie das nur tun weil sie eine Riesen Stange Geld dafür bekommen. Die „Kinder“ glauben denen noch und rennen los und kaufen es nach. Zack, weg ist das Taschengeld.

  2. Tanja K.
    10. Juli 2015 / 8:43

    Hallo Calista,

    wie schade das ich so weit weg wohne. 500 Euro sind viel Geld und eine Lottokugel zu finden sollte nicht so schwer sein.
    Ich habe auch einmal Lotto gespielt, aber das ist schon ewig her. Gewonnen habe ich immer nur kleine Beträge.

    Lg Tanja

    • Calista
      Autor
      10. Juli 2015 / 9:03

      Guten Morgen,
      jepp auch ich empfinde 500 Euro als einen Haufen Geld und finde so einen Spaß kann man schon mal mitmachen :)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

  3. 10. Juli 2015 / 15:03

    “ … gegenseitig die Knochen brachen, …“ habt ihr euch echt dir Knochen gebrochen ? :o
    Bei uns, meiner Schwester und mir, war es immer so das ich noch was hatte, seines Geld, Süßigkeiten o.ä, & sie alles schnell verpulvert hat.
    Ich war dann immer die blöde weil ich ihr nichts mehr abgeben wollte.

    Coole Aktion. Ich hab eine Freundin in Freiburg, der werde ich direkt mal davon erzählen.

    Danke fürs erwähnen . :)

    • Calista
      Autor
      10. Juli 2015 / 15:07

      jepp, meine Schwester hatte dank unserer Spielereien einen gebrochenen Arm. Wir waren die Hölle und haben unserer Mum allerhand Nerven gekostet :D

  4. Chris
    10. Juli 2015 / 18:44

    Hehe, da werde ich doch glatt mal am 18.07 in meiner Heimatstadt unterwegs sein. Na, wo wohne ich?

    • Calista
      Autor
      10. Juli 2015 / 18:46

      Hmm lass mich raten :D Mannheim^^

      wünsche viel Erfolg :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere