Speed Cooking mit dem Krups Wunderkessel „Cook 4 Me+“

Werbung/ Das Kochen gehört zu den ältesten und wichtigsten Kulturtechniken des Menschen. Die frühesten Spuren von Nahrungszubereitung mit Werkzeugen sind dabei weit über 1,5 Millionen Jahre alt. Diese sind im heutigen Äthiopien gefunden worden.

Heutzutage ist das Zubereiten schmackhafter Köstlichkeiten fester Bestandteil unseres Alltags. Normalerweise lassen wir uns dafür auch gerne etwas mehr Zeit. Doch nicht immer erlauben es die Gegebenheiten, weshalb schnelle Gerichte/ Rezepte und sogenannte Convenience Produkte großen Anklang fanden. Dabei lässt sich mit wenig Hilfsmitteln binnen kürzester Zeit so manch Gaumenfreude zubereiten. Möglich macht das der neue Krups-Wunderkessel – der Kochassistent schlechthin.

Der Krups-Wunderkessel garantiert schnelles und einfaches Kochen und zaubert im Handumdrehen aus 150 vorprogrammierten Rezepten tolle Gerichte auf den Tisch. Die vollautomatische Zubereitung mit dem Multikocher Cook 4 Me+ ist dabei kinderleicht und spart Zeit und Nerven. So lassen sich leckere und gesunde Gerichte zubereiten – ein echtes Wunder!

 

Zauberhafte Vielfalt auf Knopfdruck – Cook 4 Me+

Wir alle wollen uns gesund ernähren und gerne mit frischen Zutaten kochen. Doch oft fehlt uns die Zeit, die Inspiration oder schlichtweg das Können. Mit dem Cook 4 Me+ gelingen nun köstliche Gerichte und Beilagen sicher und zeitsparend. 150 vorinstallierte Schritt-für-Schritt-Rezepte, ein Zutatenmenü mit 48 vorprogrammierten Zutaten sowie sechs integrierte Kochprogramme machen die Zubereitung von Speisen so unkompliziert wie noch nie. Die Bandbreite der Rezepte reicht dabei von bodenständiger Kartoffel-Lauch-Suppe über raffiniertes Risotto. Selbst verführerische Fruchtdesserts oder Mousse au Chocolat sind machbar.

Dank der effizienten Schnellkochfunktion mit Dampfdruck können Gerichte und einzelne Zutaten besonders schnell gegart werden. Das spart wertvolle Zeit, die für andere Dinge genutzt werden kann. Apropos Zeit: Rund 100 der Rezepte lassen sich in weniger als 10 Minuten realisieren.

 

Wie funktioniert der Cook 4 Me+ ?

Strenggenommen handelt es sich beim Cook 4 Me+ um einen großen Dampfdrucktopf. Das Garen unter Druck macht das Kochen im Cook 4 Me+ demnach einzigartig zeitsparend. Dabei bestimmt das Gerät je nach gewählter Zutat, beziehungsweise gewähltem Rezept, automatisch den richtigen Druck und arbeitet wie ein elektrischer Dampfkochtopf.

Beim klassischen Garen bietet der Cook 4 Me+ hingegen gleich drei Optionen. (An-) Braten, Slow Cooking und Schmoren. Weitere praktische Funktionen sind das Aufwärmen und das zeitversetzte Warmhalten.

Ist der eigentliche Kochvorgang beendet, hält der Multikocher das fertige Gericht schließlich bis zu eineinhalb Stunden warm.

 

Kochparty im heimischen Garten mit dem Cook4Me+

Um den Cook4Me+ von Krups besser kennenzulernen, haben wir uns für eine Kochparty im Kreise der Liebsten entschieden. Im heimischen Garten wurden demzufolge allerhand Vorbereitungen getroffen. Die Gäste trudelten nach und nach ein und der Kochspaß konnte beginnen. Angefangen haben wir mit einer Broccoli-Creme-Suppe zu der frisches Baguette gereicht wurde. Hierfür mussten wir lediglich die vorher zurecht geschnittenen Zutaten in den Topf geben, diese garen lassen und abschließend mit Sahne verfeinern. Etwas störend empfanden wir jedoch das abschließende Ende der Vorspeise: pürieren. Natürlich hatten wir im Garten keinen Pürierstab oder Mixer parat, weshalb ein Rührgerät herhalten musste. Dickes Minus (immerhin war vorher nirgends angegeben das ein Pürierstab vorhanden sein muss) das sich auch in den Bewertungen sichtbar machte.

Der Hauptgang bestand hingegen aus einem schmackhaften Chili Con Carne. Auch hier war die Zubereitung kinderleicht, der Garvorgang akzeptabel und der Geschmack ein Traum. Leere Teller und eine hohe Bewertung untermalten diesen Gang.

Abschließend sollte ein Schokoladen-Orangen-Cheesecake die Party krönen. Obwohl wir uns an die Anleitung gehalten haben, konnte das Ergebnis schließlich jedoch nicht verzehrt werden. Es war zum einen nicht durch, sah unappetitlich aus und beanspruchte zu viel Zeit. Ein echter Flopp der auch mit durchgehend 0 Punkten bewertet wurde. Schade!

Nichtsdestotrotz hat uns sowohl die Zubereitung als auch das fertige Essen begeistert und geschmeckt. Die Speisen waren allesamt lecker, die Menge ausreichend und die Zubereitung simple. Lediglich beim Nachtisch wurden wir enttäuscht!

Janine

16 Kommentare

  1. Jasmin
    3. Juni 2018 / 12:52

    Sieht auf alle Fälle interessant aus. Bin ja schon länger am Überlegen, aber eher in Richtung Thermomix.

    • Calista
      Autor
      3. Juni 2018 / 13:51

      Ja, wären die nicht so teuer hätte ich auch schon einen :D

  2. Natascha Reichert
    3. Juni 2018 / 13:24

    Das scheint so etwas wie der Thermomix zu sein.
    Ich koche eigentlich ganz gerne,aber habe einfach keine Zeit im Moment.
    Ob so eine Hilfsgerät etwas für mich wäre, weiß ich nicht

    • Calista
      Autor
      3. Juni 2018 / 13:51

      Ja genau es ähnelt einem Thermomix hat aber nicht so viele Funktionen. Ich wollte ja schon lange so ein Teil, aber aktuell bin ich mir noch unsicher ob der hier das richtige für mich ist

  3. Daniela S
    3. Juni 2018 / 14:11

    Ich würde mir auch gerne sowas zulegen. Ich liebäugel ja mit diesen Gerät von Lidl. Aber vielleicht wäre das hier auch was. Thermomix ist mir zu teuer (ob er es wert ist oder nicht). So viel wäre ich nicht bereit auszugeben. Danke für den tollen Bericht!

    • Calista
      Autor
      3. Juni 2018 / 15:45

      Ich habe mir schon einige angeschaut und auch gedacht das dieser hier etwas für mich wäre. Aber leider nicht. Schicke ihn nach dem Test wieder zurück^^

  4. Anja Pfeiffer
    3. Juni 2018 / 14:48

    Finde es gut, dass es so ein Teil gibt, (viele Freundinnen sind völlig aus dem Häuschen davon) käme für mich aber nicht in Frage. Ich koche liebend gern klassisch und mal ehrlich eine gute Bolognese muss mindestens 3 Stunden auf den Herd, damit sie anfängt lecker zu werden. Ähnlich bei Chili con Carne. Mmh, gutes Essen braucht einfach seine Zeit. Wenn mir die Zeit fehlt, gibt es halt Kurzgebratenes.
    Trotzdem guter Artikel, wie immer.

    • Calista
      Autor
      3. Juni 2018 / 15:44

      Das stimm schon, ja. Ich denke auch das man nicht alles so hinbekommt, wie beim klassischen Kochen. Daher sehe ich das viel mehr als „Funkochen“ wie Raclette oder Fondue. Da sitzt man ja auch zusammen und beobachtet quasi gemeinsam sein Essen^^

  5. Ivonne
    3. Juni 2018 / 21:49

    Ich bin auch fürs klassische kochen . Ich finde es auch schön, wenn alle mit schnippeln und die tollsten Gespräche gibt es doch mit Freunden in der Küche. Musst du den Krups zwischen den Gängen reinigen oder gibt es mehrere Einsätze?

    • Calista
      Autor
      3. Juni 2018 / 22:56

      Man muss ihn leider nach jedem Gang reinigen. Der innere Topf lässt sich aber entnehmen und demnach sehr einfach reinigen. Lediglich ein Aufsatz zum dampfgaren ist im Set enthalten. Werde das die Tage nochmal genauer zeigen :)

  6. 4. Juni 2018 / 17:44

    Von der Optik her, finde ich ihn wahnsinnig ansprechend. LG Romy

    • Calista
      Autor
      4. Juni 2018 / 17:46

      Ja optisch sagt er mir auch sehr zu :D

  7. 5. März 2019 / 14:43

    Ich hatte mal das Vergnügen ein Risotto zu essen, das mit diesem Gerät gemacht wurde. Bis jetzt eins der besten, das ich gegessen habe. Mein Mann und ich müssen uns allerdings noch beraten, ob es sinnvoll ist noch ein weiteres Küchengerät zu kaufen. Ich wäre auf jeden Fall dafür :)

    LG

    • Calista
      Autor
      5. März 2019 / 15:19

      Hihi ich fand dieses Gerät leider nicht so toll aber ich bin noch am liebäugeln mit einem anderen das ähnlich dem Cook 4 Me ist :D

  8. Lena
    7. Mai 2019 / 15:39

    Also ich finde es super, dass immer coolere und bessere Küchengeräte auf den Markt kommen, die das Kochen zum Vergnügen machen! Krups geht da wirklich mit gutem Beispiel voran mit ihrem Cook4me :)

    • Calista
      Autor
      7. Mai 2019 / 17:54

      Auf jeden Fall! Aber der Cook4me braucht noch etwas Überarbeitung :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.