So verwöhnt man kulinarisch einen Grinch

[Werbung] Inmitten einer Berghöhle lebt eine Kreatur mit grüner Haut. Er mag aufgrund der schlechten Erfahrungen in der Kindheit das beliebte Weihnachtsfest nicht und stiehlt deshalb als Weihnachtsmann verkleidet die Geschenke der Bewohner des Nachbarortes Whoville.

Doch die Bewohner lassen sich von dieser schrecklichen Tat nicht abhalten und feiern trotz dem Weihnachten. Lediglich die Ortsbewohnerin Cindy Lou Who setzt sich für die grüne Kreatur ein und hilft ihm seine Vergangenheit zu verarbeiten. Demzufolge nimmt das Wesen an den Feierlichkeiten teil und erkennt die Bedeutung des Festes. Die Rede ist natürlich vom Grinch, einem furchteinflößenden Geschöpf mit einem Herz aus Stein.

Zwischen Weihnachtsbeleuchtung und Lichterketten an den Häusern, minderwertigen Glühweinen und Millionen in China gefertigten Weihnachtsmännern bringt das friedvolle Weihnachtsfest häufig auch Zoff mit sich. Für die Phrase „Ich hasse Weihnachten“ hat der Suchdienst genau 724.000 Suchergebnisse erzielt, während „Ich liebe Weihnachten“ lediglich 48.500 vorweisen kann. Ein eindeutiges Ergebnis, doch wie kommt es dazu?

 

So verwöhnt man kulinarisch einen Grinch

Noch vor Jahren habe ich die Feierlichkeiten im Kreise meiner Familie bewusst vermieden, heute hingegen weiß ich, wie man einen „Grinch“ zumindest kulinarisch zufrieden stimmt.

Mit den Köstlichkeiten aus den aktuellen goodnooz und Teamboxen von brandnooz, lässt sich schließlich auch einiges zubereiten. Doch bevor ich euch die schmackhaften Gaumenfreuden näher bringe, wagen wir einen Blick auf den Inhalt der letzten Boxen in diesem Jahr.

goodnooz Box von brandnooz


 

Teambox von brandnooz

 

Zum Ende eines erfolgreichen Jahres hin verabschiedet sich das Unternehmen brandnooz mit zwei sagenhaften Boxenzusammenstellungen. Nicht immer hatte das 2009 gegründete Unternehmen es in den vergangenen Monaten leicht. Dabei inspiriert brandnooz stetig Neues zu probieren und liefert Freude ins Haus oder ins Büro. Viele große Unternehmen nutzen die Lebensmittelbox und seine Noozies, um Neuprodukte bekannt und beliebt zu machen. Insbesondere bei neuen Lebensmitteln geht Probieren bekanntlich über Studieren und deshalb profitieren Verbraucher und Hersteller gleichermaßen, wenn sie über brandnooz neue Produkte testen.

Das allerdings die Idee einer Teambox so viele unterschiedliche Meinungen hervorrufen würde, war anfangs wohl niemanden bewusst. Mit der Teambox belohnt man sich während dem Alltag im Büro und teilt so manches mal die enthaltenen Köstlichkeiten auf spielerische Art und Weise mit den Kollegen. Der Start dieser Themenbox ging gehörige in die Hose, hat sich zum Ende des Jahres hin aber deutlich gesteigert. Die Zusammenstellung der aktuellen Box kann sich nämlich durchaus sehen lassen!

 

So verwöhnt man kulinarisch einen Grinch – brandnooz

Mit über 15.000 Abonnenten und vielen kostenlosen Aktionen mit Gratisproben begeistert das Unternehmen längst nicht mehr nur in Deutschland sondern ist auch in anderen Branchen und Ländern aktiv, zum Beispiel in Tschechien. Häufig können die Noozies mit den enthaltenen schmackhaften Köstlichkeiten nur bedingt etwas anfangen, dabei lässt sich aus jedem Produkt etwas tolles zubereiten!

Den Inhalt der letzten brandnooz Boxen im Jahr 2017 habe ich bewusst in ein kleines Menü verarbeitet, das selbst den größten Grinch um den Verstand bringt:

aus der Box: Buitoni Crostino Vollkorn, MILKANA Der Sahnige laktosefrei, Hengstenberg Essig

aus der Box: MILKANA der Sahnige laktosefrei

aus der Box: Dr. Oetker 4 kleine Marzipankuchen, Baileys

Entstanden sind binnen kürzester Zeit leckere Köstlichkeiten, die auch nach Weihnachten Freude bereiten werden. Mein absolutes Highlight stellen im Übrigen die „Kuchenpralinen“ dar, die aus den niedlichen Marzipanküchlein von Dr. Oetker sowie einem Schluck Baileys entstanden sind.

Wir dürfen gespannt sein was sich im kommenden Jahr in den brandnooz Boxen verstecken wird. Doch ganz egal was wir auch vorfinden werden, aus jeder noch so winzigen Kleinigkeit lässt sich eine schmackhafte Gaumenfreude zubereiten.

Janine

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit brandnooz.

8 Kommentare

  1. Ivonne
    22. Dezember 2017 / 5:46

    Wow das sieht so lecker aus. Wo muss ich zum probieren hin kommen? ;-)

    • Calista
      Autor
      22. Dezember 2017 / 10:55

      Hihi ist leider schon alles weg :D war aber tatsächlich unglaublich lecker^^

  2. Tina Slotty
    22. Dezember 2017 / 6:32

    Deine Menü Vorstellung finde ich super!

  3. 22. Dezember 2017 / 12:26

    Das sieht alles meeega gut aus, hmm!

  4. 22. Dezember 2017 / 13:56

    Das sieht echt lecker aus :)
    Liebe Grüße, Mona

  5. Julia T.
    25. Dezember 2017 / 10:28

    Das mit dem Marzipan Kuchen ist ja ne geile Idee! Das wäre ne Box für mich gewesen, Süsskram und Getränke :D mehr brauch ich nicht ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.