Smoothie-Eis: Dieses fruchtige Eis muss man probiert haben

Werbung/ In den vergangenen Wochen war es nicht einfach nur warm – es war verdammt heiß. An Tagen wie diesen darf demnach eine leckere und gesunde Erfrischung keineswegs fehlen. Mein Tipp: Smoothies!

Smoothies gibt es längst in den unterschiedlichsten Variationen. Ob nur aus Frucht, also aus Fruchtfleisch und Direktsaft, als sogenannter „grüner Smoothie“ mit Blattgemüse und Kräutern oder aber mit Joghurt, Milch und Eiscreme. Das kalte Mixgetränk aus Obst und optional Milchprodukten ist der Hit schlechthin. Ursprünglich wurden Smoothies im Übrigen in Saftbars in den Vereinigten Staaten angeboten, die es dort seit den 1920er Jahren gab. Stephen Kuhnau gilt als ein Pionier der Smoothie-Vermarktung. 1973 eröffnete er einen „Health-Food-Shop“ in New Orleans und begann, Energydrinks und Nahrungsergänzungsmittel zu verkaufen. Kuhnau litt nach eigener Aussage an Nahrungsmittelallergien und Diabetes mellitus. Er begann schließlich, frische Früchte und verschiedene  Lebensmittelzusatzstoffe zu mischen, um seine Symptome zu lindern.

Mittlerweile sind Smoothies aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken.

 

Smoothie-Eis: Dieses fruchtige Eis muss man probiert haben

Doch Smoothies eignen sich nicht nur prima als Getränk zwischendurch, sondern sind auch hervorragend als Eisbasis geeignet. Gerade an warmen Tagen lässt sich damit im Nu eine gesunde Erfrischung zubereiten, die zudem zuckerfrei ist. Hierfür bedarf es lediglich frisches oder auch tiefgefrorenes Obst, welches in ein hohes Gefäß gefüllt und anschließend püriert werden muss.

Hierfür eignet sich hervorragend der Smoothie Maker von Cloer. Er lässt Früchte inklusive ihrer nahrhaften Schalen, Beeren, Blattgemüse, Wildkräuter & Co. kurzerhand in ein appetitlich cremiges Getränk verwandeln. Auch kleine Mengen Eiswürfel stellen für den Cloer Smoothie Maker kein Problem da.

Der formschöne Mixer aus Edelstahl mit schwarzen Kunststoffelementen findet demnach mühelos Platz auf jeder Küchenarbeitsplatte. Damit steht dem täglichen Smoothie einfach nichts mehr im Weg.

Besonders praktisch: um das störende lange Kabel schwinden zu lassen, muss es lediglich auf der Kabelaufwicklung unterhalb des Geräts aufgewickelt werden. Das sieht nicht nur schön aus, es ist zudem noch effektiv.

 

Smoothies mit dem Cloer Smoothie Maker zubereiten

Smoothies – egal ob als morgendliche Muntermacher oder kleiner Energiekick zwischendurch – sind ein köstlicher und gesunder Pluspunkt auf dem täglichen Speiseplan. Cloer, der Elektrokleingerätehersteller aus Arnsberg ist davon überzeugt, dass die Herstellung dieses vitamin- und nährstoffreichen Mixgetränkes aus Obst, Gemüse und wahlweise auch Milchprodukten dabei so unkompliziert wie möglich sein sollte.

 

Tipp: Besonders lecker schmeckt das Smoothie-Eis, wenn es mit Vanillemilch (gibt es auch als Sojamilch) gemixt wird.

Das Familienunternehmen Cloer wird übrigens bereits in der 4. Generation geführt und vertreibt seine Waren heute hauptsächlich auf dem deutschen Markt. Bekannt ist die Cloer Elektrogeräte GmbH durch seine Waffelautomaten, die 2007 mit 15,8% Marktanteil 2. Marktführer waren! Das Unternehmen verkauft nach eigenen Angaben jährlich mehr als 100.000 Waffeleisen. Dabei umfasst das Sortiment weitaus mehr – satte 80 verschiedene Produkte wie Kaffeeautomaten, Wasserkocher, Toaster oder Grills.

Käuflich zu erwerben ist der Cloer Smoothie Maker aus Edelstahl für 29,99 Euro.

Janine

9 Kommentare

  1. Manu
    Autor
    27. Mai 2018 / 9:38

    Du machst immer so schöne Bilder! Dein Modell ist hübsch

  2. Ivonne
    27. Mai 2018 / 9:56

    Ich wusste gar nicht, dass es Smoothies schon solange gibt. Ich mach unsere im Mixer. Versehentlich Eis hab ich auch schon daraus gemacht . Ich wollte meinen noch kurz kühlen und hab den dann im Gefrierer vergessen. Sah natürlich nicht so appetitlich aus, wie bei dir , aber war lecker. ;-)

  3. Julia
    Autor
    27. Mai 2018 / 14:33

    Selbstgemachtes Eis ist so lecker!

  4. Chrissi
    Autor
    27. Mai 2018 / 23:38

    Hallo Janine
    So ein smoothiemaker ist schon praktisch.wir haben einen mixer den wir für eis verwenden.aber der sieht auch toll aus

    alles Liebe
    Chrissi

    • Calista
      Autor
      27. Mai 2018 / 23:40

      Einen Mixer habe ich auch aber den verwende ich eher selten :D

  5. Christine S.
    30. Mai 2018 / 23:16

    Tolle Bilder! Hört sich nach leckerem Eis an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere