Schaden Löscher Seidige Versiegelung – berechtigter Hype?

Werbung/ Immer wieder merke ich, wie ich mich von den Äußerlichkeiten, die uns Tag wie Nacht im Fernsehen, in der Zeitung oder aber auf dem Werbebanner ums Eck vorgehalten werden, lenken lasse. Dabei achte ich schon lange nicht mehr darauf, ob es zwingend erforderlich ist, dass ein Produkt in meinen Besitz übergeht. Sei es die Verpackung, die unglaublich vielversprechende Zusicherung oder aber der wahrlich betörende Duft, der meine Sinne binnen Sekunden umgarnt und nur schwer von mir weichen mag. Ganz egal welcher Faktor Schuld an diesem Wahn hat, es ist immer wieder erstaunlich wie ich mich von der Werbung und deren Versprechen lenken lasse.

Auffallend ist diese Reaktionen vor allem im Bereich „Haare“, die mir wertvoller denn je erscheinen und sich daher stets über wachsende Begeisterung und Aufmerksamkeit erfreuen dürfen. Seit ich mich von meiner langen blonden Haarpracht getrennt und den Weg für neue Möglichkeiten geebnet habe, ist es zu einem regelrechten Bedürfnis geworden, mein Haar sowohl tagsüber als auch nachts mit stolz präsentieren zu können. Möglich wird das allerdings nur mit der richtigen Pflege, die bei einem solch störrischen Kraut wahrlich nicht einfach zu finden ist. Erst kürzlich wuchs die Sympathie einer Pflegeserie gegenüber, die seitdem mein Haar pflegen und vor äußeren Einwirkungen schützen darf. Letzteres gehört für viele Frauen im Übrigen zum regelmäßigen, wenn nicht sogar täglichen Schönheits-Programm. Ob Bürsten, Föhnen oder Glätten – zurück bleiben Haarschäden, die unsere Pracht trocken, glanzlos und rau aussehen lassen. Wahre Wunder können in einem solchen Fall spezielle Haarkuren bewirken, die dank intensiver Einwirkzeit und besonderer Inhaltsstoffe das Haar mit Glanz und Geschmeidigkeit regelrecht verzaubern.

Da jedoch auch meine Wenigkeit nur selten so viel Zeit aufbringen kann, um eine solch zeitaufwendige Beauty-Routine durchführen zu können, bedarf es einen Griff in die Trickkiste, die erst kürzlich um ein Produkt erweitert wurde und damit eventuell des Rätsels Lösung sein könnte. Die Rede ist von der neuen „Seidige Versiegelung Creme-Kur“ von Garnier Fructis.

DSC_0019

Garnier Fructis erweitert sein Sortiment mit der ersten zart-schmelzenden Creme-Kur, die einzelne Fasern des Haarmantels auffüllen und selbst feinste Risse versiegeln soll. Stark beanspruchtes Haar wird hiermit im Nu repariert und in seidige Geschmeidigkeit und Glanz verwandelt.

Bereits seit Wochen ist der Hype um dieses Produkt enorm. Unzählig viele Mädels finden kein anderes Thema mehr und quatschen sich diesbezüglich sowohl auf ihren Blogs als auch auf den unendlich vielen anderen Plattformen regelrecht zu Tode. Dabei handelt es sich hierbei doch um nichts weiter als eine Pflege die nicht ausgespült werden muss.

Ein berechtigter Hype oder doch nur heiße Luft?

Ich muss gestehen, irgendwie finde ich es ja doch schon interessant eine Pflegekur anzuwenden, die anschließend nicht ausgespült werden muss. So spart man enorm viel Zeit und erzielt zudem auch noch einen (hoffentlich) langanhaltenden Beauty-Effekt. Möglich macht das lauft Hersteller der Dreifach-Schutz, der in der Lage ist, selbst kleinste Schäden zu „löschen“ und Neubildungen zu verhindern. Ähnlich wie ein Detektor, spürt er kleinste Schäden auf und füllt die einzelnen Fasern des „Haarmantels“ von innen heraus auf. Desweiteren „versiegelt“ er damit selbst feinste Risse und Brüche der Haaroberfläche langanhaltend.

Die thermoverschließende Substanz bietet einen intensiven Schutz gegen Haarbruch und Hitzeapplikationen bis zu 230°. Dank des Aktiv-Frucht-Konzentrats werden die einzelnen Haarfasern umhüllt. Dabei gelingt es dem Wirkstoff die Haarstruktur zu kräftigen und ihr einen natürlichen Schwung zu verleihen. (Quelle: Garnier Blogger Academy)

Die wertvollen Wirkstoffe verleihen dem Haar also nicht nur Geschmeidigkeit, sondern lassen unliebsamen Frizz der Vergangenheit angehören. Letzteres hat im Übrigen im Herbst wieder Hochsaison, weshalb eine rechtzeitige Vorsorge nicht schaden kann. Denn gerade die trockene Heizungsluft lässt unserem Haar Flügel wachsen und diese nach allen Seiten fliegen. Draußen in der Feuchtigkeit verwandelt der lästige Frizz-Effekt unsere geliebte Pracht anschließend in ein krauses furchtbares Etwas.

DSC_0023DSC_0016

Angewandt wird die Creme-Kur ganz einfach nach der gewohnten Routine: einmassieren und wie gewohnt stylen. Die cremig leichte Textur, die meiner Meinung nach sehr flüssig daher kommt, beschwert erstaunlicherweise das Haar nicht, hinterlässt aber einen wahrlich beeindruckenden fruchtig-frischen Duft, der auch lange nach dem einmassieren erhalten bleibt. Inwiefern die Schaden Löscher Seidige Versiegelungs Creme-Kur ihrem Versprechen, einen intensiven Schutz gegen Haarbruch und Hitzeapplikationen bis zu 230°, dank thermoverschließenden Substanzen und Phyto-Keratin, nachkommt, lässt sich an dieser Stelle im Übrigen noch nicht sagen. Sicher ist bis dato jedoch, dass der Duft mein Herz binnen Sekunden bereichern konnte und die Sinne im Nu verzauberte. Auch fühlten sich meine Haarspitzen sehr angenehm und geschmeidig an-  wirkten dabei keineswegs beschwert.

Was es genau mit dem Inhaltsstoff Phyto-Keratin auf sich hat, wird wohl immer in den Tiefen des Ozeans verborgen bleiben. Ja, ich muss peinlich berührt gestehen, dass ich vergeblich nach hilfreichen Antworten gesucht habe und die Suche daher vorzeitig und mit gesenktem Birnchen, dessen Haar so unglaublich wohltuend duftet, beendet habe.

Nichtsdestotrotz empfand ich das Produkt als ganz nett. Die Schaden Löscher Seidige Versiegelungs Creme-Kur macht einen positiven Eindruck, duftet gut und ermöglicht trotz Stress eine pflegende Kur. Die Haarspitzen fühlten sich angenehm geschmeidig an und sahen auch gut versorgt aus, allerdings stellte sich mir immer wieder die Frage, ob ich sowas wirklich brauche.

Ich empfinde gerade die tägliche Dusche und damit verbundene Pflege meiner Haare als erfrischend und befreiend. Es ist ein Moment der Stille, den ich voll auskosten und mich voll und ganz auf das hier und jetzt konzentrieren kann. Eine Pflegekur die ganz ohne ausspülen funktioniert ist eine tolle Möglichkeit auch an stressigen Tagen dem Haar Pflege zu verleihen, doch ehrlich gesagt ist mir eine Kur, die von fließend warmen Wasser abgewaschen werden muss, doch irgendwie lieber.

(Erhältlich seit Mai 2015 / Preis: circa 4,45 Euro im dm Drogeriemarkt )

Janine

Das Produkt wurde mir kostenfrei und bedingungslos von der Garnier Blogger Academy zur Verfügung gestellt.

15 Kommentare

  1. 31. Juli 2015 / 8:54

    Ich habe die Creme-Kur auch bereits getestet (hatte sie mir auch einmal selbst gekauft) und mag sie sehr gerne. Morgens muss es schnell gehen und meine Haare mögen das Produkt :-)

    • Calista
      Autor
      31. Juli 2015 / 8:55

      Guten Morgen,
      hehe das ist super :) ja, wenn es morgens schnell gehen muss, da ist sie ideal :)
      lg und weiterhin viel Freude damit

  2. 31. Juli 2015 / 8:57

    Toller Bericht, sehr toll geschrieben!
    Was das Produkt angeht, trau ich dem noch nicht ganz. Zumindest nicht ansatzweise zu 100% :)
    Auch ich mag es lieber, so wie du auch, wenn ich das Produkt auch wieder mit warmen Wasser ausspüle. Ich weiss nicht, ich könnte das glaub ich gar nicht aushalten, wenn ich weiss, dass ich da grad was Spülungmäßiges „reingeklatscht“ habe und das nun drin bleibt.Danke für dein bericht und deine Erfahrungen!

    • Calista
      Autor
      31. Juli 2015 / 11:00

      Ja ich bin auch sehr verhalten dem Produkt gegenüber, aber mich mit solchen Produkten zu überzeugen ist eh immer verdammt schwer hihi :D

  3. 31. Juli 2015 / 10:49

    Ich habe das Produkt auch schon benutzt und finde es klasse. Ich muß auch zugeben das mir der Duft gefällt. Danke für deinen tollen Bericht. Ich lese immer wieder gerne.

  4. 31. Juli 2015 / 11:04

    Ich kann mir gut vorstellen, das dieses Zeug angenehm in den Haaren ist und sie gesünder aussehen lässt. Aber ich glaube nicht daran, dass es wirklich Haarschäden ‚löscht‘.
    Liebst,
    Farina

  5. 31. Juli 2015 / 13:09

    Das Produkt möchte ich auch umbedingt einmal ausprobieren!
    Sophie♥

  6. 31. Juli 2015 / 21:53

    Ich bin schon ein Fan von Leave-In Pflege.

    Das Fluid aus der Prachtauffüller Serie „griffige Längen“ hat mir die besten Haarspitzen seit jeher verschafft und ohne eine Haarkur bzw. Haarspülung geht nichts mehr – vor allem dann nicht wenn man die Haare wirklich lang tragen will. Die Längen brauchen dann, zumindest bei mir, unheimlich viel Extra-Feuchtigkeit damit sie nicht spröde und trocken werden. Ich fand daher diese Spülung durchaus praktisch weil ich einfach nicht an meine Dusche gebunden bin. Sonst bin ich aus dem Pool raus und meine Haare sahen aus wie Stroh. Jetzt konnte ich einfach die Kur benutzen und hatte damit schon mal kein Problem mehr.

    Klar muss man das wieder ausspülen irgendwann. Nur drauf, drauf, drauf bringt es nicht. Aber als kurzfristige Lösung, unterwegs, am Pool ist das eine adäquate Sache für mich.

  7. 11. August 2015 / 10:21

    Ich habe die Kur auch ausprobiert und war genau wie du vom Duft sehr begeistert. Ich mag solche fruchtigen Dutfnoten in Haarpflegeprodukten sehr gerne. :)
    Von der Pflegewirkung hatte ich mir aber ein bisschen mehr erhofft. Das Produkt ist zwar nicht schlecht, jedoch komme ich mit meinen Haarölen etwas besser aus. :)

    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Smiley :)

  8. Änna-Felicitas
    7. November 2015 / 15:40

    Ich benutze die Liquid Silk Express-Repair-Spülung von Gliss Kur, falls du noch auf der Suche nach solchen Produkten bist. Ich kann sie nur empfehlen, da sie einfach anzuwenden ist, gut riecht, wie eine „normale“ Spülung pflegt und lange reicht. Man sprüht sie einfach in die noch feuchten Haare, knetet kurz durch und fertig :) Hitzeschutz hat sie aber nicht.

  9. 9. November 2015 / 13:36

    Ich liebe die Schadenlöscher Reihe ja. :D
    Die Seidige Versieglung habe ich allerdings noch nicht getestet bzw gar nicht gekauft.

    Warum gerade dieses Produkt so gehypt wurde hab ich keine Ahnung.
    Es gibt doch schon unzählige Sprühkuren die man nicht ausspülen muss. oO

    Der Duft der Schadenlöscher Serie ist einfach ein Traum *-* aber das ich diese Serie
    eigentlich immer benutze habe ich das Gefühl den Duft leider nicht mehr so wahrzunehmen. :/

  10. Sandra
    13. November 2015 / 20:26

    Ich hab von der Serie Shampoo und Spülung. Und war mega enttäuscht. Meine Haare sind davon total wie Stroh geworden.
    Ich bleibe deshalb bei Dove

  11. Nessa
    19. November 2015 / 11:19

    Habe mir die Kur auch zugelegt und verwende sie für meine Spitzen, da die Haare an der Kopfhaut sehr schnell fetten :(
    Aber bei den Spitzen macht die Kur einen guten Job

  12. Sarbina D.
    20. November 2015 / 20:09

    Ich weiß nciht, ich bin von Fructis-Produkten allgemein eher weniger begeistert. Früher also ich so um die 16 war (Ist ja immerhin auch schon 8 Jahre her :D) hab ich die Shampoos etc. immer gern benutzt, aber irgendwann kamen dann die HAutprobleme von den Fructies Produkten, was mich dazu veranlasst hat auf Head& Shoulders umzusteigen.

  13. Isabel H.
    1. Dezember 2015 / 20:23

    Das klingt soweit ganz Super. Ich probiere soviel aus was meine harre betrifft habe auch Produkte auf die ich schwöre. Aber ich bin immer für neues offen :). Abwechslung ist das beste was ich meinen harten geben kann. Ich werde es mit demnächst mal kaufen und testen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.