Riechen wie ein Tier? Nicht mit mir! – Garnier mineral

Werbung/ Sie geben uns Kontrolle, wecken innere Gelüste und überdecken zugleich unangenehme Gerüche. Die Rede ist von Desodorant (latein. Entriecher) hier auch besser bekannt als Deodorant. Das Körperpflegemittel, das vorwiegend in den Achselhöhlen angebracht wird, dient ausschließlich der Bekämpfung von unangenehmen Körpergeruch und ist aufgrund seiner Wirkung beliebter denn je.

Bereits im alten Ägypten griffen die Menschen auf sogenannte Vorläufer des heutigen Deodorants zurück, die jedoch nur bedingt denen heute ähneln. So wundert es nicht, dass man schon damals auf einen Alaunschiefer, kurz Tschermigit, als Deodorant zurückgriff. Er enthielt Bitumen ( ein natürlich vorkommendes aus Erdöl gewonnenes Gemisch) das nicht nur zur Verbesserung des Körpergeruchs sondern auch zur Behandlung bei inneren Entzündungen, zur Blutstillung beim Rasieren und bei der Trinkwasserverbesserung eingesetzt wurde. In der Antike hingegen griffen die Menschen bewusster auf Parfüm-Öle zurück um den Körpergeruch zu überdecken. Erst in der Neuzeit erfolgten dann auch die ersten zwei grundlegenden Fortschritte zur Entwicklung des heutigen Deodorants. Man erkannte zu dieser Zeit die Schweißdrüsen bzw deren Funktion und zugleich auch, dass die von den Schweißdrüsen abgesonderten Sekrete sowie das feuchtwarme Klima in den Achselhöhen einen idealen Nährboden für Bakterien darstellten. Das Hauptaugenmerk lag seither auf genau diesem Bereich.

Garnier Mineral Pure Frische

Garnier Mineral Pure Frische

Natürlich greife auch ich täglich auf diese kleinen „Helferchen“ zurück. Für mich kommen jedoch ausschließlich Sprays (Aerosole) in Frage, die meist eine alkoholische Wirkstofflösung, rückfettende und fixierende Komponenten sowie Duftstoffe und Treibgase beinhalten. Roller hingegen sind die von Sprays abgeleitete Formulierung, die im Hinblick auf die erforderliche Konsistenz Gel-Bildner, Emulgatoren uvm. beinhalten. Inwiefern sich die Produkte qualitativ unterscheiden, ist nur schwer für einen Laien wie mich nachvollziehbar. Während andere gerne auf Roller und Stifte zurückgreifen, ist ein Deo für mich erst dann effektiv genug, wenn es als Spray erscheint. Reine Kopf- und Geschmackssache. Nichtsdestotrotz sollen alle Varianten uns sicher und gepflegt durch den Alltag bringen weshalb sie vor allem als Geruchsüberdecker wertvoller denn je sind. Möglich machen das Duftstoffe und ätherische Öle die binnen Sekunden den Körpergeruch überdecken. Zeitgleich kontrollieren Schweißhemmer die Aktivität der Schweißdrüsen, während die Geruchsabsorber die geruchsbildenden Substanzen festhalten.

Meine absoluten Favoriten sind hier im Übrigen aktuell die aluminumfreien Deovarianten „Pure Frische“ von Garnier mineral. Erhältlich sind die Deos sowohl als Spray als auch Roller und versprechen beide eine langanhaltende Frische, ohne den natürlichen Schweißbildungsprozess zu unterdrücken. Zeitgleich sorgen sie für ein blütensanftes Hautgefühl.

Garnier Mineral Pure Frische

Garnier Mineral Pure Frische „Roller“

Garnier Mineral Pure Frische

Garnier Mineral Pure Frische

Angereichert mit einem natürlichen Zink- Komplex, der schlechte Gerüche neutralisiert und Feuchtigkeit absorbiert. Für einen wirksamen 24h Schutz.

