So werden lockige und gekräuselte Haare glatt

Werbung/ Ist es nicht so, dass wir stets unser Hauptaugenmerk auf das richten, was wir nicht unser Eigen nennen können? Oftmals sind es bereits die kleinen Dinge, die uns das Lächeln von den Lippen rauben und Sehnsüchte wecken, die nur selten Gehör finden. So träume ich beispielsweise bereits seit unzählig vielen Jahren von Locken und Wellen im Haar, die allesamt nicht nur aufregend erscheinen sondern auch binnen Sekunden den eigenen Look verändern können. 

Der Traum ist längst wie eine Seifenblase im Wind zerplatzt, zugleich sind aber auch die Möglichkeiten meine Pracht gekonnt in Szene zu setzen, enorm gewachsen und der Mut dies in die Tat umzusetzen stets vorhanden. So glätte ich mein Haar beispielsweise sehr gerne um unnötig umher fliegende Haare zu lösen und zumindest einen Funken Glanz wahrnehmen zu können. Die Glättung meist gelockter oder gewellter Haare erfolgt oftmals durch thermisches Bügeln mit einem Haarglätter, oder wie wir es auch gerne nennen: Glätteisen. Letzteres wurde einst nach der alten scherenartigen Bauweise aus bloßem Eisen gefertigt und durch dosiertes Ablegen auf einer Herdplatte mäßig erhitzt. Heute hingegen werden Haarglätter ausschließlich elektrisch beheizt und in unzählig vielen Varianten angeboten. Eine dieser Varianten hat sich weltweit schon viele tausend Male verkauft und glättet das Haar binnen weniger Minuten auf alltägliche Art und Weise. Die Rede ist von einer sogenannten Haarglättungsbürste. Hierbei handelt es sich um eine Haarbürste die nicht nur binnen weniger Minuten einsatzbereit ist sondern zugleich auch die Haare glättet und stylt. Sie ähnelt einer gewöhnlichen Haarbürste, sorgt aber dank innovativer Technologie dafür, dass die Haare in kurzer Zeit und gleichzeitig schonender geglättet werden. Zudem eignet sie sich für jeden Haartypen und verspricht desweiteren ein exzellentes Ergebnis.

 

Magic Brush - so einfach wie noch nie

Ob Haarglättungsbürste, Lockenstab oder Glätteisen – gesunde, schöne und glänzende Haare sind Ausdruck von Wohlbefinden und Gesundheit, weshalb wir ihnen stets Aufmerksamkeit widmen sollten. Denn ist man nicht gesund, sieht man das auch im Nu den Haaren an. Sie werden nicht nur dünn und brüchig, sondern fallen auch aus und verlieren zeitgleich auch ihren Glanz. Desweiteren stärken schöne und gepflegte Haare unser Selbstbewusstsein und die Zufriedenheit mit sich selbst.

 

Glätteisen, Lockenstab oder Haarglättungsbürste? – hair-guide.net!

 

In den vergangenen Wochen habe ich mich bewusster mit der Haarglättungsbürste befasst und sie trotz anfänglicher Skepsis mehrfach in Gebrauch gehabt. Bis dato mussten vor allem Glätteisen und Lockenstab daran glauben und mein Haar Tag wie Nacht stylen. Besonders Locken ( Lockenstäbe im Praxistest ) haben es mir angetan, da ich von Natur aus keine lockigen Haare habe. Mit dem Lockenstab konnte ich mir so innerhalb kürzester Zeit sowohl große als auch kleine Locken zaubern. Nichtsdestotrotz kann ich auch nur schwer auf mein Glätteisen verzichten.

Ganz gleich wofür man sich auch entscheidet, wir sollten nicht vergessen unsere Haare regelmäßig zu Pflegen um ihm zu helfen, sich wieder schnell zu regenerieren beziehungsweise gar nicht erst kaputt zugehen.

Janine

*Dieser Beitrag könnte Werbung beinhalten.

7 Kommentare

  1. 8. November 2016 / 7:30

    ICh hab zu Hause auch eine Glättungsbürste, ein Glätteeisen, einen Lockenstab und ein Welleneisen. Und was ist in Gebrauch? Eigentlich nur das Glätteeisen. Die Glättungsbürste hab ich zum Beispiel total schlecht gefunden..
    Liebe Grüße
    Susanne

    • Calista
      Autor
      8. November 2016 / 7:56

      Die Haarglättungsbürste war soweit in Ordnung, aber ich bevorzuge dann doch eher das Glätteisen :)

  2. Melly 1972
    8. November 2016 / 20:11

    Ich habe ein Glätteisen gekauft und noch nie benutzt)) Ich habe Natur Locken. Lasse auf immer an der Luft trocknen. Dann sehen sie am schönsten aus

    • Calista
      Autor
      8. November 2016 / 20:14

      Das mache ich auch sehr häufig :)

  3. 13. November 2016 / 21:20

    ich habe noch nie von haarglättungsbürsten gehört, aber es klingt sehr interessant! und auf jeden fall schonender als mit dem glätteisen etc.

    liebe grüße
    dahi

  4. 19. November 2016 / 15:04

    Diese Glättungsbürsten interessieren mich auch! Ich weiß nur nicht, an welchen Hersteller ich mich nageln sollte… Mit meinem Glätteisen fahre ich ganz gut… D. h. es funktioniert! Natürlich ist es nicht sonderlich gut für die Haare.. Deshalb wollte ich mich nach etwas schonendem umsehen.
    Ach… Das Haarproblem…

  5. Michaela
    24. Februar 2019 / 15:57

    Ich bin ein absoluter Fan von Glättbürsten. Das Glättergebnis wirkt natürlicher als der Sleek Look mit dem Glätteisen. Allerdings schaffen es bei weitem nicht alle Glättbürsten wellige oder lockige Haare glatt zu bekommen.
    Liebe Grüße aus Österreich, Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.