Selbstgemachte Fingerfarben – So gehts!

Empfehlung / Fingerfarben bestehen häufig aus organischen Farbstoffen oder Pigmenten, Wasser, Füllstoffen und Bindemitteln. Durch das Beimischen von Konservierungsstoffe werden die Farben schließlich haltbar gemacht. Die Zugabe von Bitterstoffen soll die orale Aufnahme durch Kinder hingegen weitgehend verhindern. Demzufolge sind die Stoffe auch ungefährlich. Da jedoch nicht überall so strenge Richtlinien gelten wie beispielsweise in Deutschland, können in importierten Fingerfarben unter Umständen gesundheitsschädigende Schwermetalle wie Cadmium oder Chrom enthalten sein. Um dem direkt entgegenzuwirken empfiehlt es sich, Fingerfarben einfach selber herzustellen.

Dafür brauchen wir lediglich:

  • 100 g Mehl
  • circa 100 ml kaltes Wasser
  • Lebensmittelfarbe

Zunächst wiegen wir 100 g Mehl ab und geben im Anschluss so viel Wasser hinzu, bis eine cremige Masse entsteht. Diese wird danach verrührt, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Nun noch etwas Lebensmittelfarbe untermengen und gut verteilen.

In einem leeren Marmeladenglas mit Schraubverschluss lässt sich die Farbe im Kühlschrank einige Tage sehr gut aufbewahren.

 

Mit Fingerfarben zu malen ist ein ganz besonders sinnliches Erlebnis für kleine Kinder. Aus nur 3 Zutaten lassen sich die unterschiedlichsten Farben herstellen, die sowohl Neugier als auch Experimentierfreude wecken. Ohne Pinsel können die Kleinen direkt loslegen und mit den bloßen Händen ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Und das Beste: Die Fingerfarben gehen nie aus.

Zum Einfärben kann man sich im Übrigen an handelsüblichen Lebensmittelfarben bedienen, oder aber auch die bunte Farbpalette der Natur zurückgreifen. Blau in etwa lässt sich aus dem Saft von gekochten Rotkohl herstellen während Kurkumapulver oder Karottensaft ein saftiges Gelb zaubern. Auf frischen Spinat greifen wir hingegen für ein tolles Grün zurück.

 

Selbstgemachte Fingerfarben –
Bastelspaß für die Kleinsten

Diese und 24 weitere Ideen findet man im Buch „Bastelspaß für die Kleinsten“ von Christine Sinnwell-Backes wieder. Sie fertigt mit Kindern lustige Kraken, Vogelfutterstationen aus Klopapierrollen sowie bunte Schmetterlinge aus Filtertüten und lässt uns an den Erlebnissen teilhaben. In diesem Buch sind demzufolge eine Vielzahl an schönen und spielerischen Bastelideen für Kinder ab 2 Jahren versammelt. Alle 25 Projekte sind mit einfachen Materialien aus dem Haushalt zu bewerkstelligen und erfordern keinen großen Aufwand.

Die leichten Schritt-für-Schritt-Anleitungen, durch Fotos begleitet, verhelfen zudem zum schnellen Bastelerfolg.

Ob selbstgemachte Fingerfarben oder Verrückte Vögel aus Klopapierrollen, das Buch weißt eine Menge Ideen für spaßige Stunden hervor. Die Ideen sind einfach umsetzbar und eignen sich auch super als Geschenkidee für Oma und Opa. Besonders gut gefallen mir die detaillierten Aufnahmen, die jeden Schritt genau wiederspiegeln.

Eine tolle Alternative zum Fernseher und Pc an tristen Regentagen.

Janine

9 Kommentare

  1. Manuela Riedel
    16. Juni 2019 / 11:09

    Super idee die werde ich gleich mal umsetzen.

    • Calista
      Autor
      16. Juni 2019 / 11:20

      Macht auch richtig viel Spaß damit zu Matschen :D

  2. Christiane
    16. Juni 2019 / 13:22

    Schöne Idee, werde ich mal im Kindergarten ausprobieren.

  3. Ivonne
    16. Juni 2019 / 17:37

    Ich freu mich schon, wenn meine Enkelin alt genug ist um mit ihr dann zu malen und zu basteln. Da werd ich an deine tolle Idee zurückdenken.

    • Calista
      Autor
      16. Juni 2019 / 22:20

      Hihi das kann ich mir vorstellen :D

  4. Natascha Reichert
    16. Juni 2019 / 19:11

    Das Buch muss ich mir zulegen, bin nämlich nicht besonders gut im Basteln…, Und wenn alles so einfach zu machen ist, dann schaff ich es vielleicht sogar

    • Calista
      Autor
      16. Juni 2019 / 22:20

      hihi ich bin tatsächlich auch nicht sehr begabt darin, darum mag ich solche Bücher :D

  5. Christine Spr
    19. Juni 2019 / 9:18

    Danke für die Buchvorstellung – selbermachen und Basteln macht mit den Kids Spaß und vertreibt Langeweile!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere