Schleim einfach selber machen – kinderleicht und schnell

 

Glibberschleim ist etwas wunderbares, und weil es so viel Spaß macht und die Kinder verrückt danach sind, verrate ich euch heute das schnellste und einfachste Rezept zum Schleim selber machen.

Gefühlt jeder zweite Post auf Instagram und Co hat etwas mit Schleim zutun. Es gibt kaum ein Kind im schulpflichtigen Alter, dass nicht mit dem Glibber spielt. Und weil Schleim kaufen längst out ist, machen wir diesen einfach selbst. Mit nur wenigen Zutaten lässt sich so ein ganz individueller Schleim herstellen, der durchaus Potenzial hat. Je schleimiger, desto besser.

Doch die schleimige Spielerei ist nicht etwa eine neuartige Erfindung des 21. Jahrhunderts, sondern war schon in meiner Kindheit beliebter denn je. „Slime“, oder wie meine Mutti sagen würde, der glitschige Schleimklumpen, ist einfach nicht tot zu kriegen. Er kommt immer wieder. Quasi eine Sache, die schlicht und einfach zeitlos ist.

 

Glibberschleim herstellen – So gehts

 

Im Internet kursieren eine Vielzahl an Rezepten und Möglichkeiten, wie man seinen ganz eigenen Glibberschleim herstellen kann. Ob mit Kleber oder Rasierschaum, eine Sauerei gibt es mit jeder Variante. Der Buchautor Sergei Urban ( The Dad LAB) setzt hingegen auf Materialien aus dem Küchenschrank. So stellt er mit seinen Jungs das glibberigste Zeug der Welt mit Speisestärke und Wasser her. Kostengünstig und simple.

Ich hingegen setze auf klassische Chemie *zwinker* – Kleber* und Magischer Schleim-Aktivator* . Zusammengemischt ergibt es eine glibbrige Masse, die anschließend noch mit Glitzer oder verschiedenen Farben angepasst werden kann.

 

 

Mein Glibberschleim ist trotz chemischer Zusätze aber natürlich sicher und ungiftig. Einfach ein paar Tropfen des Schleimaktivators auf klaren oder PVA-Kleber geben und die Masse circa 2-3 Minuten lang kneten.

Binnen kürzester Zeit entsteht dadurch ein großartiges Schleimerlebnis.

 

Schleim einfach selber machen

 

 

 

Diese und weitere einfache und witzige Experimente kann man mit Internet-Star Sergei Urban erleben. Sein Buch „The DAD LAB“ beinhaltet 40 coole Ideen, die man mit Papa zusammen machen kann. Quasi Experimente für echte Kerle.

Er hat mit seinen Kindern schon Hunderte von Projekten gemacht, die von klassischen Experimenten bis hin zu einmaligen Aktivitäten reichen. In seinem Buch präsentiert er die 40 bisher besten Projekte mit beeindruckenden Ergebnissen.

Dabei ist das Buch in sieben Kapiteln untereilt. Verschiedene Situationen und Projekte, für die man vielleicht ein bisschen mehr oder weniger Zeit braucht. Besonders cool ist dabei neben den Experimenten auch der pädagogische Nebeneffekt. Man macht ein paar Sachen, die Spaß machen, und lernt noch dabei. Möglich machen das die zusätzlichen Erklärungen für Kids und Schlauberger.

Das Buch „The DAD LAB“ gefällt uns unglaublich gut und beinhaltet eine Vielzahl an spaßigen Experimenten, die mit Papa und/ oder Mama Freude bereiten. Einfach erklärt und mit tollen Bildern untermalt, stellt es ein echtes Highlight für Familien mit kleinen Kindern dar.

Eine spannende, informative, witzige Sammlung zum anschauen, staunen und nachmachen natürlich!

Janine

*Amazon-Partnerlink

8 Kommentare

  1. Ivonne
    25. Juli 2019 / 21:42

    Dad Lab – ohje wir Mamas dürfen dann danach die Wohnung putzen. *Lach*

    • Calista
      Autor
      26. Juli 2019 / 7:04

      Haha, das dachte ich mir auch irgendwie XD

  2. Natascha Reichert
    26. Juli 2019 / 0:10

    The Dad Lab ist wirklich sehenswert… Ich finde es schön, wie sich heutzutage immer mehr Papas auf unvergleichliche Weise um ihre Kids kümmern!
    Ich denke, das Buch wäre auch was für meinen Sohn und mich

    • Calista
      Autor
      26. Juli 2019 / 7:03

      Da sind richtig coole und einfache Experimente drin :) bin ein mega Fan von dem^^

  3. Angela Kittelmann
    26. Juli 2019 / 8:34

    Oh ja das kommt mir aber bekannt vor . Entweder gleicht die Küche einem Schlachtfeld oder wenn man das Mehl,Natron oder neu gekaufte Duschbad sucht muss man einfach mal ins Zimmer der Tochter gehen da wird man zu 100% fündig.

    • Calista
      Autor
      26. Juli 2019 / 11:46

      Haha sehr geil :D aber hey, es geht nichts verloren :D

  4. Christine Spr
    28. Juli 2019 / 22:19

    Ui, das Buch würde hier gut ankommen ;-) Der Glibber auch – nur das Putzen danach bei keinem ;-)

  5. Simone Tischler
    29. Juli 2019 / 17:09

    The Dad Lab kenne ich von Facebook. Nicht nur was für Papas. Auch für Ersatz Mamas(eigentlich Tante) wie mich etwas.
    Den Glibber werden wir ausprobieren. Allerdings ohne Gitter(den haben wir sonst wieder überall) .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.