Letzteres konnte ich zwar weder mit dem Pumpspray noch dem Roller wahrnehmen, dennoch war ich von dem Frischegefühl sowie angenehmen Duft positiv überrascht. Die Erwartungen waren bereits vorab nicht allzu hoch, da ich bis dato noch kein Deo gefunden habe, dass sein 24h Versprechen halten konnte. Nichtsdestotrotz haben mich die Deodorants von sich überzeugt und werden definitiv auch weiterhin meinen Weg durch den Alltag begleiten dürfen. Zwar wird es der Deoroller nicht mehr mit in den Einkaufswagen schaffen, dennoch hat auch er mich von sich überzeugen können.

Janine

Die Produkte wurden mir kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

15 Kommentare

  1. 16. Juni 2016 / 16:25

    Interessanter Post – bei der Überschrift musste ich herzlich lachen …
    Die Ziege ist mega :D

    Liebst
    Justine

    • Calista
      Autor
      16. Juni 2016 / 16:32

      Haha freut mich :D dann habe ich mein Ziel ja erreicht :)

  2. 16. Juni 2016 / 16:58

    Schöner Post, ich mag solche kulturgeschichtlichen Ausflüge sehr gerne =) Aber für mich muss es einfach ein Roller sein, Spray geht gar nicht :D

    • Calista
      Autor
      16. Juni 2016 / 17:00

      Hehe so unterschiedlich können Geschmäcker sein :)

  3. nici
    16. Juni 2016 / 17:08

    Huhu meine liebe..
    Sehr niedliches Bild. Hab es eben schon auf deiner FB-Seite gesehen und musste einfach loslachen. ;)

    Das Deo kannte ich jetzt noch nicht, klingt aber durchaus interessant.
    Ich nutze schon seit vielen Monaten das Impulse Vanilla Kisses und komm davon nicht weg ^^

    liebe grüße

    • Calista
      Autor
      16. Juni 2016 / 17:11

      Das liebe ich auch und wie, benutze es aber nicht als Deo sondern vielmehr als Körperspray :D

  4. 16. Juni 2016 / 20:49

    Die Ziege :D
    Also Deoroller loaden sowieso nie in meinem Einkaufswagen, ich bin auf jeden Fall ein Spray-Anhänger :)

    Alles Liebe, deine Neele ♥

    • Calista
      Autor
      17. Juni 2016 / 6:39

      Hihi noch jemand der lieber auf ein Spray zurückgreift :)

  5. Sandra
    17. Juni 2016 / 6:41

    Das ist ja mal geil gemacht, die Ziege :D

  6. 18. Juni 2016 / 12:36

    Sehr, sehr cool gemachter Beitrag. Auch die Hintergrundinfos sind super interessant und einfach mal was anderes :)

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

  7. Susanne Henze
    20. Juni 2016 / 8:56

    Vielen Dank für diesen tollen Bericht.
    Ich habe diesen sehr gerne gelesen :-)

    LG Susanne

  8. 22. Juni 2016 / 2:12

    Dann wird demnächst mal das Deo von Garnier bei mir in den Einkaufskorb wandern, denn ich bin immer noch auf der Suche nach einem guten aluminiumfreien Deo. Liebe Grüße, Annika

  9. Blanka N.
    22. Juni 2016 / 11:36

    Hallo, danke für den schönen Bericht und den witzigen Bild mit der Ziege. Voll cool. Das Deo werde ich mir mal näher anschauen, aber nur den Deoroller. Mit Sprays habe ich es nicht so. Liebe Grüße

  10. Melanie Aßmann
    24. Juni 2016 / 12:51

    Das mit den Deos ist wirklich eine schwierige Geschichte. Habe mich auch durchs halbe Regal durch gekauft. Da meine Mutter Brustkrebs hatte 2015 achte ich erst Recht da drauf. Das hatte ich aber noch nicht. Sollte ich mal versuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere