[TIPP] Do it your-self-Raumlufterfrischer

Werbung/ Man erwartet nicht, dass man einen Schlafanzug trägt, wenn sich das Leben plötzlich verändert. Doch genau in solchen Momenten fühlt man sich gefesselt, wie ein Ballon der nicht mehr fliegen kann. Wir lächeln gegen den Wind und lassen die Tränen in der Ferne schwinden. Sprechen schneller als wir denken und bereuen bereits nach Sekunden. Doch fühlen zugleich und geben von Herzen.

Manchmal bereue ich es sehr, dass ich erst zum Ende des Jahres erkenne, wie wertvoll die Menschen um mich herum sind. Mit ihnen greife ich nach dem fallenden Laub und überwinde jede noch so tiefe Pfütze. Unbewusst erfreue ich mich an diesen Momenten und spüre, wie die Freude mein Herz bereichert. Zugleich jedoch sitze ich vor dem Ofen und blicke mit Tränen in den Augen in das lodernde Feuer.

Auch wenn die aktuellen Temperaturen eine andere Sprache sprechen, in genau 100 Tagen sitzen wir gemeinsam vor einem zauberhaft geschmückten Baum und feiern das Fest der Geburt Jesu Christi. So wundert es nicht, dass bereits jetzt schon die Geschäfte und Kaufhäuser mit dem Bewerben von Weihnachten und dem Verkauf entsprechender Artikel begonnen haben. Traditionell werden die meisten Weihnachtsdekorationen jedoch erst zur Adventszeit aufgebaut.

In geschlossenen Räumen beschränkt sich meine Dekoration weitgehend auf Weihnachtsschmuck der bereits während der Adventszeit aufgebaut werden kann. Dazu zählen vor allem Weihnachtspyramiden, Adventskränze und Adventskalender. Am Heiligen Abend hingegen geht es weitaus festlicher zu, denn der Tradition nach wird der Baum erst zu diesen Stunden mit festlichen Glaskugeln, Kerzen und Lametta geschmückt. Letzteres wird bereits jetzt schon fleißig käuflich erworben und lässt mein Herz jedes mal aufs neue strahlen. Neben den bereits genannten Weihnachtsartikeln darf es zu jener Zeit aber auch an Stoffen mit weihnachtlichen Mustern oder winterlichen Motiven keineswegs fehlen. Damit lässt sich nicht nur Dekorieren sondern auch Basteln. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

 

DIY-TIPP: Weihnachtsduft selber machen

 

Do it your-self-Raumlufterfrischer

Do it your-self-Raumlufterfrischer

Obwohl aktuell mehr als 30° C vor den Toren der Stadt sind, mache ich mir bereits Gedanken, was ich meinen Liebsten in naher Zukunft zu Weihnachten schenken soll. Großer Beliebtheit erfreuen sich jedes Jahr aufs Neue selbstgemachte Kleinigkeiten die von Herzen kommen. Heuer beispielsweise verschenke ich allerhand Do it your-self-Raumlufterfrischer. Die Zutaten hierfür können nach den eigenen Vorlieben und Vorräten gemischt werden, wichtig ist dabei jedoch, dass man den Duft gerne riecht und sich damit wohlfühlt. Ich habe für meine beiden Weihnachts-Raumdüfte Vanille, Zitrone, Rosmarin, Nelken, Lorbeerblätter und Zimt verwendet :)

DIY Raumlufterfrischer

DIY Raumlufterfrischer

Hat man erstmal eine Auswahl getroffen, werden die frischen Zutaten wie Zitrone, Limette und Orange in gleichgroße Scheiben geschnitten und in ein sauberes Einmachglas gefüllt. Anschließend geben wir Gewürze und ein paar Kräuter hinzu und füllen die Gläser mit Wasser auf- fertig. Wenn man den Duft etwas intensiver möchte, kann man im Übrigen noch ein paar Tropfen ätherisches Öl der fertigen Duftmischung hinzugeben.

DIY Raumlufterfrischer

DIY Raumlufterfrischer

Mit geschlossenem Deckel hält der selbstgemachte Raumduft nun 2 Wochen im Kühlschrank. Möchte man ihn dann endlich verwenden, erhitzt man das Einmachglas kurz in der Mikrowelle und schwups, entfalten die Zutaten ihren Duft im Raum. (Deckel abschrauben nicht vergessen) Der Raumduft ist demnach nicht nur ein echter Hingucker, sondern auch kostengünstig und somit ideal als Weihnachtsgeschenk das für große Augen sorgen wird. Abschließend lässt sich das Glas noch den Wünschen entsprechend mit weihnachtlichen Stoffeoder sonstigen Kleinigkeiten verschönern.

Viel Freude beim Nachmachen!

Janine

*sponsored Post / Dieser Beitrag könnte Werbung enthalten.

7 Kommentare

    • Calista
      Autor
      15. September 2016 / 21:35

      Ohja, wenn es erstmal in die Mikrowelle gekommen ist duftet es himmlisch :)

  1. nici
    15. September 2016 / 23:16

    Huhu meine Liebe…

    Ach, das finde ich ja toll. Wir nehmen sonst eigentlich gar keine Raumsprays oder sowas in der Art. Haben immer das Fenster offen ^^
    Aber mal etwas frischen Wind in die Wohnung bringen, wäre mal nicht schlecht.

    Alles liebe

    • Calista
      Autor
      16. September 2016 / 18:40

      Hab eigentlich auch immer das Fenster offen, aber liebe es vor allem im Winter wenn es herrlich in der Wohnung duftet :)

  2. 16. September 2016 / 22:36

    Die DIY-Idee finde ich ganz wunderbar, ich liebe zitronige Raumdüfte! Das werde ich auf jeden Fall alsbald nachbasteln :) Allerdings werde ich wohl beim zitronigen bleiben, für weihnachtlichen Duft ist es mir noch viiiiel zu früh :D Ganz liebe Grüße, Laura // Blondebunana

    • Calista
      Autor
      17. September 2016 / 8:28

      Man kann nie früh genug damit anfangen hihi :D

  3. 1. Oktober 2016 / 21:04

    Das ist ja eine süße Idee.
    Vor allem ganz natürlich.
    Danke für den Tipp!
    LG Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere